mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Embedded Firmen in und um HH gesucht


Autor: E_sucher (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jo da suche ich auch mal, wie der Kollege aus NRW ;-)

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann fang mal das Forums Archiv nach Beiträgen zu durchsuchen:
Beitrag "Firmensuche in Hamburg"
Beitrag "[S] Vorschläge für potentielle Arbeitgeber in HH, Schwerpunkt CFD/Verfahrenstechnik"

Und wie immer bei solchen 
"LiebesForumMachMeineHausaufgabenFürMich"-Fragen:
Es ist entscheident das du diese Aufgabe selbstständig löst. Zeig also, 
was Du schon hast und dann kann dir vielleicht jemand ein Stück seiner 
Freizeit opfren um Dir ein Stück über Denkblockaden hinweg zu helfen.

Ein Forum ist kein Selbstbedienungsladen für bequeme Faulenzer!

Autor: E_sucher (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
nööö aber dass manche Firmen ziemlich schlechte Eigenwerbung machen ist 
auch klar.

Aber gleich immer rummotzen, ich glaube 2 Wochen µC Sperrung tut Dir mal 
richtig gut.
Ja??!
Hallo wir sind hier nicht beim Äpfelpflücken! Ich rede mit ihnen!?! 
Ja?!?

Autor: HummelHummel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Embedded Firmen in und um HH gesucht

Wofür?

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, vermutlich um als Niedriglohn Sklave in einer kleinen Klitsche 60h 
Stunden Pro Woche für eine Rente auf Hartz IV Niveau zu arbeiten.

Embedded in Hamburg ist genau so schlecht wie in NRW. Mach dich auf 
Richtung Süden, ansonsten bist du am A...

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus schrieb:
> Naja, vermutlich um als Niedriglohn Sklave in einer kleinen
> Klitsche 60h
> Stunden Pro Woche für eine Rente auf Hartz IV Niveau zu arbeiten.
>
> Embedded in Hamburg ist genau so schlecht wie in NRW. Mach dich auf
> Richtung Süden, ansonsten bist du am A...

Dis du Recruiter oder wass soll der Müll?

Autor: Robert M. (andro86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E_sucher schrieb:
> nööö aber dass manche Firmen ziemlich schlechte Eigenwerbung machen ist
> auch klar.
>
> Aber gleich immer rummotzen, ich glaube 2 Wochen µC Sperrung tut Dir mal
> richtig gut.
> Ja??!
> Hallo wir sind hier nicht beim Äpfelpflücken! Ich rede mit ihnen!?!
> Ja?!?

Kriegt noch nicht einmal die Jobsuche eigenständig auf die Reihe und 
reißt schon sein Maul auf.

Unglaublich, dass diesem Schwachkopf überhaupt jemand geantwortet hat.

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anton schrieb:
> Marcus schrieb:
>> Naja, vermutlich um als Niedriglohn Sklave in einer kleinen
>> Klitsche 60h
>> Stunden Pro Woche für eine Rente auf Hartz IV Niveau zu arbeiten.
>>
>> Embedded in Hamburg ist genau so schlecht wie in NRW. Mach dich auf
>> Richtung Süden, ansonsten bist du am A...
>
> Dis du Recruiter oder wass soll der Müll?

Nennt man Realität, wirst du bald merken wenn du bei Stepstone siehst 
das dort nur Ferchau und CO. suchen. Wenn du ein wenig Ahnung von 
Finanzen und dem Berufsleben hast wird dir sehr schnell auffallen wie 
recht ich hatte.

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus schrieb:
> Nennt man Realität, wirst du bald merken wenn du bei Stepstone siehst
> das dort nur Ferchau und CO. suchen. Wenn du ein wenig Ahnung von
> Finanzen und dem Berufsleben hast wird dir sehr schnell auffallen wie
> recht ich hatte.

Dann leg doch mal ein paar belastbare Gehaltszahlen auf den Tisch, die 
deine These stützen. Wieviel mehr an Netto hat man in der Tasche im 
Süden? Rechtfertigt es einen teuren Umzug und regelmäßiges Reisen zurück 
in die HHeimat?

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anton schrieb:
> Marcus schrieb:
>> Nennt man Realität, wirst du bald merken wenn du bei Stepstone siehst
>> das dort nur Ferchau und CO. suchen. Wenn du ein wenig Ahnung von
>> Finanzen und dem Berufsleben hast wird dir sehr schnell auffallen wie
>> recht ich hatte.
>
> Dann leg doch mal ein paar belastbare Gehaltszahlen auf den Tisch, die
> deine These stützen. Wieviel mehr an Netto hat man in der Tasche im
> Süden? Rechtfertigt es einen teuren Umzug und regelmäßiges Reisen zurück
> in die HHeimat?

Du selbst hast doch gerade gemerkt wie gut das rechnen bei dir damals 
funktioniert hat ?! Jetzt bist mehr als 12h Pro Tag unterwegs um weniger 
Gehalt einzufahren als jeder Blue-Color-Worker bei einem Konzern.

Fakt ist, KMU ist einfach sehr unberechenbar, und die Wahrscheinlichkeit 
im Norden etwas zu bekommen ist eher bei KMU gegeben.
Es hilft bei KMU nicht einfach mal die Brutto Gehälter und die 
Lebenshaltungskosten zu betrachten. Die Frage ist vielmehr: muss ich in 
eine Klitsche, und wenn ja was bedeutet das auf lange Sicht. Meistens 
genau folgendes:

- Im schlimmsten Fall keinen Tarifvertrag und dann Jahr für Jahr 
Reallohn Kürzung oder vielleicht Erhöhung um 1% Real, weil ich 3% 
nominal raushole.
- Lächerliche betriebliche Altersvorsorge
- Weit mehr als 40h Arbeitszeit
- Weniger als 30 Tage Urlaub
- Geringe Jobsicherheit und dann auch noch geringe Abfindung von ~1 
Jahresgehalt wenn es mal kracht. Und wenn man dann mit 45 Jahren 
gezwungen ist aus einer Klitsche zu wechseln sieht es ganz düster aus.
- Geringe Möglichkeiten sich Beruflich zu entwickeln.

Wenn man im Norden mit ganz ganz viel Glück mal etwas bei Airbus, 
Eppendorf oder Jungheinrich ergattert ist das vermutlich nicht so. Aber 
wenn ich gezwungen bin in eine kleines Unternehmen zu gehen dann sollte 
man sein Glück lieber im Süden im Konzern versuchen.

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus schrieb:
> Du selbst hast doch gerade gemerkt wie gut das rechnen bei dir damals
> funktioniert hat ?! Jetzt bist mehr als 12h Pro Tag unterwegs um weniger
> Gehalt einzufahren als jeder Blue-Color-Worker bei einem Konzern.

Kann dir nicht folgen, hilf mir mal auf die Sprünge:

>
> Fakt ist, KMU ist einfach sehr unberechenbar, und die Wahrscheinlichkeit
> im Norden etwas zu bekommen ist eher bei KMU gegeben.
> Es hilft bei KMU nicht einfach mal die Brutto Gehälter und die
> Lebenshaltungskosten zu betrachten. Die Frage ist vielmehr: muss ich in
> eine Klitsche, und wenn ja was bedeutet das auf lange Sicht.

Hmm, ja im Süden ist es ja auch so einfach in einem Konzern unter zu 
kommen. Du laberst vielleicht Müll. Der ganze Süden besteht zu 95% aus 
KMUs.

> Meistens
> genau folgendes:
>
> - Im schlimmsten Fall keinen Tarifvertrag und dann Jahr für Jahr
> Reallohn Kürzung oder vielleicht Erhöhung um 1% Real, weil ich 3%
> nominal raushole.
> - Lächerliche betriebliche Altersvorsorge
> - Weit mehr als 40h Arbeitszeit
> - Weniger als 30 Tage Urlaub
> - Geringe Jobsicherheit und dann auch noch geringe Abfindung von ~1
> Jahresgehalt wenn es mal kracht. Und wenn man dann mit 45 Jahren
> gezwungen ist aus einer Klitsche zu wechseln sieht es ganz düster aus.
> - Geringe Möglichkeiten sich Beruflich zu entwickeln.

Norden wie Süden, macht keinen Unterscheid.

>
> Wenn man im Norden mit ganz ganz viel Glück mal etwas bei Airbus,
> Eppendorf oder Jungheinrich ergattert ist das vermutlich nicht so. Aber
> wenn ich gezwungen bin in eine kleines Unternehmen zu gehen dann sollte
> man sein Glück lieber im Süden im Konzern versuchen.

Ja, und dort unten bekommt man die IGM-Disneyland Jobs 
hinterhergeworfen?

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anton schrieb:
> Marcus schrieb:
> Kann dir nicht folgen, hilf mir mal auf die Sprünge:
Sorry, hatte dich mit Anon aus dem anderen Thread verwechselt. Typisches 
KMU Opfer, sich das jahrlang schön geredet, jetzt mit 40+ völlig am Ende
>
> Hmm, ja im Süden ist es ja auch so einfach in einem Konzern unter zu
> kommen. Du laberst vielleicht Müll. Der ganze Süden besteht zu 95% aus
> KMUs.
Ich sage nur die Möglichkeiten sind besser, inbesondere wenn man 
Embedded entwickeln will im Süden in einen Konzern zu kommen. Ob man 
einen Konzern bekommt muss man eben mal probieren. Alternativ macht man 
halt keine Entwicklung und sucht sich einen Konzern in einem anderen 
Bereich in Hamburg. Lasst nur die Finger von KMUs


>
>> Meistens
>> genau folgendes:
>>
>> - Im schlimmsten Fall keinen Tarifvertrag und dann Jahr für Jahr
>> Reallohn Kürzung oder vielleicht Erhöhung um 1% Real, weil ich 3%
>> nominal raushole.
>> - Lächerliche betriebliche Altersvorsorge
>> - Weit mehr als 40h Arbeitszeit
>> - Weniger als 30 Tage Urlaub
>> - Geringe Jobsicherheit und dann auch noch geringe Abfindung von ~1
>> Jahresgehalt wenn es mal kracht. Und wenn man dann mit 45 Jahren
>> gezwungen ist aus einer Klitsche zu wechseln sieht es ganz düster aus.
>> - Geringe Möglichkeiten sich Beruflich zu entwickeln.
>
> Norden wie Süden, macht keinen Unterscheid.K
Armut ist Armut, korrekt!

>>
>> Wenn man im Norden mit ganz ganz viel Glück mal etwas bei Airbus,
>> Eppendorf oder Jungheinrich ergattert ist das vermutlich nicht so. Aber
>> wenn ich gezwungen bin in eine kleines Unternehmen zu gehen dann sollte
>> man sein Glück lieber im Süden im Konzern versuchen.
>
> Ja, und dort unten bekommt man die IGM-Disneyland Jobs
> hinterhergeworfen?
Man muss sich schon ziemlich dämlichen anstellen, um dort im 
Entwicklungsbereich nicht in einen IGM gebundenen Unternehmen 
unterzukommen, richtig!

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus schrieb:
> Ich sage nur die Möglichkeiten sind besser, inbesondere wenn man
> Embedded entwickeln will im Süden in einen Konzern zu kommen. Ob man
> einen Konzern bekommt muss man eben mal probieren. Alternativ macht man
> halt keine Entwicklung und sucht sich einen Konzern in einem anderen
> Bereich in Hamburg. Lasst nur die Finger von KMUs

Ja, eine Tätigkeit im Konzern ist was tolles!
Wenn man gerne "Papier" und "Blabla" macht auf jeden Fall.
Und wenn die Redite für die Aktionäre nicht stimmt, ist der Job auch 
sicher.
Man muss auch schon ein ziemlicher Überflieger sein, um dort als 
Externer reinzukommen.

Ich war kein Überflieger, konnte aber ein paar Jahre in einen 
reingucken.

Wenn wir was in unserem KMU an neuer Ausstattung brauchen, geht man zum 
Chef und fragt ihn, ohne irgendwelche Kostenträger und Projektanträge 
ausfüllen zu müssen.

Die einen wollen finanzielle Sicherheit, die anderen Spaß an der Arbeit.
Nach sechs Jahren in IGM-Firmen, ist mir der Spaß wichtiger (finanziell 
geht es uns auch ganz gut).

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus schrieb:
> Aber wenn ich gezwungen bin in eine kleines Unternehmen zu gehen dann
> sollte man sein Glück lieber im Süden im Konzern versuchen.

Das kann ich so unterschreiben. Kleine und mittlere Unternehmen sind 
aufgrund der vielen genannten Nachteile als Angestellter ganz klar zu 
meiden. Irgendwann ist aber der Zug abgefahren, dann kommt man vom KMU 
nicht mehr in einen Konzern rein. Das war es dann.

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
> Marcus schrieb:
>> Ich sage nur die Möglichkeiten sind besser, inbesondere wenn man
>> Embedded entwickeln will im Süden in einen Konzern zu kommen. Ob man
>> einen Konzern bekommt muss man eben mal probieren. Alternativ macht man

> Die einen wollen finanzielle Sicherheit, die anderen Spaß an der Arbeit.
> Nach sechs Jahren in IGM-Firmen, ist mir der Spaß wichtiger (finanziell
> geht es uns auch ganz gut).

Das Problem bei KMUs ist allerdings auch, dass man wenn die Arbeit doch 
keinen Spass mehr macht, und so ein Boreout kommt bei Entwicklern oft 
schneller als man denkt, man einfach keine Möglichkeit mehr hat intern 
zu wechseln. Die Spielwiese ist einfach deutlich kleiner als im Konzern.

Hingegen kenne ich ein paar Konzern Ings, die sich erstmal über eine 
völlig nutzlose PowerPoint Stelle in den Konzern gemogelt haben, und 
sich dann einfach durch Dreistigkeit und Netzwerk im Konzern auf Posten 
gesetzt haben, wo auch nur entwickelt und viel Selbstverwirklichung 
gemacht wird. Allerdings bei deutlich besserem Gehalt und mehr 
Sicherheit als in KMUs.

Finger weg von KMUs!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.