Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik EGO 75.470.760


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel X. (goisemer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, bin neu hier und habe folgendes Problem. Ich hoffe Ihr 
könnt mir da weiter helfen.
An meiner Miele Induktionskochplatte ist ein EGO-Bauteil defekt. Da wo 
normalerweise die Glassicherungen sitzen, ist an einem der Halter eine 
Verbrennung zu sehen. Komischerweise finde ich keinerlei Spuren bzw. 
Reste einer Sicherung. Sind in den beiden Haltern überhaupt Sicherungen 
drin? Wenn ich mir Bilder im Netz anschaue, sind nirgendwo Sicherungen 
verbaut.
An der Kochplatte kommt die fehlermeldung FE31.....vielleicht hilft das 
weiter. Ansonsten sind keinerlei Verschmorungen etc auf der Platine zu 
sehen.......
Danke im Voraus

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel X. schrieb:
> An der Kochplatte kommt die fehlermeldung FE31.....vielleicht hilft das
> weiter.

Diese Fehlermeldung bedeutet, das Phase L2 fehlt. Siehe
https://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/Reparatur%20Herd_und_Backofen/induktionsherd_miele_km_5945_fe_31-t111160f57_bs0.html

Es lohnt sich, wenn du dich mit so etwas auskennst, sicher mal, die 
Führung der L2 Phase vom Anschluss zur Platine  und daruf weiter zu 
verfolgen. Aber erstmal im Sicherungskasten gucken, ob der Automat nicht 
ausgelöst hat.

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel X. schrieb:
> Da wo
> normalerweise die Glassicherungen sitzen, ist an einem der Halter eine
> Verbrennung zu sehen. Komischerweise finde ich keinerlei Spuren bzw.
> Reste einer Sicherung.

Das bisschen Kupfer ist halt verdampft.

Ersetze die defekten IGBTs und setz eine T20A (AFAIR) in die Halter.

von Johann S. (joschwa)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die durchgebrannte Leiterbahn ist eine "Sicherung" mit durchaus 
definierter
Auslösecharakteristik und guter Zuverlässigkeit.
In der Hausgeräteindustrie aus Kosten- u. Sicherheitsgründen sehr
gebräuchlich.
Auslöseursache ist meistens ein Kurzschluß der Leistungstransistoren,
mit einem Multimeter überprüfen.
Nach Austausch des defekten Leistungsmoduls muß in die leere
Sicherungshalterung eine Hochleistungssicherung eingesetzt werden,
diese wird bei einem Reparaturkit, je nach Hersteller, meist 
mitgeliefert.
Natürlich ist auch ein Tausch der defekten IGBT - Transistoren
möglich, aber nur mit entsprechendem Know-how und einigem Risiko,
daß es sofort wieder knallt.

Gruß Josch

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.