Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik FU, Asynchronmotor, Haltemoment


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Harlekin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ein Zahnradpumpe fördert einen zähflüssigen Stoff durch eine Leitung. An 
deren Ende sitzt ein Ventil mit variablem Öffnungsgrad. Bei 
geschlossenem Ventil soll die Pumpe nicht rückwärts drehen. 
Leistungsbereich 0.37kW...1.5kW


Kann eine Asynchronmaschine mit Frequenzumrichter eingesetzt werden?

Welche Abstriche müssen in Kauf genommen werden?
Was passiert bei niedrigen Frequenzen resp. bei Stillstand?
Was ist der Grund für eine minimale FU-Frequenz von 5Hz?
Was gilt es zu beachten?

Soweit ich verstanden habe besitzt eine ASM einen Kurzschlussläufer. Der 
Schlupf induziert im Käfig einen Kurzschlussstrom. Bei niedrigen 
Frequenzen ist der Einfluss der Wicklungsinduktivität wesentlich 
geringer. Somit muss die Spannung reduziert werden, ansonsten würde der 
Strom ansteigen. Die Kraft ist proportional zum Magnetfeld, welches 
wiederum proportional zum Strom ist. Kann man somit bei verringerter 
Spannung und angelegter Schlupfrequenz ein Haltemoment erzeugen?


Schon mal Danke für Eure Antworten.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar geht das. Jeder Asynchron-Servoantrieb arbeitet auf diese Weise 
(mit Rotorlageerkennung). Aber einen Servoantrieb für eine Pumpe finde 
ich ein wenig übertrieben, wird aber auch gelegentlich zur Druckregelung 
gemacht, oder um einen Zylinder ohne Ventilsystem zu steuern.

von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harlekin schrieb:
> Was passiert bei niedrigen Frequenzen resp. bei Stillstand?
> Was ist der Grund für eine minimale FU-Frequenz von 5Hz?
> Was gilt es zu beachten?
Bei kleiner Drehzahl oder Stillstand ist das Lüfterrad des Motors 
wirkungslos; uU wird eine anderweitig funktionierende Zwangskühlung 
erforderlich werden. Oder Intervallbetrieb mit kleiner Einschaltdauer.

von Frank T. (unwichtig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harlekin schrieb:

> Welche Abstriche müssen in Kauf genommen werden?
> Was passiert bei niedrigen Frequenzen resp. bei Stillstand?
> Was ist der Grund für eine minimale FU-Frequenz von 5Hz?
> Was gilt es zu beachten?

Moin, warum nimmst du nicht ein Motor mit Bremse? Wenn der Motor 
stillsteht dann ist die Bremse angezogen.

Mfg aus dem Rhein-Ruhr Gebiet

von Sly_marbo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also falls du vor haben solltest eine Druckregelung über einen 
Servomotor + Hydraulikpumpe zu realisieren empfehle ich dir dringend 
einen definierten "Ruhestrom" für die Flüssigkeit einzubauen. Dann 
sparst du dir den Stillstand des Motors, heißt wenn du den Druck 
konstant halten willst dreht der Motor sehr niedrig. Das ist gut für den 
Motor und super für die Regelung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.