Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik eigenartiger Widerstandskode


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Torsten K. (torstenkarusseit)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann mir jemand mit diesem Widerstandskode weiterhelfen.
"gemessen" habe ich 0Ohm.
vielen Dank

von karadur (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie genau ist dein Messgerät?

Ich sehe 1R.

von Roland F. (rhf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Torsten K. schrieb:
> Hallo,
> kann mir jemand mit diesem Widerstandskode weiterhelfen.
> "gemessen" habe ich 0Ohm.

100mOhm, 10%

rhf

von oder einloggen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
karadur schrieb:
> Wie genau ist dein Messgerät?
>
> Ich sehe 1R.

Braucht man diesbzgl. keinen Widerstand leisten.
Sehe auch genau einen Widerstand.



@Torsten

0,1 Ohm 10%. Null gemessene Ohm passen :)

Multiplaktoren ala Silber an zweiter Stelle gibt es nicht.

von karadur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10Rx0,1= 1R

Falls das verständlicher ist 10Ohm x 0,1=1Ohm

von Torsten K. (torstenkarusseit)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten.
0.1Ohm ergeben auch Sinn in der Schaltung.
Aber wer stellt denn Widerstände mit solcher Kodierung her.
0.1Ohm 10% sollte sw br sw si si sein
Wie interpretiert man das vorgefundene: br sw si si sw ?

von Torsten K. (torstenkarusseit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ist es eigentlich ein 4stelliger Kode:
br sw si si: 1 0 0.01x 10%
und der letzte sw ist Temperaturgang ?

von oder einloggen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten K. schrieb:
> Danke für die schnellen Antworten.
> 0.1Ohm ergeben auch Sinn in der Schaltung.
> Aber wer stellt denn Widerstände mit solcher Kodierung her.
> 0.1Ohm 10% sollte sw br sw si si sein
> Wie interpretiert man das vorgefundene: br sw si si sw ?

Schwarz an erster Stelle gibt es nicht.
Silber oder Gold kann nicht an Stelle zwei vorkommen.


br sw si

1 0 geteilt durch 100



Der Wert wird immer mit mindestens zwei Ziffern angeben gefolgt vom 
Multiplikator gefolgt von Toleranz, was danach kommt ist dem Hersteller 
überlassen, ausser er gibt an gefertigt nach z.B. Norm DIN IEC60062 dann 
sollte die Bedeutung auch klar sein, der kann aber auch Herstellen was 
er will bzw. der Großkunde sich wünscht und der Kringel hat dann eine 
Bedeutung die sich einem nicht zwingend sofort erschließt da man ja 
nicht weis welcher Widerstandstyp das ganz genau ist....

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten K. schrieb:
> und der letzte sw ist Temperaturgang ?

Sicherungswiderstand

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
karadur schrieb:
> 10Rx0,1= 1R
>
> Falls das verständlicher ist 10Ohm x 0,1=1Ohm

Also braun/schwarz/silber...

von Roland F. (rhf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Mani W. schrieb:
> karadur schrieb:
>> 10Rx0,1= 1R
>>
>> Falls das verständlicher ist 10Ohm x 0,1=1Ohm
>
> Also braun/schwarz/silber...

Nein, das wäre "braun/schwarz/gold"

rhf

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er mißt 0 Ohm.
Vielleicht eine Induktivität?

br-sw-si-si-sw

1 x 0 x 0,01µH x 10%

http://www.elektron-bbs.de/elektronik/farbcode/l.htm

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus dem Datenblatt von Vishay/BCC:

"The nominal resistance and tolerance are marked on the
resistor using colored bands in accordance with IEC 60062,
marking codes for resistors and capacitors. An additional
black color band is applied to differentiate the PR02-FS
from standard PR02 product."

von my2ct (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Munteres rumraten ...

Mani W. schrieb:
> karadur schrieb:
>> 10Rx0,1= 1R
>>
>> Falls das verständlicher ist 10Ohm x 0,1=1Ohm
>
> Also braun/schwarz/silber...

0.1 als Multiplikator ist immer noch gold (S.7 IEC 60062)
https://www.sis.se/api/document/preview/8021442/

Guckst du hier online calculator:
http://www.calculino.com/de/elektronik/ohmscher-widerstand_rechner.html

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten K. schrieb:
> 0.1Ohm 10% sollte sw br sw si si sein
> Wie interpretiert man das vorgefundene: br sw si si sw ?

Nein.

Nur die vorderen 4 Ringe sind der Widerstandsfarbcode.

Der letzte schwarze Ring kann alles mögliche bezeichnen,
von Spannungsfestigkeit über Temperaturabhängigkeit oder
Ausfallwahrscheinlichkeit bis eben in diesem Fall daß es
ein Sicherungswiderstand ist.

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.13.2

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
2.Versuch:

Er mißt 0 Ohm.
Vielleicht ist das Bauteil eine Induktivität?

br-sw-si-si-sw

1 x 0 x 0,01µH x 10%

http://www.elektron-bbs.de/elektronik/farbcode/l.htm

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> 2.Versuch:
>
> Er mißt 0 Ohm.
> Vielleicht ist das Bauteil eine Induktivität?

Vielleicht nimmt er erstmal eine Messmethode, mit der es in dem Bereich 
möglich ist, vernünftig zu messen.

Da ist 4-Leiter Messung angesagt.

Und wenn das Ohm-Meter das nicht von sich aus kann, schickt man einen 
soliden, konstanten Strom durch und misst per separater Kontaktierung 
den Spannungsabfall.

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> 2.Versuch:
>
> Er mißt 0 Ohm.
> Vielleicht ist das Bauteil eine Induktivität?
>
> br-sw-si-si-sw
>
> 1 x 0 x 0,01µH x 10%

Du wirst noch viele Versuche brauchen...

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Ignoranten auf alle Fälle ...

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> 2.Versuch:
>
> Er mißt 0 Ohm.
> Vielleicht ist das Bauteil eine Induktivität?
>
> br-sw-si-si-sw
>
> 1 x 0 x 0,01µH x 10%

Informier dich mal wie groß die Induktivität eines geraden Leiters ist.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Bei Ignoranten auf alle Fälle ...

Ich gehe mal davon aus, daß du den Beitrg von Hinz nicht verstehst:

hinz schrieb:
> Informier dich mal wie groß die Induktivität eines geraden Leiters ist.

Was er sagen will ist daß alleine die beiden Anschlussdrähte schon eine 
größere Induktivität besitzen als die von dir für das "Bauteil" 
angedachte.

Insofern wird auch ein 3. Versuch von dir nicht besser werden.

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Nein.
>
> Nur die vorderen 4 Ringe sind der Widerstandsfarbcode.
>
> Der letzte schwarze Ring kann alles mögliche bezeichnen,
> von Spannungsfestigkeit über Temperaturabhängigkeit oder
> Ausfallwahrscheinlichkeit bis eben in diesem Fall daß es
> ein Sicherungswiderstand ist.

Hi,
ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Man weiß nur nicht, ob von rechts oder links abgelesen werden soll.
Und- wie oben schon gesagt, ob es ein (normaler) Widerstand ist, oder 
Ind.
ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von ... (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Man weiß nur nicht, ob von rechts oder links abgelesen werden soll.

Doch, denn eine "0", also Schwarz, am Anfang gibt es nicht.

von Roland F. (rhf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Karl B. schrieb:
> Hi,
> ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Stimmt!

> Man weiß nur nicht, ob von rechts oder links abgelesen werden soll.

Doch, weiß man (zumindest in diesem Fall): Da es keinen Sinn ergibt, 
wenn man mit einen schwarzen Ring anfängt (also einer Null), kann die 
Reihenfolge nur braun-schwarz-silber-silber-schwarz sein.

von rechts:
braun   -> 1
schwarz -> 0
silber  -> * 0,01
silber  -> 10%
schwarz -> ?

---> 100 mOhm, 10%

von links:
schwarz  -> 0
silber   -> * 0,01
silber   -> * 0,01
schwarz  -> 0
braun    -> 1

---> was soll das sein?

> Und- wie oben schon gesagt, ob es ein (normaler) Widerstand ist, oder
> Ind.

Dafür gibt es L(CR)-Meßgeräte.

rhf

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Blöd nur, wenn es das falsche Bild ist, ohne Erklärung des schwarzen 
Rings.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Blöd nur, wenn es das falsche Bild ist, ohne Erklärung des schwarzen
> Rings.

Roland F. schrieb:
> schwarz -> ?

Michael B. schrieb:
> ...Ausfallwahrscheinlichkeit bis eben in diesem Fall daß es
> ein Sicherungswiderstand ist.

vielleicht.

ciao
gustav

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
3.Versuch:

Bei Conrad gibt es durchaus axial bedrahtete Induktivitäten mit 0,1µH
in "Widerstandsbauform":

https://www.conrad.de/de/tru-components-tc-smcc-r10m-02203-hf-drossel-axial-bedrahtet-01-h-008-16-a-1-st-1588922.html

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten K. schrieb:
> 0.1Ohm ergeben auch Sinn in der Schaltung.

Andreas M. schrieb:
> 3.Versuch:

Alle drei überflüssig.

von oder einloggen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> 3.Versuch:
>
> Bei Conrad gibt es durchaus axial bedrahtete Induktivitäten mit 0,1µH
> in "Widerstandsbauform":
>
> 
https://www.conrad.de/de/tru-components-tc-smcc-r10m-02203-hf-drossel-axial-bedrahtet-01-h-008-16-a-1-st-1588922.html

Och komm.

Einmal ist dies die übliche Kennzeichnung:
http://www.vishay.com/doc?34056


Das fragliche Teil zeigt nicht ansatzweise die Gestalt einer 
Induktivität die Kappen zeichnen sich deutlich ab.

Falls die kennzeichnung 5 stellig ausgeführt ist dann ist erste Ring 
dick Silber und das gibt es eigentlich nur bei den eingespritzten und 
mil-spec Typen alles andere ist einfach nur bewickelt und kostengünstig 
in Epoxy-sauce getaucht und sieht aus wie ein Schluck Wasser in der 
Kurve und läßt sich schon von daher leicht vom Widerstand unterscheiden.

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Torsten K. schrieb:
>> 0.1Ohm ergeben auch Sinn in der Schaltung.
>
> Andreas M. schrieb:
>> 3.Versuch:
>
> Alle drei überflüssig.

Das von mir vorgeschlagene Bauteil (Induktivität)
hat auch einen ohmschen Widerstand von 0,08 Ohm.

@Hinz kennt sicherlich schon die Schaltung,
die @Torsten K. noch gar nicht veröffentlicht hat.

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Hinweis hat er doch gegeben:


Torsten K. schrieb:
> 0.1Ohm ergeben auch Sinn in der Schaltung.

von oder einloggen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Torsten K. schrieb:
>>> 0.1Ohm ergeben auch Sinn in der Schaltung.
>>
>> Andreas M. schrieb:
>>> 3.Versuch:
>>
>> Alle drei überflüssig.
>
> Das von mir vorgeschlagene Bauteil (Induktivität)
> hat auch einen ohmschen Widerstand von 0,08 Ohm.
>


Pff, toll und wie wäre 0,1µH 10%  Gekennzeichnet?

Gold Braun Schwarz Silber

Mil: Dick-Silber Gold Braun Schwarz Silber


halte dich doch an deine
http://www.elektron-bbs.de/elektronik/farbcode/l.htm

> @Hinz kennt sicherlich schon die Schaltung,
> die @Torsten K. noch gar nicht veröffentlicht hat.


Wenn du den anpissen willst dann such doch ein DB zu den vermutlich seit 
einem halben Jahrhundert gefertigten Philips, BC, vishay PR02-FS aber 
ich fürchte der wird recht behalten. ;)

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
oder einloggen schrieb:
> halte dich doch an deine
> http://www.elektron-bbs.de/elektronik/farbcode/l.htm

Mach ich.

braun - schwarz - silber - silber ...

0,1 µH. 10%.

: Bearbeitet durch User
von oder einloggen (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> oder einloggen schrieb:
>> halte dich doch an deine
>> http://www.elektron-bbs.de/elektronik/farbcode/l.htm
>
> Mach ich.
>

Da geht noch was ;)

> braun - schwarz - silber - silber ...
>
> 0,1 µH. 10%.

Werte kleiner 10μH werden anderst gekennzeichnet!


Habe aber oben den falschen Link gepostet,
dies ist der richtige:
http://www.vishay.com/doc?49092

Bsp. deiner von dir verlinkten Seite:
silber (breit) | gold | braun | grün | silber = 0,15 µH / 10 %

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Beispielfoto! bei Conrad muß nicht dem Originalwert des Bauteiles 
entsprechen!
Denkst du, die machen für jeden Wert ein Bild?

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
oder einloggen schrieb:
> Andreas M. schrieb:
>> oder einloggen schrieb:
>>> halte dich doch an deine
>>> http://www.elektron-bbs.de/elektronik/farbcode/l.htm
>>
>> Mach ich.
>>
>
> Da geht noch was ;)
>
>> braun - schwarz - silber - silber ...
>>
>> 0,1 µH. 10%.
>
> Werte kleiner 10μH werden anderst gekennzeichnet!

Wo steht das?
In der Farbtabelle aus der Elektron-bbs jedenfalls nicht.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:

>> Werte kleiner 10μH werden anderst gekennzeichnet!
>
> Wo steht das?
> In der Farbtabelle aus der Elektron-bbs jedenfalls nicht.

http://www.vishay.com/doc?49092

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gilt das überall?
Wann wurde das Bauteil hergestellt?
Und wo?
Vielleicht im Ostblock?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Gilt das überall?

Im Geltungsbereich des Spulengesetzes.


> Wann wurde das Bauteil hergestellt?

Zwischen 1975 und Heute.


> Und wo?

Rungholtstraße 8-10, 25746 Heide



> Vielleicht im Ostblock?

Sicher nicht.

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Und das ist der einzige Hersteller weltweit?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Und das ist der einzige Hersteller weltweit?

Dieses Widerstands schon.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas, man sollte wissen wann man unrecht hat und nicht unbedingt dem 
ganzen Forum so eindeutig seine Dickköpfigkeit präsentieren unbedingt an 
Falschem festhalten zu müssen.

Aber gut du machst dich wenigstens selbst zum ...

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier werden zwei verschiedene Kennzeichnungsarten von Induktivitäten
beschrieben. Eine davon ist von Siemens.

Auf der Abbildung sieht man bei der Siemensvariante auch die Kappen.

https://www.funkamateur.de/bauelemente.html?file=tl_files/downloads/bauelementeinfo/L_Kennz.pdf

von oder einloggen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Hier werden zwei verschiedene Kennzeichnungsarten von Induktivitäten
> beschrieben. Eine davon ist von Siemens.
>
> Auf der Abbildung sieht man bei der Siemensvariante auch die Kappen.
>
> 
https://www.funkamateur.de/bauelemente.html?file=tl_files/downloads/bauelementeinfo/L_Kennz.pdf

Das ist ist eine stilisierte Abbildung.
Wie viele Ringe hätte ein Siemenscode?

VIER.


---

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
oder einloggen schrieb:
> Das ist ist eine stilisierte Abbildung.

Warum nimmt man für die zweite Farbcode-Darstellung
dann eine andere Form?

von oder einloggen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:


>
> Warum nimmt man für die zweite Farbcode-Darstellung
> dann eine andere Form?



Vermutlich weil das von unterschiedlichen Leuten in zwei verschiedenen 
Firmen gezeichnet wurde, ca. zwanzig Jahre bevor das von einem 
Funkamateur Redakteur auf dem Bürokopierer zusammenfand. :)

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siemens wird schon gewußt haben, wie man die Kappen malt.

:)

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Homo prosimius

von Andreas M. (andreas_m62)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Homo neanderthalenis

von oder einloggen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
apropos elektron-bbs: Jahre code
Richard Jahre GmbH seit 1919

bauform-72

http://www.jahre.de/de/produkte/induktivitaet/bauform-72/
einen Gasmatkatolog gibt es derzeit wohl nicht


EOT

von oder einloggen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> einen Gasmatkatolog gibt es derzeit wohl nicht

Öhm?! Gesamtkatalog ;)

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
noch ein Bildchen.
OK, hier sieht man die Wickelenden deutlich.
Insofern fällt die Wahl nicht schwer, welches Bauteil das ist oben.

ciao
gustav

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hab jetzt auch so ein Problem, ob es Widerstand oder Induktivität ist.
Das kann aber das Schaltbild besser entscheiden. Denn was sollen so 
niederohmige "Widerstände" mit einem nachgeschalteten 0,1 µF Kerko sonst 
sein, als eine "Funkentsörung" eben mit Drosseln.
Farbcode orange weiß silber silber. 0,39 µH kommen da schon hin.
Siehe Bildchen.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Siehe Bildchen.

Ja, das sind eindeutig Drosseln.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> hab jetzt auch so ein Problem, ob es Widerstand oder Induktivität ist.

Diese Bauform ist klar eine Spule.

http://www.pchub.com/uph-inductor-inductor-color-loop-axial-lead-14w-01uh-al0307-r10k-p77780

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Ja, das sind eindeutig Drosseln.

Michael B. schrieb:
> Diese Bauform ist klar eine Spule.

Danke Euch beiden!

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.