Forum: Platinen Bohrung Durchmesser Präzisions-Kontakte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Edmund Z. (edi_z)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

möchte in einer Platine Bohrungen für Präzisions-Kontakte vorsehen,
mir ist nicht ganz klar welchen Durchmesser ich angeben soll
1,37 +0,02 = 1,39
1,52 +0,02 = 1,54
oder einfach 1,5 mm und der Stift lässt sich dann schon Reindrücken?

Dake & LG
Edi

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen 1,4-1,45.
Der Kragen soll ja einrasten und das rausziehen verhindern.

MPE-Garry müsste dir das aber sagen können, die verbauen die Dinger ja 
auch so ein oder zweimal im Monat.
sonst: Muster und Versuch.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei diesen Kontakten wird normalerweise der untere dünne Teil mit 
0.51mm Durchmesser in die Platine gelötet. Dafür ist der da.

Der dicke Teil mit Kragen verschwindet im Kunststoff des IC-Sockels ...

Wenn es drum geht, besonders flache DIL-Sockel zu erzeugen, werden 
andere Kontakte verwendet, die den Stift unten nicht aufweisen:

https://www.emc.de/fileadmin/user_upload/Products/IC/IC_DIP_Sockel/Praezisions_Kontakte_super_low_profile/1849.pdf

von Edmund Z. (edi_z)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus Τ. F.

schon klar, danke - die Platine soll als Daughter-Board in 3 
DIL-IC-Sockel gesteckt werden und andere lösung ist mir keine 
eingefallen da auf die Platine wieder die IC's müssen (zumindest 
einer)...

: Bearbeitet durch User
von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edmund Z. schrieb:
> die Platine soll als Daughter-Board in 3
> DIL-IC-Sockel gesteckt werden und andere lösung ist mir keine
> eingefallen da auf die Platine wieder die IC's müssen

Also sozusagen stapelbar. Da wäre 1,45 (Endmass) richtig, aber da sollte 
man mit dem Hersteller Rücksprache halten, normalerweise sind 
dk-Bohrungen mit +- 0,1 mm toleriert. Dann wackelt es bei 1,55 und bei 
1,35 braucht man ein Hämmerchen. Und vor dem Verlöten muss man dafür 
sorgen, dass die 0,5mm-Beinchen sauber ausgerichtet sind. Ist eine 
Bastelei.

Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.