mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Kabel TV kein Empfang!


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe einen Fernseher  ca. 8 Jahre alt.
Bis jetzt habe ich das Teil über die einzige Antennenbuchse mit dem 
Kabelanschluss verbunden.
Im Menü werden nur Analog Sender gefunden, Digitalsender nicht.
Es waren ca 32 Analogsender.
Schlechte Qualität und kein HD.
Der Fernseher macht das aber alles.
Jetzt wurde Analog abgeschaltet und ich bekomme kein TV Programm mehr.
Das ist aber im ganzen Ort so.
Nach Anruf bei Vodofon wurde gesagt ,das ein Reciver zwischengeschaltet 
werden muss.Den bekomme ich kosten los zur Verfügung.

Was kommt den jetzt aus meinen Kabelanschluß?
Wenn ich einen neuen TV kaufe mit Tripeltuner, geht das dann direkt ohne 
Diesen Reciver?
Könnte es sein das der Kabelanschluss verschlüsselt ist.
Es müssen doch aber alle öffentlich Rechtlichen und noch einige Andere 
unverschlüsselt empfangen werden können.

Gruß

: Verschoben durch Moderator
Autor: Jens M. (schuchkleisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kommt DVB-C raus, und über das Bouqet und evtl. notwendige 
Entschlüsselung informiert dich dein Betreiber.
Aber eigentlich kann jedes Gerät, das DVB kann, dies auch entschlüsseln. 
Im Zweifel fehlt dir nur eine Karte und das CAM dazu.

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte sein, dass du in den Einstellungen des Fernsehers nur die 
analogen Sender aktiviert hast. Bei Samsung Geräten ist das 
beispielsweise möglich. EX-KDG verschlüsselt soweit ich weiß keine 
SD-Sender.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Es müssen doch aber alle öffentlich Rechtlichen und noch einige Andere
>unverschlüsselt empfangen werden können.

Ja, wenn dein Fernseher DVB-C. Kannst du als Quelle von Analog TV auf 
Digital TV umschalten? Wenn nicht brauchst du den Receiver. Oder einen 
neuen Fernseher.

MfG Spess

Autor: Adam P. (adamap)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also falls dein TV nur ein Analog Empfänger hat, dann kauf dir ein neuen 
TV oder nutze halt den Receiver.

Meiner hatte auch nur Analog, da noch älter und ab letztem Jahr war dann 
ende. (Unitymedia)

Der Samsung meiner Freundin hat auch ein DVB-C Empfänger, da kann man 
auswählen welche Art von Kanälen man scannen will.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Ja, wenn dein Fernseher DVB-C. Kannst du als Quelle von Analog TV auf
> Digital TV umschalten? Wenn nicht brauchst du den Receiver. Oder einen
> neuen Fernseher.

Ja,im Menue.
Er hat vorher nur Analog gefunden.
Nach Quellenumschaltung auf Digital wurde nichts gefunden.
Jetzt  Analog oder Digitalquelle nichts mehr!

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fernseher in meinem Haushalt haben alle einen SAT Eingang (digital 
und analog) sowie einen Anschluss für analoges Kabelfernsehen. Ich 
musste sie jeweils um einen Receiver erweitern. Das ist lästig, aber 
immerhin billiger, als neue Fernseher.

Habe mich allerdings für DVB-T2 entschieden, so spare ich jeden Monat 
die 17€ Gebühr für den Kabelanschluss. Für Freenet bzw. CI-Karte bin ich 
auch zu geizig. Über Antenne empfange ich nur noch ÖR Kanäle. Sat1, RTL, 
Pro7, etc. machen einen ohnehin weder glücklich noch klug. Für weitere 
Unterhaltung gebe ich mein Geld lieber Amazon und/oder Netflix.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ca. 8 Jahre alt, einen Hersteller und eine Typenbezeichnung scheint er 
ja nicht zu haben...
Gut möglich, daß er nur analog und digital DVB-T kann. Nutzt dann aber 
nichts. Es gab aber auch Modelle, die auch DVB-C konnten, in 
Landeseinstellung Deutschland aber nicht und auch nur mit Analog und 
DVB-T angeboten wurden. Mein 32" LG war so einer, Land auf Finnland 
gestellt und er konnte auch DVB-C.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> ca. 8 Jahre alt, einen Hersteller und eine Typenbezeichnung scheint er
> ja nicht zu haben...

sei nicht so kleinlich, die Fachleute hier brauchen solche Infos nicht.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> für DVB-T2 entschieden

Eine Preiswerte Entscheidung (sofern ein Sender in der Nähe ist). Bei 
Pollin.de ist einiges zu finden, evtl. auch Recorder. Der Fernsehmann um 
die Ecke ist etwas teurer, hat dafür aber schon alle Sender schön 
eingestellt für Opa geliefert.

Autor: Julian B. (julinho)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Vodadone (ehm. Kabel Deutschland gibt es sehr viele kostenfreie 
Kanäle, die öffentlichen sogar in Hd).
Hast du auch Internet über Kabel?
Früher im alten Mietshaus waren immer noch Filter im Verteiler verbaut, 
die Fernsehen rausgefiltert haben.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julian B. schrieb:
> Hast du auch Internet über Kabel?

Ja, auch Telefon.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
>> Hast du auch Internet über Kabel?
> Ja, auch Telefon.

Überlege: Wenn das Internet mal weg ist, hast Du auch kein TV? Kurz SPOF 
oder der kluge Bauer legt nie alle Eier in einen Korb.

Autor: Julian B. (julinho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Peter schrieb:
>>> Hast du auch Internet über Kabel?
>> Ja, auch Telefon.
>
> Überlege: Wenn das Internet mal weg ist, hast Du auch kein TV? Kurz SPOF
> oder der kluge Bauer legt nie alle Eier in einen Korb.

Was nützt es wenn ich Telefonieren oder Surfen will und das nicht geht 
und ich dafür TV habe??? Teletext???

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julian B. schrieb:
> Hast du auch Internet über Kabel?
Ja, ist bei Unitymedia ebenso.

> Früher im alten Mietshaus waren immer noch Filter im Verteiler verbaut,
> die Fernsehen rausgefiltert haben.
Ja, so ist das bei uns. Gegen Bezahlung (17€ pro Monat) nehmen sie den 
Filter raus.

> Überlege: Wenn das Internet mal weg ist, hast Du auch kein TV?
Davon geht die Welt nicht unter. Außerdem hat man ja noch das 
Smartphone, darüber kommt man ins Mikrocontroller.net und für kleine 
Videos reicht das auch.

: Bearbeitet durch User
Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Außerdem hat man ja noch das
> Smartphone

Ich hab keins.

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> Es gab aber auch Modelle, die auch DVB-C konnten, in
> Landeseinstellung Deutschland aber nicht und auch nur mit Analog und
> DVB-T angeboten wurden. Mein 32" LG war so einer, Land auf Finnland
> gestellt und er konnte auch DVB-C.

Interessant, DVB-C wurde also absichtlich abgeschaltet in D. Ich hab 
mich damals auch gewundert, daß man mit DVB-T Geräten totgeschmissen 
wurde, aber DVB-C Geräte mit der Lupe suchen mußte. Vielen Dank DVB-T 
Lobby.

Mit DVB-T2 hat sich da ja nun erledigt, denen schmeiße ich doch nicht 
extra Geld für werbeverseuchtes TV in den Rachen.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Peter D. schrieb:
> Interessant, DVB-C wurde also absichtlich abgeschaltet in D. Ich hab
> mich damals auch gewundert, daß man mit DVB-T Geräten totgeschmissen
> wurde, aber DVB-C Geräte mit der Lupe suchen mußte. Vielen Dank DVB-T
> Lobby.

war damals weniger ein Problem mit DVB-T, mehr ein Problem von HD+ und 
ablegern. Die Geräten hatten entweder garkeinen oder keinen CI+ 
Steckplatz, damit konnten sie z.B. in D keine privaten HD-Sender im 
Kabel und "LCD-TV HD (nur ÖR, private in SD!)" hat sich wohl keiner 
getraut ranzuschreiben, also lieber die Firmware angepasst...
Eher also vielen Dank an die HD+ Lobby.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ja, so ist das bei uns. Gegen Bezahlung (17€ pro Monat) nehmen sie den
> Filter raus.

Das ist doch Quatsch!
Wenn du im Mietshaus Zwangsverkabelt bist, zahlst du den Kabelanschluss 
eh schon über die Nebenkosten. Es muss sogar explizit ausgewiesen sein.
Bei mir (KDG / Vodafone @ GEWOBA Bremen) sind es ca. 7 € / Monat und 
somit schon mal deutlich günstiger als wenn du als Privat-Einzelabnehmer 
dich auskabeln lässt. Wenn für das Entfernen irgenwelcher Filter eine 
dauerhafte Gebühr erhoben wird ist das zumindest ein Fall für die 
Verbraucherzentralle bzw. Mieterverein.

Um hier konkret weiterhelfen zu können, müssten folgende Punkte geklärt 
werden:
1. In welcher Stadt wohnt Peter?
2. Welchen Fernseher hat er?

Vodafone/KDG wissen wir ja schon mal.
Hier gibt es eine Übersicht der Abschalt-Termine: 
https://helpdesk.kdgforum.de/wiki/Analogabschaltung_bei_Vodafone_Kabel_Deutschland

Für die jeweilige Stadt sieht man dann die Kanalbelegung und den 
Ausbaustatus der Netze.

Wenn der Fernseher DVB-C kann, dann müsste er zumindest die unteren 
Kanäle finden.
Ob überhaupt digital eingespeist wird, kann man auch mit einem 
DVB-T-Stick überprüfen.

Wenn das geklärt ist, kannst du entscheiden, ob du dir einen einfachen 
Cable-Receiver holst oder mietest und deinen VHS per Scart dran hängst 
oder ne etwas bessere Box mit Festplatte mietest.

Grundverschlüsselung gibt es schon seit Jahren nicht mehr. ÖR gibts in 
720p-HD, private in SD.

Das wird schon :-)

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
besorg Dir erst einmal einen Billig-Receiver und dann den dazugehörigen 
Kanal-Editor.
Bei mir null problemo.
Fernseher auf AV und Scartbuchse mit gutem dicken Scart-Kabel an 
Receiver.

Du kannst die HD Kanäle im Editor auf "unerwünscht" markieren und die 
wichtigsten Programme ohne HD umsortieren.

Erst einmal über USB-Stick die Datenbank runterziehen, dann im PC via 
Editor ummodeln und wieder per USB zurückspielen.
Wichtig! Die neue Datenbank wieder umbenennen in die Originaldateinamen 
sonst kommt "fehlgeschlagen(exit)".
Dieses Feature sollte eigentlich jeder Receiver haben, auch die 
billigeren.

ciao
gustav

P.S.: Das mit den grün hinterlegten Radioprogrammen habe ich allerdings 
nicht kapiert. Also DAB+ ist das nicht. Aber irgendwas Digitales wohl 
schon. Hmmm  am Kopfkratz

: Bearbeitet durch User
Autor: S. R. (svenska)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
>> Ja, so ist das bei uns. Gegen Bezahlung (17€ pro Monat)
>> nehmen sie den Filter raus.
>
> Das ist doch Quatsch!

Nö, das ist kein Quatsch. Es gibt einen Unterschied zwischen 
"Grundversorgung" (analog hieß das "ARD, ZDF und das Dritte") und 
"Vollversorgung", wo alle freien Programme drin sind. Das ist die 
damalige Terminologie unseres Kabelanbieters.

> Wenn du im Mietshaus Zwangsverkabelt bist, zahlst du den Kabelanschluss
> eh schon über die Nebenkosten.

Wie das gelöst ist, entscheidet der Vermieter, nicht du.

Karl B. schrieb:
> P.S.: Das mit den grün hinterlegten Radioprogrammen habe
> ich allerdings nicht kapiert. Also DAB+ ist das nicht.

Das sind per DVB-C ausgestrahlte Radioprogramme. Vollkommen üblich, von 
den Geräten unterstützt (musst du auf "Radio" umschalten), gibt es auch 
über DVB-S. Leider gibt es keine vernünftigen Radios dafür.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Das ist doch Quatsch!
> Wenn du im Mietshaus Zwangsverkabelt bist, zahlst du den Kabelanschluss
> eh schon über die Nebenkosten.

Hi,
bei einer Wohnung war das so, dass die Topologie baumförmig war. Da 
hatte der Vermieter keine Möglichkeit zwischen Kabel und Terrestrisch 
per Antenne auf dem Dach umzuschalten. Die Notlösung war da, die 
Programme vom Kabelanbieter erst einmal auf das Koaxkabel zu legen, 
darin waren ja die ortsüblichen ersten zweiten und dritten enthalten, 
nur eben auf den Band III Band IV/V Kanälen, wohin der Kabelbetreiber 
umgesetzt hatte.  Wenn die Mieter sich vehement gegen die Kabelgebühren, 
damals ca. 15 DM pro Monat, sträubten, bekamen sie eben einen 
verplombten Aufsetzstecker auf die Dose gesetzt. Damit war der Empfang 
der anderen Kabelprogramme soweit abgedämpft, dass diese nicht mehr ohne 
Schneegestöber zu empfangen waren.

Bei der anderen Wohnung hatten wir eine sternförmige Topologie. Das 
heißt jede Wohnung hatte ein eigenes BT3002 Coax zum Verteilerkasten im 
Keller. Da gab es dann einen Kreuzschienenverteiler, wo der BNC-Coupler 
entweder auf Kabel oder auf Antenne gesetzt werden konnte. Echt zwei 
Systeme nebeneinander. Terrestrisch auf Antenne war so grottenschlecht, 
dass die meisten Mieter mit Handkuss sich auf Kabel umstecken ließen.

Dann kam Internet über Kabel und die Diskussion hatte ein Ende. Die 
Antennen auf dem Dach wurden abmontiert. Jeder, ob er jetzt 
Kabelfernsehen bzw. Internet über Kabel haben wollte oder nicht, muss 
zahlen. Basta.

ciao
gustav

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

S. R. schrieb:
>> Wenn du im Mietshaus Zwangsverkabelt bist, zahlst du den Kabelanschluss
>> eh schon über die Nebenkosten.
>
> Wie das gelöst ist, entscheidet der Vermieter, nicht du.

richtig. Wenn es eine Kabelanlage gibt, kassiert der Vermieter für die 
Instandhaltung der Anlage, weil sie ab Übergabepunkt seine Anlage ist, 
egal, ob du die nutzt oder nicht.
Den Kabelvertrag mußt Du mit dem Kabelanbieter dann selber abschließen 
und bezahlen.
Der Vermieter kann natürlich auch im Gestattungsvertrag eine 
Grundversorgung bereitstellen und dafür kassieren, auch egal, Du den 
nutzt oder nicht.
Hier macht man selobst dann nur die Erweiterungen mit dem Kabelanbieter 
aus (HD-Pakete usw.) und zahlt diese dann selbst.
Bei technischen Problemen geht da dann das Chaos los, weil der Vermieter 
für die Technik ab Übergabepunkt verantwortlich ist und der 
Kabelanbieter nur bis zum Übergabepunkt.
Der Vermieter kann auch einen kompletten Vertrag mit dem Kabelanbieter 
machen und ihm die Errichtung/Instandhaltung überlassen usw.
Das entscheidet aber eben nur der Vermieter...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Wenn du im Mietshaus Zwangsverkabelt bist, zahlst du den Kabelanschluss
> eh schon über die Nebenkosten

Das ist in manchen Häusern so, bei uns aber nicht. Der Kabelanschluss im 
Rahmen der Miete enthält nur Radio. Internet und TV muss man über einen 
Vertrag mit der Unitymedia dazu buchen.

Für die Instandhaltung der Anschlüsse (bin in die Wohnung rein) ist bei 
uns Unitymedia zuständig. Ich vermute, dass der Hausbesitzer diesen 
Service pauschal bezahlt.

In dem Haus wo ich vorher wohnte wurde es genau so gehandhabt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael O. (michael_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Geschichte mit der Umstellung auf Finnland hätte ich nie geglaubt, 
wenn ich sie nicht selbst bei einem Kunden mit vier gleichalten LG 
Fernsehern genau so erlebt hätte. Erst nach der Umstellung fand der 
Suchlauf digitale Sender.

MfG
Michael

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn eine TV-Firmware unzutreffende Infos über die belegten Frequenzen 
der Kabelbetreiber in verschiedenen Ländern hat, dann ist der Versuch 
des Sendersuchlaufs mit einer eigentlich falschen Betreiber-Angabe 
durchaus eine Option. Ansonsten haben manche Geräte auch eine 
"full"-Option, da probieren sie einfach alle möglichen Kanäle durch. 
Dauert halt lange...
Oder man sucht im Menü nach der manuellen Sendereinstellung, wo man 
Frequenz und Modulationsart direkt eingibt - wenn man die passenden 
Angaben vorher im Internet gefunden hat.

Für Vodafone (KDG) findet man recht detaillierte Kanallisten, Unitymedia 
weiß ich gerade nicht - am lästigsten sind Dienstleister für 
Wohnungsbaugesellschaften, die entweder eine eigene Kopfstation 
betreiben oder ihr DVB-C von sonstwem beziehen und keine technischen 
Infos geben - da kann man eigentlich nur den komplett-Scan über alle 
möglichen Kanäle laufen lassen...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde mal warten bis der kostenlose Receiver von Vodafon angeschlossen 
ist.
Ich nehme an das der TV dann mit dem Scartkabel angeschlossen werden 
muss.
...übrigens es ist Rossdorf bei Göttingen.
...übrigens ich vertrete nur jemanden in der Ichform ;-)

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Ich nehme an das der TV dann mit dem Scartkabel angeschlossen werden muss.

Mutige Annahme. Die analogen Schnittstellen sind schon lange nicht mehr 
Standard.

Autor: S. R. (svenska)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Ich nehme an das der TV dann mit dem Scartkabel
> angeschlossen werden muss.

Ja, das wird funktionieren.
Wenn der Fernseher einen HDMI-Eingang hat, dann nimm aber den.
Die Bildqualität wird es dir danken.

Autor: Peter B. (funkheld)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
----------------
DVB-C
----------------

Danke für die Info.
Habe mir ein Gerät geholt für 28 Euro und funktioniert mit dem 
VHS-Recorder
wunderbar. Die Einstellkontrolle läuft über den Fernseher..


Gruss

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter B. schrieb:
> Habe mir ein Gerät geholt für 28 Euro und funktioniert mit dem
> VHS-Recorder
> wunderbar. Die Einstellkontrolle läuft über den Fernseher..

hmm die Suche nach "ein Gerät für 28 Euro" brachte keine verwertbares 
Ergebnis, aber danke für deine Info!

Es bleibt wie im Eröffnungsbeitrag
Peter schrieb:
> Ich habe einen Fernseher  ca. 8 Jahre alt.

bloß keine Daten nennen, andere könnte ja davon profitieren!

: Bearbeitet durch User
Autor: Peter B. (funkheld)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag, ich bekomme von "Kabel Deutschland" aus der Wand-Dose nach der 
Umschaltung auf Digital über 60 deutsche Programme rein, auch 
Länderprogramme : Niedersachsen , Hessen ...... was vorher bei Analog 
nicht war.´

Nur für den VHS-Recorder musste ich das Gerät kaufen.

Ich bezahle 10 Euro in den Nebenkosten für den Anschluss "Kabel 
Deutschland".

Grudd

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> hmm die Suche nach "ein Gerät für 28 Euro" brachte keine verwertbares
> Ergebnis, aber danke für deine Info!

Eigentlich soll man ja hier keine Werbung machen,
aber die "Real"-Läden bieten häufiger Receiver in
dieser Preisklasse in Ihren Angebotsprospekten an.
Man muss dann natürlich den richtigen nehmen, und
nicht die auch angebotenen DVB-T oder DVB-S-Receiver.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem kostenlosen Receiver geht jetzt alles, muss  nur noch genauere 
Informationen einholen ;-)

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter B. schrieb:
> Nur für den VHS-Recorder musste ich das Gerät kaufen.

du verstehst es wohl nicht, "das Gerät" hat also keinen anderen Namen 
und keine Nummer?

Es ist überall nur "das Gerät" und kann so überall gekauft werden.

Du gehst auch in den Obstladen und kaufst nur "das Obst" und das sagst 
du dann auch deinem Nachbarn, ich habe mir "das Obst" gekauft?

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> Es ist überall nur "das Gerät" und kann so überall gekauft werden.

Du musst nur in "den Laden" gehen. Der hat dann auch "das Gerät". :-)

Autor: Peter B. (funkheld)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fernseher läuft digital aus der Wand-Dose. Er kann Analog und 
Digital.

Daten:
Gerät DVB-C: MICRO m22c bei Mediamarkt (Angebot).

Bei Ebay fängt er an mit ca 31 Euro.

GRuss

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Es ist überall nur "das Gerät" und kann so überall gekauft werden.

Darf man nur nicht verwechseln - es gibt auch noch "der Gerät", aber 
damit kann mann nicht fernsehen: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Ger%C3%A4t

SCNR...

Peter B. schrieb:
> Die Einstellkontrolle läuft über den Fernseher.

Wie meinst du das? Der Receiver hat die Sendersortierung vom Fernseher 
übernommen? Sowas gibt's tatsächlich, finde ich in diesem Preissegment 
aber überraschend. Und der Hersteller wirbt mit dem Feature nicht mal...
Mir scheint, du meinst das irgendwie anders?

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
uiii.
Wollte gestern den LCD des Kollegen auf Digital umstellen und scheitere 
an der PIN. Sendersuchlauf ohne PIN nicht möglich.
Anderer Workaround "Auf Werkseinstellungen zurücksetzen" ->ohne PIN 
nicht drin.
Hängen im Schacht.:-o

ciao
gustav

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter B. schrieb:
> Daten:
> Gerät DVB-C: MICRO m22c bei Mediamarkt (Angebot).

Jo,

Klebeband hilft.
Gegen Abkippen nach hinten hilft die Spezialkonstruktion im Bild. 
(Gumminippel)
https://www.pollin.de/p/gummistopfen-10-10-4-441937

Und der zugehörige Kanaleditor wurde oben schon genannt:

Beitrag "Re: Kabel TV kein Empfang!"

Fröhliches Zappen!

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.