Forum: PC Hard- und Software Minirechner ohne Windows nur für Browser


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von unfreiwillig Kölner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kurze Frage, vielleicht ein paar kurze Antworten.

Welcher Minirechner (Raspi, Odroid und co) empfiehlt sich für eine 
Browserstation mit einem vollwertigen Browser (Firefox/Chromium 
Abkömmling)?

Anforderungen(in der Reihenfolge):
- HDMI
- USB (volle größe, kein µUSB)
- gängiges Linux läuft problemlos
- Geschwindigkeit
- leise
- klein
- Preis (max 200€)

Nur zur Info: einen Raspi A habe ich schon, der ist VIIIIEL zu lahm 
dafür.

Danke!

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unfreiwillig Kölner schrieb:
> Anforderungen(in der Reihenfolge):
> - HDMI
> - USB (volle größe, kein µUSB)
> - gängiges Linux läuft problemlos
> - leise
> - klein
> - Preis (max 200€)

Diese Anforderungen erfüllen doch fast alle Mini-Rechner a la Raspberry 
Pi, vielleicht mit Ausnahme von "gängiges Linux".
Der Knackpunkt ist wohl wirklich das hier:

> Nur zur Info: einen Raspi A habe ich schon, der ist VIIIIEL zu lahm
> dafür.

Was die Geschwindigkeit betrifft, ist Deine Anforderungsliste ja etwas 
vage. Der aktuelle Raspberry Pi 3B+ ist mit seinen vier Cores a 1.4GHz 
und 1GB RAM schon mal deutlich schneller als ein uralter Raspberry Pi 1 
Modell A mit einem einzigen 700MHz Core und nur 256Mb RAM.
Aber ob Du ihn als schnell genug empfinden würdest? Schwer zu sagen...

Eventuell wäre es sinnvoll, einfach noch zwei Wochen zu warten. Am 
14.03. ist schliesslich Pi Day, da könnte möglicherweise ein neues 
Raspberry Pi-Modell vorgestellt werden.

Ansonsten, wenn Du auf Nummer sicher gehen willst: Kauf Dir ein 
sparsames passiv gekühltes Mini-ITX-Board mit integrierter Intel-CPU, 
z.B. das Asrock J4105.
Ist zwar etwas teurer (Mainboard + CPU ca. 90 Euro, dazu ein Gehäuse ab 
ca. 25 Euro, eine kleine SSD (120GB gibts schon für unter 20 Euro), 
etwas RAM und ein Netzteil), aber es sollte kein Problem sein, da unter 
Deinem Preislimit von 200 Euro zu bleiben. Dann hast Du einen wirklich 
vollwertigen PC, auf dem wirklich jedes 08/15-Linux läuft, und der so 
leistungsfähig ist, dass man ihn sogar durchaus als Büro-PC benutzen 
kann. Völlig lautlos, und immer noch klein genug, dass man ihn einfach 
an der VESA-Halterung hinter dem Monitor befestigen kann.

von Stromspardose (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt immer darauf an, welche Webseiten du anschauen willst.

Spiele mit WebGL und Shader-Einsatz? ==> PC mit mindestens 100€ 
Grafikkarte.

Webseiten mit Javascript-Bitcoin/Monero-Mining, 
WebAssembly-PC-Emulatoren? (https://win95.ajf.me/)
==> CPU mit viel Single-Core-Leistung (Turbo Boost), Core i3, i5.. z.B.

"Normale" Webseiten, bei aktivem Adblocker: aktueller RasPi reicht.

Ohne Adblocker wirds schon mal träge, das aber auch auf Highend-PCs, 
liegt eher an den vielen Requests + TCP-Latenzen und nicht der 
CPU-Leistung.

Bedenke: Heutzutage erfolgt ein Großteil der Webseiten-Zugriffe über 
Mobilgeräte, Händies, Tablets. Und die sind (im Schnitt) leistungsmäßig 
nicht soo weit vom Raspi3 weg.

von c.m. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.itsco.de/pc-lenovo-thinkcentre-m73-tiny-intel-core-i3-4130t-2x-2-9ghz-10ax.html

Mir persönlich gefallen die ARM Rechnerchen aus dem einfachen Grund 
nicht, weil sie ein speziell kompiliertes Betriebssystem brauchen, und 
man nicht einfach wechseln kann wenn der Support wegbricht.
Dazu kommen dann noch fehlendes SATA (kann nur SD ohne wear leveling 
benutzen), kein GB Ethernet, Speicher nicht aufrüstbar… nah, mog i ned.

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mich nach einem Intel NUC umsehen.. Ein aktueller Raspi ist zwar 
viel besser als der alte A, aber noch immer bescheiden sobald mehr als 2 
Browsertabs offen sind.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von unfreiweillig Kölner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal, auch wenn es doch sehr ernüchternd ist.

Ich hatte gedacht mittlerweile kann man auch Arm und Co benutzen, aber 
scheinbar führt immer noch kein Weg an X86 vorbei.

>> Spiele mit WebGL und Shader-Einsatz? ==> PC mit mindestens 100€
Grafikkarte.

Tatsächlich habe ich das vor, allerdings nicht maximalaufwändige, 
sondern eher Low-End.


Wollte eigentlich meinen Rechner mit AMD 5350 ersetzen, aber scheinbar 
bringts das alles nicht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.