Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Mini Karbid-Lochsäge


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bohrfritze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

suche eine Wolfram-Karbid-Lochsäge/Bohrer fürs Prototyping nach dieser 
Technik: 
https://hackaday.com/2012/07/20/cutting-islands-into-copper-clad-pcbs-with-a-drill/

Hat jemand einen Tip wo man sowas auftreibt? Beim OBI wohl kaum...

von Jemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß nicht, ob die für Platinen was taugen, aber "Hohlbohrer" sind 
relativ leicht mit solch kleinen Durchmessern aufzutreiben.

von Bohrfritze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein gutes Stichwort zum Suchen. Da scheint es einiges mit 
Diamantkrone zu geben für Fließen usw. Wahrscheinlich nicht so haltbar 
wie Karbid aber sollte wohl für die ersten Versuche reichen. Danke!

von einer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Bohrfritze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einer schrieb:
> https://www.feinewerkzeuge.de/zapfenschneider.html

Sind die nicht aus Hartmetall? Das lebt nicht lange im FR4.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleinste 3mm
Ebay-Artikel Nr. 152986612695

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bohrfritze schrieb:
> Da scheint es einiges mit
> Diamantkrone zu geben für Fließen usw. Wahrscheinlich nicht so haltbar
> wie Karbid aber sollte wohl für die ersten Versuche reichen.

Die Platten an der Wand heißen Fliesen, so wie das grüne Zeug auf der 
Wiese ja auch Rasen heißt und nicht Raßen.

Die Bohrer mit Diamantkrone haben möglicherweise ein Problem mit dem 
(recht weichen) Kupfer, denn die Diamantkrümel raspeln ja eher als dass 
sie schneiden.

Bohrfritze schrieb:
>> https://www.feinewerkzeuge.de/zapfenschneider.html
>
> Sind die nicht aus Hartmetall? Das lebt nicht lange im FR4.

Nee, die sind eben NICHT aus Hartmetall, sondern aus HSS und das lebt 
wirklich nicht lange im FR4.

Hartmetall würde durchaus FR4 überleben, das ist nämlich genau dasselbe 
Zeug, was auf englisch kurz "carbide" genannt wird.

: Bearbeitet durch User
von Frank G. (frank_g53)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bohrfritze schrieb:
> Hat jemand einen Tip wo man sowas auftreibt?

Metallbearbeitung in kleinem Maßstab machen auch Zahnärzte und 
Goldschmiede.
Da kann man manchmal fündig werden.

Z.B. mit dem Stichwort "trephine"
Ebay-Artikel Nr. 152235451119

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ui. Manchmal will man lieber gar nicht so genau wissen, womit der 
Zahnarzt da im Mund herumfuhrwerkt...

Die geposteten Teile sind aber angeblich aus Edelstahl und für die 
Bearbeitung von Knochen gedacht - das entspricht eher Werkzeugen für 
Holzbearbeitung und nicht für Metall; die Standzeit von 
Hartmetall-Werkzeug werden die Teile daher bei weitem nicht erreichen.

Interessant sind sie aber trotzdem, danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.