mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Zwischenkreiselkos messen, 350 bis 450V - 470µ bis 47000µF


Autor: wer Mist mist mist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen,

ich hab hier mehrere Umrichter die defekt sind, ich möchte die 
Zwischenkreiselkos nach ESR und Kapazität messen, am besten ohne diese 
Auszubauen. Das Problem manche sind verschraubt, kann mach noch mit 
etwas Aufwand raus machen und messen, manche sind wie bei Siemens 
einfach verlötet und es sind Zb 20 Stück davon. Die Idee war eine 
Messung ohne Auslöten den ESR und Kapazität Wert messen. Ich hab hier 
ein Fluke Multimeter da, mit dem ich nur Kapazität messen kann, hat auch 
gut funktioniert (ohne auslöten), Problem ist Messbereich zu niedrig und 
es fehlt mir eine ESR Messung.

Kann mir einer ein gescheites Gerät empfehlen, wo ich zu mindesten die 
Kapazität bis ca 50000µF ohne Probleme messen kann und eine ESR Messen 
soll er auch können.
Für ESR Messung muss ich die ELKOs auslöten oder wenn ich die alle 
Parallel habe, da habe ich doch ERS von ca 1mR, das kann doch kein Gerät 
gescheit messen?

also wie gesagt das sind nur ELKOs:
350 bis 450VDC, Kapazität max 4700µF (einzeln) oder bis 47000µF 
(parallel)

Ideen oder Vorschläge?

Danke.

: Verschoben durch Moderator
Autor: wer Mist mist mist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab hier ein gefunden:
https://www.reichelt.de/komponententester-esr70-esr-pruefung-fuer-elkos-atlas-esr70-p163387.html

ATLAS ESR70, aber Messbereich ist nicht geeignet:
Kapazität 1 µF - 22000 µF (brauch bis ca 47000µ oder mehr.
hohe ESR-Messauflösung von 0,01 Ohm, zu wenig von 1mR wäre mir lieber 
:-)

Autor: wer Mist mist mist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: wendelsberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, da das:

wer Mist mist mist schrieb:
> ich hab hier mehrere Umrichter die defekt sind, ich möchte die

auf gewerblichen Einsatz hindeutet, halte ich das:

wer Mist mist mist schrieb:
> Hier ist was, aber unbezahlbar:
> 
https://de.rs-online.com/web/p/products/1217581/?grossPrice=Y&cm_mmc=DE-PLA-DS3A-_-google-_-PLA_DE_DE_Pr%C3%BCf-_Und_Messtechnik-_-Bauelementepr%C3%BCfger%C3%A4te%7CLcr-Messger%C3%A4te-_-PRODUCT_GROUP&matchtype=&pla-308327327006&gclid=EAIaIQobChMImriQpPGr4AIV0eR3Ch1wKQhxEAQYASABEgJeePD_BwE&gclsrc=aw.ds

nicht fuer unbezahlbar, zumal keinerlei Vorgaben zum Budget kamen.

wendelsberg

Autor: wer Mist mist mist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> auf gewerblichen Einsatz hindeutet, halte ich das:

jain, ist zwar gewerblich, wegen paar Umrichter will ich mir kein Gerät 
anlegen. Kann man solche oder ähnliche Messgeräte mieten?

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rechteckspannung über Vorwiderstand anlegen und den Sprung am 
Oszilloskop auswerten...

Autor: 4k (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer Mist mist mist schrieb:
> einfach verlötet und es sind Zb 20 Stück davon

Du planst jetzt aber nicht, ebenfalls "eingelötete parallele Elkos"
(aka "Elkobank/-bänke") ohne Lösen genannter halbwegs niederohmiger
Verbindung zw. Prüfling und -bank vollständig auszumessen - oder?

Das wäre nämlich niederschmetternd.

Autor: 4k (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer Mist mist mist schrieb:
> Für ESR Messung muss ich die ELKOs auslöten oder wenn ich die alle
> Parallel habe, da habe ich doch ERS von ca 1mR, das kann doch kein Gerät
> gescheit messen?

Nein, planst Du nicht.

Ein Kapazitätsmeßgerät bis 50000µF kann man notfalls bauen, wenn man 
keines findet.

(Sorry, hatte das Scrolling vorhin nicht im Griff gehabt, und den Absatz 
überlesen. Vergiß den ersten Post.)

Autor: MiMa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Kapazität ein Netzgerät mit Konstantstrom anschließen und die 
Zeit messen bis sich eine bestimmte Spannung eingestellt hat. (1F = 1 
A*s/V)

Für den ESR den Kondensator bei relativ kleiner Spannung kurzschließen 
und mit dem Oszi ausmessen.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder Elkos auf eine Teilspannung aufladen und mittels 100kHz 
Powerendstufe befeuern. Es wird dann die Amplitude ueber den Elkos 
gemessen.
Mit einer Stromzange wird der Elko, der am Wenigsten zu Siebung 
herausgemessen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.