Forum: PC Hard- und Software Notebook CPU Tauschen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Chistian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein altes HP Notebook geschenkt bekommen.
Es funktioniert, ist nur wirklich sehr langsam.
Die CPU ist auf dem Mainboard noch mit einem Sockel verbaut; von meinem 
alten Laptop habe ich noch eine leistungsfähigere CPU herumliegen, die 
vom Sockel passen würde.
Meine Frage:
Wie wahrscheinlich ist es, dass der Tausch der CPU funktioniert? Weiter 
Daten zu den PRozessoren habe ich nicht; es sind beides Intel Core Duo 
usw. CPU's. Eigentlich müsst dann das Pinout doch gleich sein?
Ich würde es gerne auf gut Glück versuchen.
Muss ich mir Sorgen machen, dass damit evtl. etwas beschädigt wird?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne präzise Kenntnis beider CPU Typen ergibt das wenig Sinn.

von Hardy F. (hardyf)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chistian schrieb:
> Muss ich mir Sorgen machen, dass damit evtl. etwas beschädigt wird?

Kaum. Was denn ?

Es startet dann halt nicht, wenn die CPU nicht erkannt wird.

Probiere es aus.

Hab ich schon hundert Mal so gemacht. Try and error

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chistian schrieb:
> Weiter Daten zu den PRozessoren habe ich nicht; es sind beides Intel
> Core Duo usw. CPU's.

Welche genau?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest auf jeden Fall das neueste BIOS im Rechner haben, bevor du 
den Tausch durchführt.

von Chistian (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Warum genau BEVOR?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chistian schrieb:
> Daten zu den PRozessoren habe ich nicht;

Wenn beide Systeme noch funktionsfähig sind, sollte sich das leicht 
herausfinden lassen. Den Typ des aufzurüstenden Notebooks 
herauszufinden, sollte auch keine unüberwindliche Hürde darstellen..

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chistian schrieb:
> Warum genau BEVOR?

Wenn eine CPU erst ab BIOS V1.2.3 unterstützt wird, dann wird der 
Rechner mit V1.2.2 möglicherweise nicht starten. Was für einen dann 
nötigen BIOS Update etwas ungünstig ist.

von Chistian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genaue Daten habe ich nicht. Die "bessere" Intel Core2Duo stammt aus 
einem Asus PRo31s Notebook.
Diese soll in ein HP nw8240 eingebaut werden, dort ist aktuell ein 
Pentium verbaut.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Chistian schrieb:
> Warum genau BEVOR?

Weil man, sofern das BIOS für den Betrieb der neuen CPU nötig sein 
sollte, den Tausch erst rückgängig machen muss, bevor man das 
BIOS-Update durchführen kann.

von Chistian (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke.
Aber im schlimmsten Fall würde der Rechner einfach nicht starten?
D.h. ich mache nichts kaputt?

Das Bios will ich nicht updaten, denn falls es nicht funktioniert würde 
ich den Rechner einfach so benutzen und Linux darauf installieren.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wiederhole die Frage:

Um welche CPU-Modelle genau geht es?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chistian schrieb:
> Genaue Daten habe ich nicht.

Mindestens der Typ der bisherigen CPU lässt sich im laufenden System 
herausfinden. Wenn der Asus noch läuft, dann auch da. Auf gehts - nicht 
hoffen, dass andere all jene Problem lösen, für die zu faul bist.

: Bearbeitet durch User
von rbx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. kritischer Punkt ist noch die Lüftung.
2. mehr Arbeitsspeicher hat selten geschadet.
(Chipsatz?)

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Cpu modelle weiß er ja nicht (siehe oben).

Du kannst bitte einfach erklären worauf deine Frage abzielt, bzw. worauf 
man beim CPU tausch achten muss.
Das ist sicher eine Interessante Frage, da in Ebay zahlreiche CPUS zum 
schleuderpreis angeboten werden.
Solange die CPUs von der gleiche Generation sind muss doch ein Tausch 
immer möglich sein?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Solange die CPUs von der gleiche Generation sind muss doch ein Tausch
> immer möglich sein?

Unter den Bezeichnungen fand ich 2 Rechner, deren CPUs 3 Jahre 
auseinander liegen. Nicht auszuschliessen, dass es geht, aber wetten 
würde ich nicht drauf.

von Chistian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Asus ist defekt aber die CPU funktioniert sicher noch.
Deshalb soll diese in den HP eingebaut werden.
Der HP hat: Intel Pentium M 760 / 2 GHz.
Der ASUS ist Baujahr 2008. Die CPU ist laut Netz: Intel Core 2 Duo 
T7250.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chistian schrieb:
> Das Bios will ich nicht updaten, denn falls es nicht funktioniert würde
> ich den Rechner einfach so benutzen und Linux darauf installieren.

Und das funktioniert nur mit einem veralteten BIOS?

Martin schrieb:
> Die Cpu modelle weiß er ja nicht (siehe oben).
>
> Du kannst bitte einfach erklären worauf deine Frage abzielt, bzw. worauf
> man beim CPU tausch achten muss.

Man muss darauf achten, dass sie kompatibel sind. Essenziell dafür wären 
so Dinge wie Chipsatz und eben CPU-Typ.

> Solange die CPUs von der gleiche Generation sind muss doch ein Tausch
> immer möglich sein?

Sofern das BIOS die CPU eben kennt.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
M 760: Pentium M,  90nm, 2004, 1.260V-1.356V, Bustakt 533 MHz, 32 Bit
T7250: Core 2 duo, 65nm, 2007, 1.075V-1.175V, Bustakt 800 MHz, 64 Bit
Da würde ich leise Zweifel anmelden.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Chipsets, laut http://www.cpu-upgrade.com:

M 760:
Intel 855GM          Intel 915GMS Express
Intel 915GM Express  Intel 915PM Express
Intel 915GME Express Intel E7320

T7250:
Intel GL40 Express   Intel GM965 Express
Intel GL960 Express  Intel GME965 Express
Intel GM45 Express   Intel PM965 Express

: Bearbeitet durch User
von Hardy F. (hardyf)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird wohl sicher nichts...

: Bearbeitet durch User
von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chistian schrieb:
> Der ASUS ist Baujahr 2008. Die CPU ist

Verschiedene Versionen, lies mal da 
https://www.notebookcheck.com/Intel-Core-2-Duo-Notebook-Prozessor.6725.0.html

von M.M.M (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Chistian schrieb:
> Der HP hat: Intel Pentium M 760 / 2 GHz.
> Der ASUS ist Baujahr 2008. Die CPU ist laut Netz: Intel Core 2 Duo
> T7250.

Oje, unterschiedliche Sockel, unterschiedliche Technik. Da liegt ja 
sogar noch mindestens eine Sockelgeneration (Sockel M) dazwischen. Nicht 
mal die Pentium M, noch die Core 2 Duo, kann man in der eigenen Familie 
bedenkenlos tauschen, ohne vorher genau hingesehen zu haben.

Wenn das ginge, würdest Du reihenweise auf Core 2 Duo umgerüstete 
Thinkpad T43 finden. Es gibt aber keine.

Ich würde es nicht mal versuchen, selbst wenn es mechanisch ginge, was 
es IMHO aber nicht tut, da der Pentium M 479 Pins und der T7250 478 Pins 
haben dürfte. Zu groß die Chance, daß man sich elektrisch die CPU 
zerstört.

MfG

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das BIOS nicht updaten willst, wird es gar nicht gehen.

Sonst probiere es aus.
Ich ersetze gerade einen Celeron M530 durch deinen T7250.
Laut Recherche sollte das gehen. Mal sehen, wenn das 6EUR Teil aus 
Fernost kommt.
Chipsatz ist GL960.

von Micha (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.M.M schrieb:
> würdest Du reihenweise auf Core 2 Duo

War das nicht der Prozessor den man genau senkrecht herunterdrücken 
musste bis er hörbar einrastet?

von oszi40 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine pfeilschnelle CPU bringt wenig Punkte, wenn die Festplatte das 
langsamste Teil ist und kaum Daten liefert.

von Jens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> M 760: Pentium M,  90nm, 2004, 1.260V-1.356V, Bustakt 533 MHz, 32 Bit
> T7250: Core 2 duo, 65nm, 2007, 1.075V-1.175V, Bustakt 800 MHz, 64 Bit
> Da würde ich leise Zweifel anmelden.

Ich auch. Vom Sockel her dürfte es passen, doch ob die Spannungsregler 
die niedrigere Kernspannung bereitstellen können ist fraglich. Auf jeden 
Fall ist ein BIOS-Update nötig, dass die neue CPU auch (er)kennt. Kann 
der aktuell verbaute Chipsatz 800MHz FSB der neuen CPU, sonst läuft er 
nur mit 533MHz.
Man sollte sich auch nicht auf die Aussagen verlassen, die man im 
Internet zu dem jeweiligen Gerät findet. Nahezu alle Notebook-Hersteller 
verbauen bei ihren Geräten das was gerade verfügbar ist. Da ist dann 
halt mal eine andere Hauptplatine mit anderem Chipset drin. Solange es 
funktioniert, interessiert das keinen.

Die viel interessante Frage ist jedoch, was der CPU-Tausch bringen soll. 
Die neue CPU müsste schon 25% mehr Leistung haben, damit man überhaupt 
was merkt. Lediglich der 64-bit Befehlssatz könnte einen kleinen Vorteil 
bringen. Außerdem könnte der Stromverbrauch etwas niedriger sein, was 
sich in der Akku-Laufzeit positiv bemerkbar macht. Vorausgesetzt
natürlich, dass der Akku überhaupt noch am Leben ist.

Grundsätzlich bringen mehr Arbeitsspeicher und eine SSD anstatt einer 
Magnetfestplatte wesentlich mehr als ein CPU-Wechsel.

@ TE: Versuche es einfach, beherzige die Tipps hier und sei nicht böse 
wenn es nicht funktioniert. Achso, ESD-Schutz beachten...

von Thomas (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, denke nein, läuft nicht.

Der Alte ist 32 Bit Befehlssatz, der neue 64 Bit Befehlssatz.
Die Verlustleistung ist viel höher.
Die Cores-Spannung ist beim neuen niedriger.
Das BIOS, egal welche Version, wird keinen 64-bitter unterstützen.

Projekt beendet.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Die viel interessante Frage ist jedoch, was der CPU-Tausch bringen soll.
> Die neue CPU müsste schon 25% mehr Leistung haben, damit man überhaupt
> was merkt.

Das würde schon passen, mit 2 Cores statt einem. Das "duo" in Core 2 Duo 
war nicht so gelogen wie das Kupfer im Coppermine.

von X2 (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Falls die Angaben zu den CPUs oben stimmen bin ich mir ziemlich sicher 
das es nicht funktioniert. Sind 2 völlig unterschiedliche chipsätze mit 
2 Generationen Abstand. Die core Spannung stimmt auch nicht. Das einzige 
wird sein, das es mechanisch passt.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Jens schrieb:
>> Die viel interessante Frage ist jedoch, was der CPU-Tausch bringen soll.
>> Die neue CPU müsste schon 25% mehr Leistung haben, damit man überhaupt
>> was merkt.
>
> Das würde schon passen, mit 2 Cores statt einem. Das "duo" in Core 2 Duo
> war nicht so gelogen wie das Kupfer im Coppermine.

Das ist der entscheidente Punkt.
Egal welche Geschwindigkeit oder Busbreite, es bringt wesentlichen 
Gewinn.

Ich habe hier auch einen Acer, welcher eine Einkern 1,46GHz Celeron CPU 
hatte.
Es ist ein SL8W2 und Chipsatz Intel 945PM.
Eine wirklich lahme Ente.

Aufgerüstet mit einem 2X 1,83GHz SL8VQ ist er jetzt brauchbar mit W7 für 
tägliches Internet usw.

Also nur Mut und ausprobieren.

Und ich liebe Leute, die immer zelebrieren, was NICHT geht.

von Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird nicht gehen.
Weil:
Pentium M ist der alte Banias. Der Nachfolger Merom war der Intel Core. 
Dessen Nachfolger war der Core Duo.
Es gibt von Intel keinen Chipsatz der beide Prozessorfamilien 
gleichzeitig unterstützt. Der Banias lief mit 845/855, der 
Merom/Core/Core2D erst ab i915, richtig rund erst mit dem 945. So aus 
dem Gädächtnis raus wurde da das Businterface angefasst.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Der Nachfolger Merom war der Intel Core

Nein, Merom war der Core 2.

Pentium M gab es in zwei Generationen, "Banias" und später "Dothan". 
"Dothans" hatten 700er-Nummern, "Banias" waren mit der Taktfrequenz in 
GHz gekennzeichnet.

"Dothans" gab es mit unterschiedlichem Bustakt, zu den 400 MHz des 
Banias gesellten sich noch 533 MHz.

Nach Banias/Dothan kam mit "Yonah" der Core mit den Modellen "Core Solo" 
und "Core Duo"

Modellbezeichnungen waren vierstellig mit vorangestelltem T oder U (für 
die "ultra-low-voltage"-Modelle).

Bustakt waren hier 533 und 667 MHz.


Chistian schrieb:
> Der HP hat: Intel Pentium M 760 / 2 GHz.

Das ist immerhin schon ein Dothan, im Sockel 479.

> Der ASUS ist Baujahr 2008. Die CPU ist laut Netz: Intel Core 2 Duo
> T7250.

Dieser Merom verwendet Sockel P.

von Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hach, es sind jetzt 15 Jahre...
Hab nochmal nen Blick in die Datenblätter geworfen. Der i915 unterstützt 
beide Familien, also Pentium M und die Cores. Der 945 nur noch die 
Celeron M als low budget systeme.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.