mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Bosch Wasserkocher; Boden zugeschweißt?


Autor: Kalli R. (soleil)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
bevor ich ne Haftladung an dem Teil anbringe, kann mir ja jemand 
erzählen, wie ich den Sch...Boden von dem Mistding runter bekomme. Alle 
Schrauben sind weg und trotzdem bombenfest. Verklebt??

Gruß
Kalli

Autor: Röhry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drehen?

Autor: Kalli R. (soleil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon probiert-nix

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider kann man die E-Nr. nicht erkennen.

Autor: Kalli R. (soleil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TWK 6004/01

Autor: Röhry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sind unten so Schnackes dran, suche mal nach den Bildern in googel

Autor: Röhry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ctwk11 ist der code

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> TWK 6004/01

Da sollten eigentlich nur 4 Schnapplaschen sein, aber welche die nicht 
zum wieder öffnen geeignet sind. Die müssten sich bei den vier eckigen 
Öffnungen im Boden befinden.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: sBronco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal: Bosch möchte nicht das man das öffnet, könnte womöglich 
repariert werden.

Autor: sBronco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:
Bei mir ists die Waschmaschine, 5 Jahre alt, Lagerschaden, neuer 
Lagersatz €25.
Bei meiner sind gemeinerweise die beiden hälften der Aussentrommel 
verschweißt, dh. nix mit Lager ersetzen.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Kalli R. (soleil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AUSEINANDER !!!

IHR SEID DIE BESTEN !!!!

Autor: Kalli R. (soleil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizelement durchgebrannt-Totalschaden.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Heizelement durchgebrannt-Totalschaden.

Kannst ihn wenigstens guten Gewissens entsorgen.

Autor: Röhry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link zu dem Video funktioniert bei mir nicht. :(

Autor: Gost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Röhry schrieb:
> Der Link zu dem Video funktioniert bei mir nicht. :(

Wenn er nur geschrieben hätte, wie das Video zu finden ist!

Autor: Röhry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, Idee, direkt in Tube suchen...

Autor: Röhry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> und trotzdem bombenfest

Zu 98% ein Wegwerfartikel oder Garantiefall, da Heizspirale defekt. 
Aufwand>Nutzen. Neuer Wasserkocker ist ab 20€ zu finden. 
https://www.idealo.de/

Autor: Umstandskrämer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daß die Heizwendel durch ist, hättest Du auch ohne Auseinandernehmen mit 
dem Durchgangsprüfer feststellen können.

Autor: Röhry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Umstandskrämer schrieb:
> Daß die Heizwendel durch ist, hättest Du auch ohne
> Auseinandernehmen mit
> dem Durchgangsprüfer feststellen können.

Ach, und wie genau?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Röhry schrieb:
> Umstandskrämer schrieb:
>> Daß die Heizwendel durch ist, hättest Du auch ohne
>> Auseinandernehmen mit
>> dem Durchgangsprüfer feststellen können.
>
> Ach, und wie genau?

Einfach noch eine Glaskugel dazu verwenden. ;-)

Autor: Umstandskrämer (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

>> Ach, und wie genau?
>
> Einfach noch eine Glaskugel dazu verwenden. ;-)

Daß Du Pfosten dazu nicht in der Lage bist, war mir schon klar.

Also: Wasserkocher (natürlich ohne den Stecker in die Steckdose zu 
stecken) einschalten. Nun kann man mit dem Durchgangsprüfer an den 
beiden Kontakten des Schukosteckers den Durchgang von Thermoschutz, 
Schalte und Heizwendel auf einen Ritt feststellen.

Ist aber wohl zu kompliziert für die hier anwesende Expertise....

Autor: Röhry (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist lesen deine Kernkompetenz?

Autor: Umstandskrämer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Röhry schrieb:
> Ist lesen deine Kernkompetenz?

Nein.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Umstandskrämer schrieb:
> hinz schrieb:
>
>>> Ach, und wie genau?
>>
>> Einfach noch eine Glaskugel dazu verwenden. ;-)
>
> Daß Du Pfosten dazu nicht in der Lage bist, war mir schon klar.

Dass du der übliche Psychopath bist hätte mir klar sein sollen.


> Also: Wasserkocher (natürlich ohne den Stecker in die Steckdose zu
> stecken) einschalten. Nun kann man mit dem Durchgangsprüfer an den
> beiden Kontakten des Schukosteckers den Durchgang von Thermoschutz,
> Schalte und Heizwendel auf einen Ritt feststellen.

Und wenns keinen Durchgang gibt, wie beim TE...


> Ist aber wohl zu kompliziert für die hier anwesende Expertise....

Nur für dich viel zu kompliziert.

Autor: Umstandskrämer (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

>
> Und wenns keinen Durchgang gibt, wie beim TE...


Dann ist die Wendel kaputt -> wie beim TE, Du Genie

Was hätte ihn daran gehindert, die Wendel EINZELN zu prüfen? Wie man in 
den ersten Bildern sehen kann, kommt man dort prima ran.

Aber ich sag's ja: Mit 10 Leuten Deines Kalibers kann man bestenfalls 
die Batterien in einer FS-Fernbedienung tauschen.
:(

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Umstandskrämer schrieb:
> hinz schrieb:
>
>>
>> Und wenns keinen Durchgang gibt, wie beim TE...
>
> Dann ist die Wendel kaputt -> wie beim TE, Du Genie
>
> Was hätte ihn daran gehindert, die Wendel EINZELN zu prüfen? Wie man in
> den ersten Bildern sehen kann, kommt man dort prima ran.
>
> Aber ich sag's ja: Mit 10 Leuten Deines Kalibers kann man bestenfalls
> die Batterien in einer FS-Fernbedienung tauschen.
> :(

Aha, also hast du wieder mal keinerlei Ahnung. Halt doch künftig einfach 
die Klappe, und geh bald zum Arzt.

Autor: Röhry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Unterschied kennt ihr beide wohl nicht, oder?

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Umstandskrämer schrieb:

> Nun kann man mit dem Durchgangsprüfer an den
> beiden Kontakten des Schukosteckers den Durchgang von Thermoschutz,
> Schalte und Heizwendel auf einen Ritt feststellen.

Genau, und welcher der drei Fehler könnte es dann sein?
Ein Kontaktfehler ist wesentlich wahrscheinlicher (und
leichter zu beheben) als eine durchgebrannte Heizspirale.
Die Prüfung mit Durchgangsprüfer kann man sich sowieso
sparen. Es reicht, den Wasserkocher in die Steckdose zu
stecken, um festzustellen ob Durchgang vorhanden ist.

Autor: hä? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Röhry schrieb:
> Den Unterschied kennt ihr beide wohl nicht, oder?

Den Unterschied von was?

Autor: Röhry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Durchgang von:

1. Heizspirale

2. Übertemperaturschalter

3. ... überlegt mal selber...

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Röhry schrieb:
> Den Durchgang von:
>
> 1. Heizspirale
>
> 2. Übertemperaturschalter
>
> 3. ... überlegt mal selber...

Ist doch nur der Forenpsychopath der mal wieder rumtobt aber keine 
Ahnung hat wo Schalter und Sicherung sitzen. Lass dich von dem Spinner 
nicht unnötig beschäftigen.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Röhry schrieb:

> Den Durchgang von:
>
> 1. Heizspirale
>
> 2. Übertemperaturschalter

2a. Anschlüsse
2b. Netzanschlussleitung
2b. Thermosicherung...

> 3. ... überlegt mal selber...

Wenn ich so überlege, fallen mir vielleich noch drei, vier weitere
Fehlermöglichkeiten ein, die man bei einer einfachen Durchgangs-
messung nicht erkennt. :-)

Autor: Hier ist was los (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:

> Wenn ich so überlege, fallen mir vielleich noch drei, vier weitere
> Fehlermöglichkeiten ein, die man bei einer einfachen Durchgangs-
> messung nicht erkennt. :-)

Du und Hinz -ihr seid Brüder, hm? Weil: Einer allein kann nicht so blöde 
sein.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Umstandskrämer schrieb:

> Was hätte ihn daran gehindert, die Wendel EINZELN zu prüfen? Wie man in
> den ersten Bildern sehen kann, kommt man dort prima ran.

Ach, wie denn? Aber es stimmt, zwei weitere Fehlermöglichkeiten
habe ich noch übersehen: Die beiden Kontakte im Sockel.

Autor: Umstandskrämer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Umstandskrämer schrieb:
>
>> Was hätte ihn daran gehindert, die Wendel EINZELN zu prüfen? Wie man in
>> den ersten Bildern sehen kann, kommt man dort prima ran.
>
> Ach, wie denn?

Ich weiß gar nicht, was ich zu einer solch geballten Unfähigkeit sagen 
soll...

Was ist los mit Dir??

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unfähigkeitskrämer schrieb:

> Ich weiß gar nicht, was ich zu einer solch geballten Unfähigkeit sagen
> soll...

Ja, das frage ich mich bei Deiner Unfähigkeit auch. Hast Du jemals
ein Wärmegerät wie Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster o.ä.
geöffnet und Dir den Innenaufbau angesehen? Hinter den runden Ringen
auf Deinem Foto sitzt nämlich mehr als nur eine Heizspirale.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:

> Heizelement durchgebrannt-Totalschaden.

Hast Du wirklich direkt an den Heizungsanschlüssen den Durchgang
gemessen? Eine durchgebrannte Heizspirale gibts nämlich eher selten.
Als Ursache würde mir da nur ständige Überspannung mit 250V o.ä.
einfallen.

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Als Ursache würde mir da nur ständige Überspannung mit 250V o.ä.
> einfallen.

Oder oft mit zu wenig Wasser gekocht, dass er oft zu spät abgeschaltet 
hat. Und dann am besten noch den ganzen Kocher ausgeleert und kein 
Restwasser zur Kühlung drin gelassen.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Neuer Wasserkocker ist ab 20€ zu finden.

Sowas kann man eigentlich nur lokal nach Angucken kaufen: Ich will keine 
chinesischen-Dichtwerkstoffe auskochen, fordere also einen einteilig 
tiefgezogenen Edelstahltopf.

Aber kommt schon hin, vor 2 1/2 Jahren habe ich im lokalen Expert-Markt 
19,99€ ausgeben müssen. Der Vorgänger ist mit einem Isolationsfehler 
verstorben, warf sporadisch den FI raus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.