mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik 12V 200A Relais


Autor: Lennard (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,
Ich kenn mich mit Relais überhaupt nicht aus. Ich suche eins mitdem ich 
eine Autobatterie die maximal kurzzeitig mit 200A belastet wird schalten 
kann. Zur Steuerung kommt ein Arduino vllt. Auch RaspberryPI zum 
Einsatz. Das System muss maximal 10h am Stück die Elektronen sausen 
lassen und soll auch Tage am Stück ausgeschaltet bleiben können.
Ich hab jetzt von maximalen anzieh Zeiten gehört und dass Relais 
teilweise einen nicht ganz unerheblichen Stromverbrauch haben.
Was muss ich jetzt kaufen oder was genau muss ich beachten?

Immerhin wird mein Roboter echt witzlos wenn er nur 1h am Stück laufen 
kann oder der aus-schalter allein so viel Strom zieht, dass die 
autobatterie nach 3 Tagen leergefressen ist...

Vielen Dank im Voraus
Lennard

Autor: uhh (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe du weißt was Du tust.

1. Feuerlöscher besorgen.
2. Schutzbrille besorgen.
3. Verstehen, was 200A sind.
4. Über MOSFETs als Alternative nachdenken.

Autor: sjk9 (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du schon eine Batterie mit 2kAh und einem Innenwiderstand für 200A 
besorgt?

Autor: Sebbl M. (sbm)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Suche nach "KFZ Trennrelais" oder "Windenrelais" sollte dir genug 
Ergebnisse liefern.
Z.B. 
https://www.kissling.de/de/produkte/relais/elektromechanische-relais/baureihe-26-hochleistungsrelais/

Die Spulenströme/ -widerstände gehen nach eigener Erfahrung ziemlich 
auseinander, von 6 bis 50 Ohm habe ich schon gesehen.

Autor: Lennard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mein Roboter läuft soweit mit einer ganz normalen autobatterie - 
kurzbelastung ist nur was ein Anlasser zieht - also ich sag mal das 
gefählichste ist überstanden... ich will nur meinen (Hand) Einaus 
Schalter gegen irgendwas austauschen, was ich mit nem kleinen wifi 
Arduino Steuern kann (dachte immer da nimmt man Relais bei den 
strömen...)

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lennard schrieb:

> Also mein Roboter läuft soweit mit einer ganz normalen autobatterie -
> kurzbelastung ist nur was ein Anlasser zieht

Du hast einen Roboter mit eingebautem Benzinmotor?

Autor: Lennard (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
@sebbl danke genau das hab ich gesucht
@harald jein das Ding ist ein e-Rasenmäher bei dem ich Antrieb und 
Lenkung eingebaut hab und nen Generator oben drauf...
Sinnig? Nein.
Macht Spaß? Aber hallo!

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch das 180A Nagares Relais,
das hat evtl. einen freundlicheren Preis
und ist leichter beschaffbar.
Für hohen Dauerstrom über mehrere Stunden dürfte es aber nicht 
ausreichend sein.
Auch beachten daß so ein Relais irgendwo 400-500 mA @12V allein als 
Spulenstrom benötigt.

GOOGLE fragen:
KFZ Lastrelais Nagares 12V 180 Amp Trennrelais

Gruss

Autor: Arno K. (Firma: OE2) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein selbsthaltendes Schütz?
Als  Bastelalternative könntest du einen entsprechenden 
Sicherungsautomat per Servo betätigen.
Also Lasche seitlich anbohren und mit einer Messingstange mit einem 
Servo verbinden.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Deiner Anfrage entnehme ich, dass deine Last (die 200A aufnimmt) mehrere 
Stunden lang eingeschaltet sein soll.

Ist Dir klar, wie gross eine dazu passende Batterie sein muss?

Die Batterie in meinem Auto hat eine Kapazität von 140AH, aber wenn man 
sie nicht zerstören will, kann man nur die Hälfte davon nutzen. Sie 
liefert also 70AH nutzbaren Strom.

Du willst 200A mal 20H, also 2000AH. Das entspricht ungefähr 15 solcher 
KFZ Batterien.

Really? Eher nicht.

Das Ganze ergibt nur Sinn, wenn die 200A eine kurzzeitige Spitze sind 
und der tatsächliche durchschnitts-Verbrauch weit darunter liegt. Dafür 
bieten sich Motor-Controller auf Basis von MOSFET Transistoren an. In 
Modellbau Bereich wirst du solche Produkte unter dem Namen ESC finden.

Die sehen z.B. so aus: 
https://hobbyking.com/de_de/hobbykingtm-ss-series-190-200a-esc-opto-only.html

Man muss natürlich einen kaufen, der zur Bauart des Motors passt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael B. (alter_mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Lesen des angefragten Problems würde einige Ausschweifungen 
verhindern.
Die 200 A wurden von Lennard ausdrücklich als maximal und kurzzeitig 
bezeichnet.
Und zum Thema: Ein Relais zum Schalten von 200 A wird eine relativ hohe 
Spulenleistung brauchen um den nötigen Druck auf die Kontakte zu 
erbringen. Die Leistung im Steuerkreis wird vermutlich nicht unter 10 W 
liegen können.
Im Fahrzeugsektor könnte man fündig werden. Akllerdings kostet 
vernünftige Ware dann unvernünftig viel.

Autor: Thomas R. (sunnyingtom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lennard schrieb:
> der aus-schalter allein so viel Strom zieht, dass die
> autobatterie nach 3 Tagen leergefressen ist...

Lese ich da raus, dass du das Relais im "Aus-Zustand" auf Spannung 
halten willst, damit es offen bleibt?

Ganz doofe Idee. Für sowas haben findige Leute den "Öffner-Kontakt" oder 
"NO" erfunden.

Aber nochmal ganz ehrlich:
Wenn dir jetzt der Öffner-Kontakt wirklich unbekannt war (ich kann es ja 
jetzt auch falsch verstanden haben), solltest du dich ganz bestimmt 
nicht an 200A ranwagen. Wirklich gar überhaupt nicht...

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was zieht denn die 200A? Bestimmt nur der Anlasser. Dann lasse den 
Anlasser sich über sein eigenen Stromkreis versorgen und den Rest 
schaltest du mit einem kleineren Relais.

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matze schrieb:
> Was zieht denn die 200A? Bestimmt nur der Anlasser. Dann lasse den
> Anlasser sich über sein eigenen Stromkreis versorgen und den Rest
> schaltest du mit einem kleineren Relais.

Wenn es ein klassischer Kurzschlussläufer ist zieht der kurzzeitig 
weitaus mehr.

Autor: Sim J. (unimetal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde für den Anlasser einen separaten Schütz verwenden und wie 
schon voreschlagen den Lastkreis des Schütz separat mit Spannung/Strom 
versorgen.
Für das restliche Boardnetz dann ein herkömmliches KFZ Relais für die 
offenbar nicht allzuhohen Strombelastungen genommen werden.
Dafür könntest du auf dem Schrottplatz nach KFZ-Relais umsehen. Je 
dicker die Kontakte, desto mehr Strom kann übertragen werden. Bei nicht 
VAG Fahrzeugen stehts meistens sogar drauf.

Wenn du dir unsicher bist, welchen Schütz du nehmen kannst.
Wie hier schon Angesprochen. Windenschütze eignen sich prima. Je nach 
Größe des Anlassers, ist vermutlich ein herkömmliches Anlasserrelais 
schon ausreichend.

Mach mal ein Bild von deinem Anlasser bzw. 200A Stromsauger, dann können 
wir dir weiter helfen.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lennard schrieb:
> das Ding ist ein e-Rasenmäher bei dem ich Antrieb und
> Lenkung eingebaut hab und nen Generator oben drauf...

Aber Hallo :-)
Bilder oder ein Video?

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: zuhörer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:

>  Für sowas haben findige Leute den "Öffner-Kontakt" oder
> "NO" erfunden.

Öffner-Kontakt ist "NC"

> Aber nochmal ganz ehrlich:...

Gleichfalls!

Autor: Gert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab für einen ähnlichen Zweck (12V Hydraulikpumpe 1,2KW) ein 
Anlaßrelais (Suchbegriff "Magnetschalter")  von irgendeinem chinesischen 
Kistenschieber bei Amazon genommen.
Kostet unter 10,-Euro inkl. Versand.

Da ich das Ding aber für eine Hebebühne benutze, kann ich über die 
Dauerstromfestigkeit (wohl eher die Erwärmung der Spule) nicht viel 
sagen.

Einige hundert Lastwechsel hat das Teil aber schon hinter sich.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zuhörer schrieb:
> Matthias S. schrieb:
>
>>  Für sowas haben findige Leute den "Öffner-Kontakt" oder
>> "NO" erfunden.
>
> Öffner-Kontakt ist "NC"

Uuups, danke für den Hinweis!

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lennard schrieb:
> jein das Ding ist ein e-Rasenmäher bei dem ich Antrieb und
> Lenkung eingebaut hab und nen Generator oben drauf...

Warum benötigt ein E-Rasenmäher einen Generator und einen Anlasser?
Es gibt doch rein elektrische autonome Rasenmäher zuhauf.

Das scheint ein abenteuerliches Gefährt zu sein.

Aber immerhin endlich mal jemand der sich schon freiwillig mit 
Gartenpflege beschäftigt, den man also nicht erst drauf hinschubsen 
muss. Sehr gut!

Autor: svensson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sollte unbedingt noch ein hydraulisches Voith-Getriebe zwischen Motor 
und Generator eingebaut werden! ;-))

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.