Forum: Platinen Fehlende Bohrlöcher im PCB(Gerber/Excellon Dateien)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Felix N. (felix_n888)



Lesenswert?

Guten Abend,
Ich wollte mir bei Aisler eine Platine anfertigen lassen für mein 
Projekt.

Also habe ich in EAGLE 7.7.0 ein Schaltplan und ein Board Layout 
erstellt. Als erstes habe ich nur die EAGLE Board Datei(.brd) 
hochgeladen diese hat auch perfekt funktioniert, nur leider fehlen auf 
den Bestückungsdruck dann die Werte der Bauteile.

Also werden nur die Namen der Bauteil dargestellt wie C1, R2, ... aber 
nicht die dazugehörigen Werte der Bauteile. Da ich diese aber da auch 
gerne mit drauf stehen haben würde.

Habe ich mein Board mit Hilfe des CAM-Prozessor exportiert in Gerber 
Dateien und 2 Excellon(Für Durchkontaktierte und nicht 
Durchkontaktierte) erstellt.

Nun habe ich wieder ein Problem, nun ist alles so wie ich das gerne 
hätte also mit dem Bestückungsdruck jedoch fehlen zum großen Teil die 
Bohrlöcher, zum Teil werden die Durchkontaktierten Löcher auch einfach 
irgendwo auf der Platine abgesetzt.


Wenn ich aber meine ZIP Datei mit den Gerber Daten bei einem Online 
Viewer(in diesen Fall ein RS-274X und Excellon Viewer: 
https://gerber-viewer.easyeda.com/) hochlade dann wird alles korrekt 
dargestellt.


Wenn ich Sie aber bestellen will mit den Gerber Dateien fehlen die 
Löcher, ich will die Platine daher noch nicht bestellen, da ich jetzt 
nicht weiß ob es sich eventuell nur um ein Anzeige Fehler handelt oder 
ob die Löcher dann wirklich so gebohrt werden.

Laut Aisler sollen die Export Einstellungen 2:4 Präzision und die Drill 
Dateien in Inch als Einheit haben. Ich konnte diese Einstellung nicht 
finden in EAGLE also habe ich exportiert mit zwei Arbeitsabschnitten für 
Drills und Holes und als Gerät habe ich "EXCELLON" ausgewählt.

Hatte jemand von euch sowas auch schon mal? Bzw. weiß wie man dieses 
Problem beheben kann sofern es kein Anzeigefehler ist?

Mfg

von Tuxpilot (Gast)


Lesenswert?

Sieht aus, als wären die zufälligen Löcher (orange) die THT-Löcher von 
der Buchse links von „2200μF“. Nur mit inch berechnet statt mm.

Ja, Aisler kann Excellon tatsächlich nicht korrekt verarbeiten. 
Irgendwie ziemlich peinlich...

Du könntest Gerbv (von gEDA) installieren, die mm-Excellon damit öffnen, 
und als Excellon exportieren. Gerbv scheint das ungefragt in inch 
umzuwandeln. Bei mir hat es gerade funktioniert, Gerbv 2.6.1.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Tuxpilot schrieb:
> Gerbv scheint das ungefragt in inch umzuwandeln.

Klappt aber auch nicht immer, weshalb man in gerbv bei den 
Excellon-Dateien auch die Auto-Erkennung überschreiben kann. Meinem 
Altium gelingt es regelmäßig, Excellon-Daten zu produzieren, die bei 
gerbv dann unten links in der Ecke zusammengeklatscht landen …

Normalerweise sollte sowas allerdings bei der CAM-Aufbereitung beim 
Fertiger auffallen und korrigiert werden. Wie das bei Aisler läuft (die 
ja am Ende für ihre Fertiger zusammensammeln), weiß ich nicht.

von Felix N. (felix_n888)


Lesenswert?

Tuxpilot schrieb:
> Nur mit inch berechnet statt mm.

HI!
Könnte sein in EAGLE habe ich nur mit mm gearbeitet.

Tuxpilot schrieb:
> Du könntest Gerbv (von gEDA) installieren, die mm-Excellon damit öffnen,
> und als Excellon exportieren. Gerbv scheint das ungefragt in inch
> umzuwandeln. Bei mir hat es gerade funktioniert, Gerbv 2.6.1.

Ich habe das mal ausprobiert. Hat aber nix geändert. Eventuell habe ich 
aber auch das Tool falsch bedient.

Also so habe ich das gemacht:
- Programm geöffnet.
- File -> Open Layer(s)
- Dann die drills_pth.xln Datei ausgewählt
- Dann unten von mil auf in geändert
- Danach wieder auf File -> Export -> Excellon drill...
Und unter ein anderem Namen hab gespeichert und in meine ZIP Datei 
wieder eingefügt. Ist das so richtig?

Also das schwarze Feld in der Mitte bleibt immer schwarz es sei den ich 
zoome stark rein dann kann ich ein paar blaue kleine Punkte sehen(Das 
könnten die vom Mikrocontroller sein) sobald ich wieder raus zoome 
verschwinden die wieder. Normal? Version ist die von dir angegeben 2.6A

Mfg

von Tuxpilot (Gast)


Lesenswert?

Felix N. schrieb:
> Also das schwarze Feld in der Mitte bleibt immer schwarz es sei den ich
> zoome stark rein dann kann ich ein paar blaue kleine Punkte sehen

Hast du View -> Best Fit und/oder View -> Rendering -> High Quality 
gemacht?

Felix N. schrieb:
> Also so habe ich das gemacht:
> - Programm geöffnet.
> - File -> Open Layer(s)
> - Dann die drills_pth.xln Datei ausgewählt
> - Dann unten von mil auf in geändert
> - Danach wieder auf File -> Export -> Excellon drill...
> Und unter ein anderem Namen hab gespeichert und in meine ZIP Datei
> wieder eingefügt. Ist das so richtig?

Genau so habe ich das gemacht, nur dass immer inch rauskommt. Mein 
Betriebssystem ist auf metrisch gestellt, das habe ich trotz Qt5* 
hinbekommen. (KA ob das auch für GTK gilt.) Die Combobox am unteren Rand 
ist bei mir wirkungslos, die bezieht sich nur auf die Anzeigen dort.

Hast du die Excellondatei im Texteditor angeguckt? Da steht in der 
zweiten Zeile INCH oder METRIC. (Genau die ignoriert Aisler.)

* Da kann man das nicht mehr direkt einstellen, was ich sehr blöd finde.

von Felix N. (felix_n888)



Lesenswert?

Tuxpilot schrieb:
> Hast du View -> Best Fit und/oder View -> Rendering -> High Quality
> gemacht?

Beim ersten mal nicht ;D. Beim zweiten Versuch schon hat aber nix 
geändert(siehe Bilder)

Tuxpilot schrieb:
> Hast du die Excellondatei im Texteditor angeguckt?

Öhh nö, dachte die kann man nicht so einfach anschauen. Also die Datei 
die EAGLE Produziert sind eigentlich zwei Dateien einmal Excellon File 
und einmal irgend eine Excellon Information Datei.

Wenn ich in Excellon Datei von Eagle reinschaue steht dort an der 
zweiten Zeile weder METRIC noch INCH drin. Erst nachdem ich Sie mit Gerv 
exportiert habe steht an der zweiten Zeile INCH,TZ

In EAGLE gibt es ja noch zwei Optionen zur Auswahl die Standardmäßig 
wohl immer angewählt sind einmal "Pos. Korr" und "Optimieren". Pos Korr 
vielleicht Positive Koordinaten? Könnte es damit etwas zutun haben?

Ich habe mal meine beiden Excellondatein angehängt.

Mfg

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Felix N. schrieb:
> Wenn ich in Excellon Datei von Eagle reinschaue steht dort an der
> zweiten Zeile weder METRIC noch INCH drin.

Es steht ein M72 drin, das ist auch ein Kommando, in INCH zu arbeiten.

Leider fehlt dem, im Gegensatz zum expliziten INCH,TZ / INCH,LZ die 
Information, ob führende oder nachfolgende Nullen unterdrückt werden. 
Das macht die ganze Sache schon arg zum Ratespiel.

Wenn ich mir dann anschaue, was gerbv draus macht, dann werden die 
Bohrungen über die stolze Breite von 1 m gestreut. Das ist vermutlich 
nicht ganz das, was du wolltest. :)

Wenn ich in Gerbv "Edit file format" benutze und statt Autodetect "Inch, 
Leading zero supression, 5 digits" setze, dann sieht mir das Ganze 
sinnvoll aus.

Vielleicht dann einfach probieren, mit der davon wieder abgespeicherten 
Datei ins Rennen zu gehen.

: Bearbeitet durch Moderator
von Felix N. (felix_n888)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

HI!

Jörg W. schrieb:
> stolze Breite von 1 m gestreut. Das ist vermutlich
> nicht ganz das, was du wolltest. :)

Doch doch ;D

Jörg W. schrieb:
> Vielleicht dann einfach probieren, mit der davon wieder abgespeicherten
> Datei ins Rennen zu gehen.

Borr, ihr seit echt die besten!!!

Ich habe das jetzt nochmal ausprobiert und nun sind die Löcher an den 
richtigen Stellen. Jetzt kann ich meine Platine bestellen nachdem ich 
noch ein paar Beschriftungen hinzugefügt habe.

Danke euch vielmals für eure Hilfe!

Mfg

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Wie gesagt, dieses "guesswork" macht normalerweise auch die 
CAM-Aufbereitung beim Platinenhersteller, denn diese Probleme sind denen 
nicht unbekannt. Aber es beruhigt natürlich ungemein, wenn man bereits 
vorab sieht, dass alles passt. :-)

von Tuxpilot (Gast)


Lesenswert?

Tuxpilot schrieb:
> Mein
> Betriebssystem ist auf metrisch gestellt, das habe ich trotz Qt5*
> hinbekommen. (KA ob das auch für GTK gilt.)

Zur Vollständigkeit: $LC_MEASUREMENT beeinflusst gerbv auch nicht. Keine 
Ahnung, ob man da überhaupt etwas einstellen kann, oder ob man das 
irgendwie beim kompilieren machen muss.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Tuxpilot schrieb:
> Zur Vollständigkeit: $LC_MEASUREMENT beeinflusst gerbv auch nicht.

Wäre auch wenig hilfreich: gerbv hat ja eine eigene Einstellung für 
seine Einheiten, und wenn ich mich recht entsinne, werden die 
Anzeige-Einstellungen (metrisch vs. zöllig) auch beim Speichern von 
Gerber oder Excellon benutzt.

Wenn überhaupt, dann könnte man die Voreinstellung von $LC_MEASUREMENT 
abhängig machen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.