Forum: Platinen Verbindung mit PCB-GCODE, drill Dateien unbrauchbar


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alex B. (elflinko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich komme einfach nicht weiter mit meiner Fräse. Ich konnte nach 
mehreren Tagen nun endlich meine erste brauchbare Platine fräsen und nun 
lässt mich die Bohrdatei hängen. Ich weiß nicht was ich tun soll, 
alleine die Vorschau in Grbl Control ist furchtbar. Die Maschine wirft 
nur Fehlermeldungen aus und fährt rauf und runter, sonst tut sich 
nichts.
Ich habe die Platine mit eagle (7.7.0) entworfen und anschließend mit 
PCB-GCode die Dateien für die Fräse erstellt. Wie gesagt, fräsen konnte 
ich, nur kann ich nicht bohren, weil meine Datei unbrauchbar ist.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und eine Lösung gefunden? Kann 
mir vielleicht jemand einen Lösungsansatz vermitteln. Ich steh' echt an 
der Mauer...

Vielen Dank vorab!

von Peter H. (borntopizza)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

die Probleme habe ich auch. Zwar nicht mit PCB GCODE sondern mit 
Flatcam. Das Isolations Fräsen etc. klappt wunderbar, nur die Bohrungen 
sind nicht richtig.

Ich habe dann einfach einen online excellon to gcode converter genommen, 
und mir damit meine Drill Files angelegt.

http://eng-serve.com/cnc/excellon_gcode.html

Viele Grüße

Peter

von Alex B. (elflinko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die rasche Rückmeldung.
So ganz einfach ist's leider auch nicht, da ich scheinbar mit der 
Bemaßung etwas ändern muss (hatte metrisch und auf der Webseite sind's 
Zoll). Dazu sollten die Bohrungen spiegelverkehrt sein, da ich auf der 
Unterseite gefräst habe. Scheint mir alles doch um einiges komplizierter 
als erwartet :(
Dankeschön aber dennoch ;)

von Peter H. (borntopizza)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also das mit der Bemaßung wäre egal.

Ich habe da immer das Kommando G20 durch G21 ersetzt (oder umgekehrt, 
bin mir gerade nicht so ganz sicher).

Viele Grüße

Peter

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klappt bei mir wunderbar mit flatcam. Bei eagle musst du das trailing 
zeros in flatcam aktivieren, siehe Doku 
http://flatcam.org/manual/eaglehowto.html

: Bearbeitet durch User
von Michael K. (tschoeatsch)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alex B. schrieb:
> Ich habe die Platine mit eagle (7.7.0) entworfen und anschließend mit
> PCB-GCode die Dateien für die Fräse erstellt.

Bei pcb-gcode kann man verschiedene 'Fräsmaschinendialekte' einstellen. 
Die verschiedenen Möglichkeiten schon durchprobiert?

von Alex B. (elflinko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also erstmal danke für die zahlreichen Hilfestellungen! Ich bin echt 
sehr angenehm überrascht über eure Resonanz.

Mich mit Flatcam und excellon einzuarbeiten wollte ich mir sparen. Der 
Tipp mit den Diealekten hätte ich zuvor schon versucht - leider 
ergebnislos.

Ich weiß nicht warum, aber ich habe die Programme (eagle, CNC-Software) 
parallel auf mein Notebook installiert -> und siehe da, die selbe Datei 
funktioniert wie erwartet. Ich habe keine Ahnung was ich mir auf meinem 
Stand-PC alles zerschossen habe, wodurch es nicht mehr funktioniert. Ich 
werde der Sache bei Gelegenheit nachgehen.

Also in Summe bin bis auf eine Sache zufrieden. Ich würde gerne die 
Platine am Ende ausschneiden - sprich rausfräsen. Darüber bin ich 
allerdings noch nicht schlau genug. Gibt es da Empfehlungen von eurer 
Seite, oder vielleicht Anleitungen/Tutorials?

Herzlichen Dank nochmals!

von Peter H. (borntopizza)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Also in Summe bin bis auf eine Sache zufrieden. Ich würde gerne die
> Platine am Ende ausschneiden - sprich rausfräsen. Darüber bin ich
> allerdings noch nicht schlau genug. Gibt es da Empfehlungen von eurer
> Seite, oder vielleicht Anleitungen/Tutorials?
>

Flatcam!
Das ist wirklich idiotensicher, wenn sogar ich damit umgehen kann :D

von Michael K. (tschoeatsch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex B. schrieb:
> Ich würde gerne die
> Platine am Ende ausschneiden - sprich rausfräsen.

Das geht auch mit pcb-gecode.
Es gibt in eagle den layer 'milling'. Jede Linie, die du in diesem layer 
auf die Platine malst, wird, bei angehakelter Option in pcb-gcode, als 
Fräsbahn ausgegeben. Als eigene Datei, für Ansicht von oben bzw Ansicht 
von unten. Wenn du also die bottom-Bahnen gefräst hast, verwendest du 
die milling-Datei für die Unterseite. Wenn du in eagle gleich die 
Strichstärke auf zB. 1,5mm einstellt, dann hast gleich die Frässpur, 
wenn du mit einem 1,5mm Fräser fräst. Der layer milling geht auch zum 
Schriftfräsen. Wird in eagle die Schrift (möglichst Vektor) 
spiegelverkehrt auf die Platine gesetzt (im layer milling), wird eine 
Fräsdatei erzeugt für die Unterseite. Bei normal leserlicher Schrift für 
die Dateioberseite. Diese Schrift ist schöner zu lesen als Schrift auf 
den Bahnenlayern. Achte beim Ausfräsen, dass du den Vorschub an deinen 
Fräser anpasst. Der gcode dafür fräst die komplette Frästiefe in einem 
Durchgang, also erst mal eher langsam probieren.

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal eben ein kurzes Video gemacht wie mein Workflow mit FlatCAM 
aussieht. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen
https://www.youtube.com/watch?v=Wu6ns_c2t6c

: Bearbeitet durch User
von Alex B. (elflinko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Hab mal eben ein kurzes Video gemacht wie mein Workflow mit FlatCAM
> aussieht

Vielleicht? 1000 Dank, so versteh's sogar ich ;)
Bin schon gespannt auf das Resultat "Daumen hoch"!

von Alex B. (elflinko)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe mich nun etwas mit Flatcam auseinandergesetzt und wurde 
dabei überzeugt, dass es einfach die bessere Variante ist (gegenüber dem 
ULP pcb-gcode). Einan Haken hat die Sache in meinem Fall dennoch, was 
aber an eagle liegt. Und zwar ist meine Borhdatei (EXCELLON) nicht ident 
mit den anderen Exports (GERBER_274X) aus eagle. Trotz vieler Versuche 
stimmt der Maßstab einfach nicht überein. Ich habe bei der Schaltung 
selbst in eagle schon viel herumgespielt, vielleicht habe ich mir die 
Datei schon total "zerschossen" und ich müsste das Projekt nochmals 
neuzeichnen. Da ich aber so gute Erfahrungen hier gemacht habe, versuche 
ich es davor nochmals auf diesem Wege...

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Alex B. (elflinko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Gelesen?

Hi Timmo,

wegen den Online-Generator Beitrag von Peter? Ja, damit funktioniert es 
(also die CNC habe ich damit noch nicht gefüttert, aber allen Anschein 
nach). Flatcam müsste das doch auch auf die Reihe bekommen!? Es ist halt 
"unbefriedigend" die Fräsdatei die Outline von Flatcam zu bekommen und 
die Bohrdatei wieder wo anders zu erstellen. Dazu kommt auch, dass 
eventuell die Layer nicht mehr zu 100% übereinstimmen.

Danke Alex

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, meinen Betrag

Timmo H. schrieb:
> Klappt bei mir wunderbar mit flatcam. Bei eagle musst du das trailing
> zeros in flatcam aktivieren, siehe Doku
> http://flatcam.org/manual/eaglehowto.html

: Bearbeitet durch User
von Alex B. (elflinko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Nein, meinen Betrag

Sorry, ich habe es gelesen aber hier auf diesem PC noch nicht 
durchgeführt.

NUN HAT FLATCAM MEIN HERZ EROBERT!!! :-)

Genau das wollte ich - ein Tool womit ich all meine CNC Dateien nochmal 
überarbeiten kann so wie ich es für meine Billig-CNC benötige. Das macht 
meine CNC zur "Qualitätsfräse". Na dann geht's nun auf an die Arbeit 
[bin schon sehr gespannt]

Herzlichen Dank nochmals für die Unterstützung!

von Alex B. (elflinko)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich hab' so eine Freude, ich muss diese mit euch teilen!
Meine 1. (brauchbare) Leiterplatte ist fertig. Dank euerer Hilfe konnte 
ich mit einer billigen 150-EURO-3018-China-CNC dieses Prachtstück 
fertigen.

Nochmals herzlichen Dank! Für mich eine große Sache ;)

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glückwunsch. Aber du brauchst in jedem Fall nen kleineren Bohrer oder 
nen größeren Restring

von Stephan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Prachtstück spart man sich wenigstenes die Arbeit des Lötens. 
Sind ja keine Lötaugen mehr da. :-o

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.