mikrocontroller.net

Forum: Markt Wildkamera auf Basis Raspberry PI Zero


Autor: Andreas M. (amesser)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich nichts besonderes, aber ich hätte noch 4 Platinen übrig...

Auf Anregung meiner Liebsten ist eine Wildkamera für unser Vogelhaus 
entstanden. Das ganze basiert auf einem Raspberry PI Zero W mit der 
Infrarotkamera. Zusätzlich dazu ist ein LTE modem verbaut.

Ich habe eine Basisplatine entwickelt, die die einzelnen Module
trägt und einige Zusatzfunktionen realisiert.

Stromversorgung per 12V (hier Solar mit Akku), daher gibt es auch eine 
entsprechende Unterspannungsabschaltung sowie die Möglichkeit für den 
RPI die Spannung zu messen. Die 5V Spannungsversorgung des RPI kann 
komplett abgeschaltet werden.

Daneben gibt es noch eine RTC die den RPI (bzw das 5V Netzteil) per 
Datum/Zeit Alarm auch wieder anschalten kann.

Zugriff auf die aufgezeichneten Videos, Live-Stream sowie Statistiken 
erfolgt per kleiner Webseite wahlweise per WLAN oder von weiter weg per 
LTE/VPN Verbindung.

Stromaufnahme bei 12V mit Kamera, WLAN und LTE ~180mA. Im abgeschalteten 
Zustand ~3mA.

KiCad Projekt + ein paar Scripte gibt es schon mal hier:

https://gitlab.com/amesser-group/electronic-devices/rpi-birdcam

Zur Funktionalität kann ich bisher nur sagen: prinzipiell scheint es 
erstmal zu funktionieren, mehr in ein paar Wochen wenn es eine Weile 
gelaufen ist.

Bei Interesse: Ich hätte noch 4 (unbestückte) Trägerplatinen für je 2€ + 
Versand abzugeben. Bei Bedarf kann ich die auch gerne gegen 
Materialkostenerstattung + Kleine Aufwandsentschädigung bestücken.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:

> erfolgt per kleiner Webseite


Bei LTE wird die aber vmtl. nicht lokal laufen, oder? oder bekommst du 
da eine (zugängliche) IP zugewiesen?

Autor: Andreas M. (amesser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Bei LTE wird die aber vmtl. nicht lokal laufen, oder? oder bekommst du
> da eine (zugängliche) IP zugewiesen?

Auf dem RPI läuft ein lighttpd. Mit LTE kenne ich mich aber nicht 
wirklich aus wie das Netzwerktechnisch funktioniert. Ich dachte es liegt 
an dem E-Plus (Aldi Talk) Netz dass die Kamera hinter einem NAT liegt.

Ich lasse im Moment per vpnc eine VPN Verbindung zu meiner Fritz Box 
aufbauen, darüber komme ich dann ran. Ist vermutlich eh besser, dadurch 
bekomme ich auch keinen unerwarteten Volumenverbrauch.

Prinzipiell scheint es öffentliche IPs (IPv4 oder IPv6) aber auch bei 
LTE zu geben. Ich denke das ist eher eine Provider/Vertragsgeschichte. 
IPv6 Öffentlich gibts wohl bei Telekom jetzt schon und irgendwann auch 
mal bei Vodafone.

Autor: Andreas M. (amesser)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, inzwischen ist die Kamera aufgebaut und läuft. Heute morgen war auch 
schon der erste Besucher im Lichte der Morgensonne zu erahnen....

Da ich bereits eine Anfrage hatte habe ich mal durchgerechnet: Die 
Bauteile (ohne Gehäuse und Kabel) würden 25€, die 
Bestückung/Funktionstest durch mich nochmal 25€ kosten.

Autor: T.M .. (max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Vogelkästen kann ich auch wärmstens IP-Kameras empfehlen. Hatte 
schon analoge PAL Kameras am Raspberry und das Kameramodul, aber eine 
halbwegs vernünftige IP-Kamera für um die 40 Euro war dann doch noch um 
welten besser und man hat gleich synchronen Ton und ruckelfreies Bild.. 
das hatte ich bei mir mit motion nie hinbekommen
Ansonsten sehr schöne Platine!

: Bearbeitet durch User
Autor: Andreas M. (amesser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T.M .. schrieb:
> Für Vogelkästen kann ich auch wärmstens IP-Kameras empfehlen. Hatte
> schon analoge PAL Kameras am Raspberry und das Kameramodul, aber eine
> halbwegs vernünftige IP-Kamera für um die 40 Euro war dann doch noch um
> welten besser und man hat gleich synchronen Ton und ruckelfreies Bild..

Klar, war mehr eine Bastelei. Preislich auch nicht wirklich 
Konkurrenzfähig. Ursprünglich wollte meine bessere Hälfte nur mal mal 
ein bischen mit dem RaspPi spielen...

Zukünftig werde ich vielleicht noch was mit externen Bluetooth Sensoren 
machen. Die könnte der RaspPi dann gleich mit auswerten. Zur Zeit werden 
nur Batteriespannung, Temperatur (allerdings im Gehäuse) und Helligkeit 
mitgeloggt.

Btw., Der Preis oben ist natürlich ohne RasPi, Kamera und LTE Modul :-)

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.