Forum: Offtopic WEEE, take-e-way, Kosten, Alternativen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Olaf (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ist jemand von euch bei take-e-way? Mich würden Preise interessieren, 
also für das Vollkasko-Modul, bei eher geringen Mengen. Kleinserie, 
Stückzahl vielleicht 200 Stück im Jahr.
Was bezahlt ihr so? Leider konnte ich auf der Seite nichts finden. Mich 
interessiert das reine WEEE, ohne Verpackungsentsorgung.
Oder kennt ihr Alternativen?

: Verschoben durch Moderator
von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was haelt dich denn davon ab, dort nachzufragen ? Kannst nachher hier 
berichten.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Johannes F. (doppelgrau)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mich interessiert auch eine Lösung für klein(st)-Serien (10-100 
Stück/Jahr).
Bisher hab ich da nichts gefunden, was irgendwie realistisch aussieht 
von den Kosten.

von Lobster N. (lobster)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für kleine Mengen gibt es ja "eigentlich" noch den kleinen Härtefall. 
Dann entfällt die Notwendigkeit einer insolvenzsicheren Garantie. Bei 
den WEEE Dienstleistern (take-e-way, bitkom)) gibt es auch Angebote nur 
für die Entsorgung. Die Registrierung und Mengenmeldungen sollte man 
auch selber hinbekommen.

Allerdings: zur Registrierung muss ich die insolvenzsichere Garantie 
erstmal vorweisen. Erst danach kann ich Antrag auf den Härtefall 
stellen. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lobster N. schrieb:
> Für kleine Mengen gibt es ja "eigentlich" noch den kleinen Härtefall.
> Dann entfällt die Notwendigkeit einer insolvenzsicheren Garantie.

Kennst du auch nur EINEN der diese Regelung von der Stiftung EAR 
zugestanden bekommen hätte ?

Ich kenne aber die Aussage:

"Bei Kleinmengen unter 30kg bzw. 300kg (je nach Produktart) im Jahr
reicht inzwischen die Anmeldegebühr von 200 EUR"

Ob sie stimmt, also ganz ohne Hörtefall sondern nur von der Menge 
abhängig, weiss ich aber nicht.

: Bearbeitet durch User
von Lobster N. (lobster)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Lobster N. schrieb:
>> Für kleine Mengen gibt es ja "eigentlich" noch den kleinen Härtefall.
>> Dann entfällt die Notwendigkeit einer insolvenzsicheren Garantie.
>
> Kennst du auch nur EINEN der diese Regelung von der Stiftung EAR
> zugestanden bekommen hätte ?
>

Hat ewig gedauert bis die Anmeldung durch ging. Aber ja, der kleine 
Härtefall hat anstandslos auch geklappt. Ich bin über die Bitkom 
angemeldet und der Bearbeiter dort hat dies beantragt.

Gezahlt habe ich nun einmalig:
166,48 Registrierungsgebühr an Stiftung EAR
238.-  Eintrittsgebühr Bitkom

Jährliche Zahlungen:
261,80 Jahresgebühr Bitkom inkl. 75 kg Elektroschrott
(im Anmeldejahr nur die Hälfte falls Abschluss in der 2. Jahreshälfte)

Durch den kleinen Härtefall entfallen die jährlichen 51,41 EUR für die 
Garantieprüfung.

Alle Angaben in brutto (also inkl. 19% USt.)

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Geht doch. Lass dich rupfen.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Lobster N. schrieb:
> Jährliche Zahlungen:
> 261,80 Jahresgebühr Bitkom inkl. 75 kg Elektroschrott
> (im Anmeldejahr nur die Hälfte falls Abschluss in der 2. Jahreshälfte)

Danke für die Rückmeldung!

Also hast Du €220,00 netto für 75kg Elektroschrott pro Jahr.

Damit haben die Leute doch immerhin mal eine Zahl hier im Forum.

Sind die 75kg die Obergrenze oder beinhalten die €220 ein höheres 
Maximalgewicht?

von Lobster N. (lobster)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Lobster N. schrieb:
>> Jährliche Zahlungen:
>> 261,80 Jahresgebühr Bitkom inkl. 75 kg Elektroschrott
>> (im Anmeldejahr nur die Hälfte falls Abschluss in der 2. Jahreshälfte)
>
> Danke für die Rückmeldung!
>
> Also hast Du €220,00 netto für 75kg Elektroschrott pro Jahr.
>
> Damit haben die Leute doch immerhin mal eine Zahl hier im Forum.
>
> Sind die 75kg die Obergrenze oder beinhalten die €220 ein höheres
> Maximalgewicht?

Meine Tabelle oben war nicht ganz richtig. Die (261,80 brutto / 220.- 
netto) sind nur die fixe Jahresgebühr für die Bitkom. Für die 75 kg 
werden nochmal 5,35 brutto fällig. Kleingeräte: 0,06 EUR / kg netto.

Hier nochmal die richtige Tabelle:

Gezahlt habe ich nun einmalig:
166,48 Registrierungsgebühr an Stiftung EAR
238.-  Eintrittsgebühr Bitkom

Jährliche Zahlungen:
261,80 Jahresgebühr Bitkom
(im Anmeldejahr nur die Hälfte falls Abschluss in der 2. Jahreshälfte)
5,35 für 75 kg Elektroschrott
(0,06 EUR pro kg netto in der Kategorie Kleingeräte)

Durch den kleinen Härtefall entfallen die jährlichen 51,41 EUR für die
Garantieprüfung.

Alle Angaben in brutto (also inkl. 19% USt.)

Anmerkung 1: Die 75 kg habe ich gewählt, weil in der Kategorie 
Kleingeräte der kleine Härtefall bis 80 kg möglich ist.

Anmerkung 2: Falls nicht wesentlich mehr als die 80kg zusammen kommen, 
würde ich trotzdem nicht mehr angeben. Die genaue Menge prüft niemand.

von Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
suche mal nach vebit e.V. oder Hacker eG

Beitrag #6150090 wurde vom Autor gelöscht.
von Lobster N. (lobster)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand Infos wie es aktuell mit dem Export in andere EU-Länder 
ausschaut?

Ich denke da insbesondere an Österreich, da es für mich vom Umsatz 
hinter Deutschland als nächstes kommt.

Bitkom bietet zwar auch was an, aber das kostet je nach Land zwischen 
500 und 1500 EUR/a. Für Österreich z.B. 890.- EUR netto.

Es gibt ja auch in Österreich Dienstleister, die die "Bevollmächtigung" 
für das Elektroschrottzeug übernehmen. Allerdings blicke ich in dem 
Dschungel noch nicht so richtig durch was gerade für Kleinstunternehmen 
günstig wäre.

von Frederik H. (freetz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Euch und insbesondere @lobster für diese Infos, das sind wirklich 
hilfreiche Tipps!

Ich hätte noch drei Fragen:

1. Heißt das, dass der "kleine" Härtefallantrag "nur" 51,41 Euro 
einspart? So wie ich das gelesen habe, reicht ja schon eine verspätete 
monatliche Meldung (Urlaub, Krankheit), und man fällt da wieder raus. 
Das wäre mir den Stress glaube ich nicht wert, so dass ich auf den 
Antrag verzichten würde (auch wenn ich, wenn's hochkommt, gerade mal 5kg 
"Müll" pro Jahr produziere).

2. Ich konnte die restlichen Kosten nachvollziehen, aber auf der Seite 
https://www.weee-full-service.com/de/kostenrechner-fuer-2020 steht, dass 
die Gebühren der Stiftung EAR noch hinzu kommen. In dem Beispiel oben 
ist das ja nur die Registrierungsgebühr, kommen da von Seiten der 
Stiftung keine jährlichen Kosten mehr hinzu?

3. Ist das Angebot als "Vollkasko" zu verstehen, so wie take-e-way damit 
wirbt? Da hatte ich vor ein paar Jahren geschaut und bin bei Kosten von 
ca. 400-500 Euro pro Jahr gelandet. Sind die einfach teurer oder kriegt 
man da mehr (für mehr Geld)?

Danke auf jeden Fall noch mal und auch für Eure Einschätzungen,


F.

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> kommen da von Seiten der Stiftung keine jährlichen Kosten mehr hinzu?

Bei mir sind das 20 € pro Jahr. Allerdings ohne Fullservicezauber, da 
ich ausschließlich B2B-Geräte herstelle und an dieser Stelle keine 
Kosten habe.

von Frederik H. (freetz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ok, danke - bei mir wär's nur B2C, unterscheidet sich das stark?

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd G. schrieb:
> Bei mir sind das 20 € pro Jahr.

Das habe ich auch mal gehört. Und wenn man das über England macht, dann 
sind das sogar nur einmalige Anmeldegebühren von umgerechnet 20 Euro.
Ob das nach dem Brexit auch noch gilt...?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.