mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Powerpanks parallel schalten für mehr Ampere


Autor: tironie (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich habe einen Gaminglaptop den ich, wenn wer nicht an der Steckdose 
hängt, gerne per Powerbank etwas länger betreiben möchte.

Normalerweiße lädt der mit 19,5V bei ca. 12A..
Jetzt gibt es inzwischen ja Powerbanks mit DC Ausgängen von 19,5 Volt 
und ca 5A.
Wenn ich den Laptop da an so eine Powerbank anschließe, lädt er zwar, 
aber nur sehr langsam.

Nun hab ich mich gefragt, ob ich nicht einfach eine zweite Powerbank 
parallel dazu schalten kann?
Quasi zwei Powerbanks über y-Kabel an den Laptop..

Mal vorrausgesetzt das y-Kabel verträgt die Stromstärke, kann ich das 
überhaupt machen?

Ich habe mal gelesen das mal verschiedene Netzteile, auch wenn sie 
theoretisch identisch sind, nicht parallel schalten soll.

Zählt das in dem Fall auch für die Powerbanks?

Vielen Dank schon mal!

LG

: Verschoben durch Moderator
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Amper hochskillen!

Autor: tironie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was genau willst du mir damit sagen?
Ich rechne ja schon damit das es nicht möglich ist, aber die Antwort 
bringt soweit garnix.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
"Normalerweiße lädt der mit 19,5V bei ca. 12A.."

Hallo,

das sind schlappe 234 Watt Leistung, die ins Laptop normalweiß gehen.
Es gabe früher Farbefernseher der ersten Generation, die 300 Watt 
brauchten mit 66cm Bilddiagonale und 90 Grad Ablenkung.


Dein Vorhaben ist riskant. Probiere es besser nicht aus.

MfG

Autor: Vorsicht Falle... (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
... Nepper, Schlepper, Bauernfänger, Freitag.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dir die 5A Ladestrom nicht genügen, solltest du dir besser einen 
Generator (z.B. von Honda) kaufen. Mit tragbaren Batterien kommst du 
nämlich nicht weit.

Wenn du dir mit einem ganzen Rucksack von Akkus für 30min mehr Laufzeit 
einen krummen Rücken machst, hast du noch nicht gelernt, deine 
Prioritäten vernünftig zu regeln.

Autor: Blobbi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem parallel schalten ist so eine sache. Vermutlich wird sich 
der strom nicht gleichmäßig auf beide powerbanks aufteilen. Da die 
ausgangsbeschaltung der banks unbekannt ist wissen wir auch nicht wie 
eine bank darauf reagiert wenn strom in sie hineinfließt oder ob dies 
überhaupt passieren kann. Dem koennte man mit dioden entgegenwirken. 
Also schutzdioden an den ausgang.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
tironie schrieb:
> Normalerweiße lädt der mit 19,5V bei ca. 12A..

muss Ironie sein, Nomen est Omen?

OK es gibt 24V LKW Batterien und Stepdown für 12A

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier ein Dell Notebook-Netzteil auf dem steht 19.5V, 10.8A aber 
deswegen läd der nicht mit dem Strom. Das ist socausgelegt, damit es 
laden und das Notebook versorgen kann.

..... übrigens wenn ich z.B. eine Video-Konvertierung starte und meinem 
Programm sage, daß es alle CPU-Kerne verwenden darf, schaltet das NB 
ohne eingestecktes Netzteil sofort ab.

Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
tironie schrieb:
> Hallo an alle,
>
> ich habe einen Gaminglaptop den ich, wenn wer nicht an der Steckdose
> hängt, gerne per Powerbank etwas länger betreiben möchte.
>
> Normalerweiße lädt der mit 19,5V bei ca. 12A..
> Jetzt gibt es inzwischen ja Powerbanks mit DC Ausgängen von 19,5 Volt
> und ca 5A.
> Wenn ich den Laptop da an so eine Powerbank anschließe, lädt er zwar,
> aber nur sehr langsam.
>
> Nun hab ich mich gefragt, ob ich nicht einfach eine zweite Powerbank
> parallel dazu schalten kann?
> Quasi zwei Powerbanks über y-Kabel an den Laptop..
>
> Mal vorrausgesetzt das y-Kabel verträgt die Stromstärke, kann ich das
> überhaupt machen?

Keine Ahnung ob du die handwerklichen Fähigkeiten besitzt sowas machen 
zu können.

Dürfen tust Du es.

Mir ist diesbezüglich kein juristisches Gesetz bekannt ist das Dich 
daran hindern könnte sowas zu machen.

Jammere halt nicht wenn Du das dann gemacht hast und dann die Physik mit 
ihren recht unerbittlichen Gesetzen diese dann auch durchaus radikal 
einfordert.

Viele Ah auf engem Platz und profunde Ahnungslosigkeit sind so ziemlich 
das bösartigste und hinterhältigste das ich in der Elektronik kenne.

>
> Ich habe mal gelesen das mal verschiedene Netzteile, auch wenn sie
> theoretisch identisch sind, nicht parallel schalten soll.
>
> Zählt das in dem Fall auch für die Powerbanks?

Ja, zählt da auch.

Da Dich Dein "ich hab mal gelesen" nicht daran hindert dieses profunde 
Halbwissen zu vertiefen - mach nur.

Autor: tironie (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Güte was für Kommentare hier dabei sind.

Es war ne stink normale frage von jemanden, der sich in dem Bereich halt 
nicht auskennt.
Und warum ich das ganze in der Form brauche, ist auch wieder was ganz 
anderes.
Da gehts auch nicht um Gewicht oder Effizienz, kann meinetwegen danach 
10kg wiegen.

Danke anderseits für die hilfreichen Kommentare (Christian S., Blobbi, 
Crazy H.)
Ich werds dann lassen bzw. eine Powerbank mit mehr Ausgangsleistung 
suchen.

Autor: Darf ich dir was sagen? (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Parallel uns seriell zusammen schalten geht fast immer, und wird das 
eine sehr teure Angelegenheit. Dafür werden ganz spezielle Regelungen 
benötigt!

Zufrieden?

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tironie schrieb:
> bzw. eine Powerbank mit mehr Ausgangsleistung suchen.

Naja, 19,5V bei ca. 12A sind ne Hausnummer (falls es wirklich in diese 
Richtung gehen sollte), da würde ich eher Richtung e-Bike Akku schauen. 
Dann nen DCDC Wandler hinter und evtl. (Wenn der Akku das nicht selbst 
tut) eine Überwachung gegen Tiefentladung.

Alternativ bieten sich auch Werkzeugakkus an.


Bei beiden aber darauf achten das es nix verdongeltes ist, d.h. das sie 
nur funktionieren wenn Werkzeug/Fahrrad verschlüsselt mit ihnen reden.


Im Expeditionsbedarf gibt es übrigens auch entsprechende Koffer.



BTW: Wenn der Akku bei deinem Laptop leicht wechselbar ist wäre es das 
einfachste einen zweiten vollen Akku mitzuführen.

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde Dir von dem Vorhaben abraten.

Ein Akkupack enthält üblicherweise seine eigene Elektronik. Mit eigenen 
Empfindlichkeiten.

Spätestens, wenn das eine Pack schlapp macht, kann es leicht dazu 
kommen, dass das andere Pack rückspeist.

Diese "Betriebsart" ist aber normalerweise nicht vorgesehen.

Eine vernünftige Art, hierbei eine Balance herzustellen, ist nur mit 
externem Aufwand möglich.

Von es passiert nichts bis es riecht komisch sind da schon drin.

: Bearbeitet durch User
Autor: tironie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf ich dir was sagen? schrieb:
> Parallel uns seriell zusammen schalten geht fast immer, und wird
> das
> eine sehr teure Angelegenheit. Dafür werden ganz spezielle Regelungen
> benötigt!
>
> Zufrieden?

Würde mich interessieren wie teuer.. Aber ich schätze da gibts auch 
nichts fertiges von der Stange zu kaufen, oder?

test schrieb:
> tironie schrieb:
>> bzw. eine Powerbank mit mehr Ausgangsleistung suchen.
>
> Naja, 19,5V bei ca. 12A sind ne Hausnummer (falls es wirklich in diese
> Richtung gehen sollte), da würde ich eher Richtung e-Bike Akku schauen.
> Dann nen DCDC Wandler hinter und evtl. (Wenn der Akku das nicht selbst
> tut) eine Überwachung gegen Tiefentladung.
>
> Alternativ bieten sich auch Werkzeugakkus an.
>
> Bei beiden aber darauf achten das es nix verdongeltes ist, d.h. das sie
> nur funktionieren wenn Werkzeug/Fahrrad verschlüsselt mit ihnen reden.
>
> Im Expeditionsbedarf gibt es übrigens auch entsprechende Koffer.
>
> BTW: Wenn der Akku bei deinem Laptop leicht wechselbar ist wäre es das
> einfachste einen zweiten vollen Akku mitzuführen.

Danke, das sind auch interessante Lösungen. In der Richtung hatte ich 
auch schon überlegt, aber es wäre mir zu unsicher mit Akkus 
rumzubasteln.. Ich möchte lieber etwas kaufen das alle Schutzmechanismen 
bereits integriert hat. Daher auch der ursprüngliche Gedanke an die 
Powerbanks.

Aktuell gefällt mir das als Lösung daher am besten:

https://www.amazon.de/SUAOKI-Solargenerator-Lithium-Netzteil-Typ-C-Schnellladeanschluss-Notfall-Camping/dp/B07H84XFZ8/ref=pd_sbs_147_5/257-5478509-8833661?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B07H84XFZ8&pd_rd_r=aa284a23-2c25-11e9-984c-df22a993e1da&pd_rd_w=xdKvi&pd_rd_wg=gRqe6&pf_rd_p=74d946ea-18de-4443-bed6-d8837f922070&pf_rd_r=QW7B3J2VVFKFA3KM0V9D&psc=1&refRID=QW7B3J2VVFKFA3KM0V9D

Und da dann einfach das Laptop-Netzteil anstecken.

Autor: tironie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: no game - just sports (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> Wenn der Akku bei deinem Laptop leicht wechselbar ist wäre es das
> einfachste einen zweiten vollen Akku mitzuführen.

Dabei übersiehst Du aber vermutlich das zum Wechsel nötige 
Herunterfahren. Beim Gamen sehe ich je Mitführung zeitnah die laufende 
Gefahr, daß Akku 1 leer wird - und sogar, wenn man fertig wird mit dem 
Gedöns, bevor Akku 1 leer IST, muß vor dem Weitermachen ein Zyklus 
(runter-/hochfahren) durchlaufen werden.

Das hier als "das einfachste" zu bezeichnen... vielleicht etwas 
voreilig.

Auch ich - selbst absolut kein Gamer - nähme einen Zusatzakku. 
Vermutlich  Nominell 12V mit Step-Up, denn Nominell 24V mit Step-Down 
bekäme am Schluß evtl. Probleme, sobald Klemmenspannung minus 
(Spannungsfall über Konverter und Kabeln) kleiner als 19,5V würde. Sonst 
wäre minimum ein invertierender Buck-Boost nötig, statt einfachem Buck. 
Oder gleich Akku mit mehr als nominell 24V, wie Du eben schon 
andeutetest.

Auch die nötige Größe dürfte mit "E-Bike-Akku" gut geschätzt sein.
"Bei mir" (12V / Up) wäre es evtl. ein Blei-Gel in Größe halbe
bis ganze Autobatterie.

Ein Klotz dieser Art bräuchte aber ein Konstrukt für einen Tragegriff.
Länglich und/oder flach wäre ein Rucksack als "Medium" möglich.


HTH, vg

Autor: no games - just sports (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tironie schrieb:
> Aktuell gefällt mir das als Lösung daher am besten:

tironie schrieb:
> Falsch, der wars:

Wozu Defekte haschendes, nicht gebrauchtes (aber teures) Zusatzgedöns?

Ein großer Akku und ein Spannungswandler auf 19,5V, pas. Stecker, aus.

Autor: no games - just sports (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
no games - just sports schrieb:
> großer Akku und ein Spannungswandler

Womit insgesamt längerfristig auch notfalls ganze 12A bei 19,5V gehen.
Also dementsprechend dimensionieren.

Wieso Du hunderte € für nicht benötigte Features zahlen willst-
verstehe ich nicht im Geringsten.

Autor: tironie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
no games - just sports schrieb:
> no games - just sports schrieb:
>> großer Akku und ein Spannungswandler
>
> Womit insgesamt längerfristig auch notfalls ganze 12A bei 19,5V gehen.
> Also dementsprechend dimensionieren.
>
> Wieso Du hunderte € für nicht benötigte Features zahlen willst-
> verstehe ich nicht im Geringsten.

Aus dem simplen Grund weil ich mich nicht auskenne. Wenns etwas mehr 
kostet aber dafür schon verschiedene Schutzmechanismen integriert hat, 
ist mir das recht.
Mir gefällt die Lösung auch nicht optimal, aber Sicherheit geht halt 
echt vor...

no game - just sports schrieb:
> test schrieb:
>> Wenn der Akku bei deinem Laptop leicht wechselbar ist wäre es das
>> einfachste einen zweiten vollen Akku mitzuführen.
>
> Dabei übersiehst Du aber vermutlich das zum Wechsel nötige
> Herunterfahren. Beim Gamen sehe ich je Mitführung zeitnah die laufende
> Gefahr, daß Akku 1 leer wird - und sogar, wenn man fertig wird mit dem
> Gedöns, bevor Akku 1 leer IST, muß vor dem Weitermachen ein Zyklus
> (runter-/hochfahren) durchlaufen werden.
>
> Das hier als "das einfachste" zu bezeichnen... vielleicht etwas
> voreilig.
>
> Auch ich - selbst absolut kein Gamer - nähme einen Zusatzakku.
> Vermutlich  Nominell 12V mit Step-Up, denn Nominell 24V mit Step-Down
> bekäme am Schluß evtl. Probleme, sobald Klemmenspannung minus
> (Spannungsfall über Konverter und Kabeln) kleiner als 19,5V würde. Sonst
> wäre minimum ein invertierender Buck-Boost nötig, statt einfachem Buck.
> Oder gleich Akku mit mehr als nominell 24V, wie Du eben schon
> andeutetest.
>
> Auch die nötige Größe dürfte mit "E-Bike-Akku" gut geschätzt sein.
> "Bei mir" (12V / Up) wäre es evtl. ein Blei-Gel in Größe halbe
> bis ganze Autobatterie.
>
> Ein Klotz dieser Art bräuchte aber ein Konstrukt für einen Tragegriff.
> Länglich und/oder flach wäre ein Rucksack als "Medium" möglich.
>
> HTH, vg

Genau, und leider lässt sich der Akku auch garnicht wechseln.

Ansonsten würde mir die Lösung gut gefallen, nach was kann ich da 
suchen? E-Bike Akku?

Autor: rio71 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tironie schrieb:
> Normalerweiße lädt der mit 19,5V bei ca. 12A..

na dann wäre das hier die lösung...
https://shop.linergy.de/de/E-Scooter-Akku-LiMn-48V-40-6Ah-aus-Panasonic-NCR18650PF-Zellen.html
und das dann noch dranfummeln..
https://www.mouser.de/ProductDetail/TDK-Lambda/I6A4W010A033V-001-R?qs=sGAEpiMZZMt6Q9lZSPl3RZeGvvh%2fRy3OKgaMnpufOLdcvxznbu7vnQ%3d%3d
und noch nen ladegerät dazu um die elektronen wieder nachzufüllen..

Autor: Klaus R. (klara)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
tironie schrieb:
> Normalerweiße lädt der mit 19,5V bei ca. 12A..

Natürlich, was sonst.
mfg Klaus

Autor: tyronie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> tironie schrieb:
>> Normalerweiße lädt der mit 19,5V bei ca. 12A..
>
> Natürlich, was sonst.
> mfg Klaus

Mei o mei anstatt normal auf den Fehler aufmerksam zu machen, musst du 
hier den Zyniker spielen, ne? Gibt ja nix schöneres.

rio71 schrieb:
> tironie schrieb:
>> Normalerweiße lädt der mit 19,5V bei ca. 12A..
>
> na dann wäre das hier die lösung...
> 
https://shop.linergy.de/de/E-Scooter-Akku-LiMn-48V-40-6Ah-aus-Panasonic-NCR18650PF-Zellen.html
> und das dann noch dranfummeln..
> 
https://www.mouser.de/ProductDetail/TDK-Lambda/I6A4W010A033V-001-R?qs=sGAEpiMZZMt6Q9lZSPl3RZeGvvh%2fRy3OKgaMnpufOLdcvxznbu7vnQ%3d%3d
> und noch nen ladegerät dazu um die elektronen wieder nachzufüllen..

Es wäre tatsächlich eine Lösung, wenn auch bisschen schwer. Aber der 
Stepdown Wandler müsste ja "theoretisch" 12A abkönnen, auch wenn die der 
Laptop jetzt nicht ziehen wird.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tironie schrieb:
> Wenn ich den Laptop da an so eine Powerbank anschließe,

Es gib einige Laptoptypen, die ERKENNEN ob es ihr richtiges Netzteil ist 
und ziehen erst dann den richtigen Strom. In dem Fall würde Dir ein 
anderes Netzteil mit 10000A auch nichts nützen. Originalnetzteil + Honda 
sollte funktionieren. 
https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/646973_-eu-20i-honda.html

Autor: no games - just sports (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rio71 schrieb:
> na dann wäre das hier die lösung...
> 
https://shop.linergy.de/de/E-Scooter-Akku-LiMn-48V-40-6Ah-aus-Panasonic-NCR18650PF-Zellen.html
> und das dann noch dranfummeln..
> 
https://www.mouser.de/ProductDetail/TDK-Lambda/I6A4W010A033V-001-R?qs=sGAEpiMZZMt6Q9lZSPl3RZeGvvh%2fRy3OKgaMnpufOLdcvxznbu7vnQ%3d%3d
> und noch nen ladegerät dazu um die elektronen wieder nachzufüllen..

Der Wandler ist (für ein Marken-Teil) verblüffend günstig, aber muß es 
denn unbedingt der teure Akku sein?

Für das Geld würde man woanders noch ein gebrauchtes Mofa samt Anhänger 
dazu bekommen - um das schwere Stück (und sich selbst) 
herumzufahren...:)


Jedenfalls weiß man ohne weitere Infos nix genaues über den nötigen 
Energieinhalt des Akkus - insofern auch schlecht, etwas zu raten.


Klaus R. schrieb:
> tironie schrieb:
>> Normalerweiße lädt der mit 19,5V bei ca. 12A..
>
> Natürlich, was sonst.

Das würde bedeuten, 12A seien der Ladestrom allein - und man bräuchte 
noch viel mehr Strom dazu, um die hochleistungs-Gaming-Maschinerie 
betreiben zu können.

Also wohl kaum.

TO hat halt irgendwie ermittelt (oder denkt): "Ein NT mit 12A paßt."



[[P.S.:

oszi40 schrieb:
> Es gib einige Laptoptypen, die ERKENNEN ob es ihr richtiges Netzteil ist
> und ziehen erst dann den richtigen Strom.

Ich dachte, manche Laptops hätten einfach eine sehr eng tolerierte V_in 
- damit nicht jedes Schotter-NT drangehangen werden kann, und für 
sichere Funktion würde evtl. vor endgültiger Inbetriebnahme/"Power OK" 
noch kurz der lieferbare Strom geprüft - und ab da arbeite das Ding 
"normal".

Sofern also die geregelte Spannung exakt genug paßte, und die 
Stromlieferfähigkeit ausreichte, ginge jedes NT mit richtigem Stecker.

Nicht?

Wie dann erkennen jene Typen das zugehörige (original) Netzteil?
(Und welche genauen Typen mögen das sein? Um sie meiden zu können...)]]


BTT:
Man bräuchte die exakten Daten der Komponenten, sowie das Lastprofil 
während des Spielens, und die gewünschte Pufferdauer.


Alles andere ist pure Spekulation, und hilft dem TO nicht wirklich.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
no games - just sports schrieb:
> Für das Geld würde man woanders noch ein gebrauchtes Mofa samt Anhänger
> dazu bekommen

Das Mofa ist aber lauter und geht bei Dauerbetrieb wahrscheinlich 
kaputt.

Dieser Honda Generator ist ziemlich teuer, er ist aber auch dafür 
bekannt, solide und leise zu sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: tyronie (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp mit dem Generator, aber den kann ich für dieses 
Setupt nicht nehmen. Soll innen betreiben werden :)

Also ich habe mal gemessen. Der Ladestrom vom Laptop wenn gerade kein 
Spiel läuft liegt bei 5A, während leistungshungrige Software läuft ca. 
8.5A

Ich habe jetzt hier zwei Powerbanks mit 6A Ladestrom... mmhh also eine 
alleine funktioniert, aber eben wenn keine Anwendung läuft. Sobald ich 
den Leistungstest starte, steigt sie verständlicherweise aus und das 
Laden unterbricht..

Hab ich irgendeine Möglichkeit die zwei Powerbanks zu verbinden?
Es wurde ja erwähnt das es geht, aber mit einer teuren Lösung ist.
Das würde in dem Fall jetzt nichts machen, denn wenn die Lösung mit den 
Powerbanks läuft ist es einfach super, "klein, kompakt, leicht".

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tyronie schrieb:
> Hab ich irgendeine Möglichkeit die zwei Powerbanks zu verbinden?

Kann man immer noch nicht pauschal sagen, ohne die Schaltung der 
Produkte zu kennen.

Autor: Petra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petra schrieb:
> Schau Dich mal nach so was um (als Beispiele):
> https://www.amazon.de/dp/B00899HYQ2/ref=dp_prsubs_1

Die habe ich, macht auch nur 5A. Immerhin stimmt die versprochene 
Kapazität (so pi mal Daumen).

: Bearbeitet durch User
Autor: tyronie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke aber leider haben die wie Stefanus schon schreibt 4.5 oder 5A.

Ich hab zwei von denen hier:
https://www.amazon.de/aceyoon-Powerbank-50000mah-Schnellladefunktion-Kompatible-50000-mah-Power-Bank/dp/B07G78PCH4/ref=sr_1_2?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1549993266&sr=1-2&keywords=aceyoon+power

Und da kommen auch wirklich 6A raus wenn ich den Laptop anstecke.

Stefanus F. schrieb:
> tyronie schrieb:
>> Hab ich irgendeine Möglichkeit die zwei Powerbanks zu verbinden?
>
> Kann man immer noch nicht pauschal sagen, ohne die Schaltung der
> Produkte zu kennen.

Verstehe, ich hatte gehofft man kann einfach irgendwelche Wandler oder 
Strombegrenzer, -ausgleicher oder sowas dran hängen kann das die 
Regelung für die Powerbanks  übernimmt.. ^^ schade

Autor: Petra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: tyronie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, so ein Teil wirds auch werden wenn das mit den Powerbanks nicht 
geht. Davor versuch ich es noch "klein" zu halten.


Mal eine Frage zu sowas hier:
https://akkuzentrum.de/index.php/20ah-akku-xh370-10j-kompatibel-mit-phylion-batterien-fuer-e-bike-pedelec-mifa-rex-prophete-curtis-mckenzie.html?gclid=EAIaIQobChMIqri9kIO34AIVz0PTCh1k9AT0EAkYCiABEgIdJfD_BwE

Wenn ich da einen leistungsstarken Stepdown Wandler dran hänge, könnte 
das funktionieren?

Ist das dann sicher genug? Oder beinflusse ich da irgendwie die 
Sicherheitsschaltungen im E-Bike Akku?

Hab unfassbar Respekt vor Lithium Akkus und will da nichts riskieren.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tyronie schrieb:
> Verstehe, ich hatte gehofft man kann einfach irgendwelche Wandler oder
> Strombegrenzer, -ausgleicher oder sowas dran hängen kann das die
> Regelung für die Powerbanks  übernimmt.. ^^ schade

Fertig eher nicht. Die 5A, die es fertig gibt reichen für gängige 
Anwendungen prima. Für Spezialanforderungen braucht es dann 
Speziallösungen.

Ein Akkupack mit ca. 12V und ein passendes KFZ-Ladegerät wären wohl das 
günstigste.
Zur Not auch 12V-Akkupack und Spannungswandler auf 19.5V, falls dein NB 
damit klarkommt. Bei eBay-Angeboten lieber 100-200% Reserve.
Also bei KFZ-Wandler 19.5V/12A=240W eher nach Modellen mit 500W+ suchen.

Ansonsten:

Wenn dein Laptop 20V sicher verkraftet und auch bei 19V, besser 18.5V 
noch ordentlich lädt ...
Und auch nicht mit dem Ladegerät kommuniziert (sprich: Originallader 
erkennen, sonst nur mit geringer Leistung laden) ...
Dann die Diodenlösung+Ausgleichswiderstände+Powerbanks auf 20V 
einstellen.

Diode (Doppeldiode) z.B. VT3045C
Ausgleichswiderstand ca. 0,1Ohm 5W je Powerbank

Gibt halt eine Reihe von Problemen die das einfache Parallelschalten 
verhindern (auch mit Dioden) schwer machen:

#0: Laptops kommunizieren teilweise mit dem Netzteil
#0b: Laptops reagieren teilweise auf die Eingangsspannung und reduzieren 
die Ladeleistung bei Spannungsabfall (genau der Spannungsabfall wird 
aber für eine gleichmäßige Belastung der Powerbanks gebraucht)

#1: Eingestellte 19.5V sind je nach Powerbank so 19.3..19.7V
#2: Je nach Last schwankt die Spannung auch noch um so +-0.2V
#3: Dioden (auch identischen Typs) sind nie gleich, die schwanken auch 
um +-0.05V
#4: die Diode mit mehr Strom wird wärmer, dadurch reduziert sich der 
Spannungsabfall, sie übernimmt noch mehr Strom und wird noch wärmer ... 
(Vorteil für Doppeldiode = 2 in einem Gehäuse, die sind zumindest grob 
auf gleicher Temperatur)

Wegen #1-#4 brauchts die Ausgleichswiderstände.
Wenn die Powerbanks die eingestellte Spannung recht genau (+-0.1V) 
halten lässt sich so evtl. eine Lastverteilung von 60:40 erreichen.
Ca. 5% der Akkuleistung gehen durch Diode und Ausgleichswiderstände 
verloren.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du eigentlich einen passenden Stecker für den Laptop? Bei derart 
hohen Strömen genügen sicher nicht die übliche Hohlstecker von 
Conrad/Recihelt.

Autor: Gunnar F. (gufi36)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip kennst Du nicht das genaue Verhalten der Powerbanks mit 19,5V 
Ausgang. Aber Du kannst ganz einfach 2 parallel schalten wenn Du sie mit 
einer Doppel-Schottkydiode entkoppelst. Dann passiert erstmal nichts 
schlimmes mehr, nur dass dein Laptop eben ein halbes Volt weniger 
bekommt.
Ob ihn das stört? Keine Ahnung. Versuch macht kluch!
Die Schottky Diode sollte mit 30A/50V beschaffbar sein. Typ müsstest du 
dir raussuchen.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.