Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Empfehlung 3D Drucker für Kleinserien


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von 0bar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich suche nach Empfehlungen für 3D Drucker zur Herstellung von ABS 
Gehäusen in Kleinserie, so etwa 50-100 Stück je Auftrag. Die zu 
druckende Teile sind im Bereich 3-5cm. Momentan habe ich schon einen 
Drucker der dann mehrere Teile parallel druckt so dass ein 
Druckdurchgang idealerweise 6 bis 8h geht. Das geht soweit halbwegs ok, 
jedoch lässt die Zuverlässigkeit manchmal zu wünschen übrig.

Anforderungsprofil:

- Zuverlässig (kein dauerndes basteln + justieren)
- Dauerdruckfest (24h über mehrere Tage)
- Primär ABS Druck
- Auflösung ist sekundär
- Ein Extruder ist ausreichend
- Kosten < 1200 EUR
- Filament nicht verdongelt

Hat hier jemand eine Empfehlung oder das gleiche Problem?

Danke!

von miau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss nicht, dass man die Teile auch vertikal Stapeln und auf einmal 
Drucken kann.

bei 20x20x20cm Bauvolumen könntest du problemlos z.B. 4x4x4=64 Teile auf 
einmal drucken

Dann bist du mit 2 Druckern auf jeden Fall in einem Schwung durch und 
musst nur einmal pro Auftrag die ersten paar Layer "babysitten"

von Nils P. (ert)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ABS zu stapeln ist nicht wirklich gut. Zuviel Nacharbeit und zu 
fehleranfällig

Bei deinem Budget wirst du nur Spielzeug bekommen... Kauf, wenn möglich, 
einen Drucker mit zwei Düsen. Wenn eine Düse verstopft ist, kann man 
schnell auf die andere gehen und muss nicht immer den halben Druckkopf 
auseinanderbauen.

Bei uns macht der Mark Two am wenigsten Probleme beim FDM, der passt 
aber wohl kaum in deine Anforderungen

G Ert

von Johnny Johnsson (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mich mal aus dem Fenster lehnen und behaupten dass ein Prusa 
i3 MK3 so ziemlich die Referenz in Punkto Zuverlässigkeit im 
Dauesreinsatz ist.
Zumindest in dieser Preisklasse.

ABS macht der auch, schnellwechselbares Druckbett, klingt prädestiniert 
für den Zweck.

von c r (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils P. schrieb:
> Bei ABS zu stapeln ist nicht wirklich gut. Zuviel Nacharbeit

Das hat man bei jedem Material.

Nils P. schrieb:
> und zu fehleranfällig

Wenn die ersten paar Layer mal liegen geht selten noch was schief, also 
je mehr Bauteile übereinander desto weniger Probleme/Bauteil.

Prusa i3 ist sicher ein gutes Gerät.

Die Zuverlässigkeit steht und fällt mit dem Druckbett (Und natürlich den 
Einstellungen und dem Bauteil an sich, aber das liegt dann nicht am 
Drucker)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.