mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Smith Diagramm Parallele Kapazität


Autor: golum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, ich mach gerade einige Anpassaufgaben und mir ist ebend etwas 
aufgefallen. Ich dachte bisher das oberhalb des Smith Diagramms IMMER 
induktives Verhalten gilt und unterhalb kapazitives. Kann es jedoch sein 
das es genauer so ist, dass bei

Reihenschaltung: Oben ist Induktives Verhalten und Unten kapazitives
Parallelschaltung: unten ist induktives und oben kapazitives


Dies kommt daher da die Y Ebene durch spiegelung der Z Ebene entsteht. 
Kann das bitte jemand bestätigen? Ich dachte bisher immer nur ob das 
Vorzeichen meines Imaginärteils entscheidet ob L oder C Verhalten 
vorhanden ist und dementsprechend oben oder der untere Bereich relevant 
für die Anpassung ist.

Autor: c r (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
golum schrieb:
> Ich dachte bisher immer nur ob das Vorzeichen meines Imaginärteils
> entscheidet ob L oder C Verhalten vorhanden ist

Wie definierst du denn "L oder C Verhalten", wenn nicht durch besagtes 
Vorzeichen?

Autor: Kilo S. (kilo_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c r schrieb:
> Wie definierst du denn "L oder C Verhalten", wenn nicht durch besagtes
> Vorzeichen?

Anhand der frequenz?
Anhand derer lässt sich die Wellenlänge bestimmen , durch die 
Wellenlänge auch ob Kapazitiv oder Induktiv.

So mach ich das jedenfalls, immer in Abhängigkeit zut wellenlänge.

Autor: Rest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der kapazitive oder induktive Charakter mit unten oder oben stimmt 
schon. Das Vorzeichen ergibt sich ja z.B. auch aus dem Winkel der 
komplexen Zahl. Und der repräsentiert die Phasenlage. Und die Phasenlage 
bestimmt ja ob Kapazität oder Induktivität.

Eine Parallelschaltung entspricht eine Reihenschaltung im 
Admittanz-Smithchart. Und Admittanz ist bekanntlicherweise 1/Impedanz 
... Wenn du alles durchmachen würdest, dann müsstest du für jede 
Parallelschaltung in die Admittanz-Smithchart springen und dann wieder 
zurück in die Impedanz-Smithchart.

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lade dir mal dieses Programm herunter. Damit kann man einiges zum Thema 
Smith-Chart lernen.

http://www.fritz.dellsperger.net/smith.html

Unter "Edit" musst du einen Startpunkt für Z eingeben.
Oben rechts in der Menüleiste wählst du dann z. B. den C parallel zu Z. 
Danach im Smith-Chart mit der Maus "herumfahren".

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.