Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Elektrische Zahnbürste / Hersteller Braun / Typ Oral-B


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo diese Zahnbürste funktioniert nicht so wie sie soll. Daher möchte 
ich sie so auseinander bauen, so das ich sie wieder zusammen bauen kann 
ohne etwas zu zerstören. Daher meine Frage: Wie bekomme ich sie 
auseinander?

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Gar nicht. Die sind verschweißt.

von Flip B. (frickelfreak)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
gewöhnlich kann man die mit dem zapfen der ladestation unten 
aufschrauben. Dahinter ist eine wicklung mit dünnen kupferlackdrähten, 
nicht abreissen.  Dann lässt sich oben der ring abziehen und das 
innenleben aus der schale ziehen. Ich denke auch die dichtung wird nicht 
mehr 1000% dicht sein.

von Udo K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Youtube gibts Videos, wo gezeigt wird, wir du den Akku tauschen
kannst.
Ist nicht schwierig, wenn man es mal gemacht hat.
Wenn ich mich recht erinnere, musst du als erstes den Metallring,
an dem Bürstenende runtertun.
Dann geht das Ding recht leicht auf.

von Robin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ist ja schon bitter, dass man das für die Leute raussuchen muss ... 
Braucht man heutzutage für manche schon "betreutes Internet-Surfen"?
https://www.youtube.com/watch?v=URRSca_wEME

@Andreas: du bist verschweißt :-)

von Thomas R. (sunnyingtom)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Flip B. schrieb:

> Dahinter ist eine wicklung mit dünnen kupferlackdrähten,
> nicht abreissen.

Besser ablöten und nach der Reparatur wieder anlöten.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Esmeralda P. schrieb:
> diese Zahnbürste

Braun stellt mehrere unterschiedliche Modelle her, die auch 
unterschiedlich zu öffnen sind.

Verschweißt sind sie i.d.R. nicht.

> funktioniert nicht so wie sie soll

Das einzige, was Du ändern können wirst, ist der Ersatz des Akkus. Der 
macht nach einigen Jahren halt schlapp, was bei Akkus nicht unüblich 
ist.

Udo K. schrieb:
> (Ist ein Standard NiCa

Dann muss die Zahnbürste aber sehr, sehr alt sein. Braun verwendet schon 
seit langem (20+ Jahre) NiMh-Akkus.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin schrieb:
> @Andreas: du bist verschweißt :-)

Da gibt es offensichtlich verschiedene Gehäuseverschlüsse (so wie es 
verschiedene Oral-B Zahnbürsten gibt)
Bei denen, die ich bis jetzt in der Hand hatte, konnte man unten drehen, 
dann war das Gehäuse offen, aber an dieser Stelle auch gebrochen. Das 
war nur zum entsorgen der Akkus vorgesehen.
Seit einigen Jahren kaufe ich die nicht mehr, weil die Qualität 
miserabel ist. Die Nonames vom Drogerie Discounter halten länger.

von Udo K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Udo K. schrieb:
>> (Ist ein Standard NiCa
>
> Dann muss die Zahnbürste aber sehr, sehr alt sein. Braun verwendet schon
> seit langem (20+ Jahre) NiMh-Akkus.

Ich bin mir jetzt auch nicht mehr sicher, und hatte den Satz auch schon
wieder rausgelöscht...  Es ist schon länger her, dass ich den
getauscht habe.

von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flip B. schrieb:
> gewöhnlich kann man die mit dem zapfen der ladestation unten
> aufschrauben. Dahinter ist eine wicklung mit dünnen kupferlackdrähten,
> nicht abreissen.  Dann lässt sich oben der ring abziehen und das
> innenleben aus der schale ziehen. Ich denke auch die dichtung wird nicht
> mehr 1000% dicht sein.

Vielen Dank für den Tipp, ich habe es jetzt auseinander bekommen. :)

von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dar Akku ist nicht defekt und muss daher auch nicht ausgetauscht werden.

Wenn ich den Einschalter betätige läuft manchmal der Motor nicht los 
sondern brummt nur. Wenn er läuft, dann mit voller Kraft. Was kann das 
sein?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ein versifftes Getriebe, das in einer bestimmten Stellung 
blockiert.

Das Getriebe übersetzt die Rotation der Motorachse in die 
Hin-und-Her-Teildrehung der den Zahnbürstenkopf antreibenden Welle.

Das ganze lässt sich aber nicht besonders gut demontieren, da etliche 
Teile mit Punktschweißungen am Motorgehäuse befestigt sind.

von Flip B. (frickelfreak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kohlen abgenutzt, getriebe blockiert, ankerwicklung unterbrochen, akku 
schwach, transistor nicht voll durchgesteuert, lager festgegangen.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagte ich zur Qualität?

von ich bins (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns nicht klappt, gleich auf Philips Sonicare umsteigen! Bin ich auch 
nach ca. 15 Jahren Braun Oral B (den Teuren). Andere Welt.

Ist etwa wie von W....r auf JBC ;-)

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bins schrieb:
> Ist etwa wie von W....r auf JBC ;-)

Meine W...r ist ca. 30 Jahre alt und funktioniert immer noch. Die letzte 
Oral-B hat ca. 380 Tage gehalten. Also bitte diesen Schrott nicht mit 
W...r vergleichen.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Esmeralda P. schrieb:
> Wenn ich den Einschalter betätige läuft manchmal der Motor nicht los
> sondern brummt nur. Wenn er läuft, dann mit voller Kraft. Was kann das
> sein?

versifte Bürste, Bürste runter und wenn der Motor anläuft wieder rauf.

von ich bins (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> ich bins schrieb:
>> Ist etwa wie von W....r auf JBC ;-)
>
> Meine W...r ist ca. 30 Jahre alt und funktioniert immer noch. Die letzte
> Oral-B hat ca. 380 Tage gehalten. Also bitte diesen Schrott nicht mit
> W...r vergleichen.

Da hast du wohl recht. Das bezog auch mehr auf das System / die 
Funktionalität als auf die Qualität. Und diese Analogie sehe ich sowohl 
bei den Zahnbürsten als auch bei den Lötgeräten.

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bins schrieb:
> Wenns nicht klappt, gleich auf Philips Sonicare umsteigen!

Bin auch mal von Oral-B auf Sonicare umgestiegen, weil ich auch dem 
Irrglauben verfallen war, dass was mit „Sonic“ besser sein musste als 
simple Drehmechanik. Mittlerweile wieder bei Oral-B und sehr zufrieden.

von Andi B. (andi_b2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und so schließt sich der Kreis. Bin vor ca. 25-30 Jahren von Philips auf 
Braun umgestiegen, nachdem beim 4 oder 5 Defekt die Philips Kollegen vom 
Service diese nicht mehr gratis wechseln wollten. Damals waren die 
Philips der allerletzte Dreck - undicht Wellen, 2 in Serie geschaltete 
NiCd Akkus die natürlich nicht unterspannungsgeschützt waren, 
ungeeigneter Kunststoff für die Mundspülung der innerhalb von ein paar 
Jahren völlig brüchig wurde, ....

Damals war Braun technisch weit überlegen. Wenn heute mal eine Braun 
nach >5 Jahren hin wird, dann denke ich immer daran zurück, dass die 
Philips damals nicht mal 1 - 2 Jahre gehalten haben.

Also wenn sich das jetzt geändert hat, wer hat Langzeiterfahrung mit 
Philips Zahnbürsten? >5 Jahre meine ich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.