mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik W600 - WiFi SoC mit Cortex-M3 für 1.90$?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max M. (maxmicr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

beim Aufgeben einer Bestellung auf seeedstudio.io ist mir in deren 
Produktportfolio ein kleines Board mit Wifi-Chip aufgefallen. Dieser 
nennt sich W600 und wird von "WinnerMicro" hergestellt. Auf deren 
Produktseite finden sich noch ein paar weitere, meiner Meinung nach sehr 
interessante, Controller mit Wifi:

http://www.winnermicro.com/en/html/1/156/158/index.html

Das erinnert natürlich sehr an den ESP8266 - nur das in den Dingern ein 
Cortex M3 verbaut ist.

Hatte mit diesen SoCs schonmal jemand zu tun oder kann genaueres darüber 
sagen?

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ARM-basiertes Äquivalent des ESP8266 gibt es schon seit einiger Zeit 
von Realtek - den RTL8170.

Dafür gibt es auch fertige Module, Boards und sogar eine 
Arduino-Unterstützung:

https://www.amebaiot.com/en/boards/

von Max M. (maxmicr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Ein ARM-basiertes Äquivalent des ESP8266 gibt es schon seit einiger Zeit

Das wusste ich nicht, danke für die Info.

Allerdings scheint mir der Preis (wenn er auch absolut gesehen gering 
ist) für ein einfaches Breakout-Board auf Aliexpress und Ebay 3-4x höher 
als für so einen W600 
(https://de.aliexpress.com/item/RTL8710-Wireless-WiFi-Transceiver-Module-For-Arduino-Test-Development-Board-Transmitter-Receiver-Module/32810142185.html).
Das wäre halt ein tatsächlicher Konkurrent, auch in preislicher 
Hinsicht.

: Bearbeitet durch User
von macload1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selber getestet habe ich ihn nicht, aber er wurde am Anfang des Jahres 
bei Hackaday vorgestellt, scheint also noch relativ neu zu sein:
https://hackaday.com/2019/01/28/tiny-cheap-arm-boards-get-wifi/

von Spongebob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
macload1 schrieb:
> Selber getestet habe ich ihn nicht, aber er wurde am Anfang des Jahres
> bei Hackaday vorgestellt, scheint also noch relativ neu zu sein:
> https://hackaday.com/2019/01/28/tiny-cheap-arm-boards-get-wifi/

Nö, wurde letztes Jahr schon vorgestellt...

https://hackaday.com/2018/10/02/tiny-wifi-enabled-arm-mcu-for-tiny-projects/

von Soilentgreenday (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bedauerlicherweise scheint dem SoC ein ADC zu fehlen.

von Christopher J. (christopher_j23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, sieht ganz so aus, auch wenn die Geschwister W510 und W520 einen 
haben. Das Problem ist aber doch sowieso immer das gleiche, wie auch 
beim RTL8710: Was nutzt mir denn der ARM-Core wenn alles in Blobs 
versteckt ist und die Doku nichtmal als ausreichend zu bezeichnen wäre, 
selbst wenn man Chinesisch in Wort und Schrift beherrschen würde?
Am besten gibts als "SDK" noch eine gecrackte IAR oder dergleichen oben 
drauf. Einfach nur furchtbar und traurig. Wer soll sich denn bitte die 
Mühe machen den ganzen Schlonz zu reversen? Die Zeiten sind dank des 
ESP8266 vorbei und Espressif hat es verstanden und entwickelt sein SDK 
weitestgehend quelloffen inkl. Support für Arduino, Micropython und Co 
seitens des Herstellers. Das ist die Messlatte und daran müssen sich die 
anderen messen.

von Soilentgreenday (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab jetzt noch nichts damit gemacht, aber auf den ersten Blick sieht 
die Doku nicht so schlecht aus und ist auch in Englisch.

http://www.winnermicro.com/en/html/1/156/158/497.html

Eine IDE auf Basis von Eclipse steht auf der Site zum Download zur 
Verfügung.

von Soilentgreenday (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micropython steht auch zur Verfügung.

von Christopher J. (christopher_j23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soilentgreenday schrieb:
> Ich hab jetzt noch nichts damit gemacht, aber auf den ersten Blick sieht
> die Doku nicht so schlecht aus und ist auch in Englisch.

Es gibt nen Haufen PDFs die einem erklären wie man mit deren Blobs ein 
funktionierendes Binary zusammenfrickeln kann. So etwas wie ein 
richtiges Datenblatt oder Reference-Manual haben sie nicht. Da ist 
Espressif mit dem ESP32 Lichtjahre voraus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.