Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik altes Relais ersetzen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sören (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein Relais einer Garagentorsteuerung geht nicht mehr, es scheint zu 
kleben. Die Spule hat aber noch Durchgang.

Also will ich dieses Relais ersetzen. Es hat folgenden Aufdruck:
Omron G2L-113P-V-US 12VDC -SV
Außerdem ist noch angegeben 10A bei 250VAC
Es handelt sich um ein Relais mit 1x Umschalter, das aber nur als 
Ein-Schalter benutzt wird, d.h. stromlos ist der Kontakt offen, 
angesteuert schließt er.
Ein Datenblatt dazu finde ich leider nicht.

Der ohmsche Widerstand der Spule beträgt recht genau 300 Ohm und wird 
von einem Transistor mit dem Aufdruck C516 angesteuert.

Ich habe jetzt ein paar Kandidaten gefunden, bin mir aber etwas 
unsicher, welcher davon am besten geeignet ist.

Der Spulenwiderstand des einen beträgt 270 Ohm, der des andern 360 Ohm.
Würde ich da eher das Relais mit dem kleineren oder das mit dem größeren 
Spulenwiderstand nehmen?

Und die nächste Frage:
Ich habe kein Relais mit dem gleichen Pinout gefunden. Wenn ich eines 
der o.g. verwenden würde, könnte ich das doch z.B. auf die Platine legen 
und mit doppelseitigem Klebeband befestigen. Von den Beinchen des Relais 
würde ich dann mit isolierten Drähten zu den Lötpunkten gehen. Spricht 
da etwas dagegen? Oder gibt es bessere Ideen, wie man den Footprint 
passend macht?

Vielen Dank schon mal.
Gruß
Sören

Beitrag #5728638 wurde von einem Moderator gelöscht.
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sören schrieb:
> Der Spulenwiderstand des einen beträgt 270 Ohm, der des andern 360 Ohm.
> Würde ich da eher das Relais mit dem kleineren oder das mit dem größeren
> Spulenwiderstand nehmen?

Mit mehr Spulenwiderstand. Sollte aber in dem Fall egal sein, die paar 
mA kann der Transistor wohl ab.

Sören schrieb:
> Ich habe kein Relais mit dem gleichen Pinout gefunden. Wenn ich eines
> der o.g. verwenden würde, könnte ich das doch z.B. auf die Platine legen
> und mit doppelseitigem Klebeband befestigen. Von den Beinchen des Relais
> würde ich dann mit isolierten Drähten zu den Lötpunkten gehen. Spricht
> da etwas dagegen? Oder gibt es bessere Ideen, wie man den Footprint
> passend macht?

Geht, ist halt Pfusch.
Besser: Wenn der Platz es hergibt, eine kleine Miniplatine als 
Footprintadapter ätzen und mit Stiftleistenstiften anlöten. Sieht 
sauberer aus und braucht weniger Platz. Außerdem stabiler.

von klack (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Z.B. ebay 162733140518

Gibt noch eine Handvoll weitere Angebote aus DE

von Sören (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Hinweise zu den Angeboten auf Ebay!
Ich hatte immer mit der kompletten Bezeichnung des Relais gesucht und 
leider nur sehr teure Angebote gefunden.
Das werde ich dann mal bestellen.
Also Danke nochmal!

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ratgeber schrieb im Beitrag #5728638:
> Kauf doch das Richtige:

Erstaunliche Preise
Ebay-Artikel Nr. 401586685147
Vielleicht sollte ich meine Relais verkaufen. Oder besser im Tresor als 
Anlagegold bunkern.
Dabei tut es sicherlich auch ein anderes stehendes 12V 1 x um Relais 
egal ob 270 oder 330 Ohm von einem anderen Hersteller, so lange nur das 
Lochmuster auf der Platine halbwegs passt. Finder ist genau andersrum, 
aber Schrack sollte passen:
https://www.google.de/search?q=V23057-B0002-A401

Sören schrieb:
> Ich habe kein Relais mit dem gleichen Pinout gefunden. Wenn ich eines
> der o.g. verwenden würde, könnte ich das doch z.B. auf die Platine legen
> und mit doppelseitigem Klebeband befestigen. Von den Beinchen des Relais
> würde ich dann mit isolierten Drähten zu den Lötpunkten gehen. Spricht
> da etwas dagegen?

Doppeltes Klebeband ist Murks, das löst sich mit den Jahren von selbst 
ab. Wähle also eine andere mechanische Befestigung. Aber die Drähte sind 
ok, Strom fliesst in Drähten, wenn sie dick genug sind, ich würde 
mindestens 1mm2 isolierten Starrdraht nehmen, auch 1.5mm2 geht weil man 
den oft sowieso schon hat.

: Bearbeitet durch User
von Sören (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, da hätte ich auch starre Drähte verwendet, weil die schon eine 
gewisse mechanische Stabilität mitbringen.
Aber jetzt kaufe ich die originialen, das wird das beste sein.

Ich hatte zuerst Angebote gesehen, die knapp 40€ pro Stück kosteten. Das 
war mir dann doch zu teuer.
Ab jetzt werde ich alte Relais auch einlagern und auf steigende Preise 
hoffen...

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sören schrieb:
> Das werde ich dann mal bestellen.

Wenn das weg sein sollte, mal bei Pollin.de nachsehen.-Ähnliche Typen 
gibt es wie Sand am Meer, sofern man es nicht unbedingt auf die 
Leiterplatte stecken möchte.

Beitrag #5728819 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5729259 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dergute W. (derguteweka)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Sören schrieb:
> Ja, da hätte ich auch starre Drähte verwendet, weil die schon eine
> gewisse mechanische Stabilität mitbringen.

Genau das wuerde ich nicht machen. Durch die mechanische Erschuetterung 
beim Schalten des Relais tendieren die zum Durchbrechen.

Gruss
WK

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.