mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED für 3V aus 2x AA


Autor: Leuchti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es irgendwo weiße LEDs, die direkt an zwei AA Zellen betrieben 
werden können? Für die Anwendung ist ein äußerer Durchmesser von 5 mm 
das absolute maximum, 4 wären besser, hinter der LED ist auch nur eine 3 
mm Bohrung. Selbst ein PR4401 mit Spule ist da zu groß. Bin für jeden 
Tipp dankbar.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Platz für zwei AA-Zellen ist, dann ist auch Platz für eine AA-Zelle 
plus PR4401 mit Spule.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt, als ob du nur wenige LEDs brauchst. Zerlege einfach eine 
Lichterkette, die Reste von Weihnachten werden gerade billig verkauft.

Autor: Leuchti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee mit einer Zelle ist gut. So mach ich es wenn es keine direkte 
Lösung gibt!

Autor: Leuchti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu früh gefreut. Der Stromkreis wird durch einen Schalter hinter den 
beiden Zellen geschlossen. Bedeutet, dass bei offenem Ausgang der 
Schaltkreis ausgeschaltet sein muss. Geht nicht mit PR4401 und 
Konsorten. Bringt mich also wieder zu Post #1

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es nicht Lithium Akkus/Batterien im AA Format? (nicht die mit 
integriertem Wandler die 1.5V liefern und per usb geladen werden.) dann 
müsstest du nur dafür sorgen dass die zwei Zellen parallel sind und der 
LED nen Widerstand spendieren

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leuchti schrieb:
> Gibt es irgendwo weiße LEDs, die direkt an zwei AA Zellen betrieben
> werden können?

Ja, es gibt. Du brauchst eine Power-LED, die mit wenig Strom arbeitet, 
dann ist die Flussspannung bei Strömen im mittleren mA-Bereich auch 
gering genug. Bei led-tech.de gibt es diese 0,5W-LED im 5mm-Gehäuse:

https://www.led-tech.de/de/0-5-Watt-Power-LED-warm-weiss-3500k

Solche habe ich hier zu liegen und eben mal eine gemessen. Bei Uf=3,0V 
fließen 50mA und die ist sauhell.

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Leuchti schrieb:
>> Gibt es irgendwo weiße LEDs, die direkt an zwei AA Zellen betrieben
>> werden können?
>
> Ja, es gibt. Du brauchst eine Power-LED, die mit wenig Strom arbeitet,
> dann ist die Flussspannung bei Strömen im mittleren mA-Bereich auch
> gering genug.

> habe ... eben mal eine gemessen. Bei Uf=3,0V
> fließen 50mA und die ist sauhell.

Toll. Und wenn die Klemmenspannung der Einzelzelle dann auf 1.2V 
abgesunken ist [1], wie funzelt die LED dann? Oder gar bei den 0.9V 
Entladeschlußspannung? Wird das dann wieder so ein Gerät, das die 
Batterien nur zu 30% ausnutzt?


[1] zu sehen z.B. im 
Beitrag "Re: Entladekurve für Micro AAA Batterie"

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Toll. Und wenn die Klemmenspannung der Einzelzelle dann auf 1.2V
> abgesunken ist [1], wie funzelt die LED dann? Oder gar bei den 0.9V
> Entladeschlußspannung? Wird das dann wieder so ein Gerät, das die
> Batterien nur zu 30% ausnutzt?

Ja, das weiß ich auch und weise selbst auch gelegentlich darauf hin, 
aber danach war ja nicht gefragt worden ;-) Einen Treiber, der die 
Spannung wie nötig hochsetzen kann, hat der TO ja schon ausgeschlossen. 
Was bleibt dann noch?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Toll. Und wenn die Klemmenspannung der Einzelzelle dann auf 1.2V
> abgesunken ist [1], wie funzelt die LED dann?

Habe ich im Dezember ausprobiert. Sie* leuchtet noch mit 2,0V schön. Das 
hatte ich auch nicht erwartet.

*) Die batteriebetriebene 3V Lichterkette.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau Dir die Schaltung vom Joule Thief fuer eine Zelle und gut ist es.

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Habe ich im Dezember ausprobiert. Sie* leuchtet noch mit 2,0V schön.

Ja, zu Weihnachten. Und wie sieht das jetzt aus?
Vielleicht ist aber auch dein Multimeter Müll und es waren tatsächlich 
2,9V.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Und wie sieht das jetzt aus?
Ich habe den Kram inzwischen natürlich abgebaut.

> Vielleicht ist aber auch dein Multimeter Müll und es waren tatsächlich
> 2,9V.
Sicher nicht.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:

> Ja, zu Weihnachten. Und wie sieht das jetzt aus?
> Vielleicht ist aber auch dein Multimeter Müll und es waren tatsächlich
> 2,9V.

Ich habe schon jahrelang eine Taschenlampe mit drei parallel
geschalteten, weissen LEDs und zwei in Reihe geschalteten
AAA-Zellen. Die ist immerhin etwas heller als die üblichen
Schlüsselanhängerlämpchen und funktioniert auch mit zwei
Nickelakkus. Sie leuchtet damit zwar nicht allzulange, aber
prinzipiell scheinen 2,4V kein Problem für die weissen LEDs
zu sein.

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Sicher nicht.

Ist das kalibriert?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Stefanus F. schrieb:
>> Sicher nicht.

Thomas E. schrieb:
> Ist das kalibriert?

Ja. An einer REF198 zeigt es fast exakt die erwarteten 4,096V an (+/- 
4mV Abweichung. Wie viel es genau war, habe ich vergessen).

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ja. An einer REF198 zeigt es fast exakt die erwarteten 4,096V an (+/-
> 4mV Abweichung. Wie viel es genau war, habe ich vergessen).

Das ist doch keine Kalibrierung. Außerdem besagt das noch lange nicht, 
daß auch die 2V genau sind. Das ist ja nicht einmal die Hälfte.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Das ist doch keine Kalibrierung.

Jetzt mach mal halblang. Wenn mein Multimeter 4,096V hinreichend genau 
anzeigen kann, dann wird das auf die Batteriespannung von 2-3 Volt auch 
zutreffen.

Abgesehen davon eignet sich dazu jedes noch so billige Multimeter. 
Selbst die 4€ Geräte sind dazu genau genug.

Das ist doch keine Raketenwissenschaft!

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Das ist doch keine Raketenwissenschaft!

Natürlich nicht. Aber einfach ist das ja trotzdem nicht. Schade, daß du 
die Lichterkette schon weggepackt hast. Sonst könntest du das 
sicherheitshalber nochmal nachmessen.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Stefanus F. schrieb:
>> Das ist doch keine Raketenwissenschaft!
>
> Natürlich nicht. Aber einfach ist das ja trotzdem nicht. Schade, daß du
> die Lichterkette schon weggepackt hast. Sonst könntest du das
> sicherheitshalber nochmal nachmessen.

Ich habe die Lichterketten mit Akkus betrieben, also 2,4V Nennspannung. 
Sie haben den ganzen Dezember lang mit 2 AA Zellen funktioniert. Jetzt 
erzähle du mir nicht, dass sie mit 2,4V nicht funktioniert haben können. 
Ich habe doch Augen im Kopf!

Ich habe auch mehr als nur ein Multimeter und zwei Labornetzteile, deren 
Anzeige ich ebenfalls vertrauen kann. Damit hatte ich ausprobiert, wie 
weit man runter gehen kann. Es waren ganz sicher ungefähr 2 Volt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ich habe doch Augen im Kopf!

Oder zuviel Glühwein. Dann leuchtet die Lichterkette auch ohne 
Batterien.

Stefanus F. schrieb:
> Es waren ganz sicher ungefähr 2 Volt.

Was ist denn das für eine Aussage? Wieviel war es denn jetzt wirklich? 
2V oder ungefähr 2V?

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Was ist denn das für eine Aussage? Wieviel war es denn jetzt wirklich?
> 2V oder ungefähr 2V?

Das kann man nicht so einfach festmachen, das die LEDs nicht schlagartig 
aus gehen. Bei 2,00V leuchten sie jedenfalls noch schön.

Was ist los mit Dir? Du denkst wohl: "Was nicht sein kann, darf nicht 
sein." Wenn ich die jetzt aus dem Keller krame und für dich persönlich 
ein Video drehe, wirst du wieder meine Messgeräte anzweifeln. Es ist 
hoffnungslos. Ich antworte dazu ab jetzt nicht mehr. Mir ist das zu 
albern.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ich antworte dazu ab jetzt nicht mehr. Mir ist das zu
> albern.

Aber schön, daß du so lange mitgemacht hast.

Autor: Leuchti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute... Das ist doch nen netter Tipp. Hat Du vielleicht einen Ebay 
link? Ich finde irgendwie nicht die richtige Kette... Kann es sein, dass 
da schon ein Wandler verbaut ist?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leuchti schrieb:
> Hat Du vielleicht einen Ebay link?

Ich habe die Lichterkette bei Tedi gekauft, später aber auch bei 
Woolworth und Kodi wieder gesehen. Falls du keine mehr findest, halte 
mal nach Ostereier-Lichterketten Ausschau :-)

> Kann es sein, dass da schon ein Wandler verbaut ist?

Nein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:

> Ich habe die Lichterkette bei Tedi gekauft,

Ich auch. Nach Weihnachten für 1€. :-)
Trotz des niedrigen Preises läuft sie
auch bei mir mit zwei AA-Akkus.

Autor: J. S. (pbr85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Leuchti schrieb:
>> Gibt es irgendwo weiße LEDs, die direkt an zwei AA Zellen betrieben
>> werden können?
>
> Ja, es gibt. Du brauchst eine Power-LED, die mit wenig Strom arbeitet,
> dann ist die Flussspannung bei Strömen im mittleren mA-Bereich auch
> gering genug. Bei led-tech.de gibt es diese 0,5W-LED im 5mm-Gehäuse:
>
> https://www.led-tech.de/de/0-5-Watt-Power-LED-warm-weiss-3500k
>
> Solche habe ich hier zu liegen und eben mal eine gemessen. Bei Uf=3,0V
> fließen 50mA und die ist sauhell.

Dann doch besser diese von Nichia:

https://www.leds.de/nichia-nsdw570gs-k1-5mm-led-7000mcd-5000k-15031.html

Erreicht bei 3,0V 30mA Flussstrom und hier ~160lm/W, was ein Mehrfaches 
der Lichtausbeute der alten LED ist, die du verlinkt hast.

Generell liegt heutzutage jede moderne LED bei 3,0V schon weit über dem 
Binningstrom. Eine Cree XP-G3 braucht z.B. für den Nennstrom von 350mA 
nur ~2,7V und bei 3,0V fließen schon 1,5A. Max. sind 2A möglich. Klein 
ist die LED mit 3,5mm x 3,5mm auch, braucht aber noch die passende 
Platine mit dem 3535-Layout und dahinter die passende Kühlung. Die je 
nach Bin und Strom unterschiedlich gut sein muss.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt auf die LED an. So billige Ketten habe ich auch einmal gekauft. 
Wenn die Akkus ganz voll sind geht es auch mit zwei, aber da haben diese 
noch etwas mehr als 1,2V, eher 1,30...1,38V.

Es gibt weiße LED mit unterschiedlichen Farbstoffmischungen. Viele weiße 
LED leuchten ab 2,45V. Die Spannung hängt dabei ab, ob es eine UV, 
violette oder blaue LED ist. Die niedrigste Spannung wäre mit blau. Es 
gibt aber auch welche die sind einfach nur hellgelb oder haben ein mehr 
ein grün/blau mit Farbstoffmischung und leuchten daher schon bei etwas 
niedrigerer Spannung als 2,45V.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.