mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Brückenteilzeit.


Autor: Sigint 1. (sigint)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
  ich wollte mal nach euerer Meinung fragen. Ich habe bei meinem 
Arbeitgeber ein Jahr Brückenteilzeit nach §9a beantragt. Das ist ja 
neuerdings möglich. Jetzt hat mich mein Chef ganz beleidigt angeschaut 
und mir gesagt, daß die Firmenleitung es bevorzugt solche Dinge über 
eine Arbeitsvertragsänderung zu erledigen.
  Ich war dadurch ziemlich irritiert, da es ja jetzt eine klare 
gesetzliche Regelung gibt. Wieso sollte man da den Arbeitsvertrag 
anfassen und dort was ändern.
Meine Frage: Bin ich da nur etwas zu überempfindlich, oder ist das in 
der Tat ein sehr seltsamer Vorgang, den meine Firma da anstrebt?

Gruß,
  SIGINT

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Name H. (hacky)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Nun. Du hast dich als desinteressierter Lowperformer geoutet. Ein neuer 
Vertrag kann bedeuten :
-Dienstjahre weg
-Auto weg
-Rentenansprueche erniedrigt
-Krankenkasse heruntergestuft
-neue Probezeit
-Karriereleiter unterbrochen
..
also vorher pruefen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Sigint 1. (sigint)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Name H. schrieb:
> Du hast dich als desinteressierter Lowperformer geoutet.

Na, dann bin ich da ja genau richtig. :-D

Was ich nicht verstehe ist die Tatsache, daß ein Mensch immer nur danach 
Beurteilt wird, was er beruflich leistet. Ich meine von der 
Gesellschaft, nicht von der Firma. Wieso ist ein Mensch weniger wert, 
wenn er seinen Lebensinhalt nicht in der Arbeit sieht?! Es sollte 
vielmehr gewürdigt werden, was jemand für die Gesellschaft leistet. Aber 
als Feuerwehrmann und Helfer auf einem Tierschutzhof wird man von der 
Gesellschaft nur belächelt.

Um zurück zum Thema zu kommen:
  Also ist es durchaus korrekt, daß ich misstrauisch bin. Ich sehe in 
einem neuen Arbeitsvertrag nur Nachteile. Wo ist für mich da der Nutzen? 
Aber darum geht der der Firmenleitung wahrscheinlich garnicht ;-)

Autor: noop (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Sigint 1. schrieb:
> Wieso ist ein Mensch weniger wert,
> wenn er seinen Lebensinhalt nicht in der Arbeit sieht?!

...was wären denn deine Lebensinhalte, die du dann wahrscheinlich auf 
Kosten der Gemeinschaft ausleben möchtest?

Autor: Interessierter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du eine Rechtsschutz oder bist gar Mitglied bei Verdi und Co.?

Vielleicht können die dir Auskunft geben, haben ja meist eine Hotline an 
die man sich als erstes wenden könnte, um eine Ersteinschätzung zu 
erhalten.

Autor: Sigint 1. (sigint)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
noop schrieb:
> ...was wären denn deine Lebensinhalte, die du dann wahrscheinlich auf
> Kosten der Gemeinschaft ausleben möchtest?

Ohhh, Vorsicht mit solchen Aussagen!
Ich habe über 15 Jahre als freiwilliger Feuerwehrmann der Gemeinschaft 
gedient. Können sie das von sich auch behaupten? Ausserdem geht es hier 
darum die Arbeitszeit zu reduzieren, um mehr Luft für mich zu haben. Ich 
geh für mein Geld arbeiten und erhalte KEINE unterstüzung vom Staat.
Ihre Aussage sehe ich deshalb als Beleidigung und Verleumdung an!

Autor: Sigint 1. (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Interessierter: Ich werde den Vertrag natürlich NICHT ändern lassen. 
Es gibt ja die gesetzliche Regelung zur Brückenteilzeit. Ich wollte nur 
wissen, ob meine Firma da gängige Praxis betreibt, oder ob das Vorgehen 
eher ungewöhnlich ist. Mir kommt das eher ungewöhnlich vor... was nicht 
für meine Firma spricht.

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Sigint 1. (sigint)
> Datum: 21.02.2019 15:52

> Meine Frage: Bin ich da nur etwas zu überempfindlich, oder ist das in
> der Tat ein sehr seltsamer Vorgang, den meine Firma da anstrebt?

Möglicherweise ist es ein sehr seltsamer Vorgang der von dir angestrebt 
wird.

Bei mir könntest du einpacken und gehen.

Autor: abc.def (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch Erfahrungen mit Teilzeit. Nur keine Positiven. Die Firma 
schert sich nicht um Gesetze, ist nur gezwungen sie zu akzeptieren. Wenn 
du aus der Teilzeit wiedekommsz, wirst Du aufs Abstellgleis geschoben 
oder gefeuert. Leider ist das so und die Politik lügt dir in die Tasche, 
das das gehen würde.

Autor: Sigint 1. (sigint)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Zocker_54: Sorry, aber bei so einer unqualifizierten Aussage würde ich 
garnicht in ihrem Betrieb arbeiten wollen.  Wer so eine Aussage macht, 
ohne irgendeine Datenbasis zu besitzen, handelt einfach nur 
unprofessionell und hat in der Leitung einer Firma nichts verloren. Aber 
das scheint in vielen Firmen ja gängige Praxis zu sein, wenn man sich 
die Medien anschaut.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sigint 1. schrieb:
> Ich habe bei meinem
> Arbeitgeber ein Jahr Brückenteilzeit nach §9a beantragt. Das ist ja
> neuerdings möglich. Jetzt hat mich mein Chef ganz beleidigt angeschaut
> und mir gesagt, daß die Firmenleitung es bevorzugt solche Dinge über
> eine Arbeitsvertragsänderung zu erledigen.

WAS soll verändert werden? Dauerhaft Teilzeit?

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sigint 1. schrieb:
> Was ich nicht verstehe ist die Tatsache, daß ein Mensch immer nur danach
> Beurteilt wird, was er beruflich leistet.

Wird er ja nicht.

Aber von der Firma schon.

Autor: Sigint 1. (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@abc.def: Auf dem Abstellgleis bin ich in meiner Firma schon. Für mich 
gibt es dort keine Chancen mehr aufzusteigen. Ich möchte die Teilzeit 
deshalb auch nutzen, um mir neue Möglichkeiten zu erarbeiten.
Daß die meisten Firmen sich nicht um Gesetze scheren ist mir auch 
klar... das sehe ich häfig bei Fremdtechnikern. Das funktioniert aber 
auch nur, weil alle es ohne zu murren hinnehmen.

Autor: Sigint 1. (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jo S.: Soweit ich das verstanden habe, soll der Arbeitsvertrag so 
geändert werden, daß er für ein Jahr mit einer reduzierten wöchentlichen 
Arbeitszeit läuft. Man hat das nicht genau erörtert. Wieso soll man aber 
was am Arbeitsvertrag ändern, wenn es schon eine klare gesetzliche 
Regelung gibt. Ich sehe da nicht den Sinn.

@Michael B.: Es ist klar, daß die Firma einen nach der beruflichen 
Leistung beurteilt. Die Gesellschaft macht das aber leider auch!

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Sigint 1. (sigint)
> Datum: 21.02.2019 17:11

> @Zocker_54: Sorry, aber bei so einer unqualifizierten Aussage würde ich
> garnicht in ihrem Betrieb arbeiten wollen.  Wer so eine Aussage macht,
> ohne irgendeine Datenbasis zu besitzen, handelt einfach nur
> unprofessionell und hat in der Leitung einer Firma nichts verloren. Aber
> das scheint in vielen Firmen ja gängige Praxis zu sein, wenn man sich
> die Medien anschaut.

Mein Gott Kindchen !

Was erwartest du denn, gibst keine Hintergrundinformation Preis und 
erwartest dann den Stein der Weißen !

Hast doch nur Gesabber abgeliefert. Wenn du bei deinem noch Arbeitgeber 
derartig nichtssagendes von dir gibst kannst du gehen.

Noch ein Tipp : Arbeitgeber hören es immer sehr gerne wenn du ihnen 
darlegst was du für Rechte hast. Ist dir mal die Idee gekommen das du
auch Pflichten hast ?

Am besten schaust du dir schon mal die Webseite vom Arbeitsamt etwas 
genauer an. Könnte sein das du die bald brauchst.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sigint 1. schrieb:
> @Jo S.: Soweit ich das verstanden habe, soll der Arbeitsvertrag so
> geändert werden, daß er für ein Jahr mit einer reduzierten wöchentlichen
> Arbeitszeit läuft. Man hat das nicht genau erörtert. Wieso soll man aber
> was am Arbeitsvertrag ändern, wenn es schon eine klare gesetzliche
> Regelung gibt. Ich sehe da nicht den Sinn.

Das neue Gesetz gilt erst seit Jan., vielleicht kennen die die neuen 
Regelungen noch nicht. Sprich das noch einmal an.

Die Arbeitszeit würde ich im Arbeitsvertrag nicht reduzieren lassen, 
weil du dann keinen Anspruch auf Rückkehr in Vollzeit hast. Das ist dann 
eine einzelvertragliche Übereinkunft zw. dir und dem Arbeitgeber.

Autor: Sigint 1. (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jo S.:
  Die neue Regelung ist meinem Arbeitgeber bekannt. Es gibt sogar einen 
offiziellen Aushang zu dem Thema.

Genau wegen des 2.Punktes, den sie angeprochen haben, finde ich diese 
Vorgehensweise fragwürdig.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sigint 1. schrieb:
> fragwürdig

Genau, deshalb frag nach, warum sie den Vertrag ändern möchten, obwohl 
es nicht erforderlich ist.

Autor: Sigint 1. (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok... ich glaube, hier kommt nix neues zum Thema. Den Thread kann man 
dicht machen.

Beitrag #5745441 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5745450 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Heinz R. (heijz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sigint 1. schrieb:
> Auf dem Abstellgleis bin ich in meiner Firma schon. Für mich
> gibt es dort keine Chancen mehr aufzusteigen. Ich möchte die Teilzeit
> deshalb auch nutzen, um mir neue Möglichkeiten zu erarbeiten.

Heisst neue Möglichkeiten zu erarbeiten einen besseren Job zu suchen?

Versetzte Dich mal in die Lage der Arbeitgeber:
Da ist jemand der eigentlich weg will, nix besseres findet, ich soll ihn 
solange durchfüttern bis er was Besseres hat
An was mit mir gemeinsam aufzubauen hat er kein Interesse, da er 
gedanklich eh schon auf dem Absprung ist


Warum sollte Dich in dieser Situation ein Arbeitgeber noch fördern und 
Hurra schreien?

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Peter S. (Gast)
> Datum: 21.02.2019 20:04

> Maul halten

Klappe zu !

Autor: mnbvcxz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sigint 1. schrieb:
> @Zocker_54: Sorry, aber bei so einer unqualifizierten Aussage würde ich
> garnicht in ihrem Betrieb arbeiten wollen.  Wer so eine Aussage macht,
> ohne irgendeine Datenbasis zu besitzen, handelt einfach nur
> unprofessionell und hat in der Leitung einer Firma nichts verloren. Aber
> das scheint in vielen Firmen ja gängige Praxis zu sein, wenn man sich
> die Medien anschaut.

So sehe ich das auch. Die Firmen jammern alle, dass es an Fachkräften 
und Arbeitskräften mangelt. Sie wollen aber selber keine Kräfte 
ausbilden. Und jetzt wollen sie noch nicht mal, dass jemand eine 
potentielle Arbeitskraft groß zieht. Das kostet den Arbeitgeber nichts 
außer ein wenig Flexibilität und Vorrausdenken.

Autor: wendelsberg (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz R. schrieb:
> Da ist jemand der eigentlich weg will, nix besseres findet, ich soll ihn
> solange durchfüttern bis er was Besseres hat

Nein. Da ist einer, der meint, er ist fett genug.
Also fragt er ob er auf 80% der Versorgung gesetzt werden kann.
Dass da natuerlich auch max. 80% Arbeitszeit kommen koennen, geht dem AG 
schon gegen den Strich, obwohl bekannt ist, dass in Teilzeit oft mehr 
Ergebnis pro Stunde herauskommt.

wendelsberg

Autor: Laura (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo S. schrieb:

> Die Arbeitszeit würde ich im Arbeitsvertrag nicht reduzieren lassen,
> weil du dann keinen Anspruch auf Rückkehr in Vollzeit hast.

Das ist nicht korrekt, denn die Befristung auf 1 Jahr wäre dann ebenso 
im Arbeitsvertrag fixiert.

Abgesehen davon:

> daß die Firmenleitung es bevorzugt solche Dinge über
eine Arbeitsvertragsänderung zu erledigen.

Was die Firmenleitung bevorzugt, ist ziemlich egal.

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Laura (Gast)
> Datum: 22.02.2019 09:12

> Was die Firmenleitung bevorzugt, ist ziemlich egal.

Probier es doch mal aus !

Wenn die sagen geh nach Hause, dann gehst du nach Hause. Kannst dann 
eventuell noch in der Personalabteilung vorbeigehen und dir deine 
Papiere abholen, spart die Einschreibegebühren der Post.

Autor: Mach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was waere denn die korrekte Vorgehensweise?

Ein Ergaenzungsvertrag? "Herr xy laesst sich im Zeitraum von bis gemaess 
TzBfG,§ 9a in befristete Teilzeit stellen. Die Arbeitstage aendern sich 
dadurch auf Montags bis Donnerstags. Gehalt.... Urlaub... Gezeichnet xy. 
Gezeichnet Firma. "

Oder reichen da Schreiben? "Hiermit beantrage ich im Zeitraum... 
Gezeichnet xy."
"Hiermit bestaetigen wir die Wirksamkeit ihres Antrages auf befristete 
Teinzeit von bis. Arbeitszeit... Urlaubstage... Gehalt...
Gezeichnet Firma"

Autor: T. K. (ttk)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sigint 1. schrieb:
> Was ich nicht verstehe ist die Tatsache, daß ein Mensch immer nur danach
> Beurteilt wird, was er beruflich leistet. Ich meine von der
> Gesellschaft, nicht von der Firma. Wieso ist ein Mensch weniger wert,
> wenn er seinen Lebensinhalt nicht in der Arbeit sieht?!

Tja, das ist halt unsere deutsche Michellogik. Ich werde es auch nie 
verstehen, warum man sich über die Arbeit definieren muss. Jeden Morgen 
zur Arbeit gehen zu müssen, ist für mich genauso aufregend, wie mein 
täglicher Sockenwechsel.

Ich habe da aber eine Vermutung. Da wir langsam als Volk aussterben und 
viele Deutsche irgendwie kulturlos sind und keine Vaterlandsliebe mehr 
besitzen, suchen wir den Sinn wo anders. Und das ist bei vielen Leuten 
die Arbeit.

Anders kann ich mir diesen Scheiß nicht erklären.

MfG

Autor: nett! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T. K. schrieb:
> Ich werde es auch nie
> verstehen, warum man sich über die Arbeit definieren muss.

Ach? Grad hier im Forum?
Wo sich doch jeder über sein unerkanntes Genie definiert?
Wo sich die User was drauf einbilden, wie viele Überstunden sie machen?
Oder dass sie von der Uni kommen und auf die Bachellorbubis pfeifen?
Wo sich die schlechtbezahlten Klitschensklaven damit trösten, dass sie 
ja viel mehr drauf haben, als die Powerpoint-Ingenieure im 
IGM-Disneyland?

Ausgerechnet hier???

Autor: Schwäzzzer (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich werde es auch nie verstehen, warum man sich über die Arbeit definieren muss. 
Jeden Morgen zur Arbeit gehen zu müssen, ist für mich genauso aufregend, wie mein 
täglicher Sockenwechsel.


Ja. Dann lebst du leider auf der falschen Seite der welt. Es gibt andere 
Seiten. Da waechst alles was du brauchst ausserhalb des Hauses, oder der 
Huette,

Vielleicht hast du einen Kraal aussen um das Lehmhaus wo deine Ziegen 
ueber Nacht auf dich warten, bis du sie wieder rauslaesst. Der Kraal 
haelt auch unerwuenschte Tiere fern. Du brauchst in der Tat kein Geld, 
musst keine Steuern bezahlen. Must eigentlich gar nichts. Einfach den 
Ziegen zuschauen. Und eine Kokos runterreissen. Ohne Socken.

Vielleicht braucht deine Lehmhuette auch keinen Kraal aussen rum, weil 
du keine Ziegen hast und es auch keine unerwuenschten Tiere gibt. Du 
lebst am Meer, und ziehst dir einen Fisch raus wenn du was futtern 
willst. Du brauchst in der Tat kein Geld, musst keine Steuern bezahlen. 
Einfach den Wellen zuschauen. Ohne Socken.

Anderswo lebst du auf einem Sandhaufen, mit ein paar Ziegen. Und 
friedlich springen die Ziegen.. Hin und wieder kommt ein anderer vorbei 
und sagt dass dein Land nun ihm gehoert. Eigentlich interessiert ihn das 
Land gar nicht, sondern nur das Oel unten dran. Aber da dich das nicht 
interessiert, kommt ihr gut aneinander vorbei. Du schaust den Ziegen zu 
und wie sich der Sand im Wind bewegt. Ohne Socken.

Wo man geboren wird kann man sich nicht aussuchen. Wo man leben will 
moeglicherweise schon. Versuch's einfach mal und bring uns eine Story.

Autor: Laura (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_54 schrieb:

> Probier es doch mal aus !
>
> Wenn die sagen geh nach Hause, dann gehst du nach Hause. Kannst dann
> eventuell noch in der Personalabteilung vorbeigehen und dir deine
> Papiere abholen, spart die Einschreibegebühren der Post.

Wieder schleppende Abfertigung im Jobcenter? Ja, als H4 hat man viel 
Zeit Scheisse in Foren zu schreiben.

Autor: Laura (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mach schrieb:
> Was waere denn die korrekte Vorgehensweise?

Die Personalabteilung zu fragen, wie die Vorgehensweise ist.

Beitrag #5746877 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Laura (Gast)
> Datum: 23.02.2019 08:19

> Wieder schleppende Abfertigung im Jobcenter? Ja, als H4 hat man viel
> Zeit Scheisse in Foren zu schreiben.

Ach Kindchen, diese Zeit ist bei mir schon lange vorbei. Hatte nie im 
Leben mit einem Jobcenter zu tun, gab es damals noch nicht, nannte sich 
noch Arbeitsamt.

Und selbst da konnte ich meine Probleme selber lösen, brauchte keine 
verzogene Göre die meinte, sie hätte die Weisheit für sich allein 
gepachtet.

Dein Typ ist mir bekannt, ich wäre da schnell mit dir fertig.

Beitrag #5746933 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Peter S. (Gast)
> Datum: 23.02.2019 09:46

> Zocker halts Maul

Klappe.

Autor: Zeno (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Sachen ziehen immer eine Anpassung des Arbeitsvertrages nach 
sich, denn es ändern sich ja die Konditionen zu denen man arbeitet. Im 
Falle des TO die wöchentliche Arbeitszeit, was ein wichtiges 
arbeitsvertragliches Merkmal ist.

Autor: Laura (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_54 schrieb:
>> Autor: Laura (Gast)
>> Datum: 23.02.2019 08:19
>
>> Wieder schleppende Abfertigung im Jobcenter? Ja, als H4 hat man viel
>> Zeit Scheisse in Foren zu schreiben.
>
> Ach Kindchen, diese Zeit ist bei mir schon lange vorbei. Hatte nie im
> Leben mit einem Jobcenter zu tun, gab es damals noch nicht, nannte sich
> noch Arbeitsamt.

Ach richtig, ich vergaß. Du hast Dich ja inzwischen in die 
Grundsicherung durchschmarotzt. Das ist gut so, weil jeden Tag rückt 
damit die biologische Lösung etwas näher.

> Und selbst da konnte ich meine Probleme selber lösen, brauchte keine
> verzogene Göre die meinte, sie hätte die Weisheit für sich allein
> gepachtet.

Aber wenn gleich der Pfleger kommt, um Deine Windel zu wechseln, dann 
darfst Du aber nicht so grantig sein, gell. Der macht das nämlich auch 
nicht aus Spass ...

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Laura (Gast)
> Datum: 23.02.2019 10:46

> Aber wenn gleich der Pfleger kommt, um Deine Windel zu wechseln

Ach Kindchen, bei mir kommt eine Pflegerin, die auch noch aussieht wie 
ein Top-Model, und kein Pfleger. Ich bin ja nicht Peter.

> Das ist gut so, weil jeden Tag rückt damit die biologische Lösung etwas
> näher.

Ach Kindchen, ich bin noch Topfitt, wenn du abends bei mir vorbeikommst 
werde ich es dir mal beweisen.

Voraussetzung ist das du aussiehst wie meine Pflegerin und nicht wie ein 
Zombi.

Beitrag #5747016 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Peter S. (Gast)
> Datum: 23.02.2019 11:01

> Zuckerle du hast eindeutige Anzeichen von hirnschwund. Welche 10€ Nutte
> würde sich denn mit dir abgeben.

Bist du Schwulibert ?

Autor: Laura (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_54 schrieb:

> Ach Kindchen, ich bin noch Topfitt, wenn du abends bei mir vorbeikommst
> werde ich es dir mal beweisen.

Kann nicht sein, weil mit dem Kopf klappt's ja schon länger nicht mehr. 
Da hilft auch Dein blaugeäderter Schwängel nichts mehr.

Autor: hehe! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_54 schrieb:
> Ach Kindchen, ich bin noch Topfitt, wenn du abends bei mir vorbeikommst
> werde ich es dir mal beweisen.

Dir ist wohl entgangen, dass Laura ein Frauenname ist.

Beitrag #5747087 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: hehe! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er konkuriert grade schwer mit den anderen Forumslegenden wie Ferkes und 
Michi.

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Peter S. (Gast)
> Datum: 23.02.2019 12:07

Ja oder nein, das ist hier die Frage.

Du hast immer noch nicht meine Frage beantwortet.

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: hehe! (Gast)
> Datum: 23.02.2019 12:00

> Dir ist wohl entgangen, dass Laura ein Frauenname ist.

Mag sein, Peter soll ja auch ein Männername sein !

Autor: Adalbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe! schrieb:
> Dir ist wohl entgangen, dass Laura ein Frauenname ist.

Haha, klasse.

Beitrag #5747182 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5747187 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5747188 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5747216 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5747280 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5747303 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5747308 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5747420 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sigint 1. schrieb:
> Meine Frage: Bin ich da nur etwas zu überempfindlich, oder ist das in
> der Tat ein sehr seltsamer Vorgang, den meine Firma da anstrebt?

Nein, da bist Du sicherlich nicht überempfindlich.

Sofern vorhanden wäre der Betriebsrat der erste Ansprechpartner.

Beitrag #5747483 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5747781 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: T. K. (ttk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars S. schrieb im Beitrag #5747781:
> Dieses Forum kann man ja mittlerweile total in die Tonne hauen.

Der Sittenverfall der Gesellschaft ist leider auch im Forum angekommen. 
Was hier zum Teil für armselige Gestalten kommentieren ist echt traurig.

Ich hätte nicht gedacht, dass das alles so schnell gehen würde.

Autor: Bürovorsteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hätte nicht gedacht, dass das alles so schnell gehen würde.

Mit stagnierendem bzw. weiter sinkendem Bildungsgrad wird sich dieser 
Prozess noch beschleunigen.
Es ist an der Zeit, über ein Internet für Erwachsene nachzudenken.

Beitrag #5748070 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5748077 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5748115 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5748175 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5748181 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5748183 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5748296 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5749026 wurde von einem Moderator gelöscht.
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.