mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Büro - Router - Gebraucht - Sichercheit ?


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen ich würde mir gern für mein Büronetzwerk ein Lancom 
Router kaufen. Gebraucht sind diese relativ günstig zu haben.

Spricht eigentlich etwas dagegen?

Danke Gruß

Autor: Hmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achte darauf, ob auf dem jeweiligen Modell noch die aktuellen 
LCOS-Versionen laufen.

Autor: Elsa (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Spricht eigentlich etwas dagegen?

Grundsätzlich nicht. Es gab mal eine Serie (17x1, 18x1), wo nach einiger 
Zeit die Steckernetzteile ausfielen. Kann man aber problemlos durch 
andere 12V-Wandwarzen mit Hohlstecker ersetzen. Die eigentlichen Router 
sind nahezu unkaputtbar, ich hatte in 20 Jahren nur zwei Ausfälle. Bei 
beiden waren die Geräte jedoch schon über 10 Jahre in Betrieb gewesen. 
Daß der Typ zum jeweiligen Anschluß passen muß, sollte ohnehin klar 
sein.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Spricht eigentlich etwas dagegen?

Eigentlich nur, falls es ältere Modelle sind, das Alter.

Denke daran, dass ein Router nur solange sicher ist, solange du dafür 
auch Firmwareupdates bekommst.

Irgendwann läuft jeder Updatesupport aus. Bei alten Modellen ist das 
eher der Falls als bei denen, die gerade rausgekommen sind.


Gegen neue gebrauchte Modelle spricht normalerweise nichts. Allerdings 
kann man dennoch nie ausschließen, dass der Vorbesitzer diese 
manipuliert haben könnte.
Wollte man also Industriespionage betreiben, dann wäre es eine 
Möglichkeit Geräte zu kaufen, sie zu verändern und dann gebraucht an 
Firmen weiter zu verkaufen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Irgendwann läuft jeder Updatesupport aus.

Beim dicken Fritzbox Bug in 2014 wurden sämtliche Modelle gefixed, die 
ihn hatten. Bis zurück zur 7170 von 2005, trotz Supporteinstellung 2009.

: Bearbeitet durch User
Autor: Marten Morten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Nano schrieb:
>> Irgendwann läuft jeder Updatesupport aus.
>
> Beim dicken Fritzbox Bug in 2014 wurden sämtliche Modelle gefixed, die
> ihn hatten. Bis zurück zur 7170 von 2005, trotz Supporteinstellung 2009.

Und mit welcher Wahrscheinlichkeit lässt sich aus dem Verhalten von AVM 
das zukünftige Verhalten von Lancom vorhersagen?

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gar nicht; das könnte man eher als Hinweis darauf verstehen, daß die oft 
als "Plasterouter" verpönten AVM-Geräte vielleicht doch nicht ganz so 
übel sind, wie es mancher "Profi" gerne darstellt.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Nano schrieb:
>> Irgendwann läuft jeder Updatesupport aus.
>
> Beim dicken Fritzbox Bug in 2014 wurden sämtliche Modelle gefixed, die
> ihn hatten. Bis zurück zur 7170 von 2005, trotz Supporteinstellung 2009.

Das ist löblich bezüglich AVM, AVM ist ja auch eine gute Firma und die 
Fritzboxen für ihren Einsatzzweck gute Hardware, aber daraus würde ich 
jetzt nicht schließen, dass das jeder so macht und AVM das so immer so 
machen wird.
Anspruch hat man jedenfalls nur 2 Jahre Gewährleistung vom Händler und 
die Garantie und der Support der Hersteller ist eine sehr freiwillige 
Angelegenheit.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Anspruch hat man jedenfalls nur 2 Jahre Gewährleistung vom Händler und
> die Garantie und der Support der Hersteller ist eine sehr freiwillige
> Angelegenheit.

Dessen muss man sich immer bewusst sein. Bei einem System, das 
selbstgestrickte Software einsetzt (à la OpenWRT) ist man da natürlich 
einen Schritt weiter.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Hallo zusammen ich würde mir gern für mein Büronetzwerk ein Lancom Router 
kaufen.

Soll der intern routen oder dem DSL-Zugang dienen?

Rufus Τ. F. schrieb:
> Gar nicht; das könnte man eher als Hinweis darauf verstehen, daß die oft
> als "Plasterouter" verpönten AVM-Geräte vielleicht doch nicht ganz so
> übel sind, wie es mancher "Profi" gerne darstellt.

Nach ganz vielen Jahren habe ich nun erstmalig eine Fritz-Box hier, der 
Netzbetreiber liefert sie mit. Das Ding ist simpel in Betrieb zu nehmen 
und spielt, aber es fehlen diverse Dinge, die ein erwachsenes Netzwerk 
ausmachen.

Die Tage wird hoffentlich der bintec geliefert, dann darf klein 
Fritzchen neben dem T*-Speedport im Regal verstauben, als Rückfallösung, 
falls es mal Probleme gibt und der Anbieter zickt.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fehlen bei meiner FritzBox 6360 Cable zwei wesentliche Features die 
ich vermisse.

1. Individuelles Blacklisting von Domainnamen und IP Adressen abhängig 
von der internen Host IP Adresse. Oder Alternativ mehrere verschiedene 
Blacklisten. Leider gibt es nur eine einzige globale, die dann für alle 
internen Hosts gilt.

2. Momentan folgt die Firewall Konfiguration dem Schema, dass für 
Verbindungen von Innen nach Außen alles freigeschaltet ist und 
Netzdienste, die nicht erlaubt sein sollten, gezielt gesperrt werden 
müssen.
Mir wäre es anders herum lieber.
D.h. alles ist erst mal gesperrt und das was man will, das muss man 
freischalten.
Das erhöht natürlich den Konfigurationsaufwand und ist wahrscheinlich 
auch der Grund, dass das keine Defaulteinstellung ist, Laien wären damit 
überfordert, aber dass das gar nicht möglich ist, das finde ich 
schlecht.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3. Ach und vlan Support für mehr als nur ein Gastnetz wäre auch nicht 
schlecht.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bist du bei der FritzBox aber auch komplett falsch. Und den Sinn 
einer Deny-All-Firewall zu Zeiten, wo eh alles über http(s) geht, 
erschließt sich mir auch nicht ganz.

Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> 3. Ach und vlan Support für mehr als nur ein Gastnetz wäre auch
> nicht
> schlecht.

dann schau Dir einmal den SW-Router fli4l an.

Autor: Ntldr -. (ntldr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Anspruch hat man jedenfalls nur 2 Jahre Gewährleistung vom Händler und
> die Garantie und der Support der Hersteller ist eine sehr freiwillige
> Angelegenheit.

Wobei hier leider von der Rechtssprechung eine Sicherheitslücke bisher 
nicht als Gewährleistungsmangel angesehen wird. Dazu wird die Lücke 
erst, wenn es hierdurch zu anderen Problemen kommt (z.B. Unbenutzbarkeit 
durch Kaputtflashen von außen).

Da ist ein Hersteller mit gutem Updatesupport natürlich deutlich von 
Vorteil

Autor: LANCOM Social Media Team (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tom,

wir versorgen unsere Geräte über sehr viele Jahre mit kostenlosen 
Funktions-Updates, mit Sicherheits-Updates teils noch weit darüber 
hinaus.

Wie lange genau das von Ihnen ausgesuchte Gerät noch unterstützt wird, 
können Sie unserem Lifecycle-Management entnehmen:

https://www.lancom-systems.de/produkte/firmware/lifecycle-management/

https://www.lancom-systems.de/produkte/firmware/lifecycle-management/produkttabellen/

Bei Fragen hierzu erreichen Sie uns jederzeit über Email oder einen 
unserer Social Media-Kanäle.

Viele Grüße,

Ihr LANCOM Social Media Team

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.