mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Seit wann in C++ int i {1}; möglich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
zur Ergänzung des Vorgängerthreats
Beitrag "Seit wann in C++ int i {1]; möglich?"


Zu allem Übel!! ist das in C++ sinnvoll und empfohlen
int n = {1.2};

ERGEBNIS:Fehlermeldung da Float an INT Var. übergeben

In C!! aber NICHT!
int n = {1.2};
ERGEBNIS: 1

Wie kann man sowas gut finde..das sind alles so Kleinigkeiten die ich 
gerade als Anfänger entdecke..es gibt doch sicher Unmengen solcher 
Stolperfallen in C und C++

Trotz das alle Warnmeldungen eingeschaltet sind. meldet er...nichts....

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Oliver S. (oliverso)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo siehst du da eine Stolperfalle?

Oliver

Autor: Mike B. (mike_b97) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> zur Ergänzung des Vorgängerthreats
> Beitrag "Seit wann in C++ int i {1]; möglich?"
>
> Zu allem Übel!! ist das in C++ sinnvoll und empfohlenint n = {1.2};
> ERGEBNIS:Fehlermeldung da Float an INT Var. übergeben
>
> In C!! aber NICHT!int n = {1.2};ERGEBNIS: 1

"C!!" ? C, C++ oder C#

vielleicht weiß ja einer, welches die aktuelleste und dennoch am 
weitesten backward-kompatible Variante ist, und die verwendet man dann 
ausschließlich
Und das am besten für alle solche unklaren Sachen.

Autor: Wuff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Wo siehst du da eine Stolperfalle?
>
> Oliver

Frage deinen Blindenhund. Ein Nichtintegerwert wird einer 
Integervariablen zugewiesen.

Autor: vn n. (wefwef_s)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> In C!! aber NICHT!

Was soll "C!!" für eine Sprache sein, und warum sollen unterschiedliche 
Sprachen sich gleich verhalten?

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
da üblicherweise in Büchern davon gesprochen wird, das C++ faktisch eine 
Weiterentwicklung ist!?!?
Bzw weil es ebenfalls immer heißt..das C eine Untermenge von C++ ist?
Der Grund ist auch völlig wurscht..jedenfalls fallen sicher etliche 
gelegentlich C++ zu C Pendler af so einen Mißt rein..dund wenn Du sagst 
das ist Unsinn rede ich nicht weiter mit Dir..
denn das ist der Grund weshalb es so viele Sicherheitslücken in C C++ 
Programmen gibt..die alle von PROFIS!! geschrieben wurde die sich für 
unfehlbar halten..

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
13 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür, dass du gerade zum ersten mal auf implicit conversions gestoßen 
bist, weißt du aber viel über die Probleme von C/C++-Profis...

Thomas M. schrieb:
> PROFIS!! geschrieben wurde die sich für
> unfehlbar halten..

PROFIS!! halten sich nicht für unfehlbar, dass unterscheidet sie von 
Nicht-PROFIS!!

Autor: A. S. (rava)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Profis haben meistens tools, die ihnen dabei helfen, solche Fehler zu 
vermeiden. Die Programmiersprachen lassen einem viele Freiheiten. Was 
man damit macht, ist jedem selbst überlassen.

Autor: Oliver S. (oliverso)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> da üblicherweise in Büchern davon gesprochen wird, das C++ faktisch eine
> Weiterentwicklung ist!?!?
> Bzw weil es ebenfalls immer heißt..das C eine Untermenge von C++ ist?

Da das weder üblicherweise noch faktisch noch immer der Fall ist, und 
das außer dir auch niemand behauptet, ist deine Trollerei hier halt 
nichts weiter als Trollerei.

Oliver

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
"das außer dir auch niemand behauptet,"
Lol..das oft empohlene Buch der C++ Programmiere? Das C++ komepdium, Das 
C++ Grundlagenbuch etc..2

Sind nur drei der Bücher die ich dir sofort aufzählen kann..und die die 
mit dem T wort kommen sind es auch meist...

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Millionen Programmierer haben kein Problem damit, dass es so ist, wie es 
ist.

Tut mir leid für dich, dass nur du es nicht hinkriegst.

Es gibt auch andere schöne Freizeitbeschäftigungen wo man ohne Floats 
auskommt, z.B. Stricken oder Rechtschreibung lernen.

Autor: Oliver S. (oliverso)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> Lol..das oft empohlene Buch der C++ Programmiere? Das C++ komepdium, Das
> C++ Grundlagenbuch etc..2
>
> Sind nur drei der Bücher die ich dir sofort aufzählen kann..und die die
> mit dem T wort kommen sind es auch meist...

Nicht behaupten, zeigen.

Oliver

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> denn das ist der Grund weshalb es so viele Sicherheitslücken in C C++
> Programmen gibt..die alle von PROFIS!! geschrieben wurde die sich für
> unfehlbar halten..

Ich empfehle dir, von C++ und C die Finger zu lassen und auf Basic oder 
noch besser eine Kinder-Programmiersprache, wie Scratch umzusteigen…

Autor: M.K. B. (mkbit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die C++ Meldung ist doch viel besser, als es einfach abzurunden. Wenn du 
dir sicher bist, dass du eine Integer haben willst, dann kannst du den 
ja casten.

Thomas M. schrieb:
> Trotz das alle Warnmeldungen eingeschaltet sind.
Das würde ich mal bezweifeln. Welche Warnmeldungen wurden genau 
eingeschaltet?
Es gibt Compilerparameter, die nicht mehr standardkonform sind, weil sie 
vor möglicherweise unsicheren Dingen warnen, die aber im Standard 
erlaubt sind.

Und weil du ja so ein Profi bist, warum nicht.
int n{1.2};

Autor: Wilma Streit (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> Blabla

Ich bin wirklich erstaunt wie lange du deinen schlecht durchdachten 
Pseudohate hier noch abziehen willst. Man findet bereits etliche Threads 
in denen du dich über irgendwelche vermeintlichen Sinnlosigkeiten von C 
aufregst und dabei nur offenbarst welch schlechte Auffassungsgabe 
Menschen haben können. Letztlich lief es bisher in jedem einzelnen 
dieser Threads darauf hinaus, dass du Prinzipien der Sprache einfach 
nicht verstehst oder verstehen willst und auf billigste Art und Weise 
über die Sprache und die die sie benutzen herziehst. Schon witzig immer 
aufs neue diesem Spektakel beizuwohnen. Ich frage mich echt wir ein 
Mensch so wird.

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
"int n{1.2};"
Hast Du eigentlich meinen anderen Threat gelesen?
Dann hättest Du dieses Beispiel nicht gebracht...

Ja klar..es kommen auch total viele mit Brainfuck super zurecht..also 
gibt es keinen Grund die Sprache schlecht zu reden..köstlich manche 
Argumente hier.#Und nein, nicht basic, sondern Pascal oder delphi wäre 
die Alternative..so gut scheinst Du dich nicht mit vorbildlichen 
Programmiersprachen auszukennen..und bevor jetzt wieder der Quatsch los 
geht, was PAscal alles nicht kann angeblich,w eil auf Pascal 1.0 Bezug 
genommen wird..lest den anderen Threat oder enthaltet euch sinnfreier 
Kommentare

Aber immer wieder schön zu sehen wie die C Leute drauf sind, in anderen 
Programmierforen geben die dann zu das sowas totale kacke ist..und diee 
Sprache so ihre Schönheitsfehler hat etc pp..
Nr nicht hier und beim Thema C..für ide Leute hier sit C bzww C++ 
bildhübsch, geradezu Modellmäßig, Top Figur, Super Geschtshaut, tolle 
Augen..genau wie der hübsche Serienmörder Freddy Krueger LOL

Wieso ist es so schwer Kritik zu ertragen für einige in diesem Forum?
Die Pascal Lazarus Delphi Leute geben auch zu das nicht alles super ist, 
in java Foren geht das auch..nur hier hat man den Eindruck viele wären 
beschränkt

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg S. Ohm (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss sich manchmal einfach bewusst machen, dass ein klarer Kopf 
nicht selbstverständlich, sondern Luxus ist.

Dafür braucht man Gegenbeispiele, wie Thomas M.

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
tja..wie gesagt..irgendwie ist es mit Kritikfähigkeit echt nicht 
gegeben..wie kleine Kinder...C ist nicht kacka....doch..Kind..ist es!
C nimmt man nicht in den Mund..spucks aus..

: Bearbeitet durch User
Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> tja..wie gesagt..irgendwie ist es mit Kritikfähigkeit echt nicht
> gegeben..wie kleine Kinder...C ist nicht kacka....doch..Kind..ist es!

Was ist eigentlich das Ziel deines Threads?
Hier mal so richtig auf den Sack zu hauen?

Du magst C und C++ nicht. Prima, das geht auch manchen anderen so. 
Programmiere also weiter in Basic oder Fortran oder Lisp oder Ada oder 
Pascal oder ....

Hey die Welt ist bunt, bist du farbenblind?

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> tja..wie gesagt..irgendwie ist es mit Kritikfähigkeit echt nicht
> gegeben..wie kleine Kinder...C ist nicht kacka....doch..Kind..ist es!
> C nimmt man nicht in den Mund..spucks aus..

Ja Bub, wie soll man denn mit Kleinkindern anders reden, als 
kindgerecht? Kompliziertere Dinge verstehst du ja einfach nicht.

Nimm deinen Schnuller und gib Ruhe…

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
"Seit wann in C++ int i {1}; möglich?"

so schwer zu verstehen..aus dieser einfachen Frage ist wieder eine 
Sinnfreie Diskussion geworden, bis dahin hätte ich es schneller googeln 
können..
Aber die Beispiele udn die hier genannten gegenbeispiele zeigen, das 
sich viele dem Problem nicht mal bewusst sind
wie man an dem oben genannten
[c]int n{1.2};[c/]

eben kann, da offenbar obwohl er hier gelesen hat, voll in die falle 
getappt wäre und nicht mal versteht wieso falle..

Und eben das ist doch der Punkt..deshalb gibt es doch im Kommerziellen 
Bereich wo "Profis" arbeiten so viele Sicherheitslücken..

Und wenn dann wer sagt ich wäre zu dämlich oder sollte bei Sprache xy 
bleiben, zeigt das die Unfähigkeit oder Ignoranz mancher, die bislang 
offenbar eher gefrickelt haben, als wirklich bewusst Programme 
geschrieben..und nur weil es Hobbyprojekte sind, ist nichts 
passiert..würde die für MS oder Linux programmieren wäre das die reinste 
Katastrophe und sind sich nicht mal bewusst, weshalb sie bei den
Bewerbungen durchgerasselt sind z.B.

Der User Uhu zeigt es deutlich..würde voll reinfallen und merkt es nicht 
mal

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg S. Ohm (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> deshalb gibt es doch im Kommerziellen Bereich wo "Profis" arbeiten so
> viele Sicherheitslücken..

Programmieren ist eben nicht idiotensicher, egal welche Sprache.

Was wäre denn deiner Meinung nach die richtige Antwort eines 
Sprachstandards auf die Zuweisung einer Gleitkommazahl in einer Integer 
Variable?

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> us dieser einfachen Frage ist wieder eine
> Sinnfreie Diskussion geworden,

Die du mit aller Kraft befeuert hast.

Thomas M. schrieb:
> Und eben das ist doch der Punkt..deshalb gibt es doch im Kommerziellen
> Bereich wo "Profis" arbeiten so viele Sicherheitslücken..

Jetzt verrätst du dich selbst, es geht also doch ums bashing...

Thread kann zu

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5740026 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Du magst C und C++ nicht. Prima, das geht auch manchen anderen so.

Nur dass andere zumindest sinnvolle Argumente haben.

Unser TE hat ja als einziges Argument, dass es ihm zu viel Vielfalt 
gibt.

Thomas M. schrieb:
> Trotz das alle Warnmeldungen eingeschaltet sind. meldet er...nichts....

Davon ganz abgesehen, einfach den falschen Compiler genommen.
$ clang -Wall -Wextra -Os -c foo.c
foo.c:1:9: warning: implicit conversion from 'double' to 'int' changes value from 1.2 to 1 [-Wliteral-conversion]
int i = 1.2;
    ~   ^~~
1 warning generated.

Aber das ganze ist ein völlig pathologischer Fall: wenn du nicht einmal 
deine Datentypen in den Griff bekommst, dann solltest du dir einfach ein 
anderes Hobby suchen. Früher™ war das ja vielleicht noch ein wenig 
komplizierter (wenn man bspw. mal annimmt, dass die Konstante auf der 
rechten Seite in einem Makro versteckt ist, der auch noch schlecht 
dokumentiert ist), aber seit gängige IDEs einem auf Knopfdruck die 
entsprechende Definition hervorzaubern, sollte man über derart triviale 
Dinge wohl nicht mehr so einfach den Überblick verlieren.

Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, dass mir dieses Problem 
in der Praxis schon mal untergekommen wäre – und meine Praxis reicht 
mittlerweile schon ein gutes Stück zurück und hat in dieser Zeit viele 
Probleme erlebt. Da gibt es deutlich subtilere Fallstricke, aber außer 
in rein akademisch orientierten Sprachen (wie der ursprünglichen 
Pascal-Definition) hat am Ende jede Programmiersprache da irgendwelche 
Kasperfallen zu bieten, die nicht gleich offensichtlich sind. Nicht 
umsonst heißt der Spruch, dass das Fluchen die Sprache ist, die 
Programmierer am besten beherrschen … :)

Autor: Jobst Q. (joquis)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> In C!! aber NICHT!int n = {1.2};ERGEBNIS: 1
>
> Wie kann man sowas gut finde..das sind alles so Kleinigkeiten die ich
> gerade als Anfänger entdecke..es gibt doch sicher Unmengen solcher
> Stolperfallen in C und C++

int n = {1.2};

Wer so etwas schreibt, stolpert notfalls auch über die eigenen Füße.

Es ist nicht Aufgabe einer Programmiersprache, Dummheiten zu verbieten. 
Niemand zwingt dich, alles zu machen, was nicht verboten ist.

Autor: Rolf M. (rmagnus)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> "Seit wann in C++ int i {1}; möglich?"
>
> so schwer zu verstehen..

Die Antwort lautet: Seit 2011. Können wir damit den Thread dann beenden?

> aus dieser einfachen Frage ist wieder eine Sinnfreie Diskussion geworden,

Die hast du aber angezettelt, denn du hast eben nicht nur diese einfache 
Frage gestellt.

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, aber diese Argumente sind nur arm.wenn alles so einfach wäre, 
gäbe es wohl kaum die vielen Sicherheitslücken.


"Davon ganz abgesehen, einfach den falschen Compiler genommen."
Also der hochgelobte gcc macht es bei C nicht..

Offensichtlich verstehen einfach viele nicht, das es eben genau DARUM 
geht!!
Wenn man keine fehler macht, ist auch die Fehlererkennung des Compilers 
unwichtig..
Aber jeder selbst die tollen Profis hier bzw die die sich dafür halten, 
mchen solche Fehler..aber egal..ich bin hier raus..ich hoffe nur das 
NIEMAND der hier teilgenmmen hat für irgend eine größere Firma 
programmiert..(Das meine ich ernst...)

"Was wäre denn deiner Meinung nach die richtige Antwort eines
Sprachstandards auf die Zuweisung einer Gleitkommazahl in einer Integer
Variable?"

?!?! Ich bin Anfänger und überlege mich mit  C bzw C++ zu beschäftigen 
oder eben nicht..
Eine bessere Lösung kann ich Dir nicht sagen..aber im gegensatz zu 
anderen behaupte ich nicht unfehlbar zu sein, das ist etwa genau..wie 
die leute die sich für intelligent halten...nicht umsonst sagt man nur 
die dummen halten sich für schlau...

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
"Die hast du aber angezettelt, denn du hast eben nicht nur diese 
einfache
Frage gestellt.

"

So geil hier:-)
Hätte ich den Rest darunter nicht geschrieben wären zig Rückfragen 
gekommen wieso weshalb warum und Beispiele etc pp..bitte mehr Infos etc 
LOL

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> sorry, aber diese Argumente sind nur arm.wenn alles so einfach wäre,
> gäbe es wohl kaum die vielen Sicherheitslücken.

Die rühren von ganz anderen Stellen.

> "Davon ganz abgesehen, einfach den falschen Compiler genommen."
> Also der hochgelobte gcc macht es bei C nicht..

(zitieren kannst du auch nicht, so dass man das Zitat erkennt)

GCC ist ein guter Compiler, Clang ist aber in mancherlei Hinsicht der 
bessere. Fehler- und Warnmeldungen gehören zu diesem Bereich, auch wenn 
GCC da nachgelegt hat.

> ich hoffe nur das
> NIEMAND der hier teilgenmmen hat für irgend eine größere Firma
> programmiert..(Das meine ich ernst...)

Da muss ich dich enttäuschen. Mache ich inzwischen seit fast 30 Jahren.

Btw., ich war auch mal Anfänger, und damals gab es noch nicht einmal ein 
Internet, bei dem man mal schnell rückfragen konnte.

> ?!?! Ich bin Anfänger und überlege mich mit  C bzw C++ zu beschäftigen
> oder eben nicht..

Dann tu's nicht.

Lerne erstmal eine Sprache, die weniger Historie mit sich tragen muss. 
Pascal war für mich zum Lernen durchaus ideal, aber in dem Moment, wo es 
ans „Eingemachte“ geht, hört der Pascal-Standard dann eben auch schon 
auf.

Umstieg von Pascal auf C war aber dann wenig schwierig, da man die 
Konzepte bereits kennt und nur noch die Syntax und Feinheiten erlernen 
musste.

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> wenn alles so einfach wäre,
> gäbe es wohl kaum die vielen Sicherheitslücken.

Das ist ein Trugschluss.

Thomas M. schrieb:
> Ich bin Anfänger und überlege mich mit  C bzw C++ zu beschäftigen
> oder eben nicht..

Lass es. Dir fehlen allein schon die Geduld, Kritikfähigkeit und die 
Fähigkeit dich sachlich auszudrücken, die alle in jeder 
Ingenieursdisziplin unabdingbar sind.

Du steckst grade unglaublich tief in einem Dunning-Kruger-Loch, was dazu 
führt, dass du mit Schlussfolgerungen um dich wirfst, die einfach noch 
lange nicht in deiner Reichweite sind.

Das ist grundsätzlich kein Problem, wenn man bereit ist zu lernen.

Wenn.

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
"
Btw., ich war auch mal Anfänger, und damals gab es noch nicht einmal ein
Internet, bei dem man mal schnell rückfragen konnte."

Und sehen wohin es nun geführt hat..nicht war...hätte Dir vielleicht 
geholfen ein besserer Programmiere zu werden..

"ans „Eingemachte“ geht, hört der Pascal-Standard dann eben auch schon
auf."
ja..richtig..daher werden große Projekte wie auch in PAscal 
geschrieben..geht ja angeblich nicht..
jaja..viele Pascal Standards...Delphi IST der PAscal Standard!

Und C hat natürlich all die Probleme nicht..schon klar..
Und das es offenbar ein Glücksspiel ist..welchen compiler ich nutze 
damit er sowa überhaupt anzeigt ist natürlich kein Problem..haha...sehr 
wotzig..
ich habe hier 4verscheidene getestet und bei keinem ist es 
aufgefallen..und natürlich ist jetzt dann wieder die Compilerauswahl 
schuld


Man kann sich auch alles so zurechtdrehen wie man will;-)
All das könnte man auch bei jeder anderen Sprache ..also das 
zurechtdrehen wie es einem gerade passt..

Alleine schon die lange Historie von C IST eines der PRobleme...auch das 
wird immer wieder geschrieben..komisch nur das sowas natürlich nie 
jemand kennt..
Und wer wissen will wo das überall geschrieben steht..soll doch eifnach 
mal Fireball oder yahoo benutzen, ich mache nicht eure Hausaufgaben.

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch noch gespaltene Persönlichkeit, ei ei ei...

Aus dir wird entweder nichts, oder ein Universalgenie, ich bin gespannt.

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
13 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> Und sehen wohin es nun geführt hat..nicht war...hätte Dir vielleicht
> geholfen ein besserer Programmiere zu werden.

Was hätte mir geholfen?  Den einen oder anderen Fehler nicht zu 
machen?  Vielleicht.  Andererseits lernt man aus Fehlern.

Wie gut meine Fähigkeiten als Programmierer sind, darüber kannst du dir 
sehr wahrscheinlich ohnehin kein ernsthaftes Urteil erlauben (wenngleich 
es durchaus einiges an öffentlich sichtbarem Code von mir gibt).

Thomas M. schrieb:
> daher werden große Projekte wie auch in PAscal geschrieben..geht ja
> angeblich nicht

Hat keiner behauptet.

Aber ein komplettes OS war zumindest zu der Zeit, als Pascal und C 
entstanden sind (das war bei beiden rund gerechnet die gleiche Zeit) 
eben eine ziemliche Nummer.  Das ist der wesentliche Unterschied in 
den Konzepten.  Niklaus Wirth wollte eine Lehrsprache entwerfen – und 
den Job hat er meines Erachtens wirklich gut gemacht.  Brian Kernighan 
und Dennis Ritchie wollten ein Betriebssystem schreiben und dabei 
dahingehend neue Wege beschreiten, dass sie die bis dahin unangefochtene 
Stellung des Assemblers in diesem Bereich durch etwas ablösen, was 
besser abstrahieren konnte. Auch das ist ihnen aus heutiger Sicht 
zweifellos gelungen.

Beide konnten sich auf die Erfahrungen mit FORTRAN, PL/1 und vor allem 
Algol stützen, es ist also nicht so, dass sie von 0 angefangen hätten.

Wie die Situation heute aussieht, siehst du ja selbst.  Es ist ja nun 
keineswegs so, dass all die Leute, die tagtäglich in C oder C++ 
programmieren, das irgendwie aus einem religiösen Eifer heraus tun 
würden. Sie machen es, weil sie damit zum Ziel kommen.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> zur Ergänzung des Vorgängerthreats
> Beitrag "Seit wann in C++ int i {1]; möglich?"

Ich fand Rufus erste Antwort auch total überzogen, wo er Dich als Troll 
hinstellte.

Also gut, Du hast ihn rehabilitiert. Zufrieden?

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Im übrigen ist es seit C11 möglich..ich war gestern in der FH 
Bibliothek drüber gestolpert.
Aber auch in dem Buch wurde diese Vielfalt nicht gerade lobend erwähnt, 
sondern damit  gerechtfertigt, das es  der Kompatibilität geschuldet 
ist...und eigentlich der Mehrfachzuweisung oder sowas dient.
Gefährlich halt wenn  jemand C++ und C lernt..und meint mit {} ist er 
dann auch der sicheren Seite..und bei C dann wieder reinfällt..

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> Gefährlich halt wenn  jemand C++ und C lernt.

Gefährlich ist es nicht, wenn er es lernt. Wenn er aber nur 
irgendwelchen Code aus irgendwelchen "Tuts" zusammenkopiert, dann kann 
es lustige Nebenwirkungen geben.

Warum man zum Erlernen einer Programmiersprache ausgerechnet den 
jeweils neuesten Sprachstandard mit den im Falle von C++ immer 
akadamischeren Sprachkonstrukten heranziehen muss, habe ich auch noch 
nicht nachvollziehen können.

Autor: Vincent H. (vinci)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Warum man zum Erlernen einer Programmiersprache ausgerechnet den
> jeweils neuesten Sprachstandard mit den im Falle von C++ immer
> akadamischeren Sprachkonstrukten heranziehen muss, habe ich auch noch
> nicht nachvollziehen können.

Weil sich C++ im Gegensatz zu C in den letzten 10 Jahren massiv geändert 
hat. C++98 und C++20 könnten verschiedene Sprachen sein...

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
?!? Ein Atomkraftwerk ist auch völlig ungefährlich..*solange keine 
Fehler gemacht werde* siehst Du wo es hinkt?!



"Warum man zum Erlernen einer Programmiersprache ausgerechnet den
jeweils neuesten Sprachstandard mit den im Falle von C++ immer
akadamischeren Sprachkonstrukten heranziehen muss,"

köstlich..bei vielen anderen Fragen hier kommen immer gleich so Sprüche, 
man sollte sich mal besser ein aktuelles Buch besorgen damit man es auch 
vernünftig lernt..
Hier erzählt jeder was anderes und alle meinen ihre Meinung wäre die 
richtige...daher sind die Diskussionen dann auch entsprechend 
hitzig...*nur im diesem Forum...*

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
da war einer schneller als ich :-)
Nur das ich für meine Fragen als Anfänger bezeichnet werde, was ich auch 
bin:-) Nur beschäftige ich mich eben damit..was viele offenbar nicht 
getan haben und einfach auf gut Glück rumprogrammieren

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vincent H. schrieb:
> Weil sich C++ im Gegensatz zu C in den letzten 10 Jahren massiv geändert
> hat.

Ein aktueller Compiler wird aber nach wie vor Programme übersetzen, die 
für einen nicht mehr aktuellen Sprachstandard geschrieben wurden.

Wäre es nicht so, müssten Millionen von Entwickler damit beschäftigt 
werden, völlig sinnlos ihre Programme ständig umzuschreiben, oder 
Programme müssten weggeworfen werden.

Autor: Markus B. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
weil es angeblich eine Trollfrage ist.und aufgrund ausufernder 
Diskussionen der andere gesperrt wurde!

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
"ständig umzuschreiben, oder
Programme müssten weggeworfen werden."

naja..nein.darum geht es doch gar nicht..es geht darum das die 
Programmierer sich fortlaufen fortbilden müssen, damit die Neuerungen in 
C++ die die gravierenden Sicherheitslücken die durch C++ 
entstehen...ausmerzen sollen, überhaupt greifen können!
Das klappt nicht, wenn jeder meint, er bleibt bei dem wie er es mal 
gelernt hat..und fertig...dann  sollte man konsequenter Weise diese 
alten Zöpfe bei C++ abschneiden!! und dazu gezwungen werden.
Oder nur mit optionalen Schaltern die Kompatibilität zu altem Code 
ermöglicht werden, wie es ja teilweise auch jetzt schon ist

Autor: Markus B. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> weil es angeblich eine Trollfrage ist.und aufgrund ausufernder
> Diskussionen der andere gesperrt wurde!

Du hast ja jetzt deine Antwort. Dann kann hier auch zugemacht werden!

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> weil es angeblich eine Trollfrage ist

Nicht angeblich. So aggressiv und aufgeregt, wie Du warst, als Du den 
ersten Thread veröffentlicht hast, war vor lauter Geifer überhaupt nicht 
zu erkennen, was jetzt eigentlich Dein Problem sein soll - und Dein 
weiteres Auftreten in diesem Thread, in dem Du wüst mit Beleidigungen 
und anderen Unverschämtheiten um Dich geworfen hast, hat das Bild vom 
Thread und von Dir weiter verfestigt.

Beitrag #5741902 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Toni Tester (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> So aggressiv und aufgeregt, wie Du warst, als Du den
> ersten Thread veröffentlicht hast, war vor lauter Geifer überhaupt nicht
> zu erkennen, was jetzt eigentlich Dein Problem sein soll

Das fällt auch in diesem Thread nicht unbedingt leicht ;-)
Alles, was ich bisher hieraus mitnahm, war die Erkenntnis, dass der TO C 
und C++ offenbar doof findet, die Ursache für alle Sicherheitslücken 
überhaupt in den Besonderheiten der Sprachen verortet hat und Pascal 
dagegen als das einzig Wahre vergöttert.

> - und Dein
> weiteres Auftreten in diesem Thread, in dem Du wüst mit Beleidigungen
> und anderen Unverschämtheiten um Dich geworfen hast, hat das Bild vom
> Thread und von Dir weiter verfestigt.

Hier geht es ja zum Glück noch - von einer sachlichen, sinnvollen oder 
gar fruchtbaren Diskussion sind wir allerdings ebenfalls noch ein paar 
Meilen entfernt.

Autor: Toni Tester (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb im Beitrag #5741902:
> [...]

- okay, denke nun auch, der Thread kann zu, oder gleich ganz weg, da dem 
TO offenkundig gänzlich die notwendige soziale Kompetenz fehlt, um sich 
adäquat in Foren austauschen (bzw. überhaupt artikulieren) zu können.

Beitrag #5741941 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
[x] Done

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.