Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mobiler AVR Programmer auf Gamebuino Meta realisiert


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernhard N. (fogg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

da ich öfter mal in der Gegend unterwegs bin und die Firmware auf meinen 
installierten AVR MCUs updaten muss, habe ich mir schon immer einen 
mobilen Programmer gewünscht, der auch interaktiv Fuses ändern kann. Das 
ist entweder sündhaft teuer oder sehr eingeschränkt.

Ich habe jetzt auf dem Gamebuino Meta einen solchen Programmer 
realisiert, mit dem man Flash, EEPROM, Fuses & Lockbits von einer 
SD-Card programmieren kann und die ausgelesenen Inhalte auf der SD-Card 
speichern kann. Außerdem kann man die Fuses interaktiv ändern, ähnlich 
wie bei AVRFuses auf dem Mac oder im Atmel Studio. Da ich die 
XML-Dateien aus dem ATmel Studio benutzt habe, sollte das für alle 
ISP-programmierbaren AVR MCUs funktionieren. Wer die 
Fuse-Edit-Schnittstelle mal in der Simulation ausprobieren will, kann 
das hier machen: https://gamebuino.com/creations/avrburn. Dort findet 
sich auch der Link zum Repository.

Zur Zeit kann man allerdings nur 3,3 Volt Systeme damit programmieren. 
Für 5 Volt Systeme bräuchte man noch eine Levelshifter-Schaltung.

Da der Gamebuino Meta relativ teuer ist, überleg ich auch, das Ganze auf 
den ODRIOD-GO zu portieren.

von svensson (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> mobile Updates und Fuses programmieren
Dafür kann man doch einen alten Laptop nehmen. Da habe ich dann sogar 
noch das AVR Studio drauf und die Arduino IDE.

Läuft noch komplett unter XP die Kiste ;-))

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwo hatte ich mal ein Projekt gesehen, das den AVR Butterfly 
als Programmer eingesetzt hat, und den Schmetterling gabs früher IIRC 
bei diversen Gelegenheiten als Werbegeschenk.

Mit 4MBit on-Board müssten da auch mehrere Firmware-Images draufgepasst 
haben, Ob fuses änderbar waren und ob man sich das per Mini-Joystick 
antun möchte weiß ich nicht.

Find nur leider den Link nicht mehr...

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
svensson schrieb:
>> mobile Updates und Fuses programmieren
> Dafür kann man doch einen alten Laptop nehmen. Da habe ich dann sogar
> noch das AVR Studio drauf und die Arduino IDE.

Dafür brauchts nicht mal nen schweren Laptop. Gibt für unter 100 EURO 
schon Windows Tablets. Die haben meist eine Micro USB OTG Schnittstelle. 
Daran kann man alles an USB anschließen was man will. Und die Dinger 
sind klein und leicht.

Dafür extra was schwer bedienbares gefrickeletes bauen ist Unsinn.

: Bearbeitet durch User
von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B. schrieb:
> Find nur leider den Link nicht mehr...

http://www.fourwalledcubicle.com/ButtLoad.php

von Bernhard N. (fogg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, gibt auch noch ispnup https://www.fischl.de/ispnub/ und µprog 
https://www.radiolocman.com/shem/schematics.html?di=107017 .

Bei allen kann man aber nur flashen. Fuse editing, Speicherauslesen usw. 
geht nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.