Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Problem mit 2 Analogachsen beim Bau meines Gaming-Cockpits


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jake S. (jake_s452)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Moinsen,

folgendes Problem:

Ich habe mir ein Gaming-Cockpit mit insgesamt 7 Analogachsen von 2 
Joysticks gebaut, von denen 5 einwandfrei funzen. Die Achsen sind wie 
folgt belegt:

1. Saitek Cyborg Evo X-Achse (Knüppel rechts - links)
2. Saitek Cyborg Evo Y-Achse (Knüppel vor - zurück)
3. Saitek Cyborg Evo Z-Achse (Pedale)
4. Saitek Cyborg Evo Throttle (Kollektivhebel-Gasdrehgriff)
5. Thrustmaster X-Achse (Gashebel 1)
6. Thrustmaster Y-Achse (Gashebel 2)
7. Thrustmaster Throttle (Kollektivhebel hoch - runter)

Obwohl auch die Potis von Pedalen und Kollektiv-Gasdrehgriff durch 
ziemlich lange Kabel mit der Hauptplatine des Cyborg Evo verbunden sind, 
habe ich bei den beiden Übeltätern, nämlich den Gashebeln, das mit etwa 
4 - 4,5m doch ÜBERMÄSSIG lange Verbindungskabel im Verdacht, das aber 
auch nur so extrem lang ist, weil die kürzere Variante beim Verlegen mir 
etwas unelegant erschien und ich aufgrund der einwandfreien Funktion der 
übrigen Achsen davon ausging, das auch das funktionieren würde.

Ich habe festgestellt, dass beide Gashebel nur in der "oberen" Hälfte 
der jeweiligen Achse arbeiten, und während der eine auch dies nur zum 
Teil tut, wird dessen Achse vom zweiten mit beeinflusst. Ich konnte aber 
keine Verbindungen feststellen, wo keine sein sollten, und von denen, 
die da sein sollten, fehlt bei dem einen Gashebel die nach Masse, was 
meines Erachtens dessen nur teilweise Funktion sogar in der oberen 
Hälfte erklärt, nicht aber dass beide Gashebel generell nur auf die 
obere Hälfte beschränkt sind und der eine den anderen mitsteuert.

Ich gehe inzwischen davon aus, dass das elend lange Kabel, durch das 
alle 6 Drähte der beiden Potis zur Hauptplatine des Thrustmaster laufen, 
eine Art Kondensator bildet, aber sofern ich da überhaupt richtig liege, 
ist das auch nur ein Teil des Problems.

An der Hauptplatine kann es nicht (mehr) liegen, die habe ich extra 
ausgetauscht, weil ich bei der originalen aufgrund der vielen Hin- und 
Herlöterei der Anschlussdrähte schon von einem Defekt eines der beiden 
Chips ausging, und habe an der neuen so wenig wie möglich herumgelötet.

Die beiden Potis scheinen auch intakt zu sein, aber falls da jemand dran 
zweifelt, kann ich die auch auswechseln.

Ich habe außerdem soeben festgestellt, dass alle 3 Potis des 
Thrustmaster je einen der äußeren Kontakte auf Masse führen und einen 
auf einen ebenfalls gemeinsamen Kontakt, der von einem der Chips 
ausgeht. Lediglich die mittleren Anschlüsse sind voneinander getrennt. 
Demnach könnte ich die beiden Gashebel-Potis auch am Poti-Ende des 
Kabels parallel schalten (Das Kollektivpoti liegt elektrisch sehr viel 
näher an der HP und ist von den Gashebeln unabhängig verdrahtet) und die 
Anzahl der benötigten Drähte des Kabels reduzieren. Die eine fehlende 
Verbindung wäre damit auch wiederhergestellt. Anhand des Fehlerbildes 
ist für mich jedoch nicht ersichtlich, wie das das Problem des nicht 
vollständigen Aussteuerns von minimum bis maximum lösen würde, 
vielleicht kann mir da jemand auf die Sprünge helfen. Und eine 
parasitäre Kapazität, falls eine nennenswerte vorhanden ist, wird 
vermutlich auch zurückbleiben, also falls dazu jemand eine Idee hat, 
idealerweise ohne Kürzung des Kabels, immer her damit.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jake S. schrieb:
> also falls dazu jemand eine Idee hat,
> idealerweise ohne Kürzung des Kabels, immer her damit.

Nimm zuallererst abgeschirmte Kabel mit Schirm und zwei Innenleitern und 
zwar für jedes Poti eines. Den Schirm des Kabels legst du auf Masse, die 
beiden Innenleiter auf Schleifer resp. Speisung.
Als Leitung eignet sich z.B. sowas hier:
https://www.pollin.de/p/steuerleitung-liycy-2x0-14-mm2-grau-10-m-563082

von Jake S. (jake_s452)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Jake S. schrieb:
>> also falls dazu jemand eine Idee hat,
>> idealerweise ohne Kürzung des Kabels, immer her damit.
>
> Nimm zuallererst abgeschirmte Kabel mit Schirm und zwei Innenleitern und
> zwar für jedes Poti eines. Den Schirm des Kabels legst du auf Masse, die
> beiden Innenleiter auf Schleifer resp. Speisung.
> Als Leitung eignet sich z.B. sowas hier:
> https://www.pollin.de/p/steuerleitung-liycy-2x0-14-mm2-grau-10-m-563082

Dieser Moment, wenn man sich am liebsten selbst in den Arsch treten 
würde, weil man auf so was nicht selbst gekommen ist O.o

Muss mal gucken ob ich hier vielleicht noch genug USB-Kabel rumfliegen 
hab, die ich verwursten kann.

von Jake S. (jake_s452)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das Problem ist behoben undThema damit erledigt, der Fehler beruhte 
auf dem zu langen und ungschirmten Einzelkabel, das alle 6 Drähte für 
beide Potis beherbergte, aber auch, und das stellte sich erst nach dem 
Austauschen jenes Kabels heraus, auf einem Poti, das einfach 'n Wackel 
hatte. die beiden Achsen beeinflussen einander noch absolut MINIMAL, 
aber da es eben nur Gashebel sind, kommt es da nicht so sehr auf 
Präzision an wie z.B.beim Knüppel oder den Pedalen.



Matthias S. schrieb:
> Nimm zuallererst abgeschirmte Kabel mit Schirm und zwei Innenleitern und
> zwar für jedes Poti eines. Den Schirm des Kabels legst du auf Masse, die
> beiden Innenleiter auf Schleifer resp. Speisung.

Um kein Kabel kaufen zu müssen, habe ich einfach die USB-Zuleitungen der 
beiden defekten Joysticks benutzt, die im Laufe des Projekts angefallen 
sind, und jeweils 2 Adern abgeschnitten. Ansonsten hab ich's genau so 
gemacht wie du's beschrieben hast. Also danke für den Hinweis.

Jetzt muss ich es bloß noch irgendwie hinkriegen, dass Planetside 2 den 
aus beiden Joysticks gebildeten virtuellen Controller erkennt und dessen 
Eingaben frisst, denn dafür habe ich das ganze Ding in erster Linie 
gebaut.

Heli- und Jetfliegen in Battlefield 3 funzt jedenfalls schon mal 
einwandfrei 8-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.