Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Düsseldorfer Rheinturmuhr als Hochglanz Premium Foto in Acryl gegossen mit LEDs versehen und program


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen und guten Abend ich bin Neuling hier im Forum und ich 
hoffe ihr seid mir jetzt nicht böse!!!!!

In dieses Forum einzugehen war für mich die einzige Hoffnung und der 
einzige Weg der mir noch einfiel. Denn ich habe keine Ahnung von 
Elektrik oder Mikroprozessoren oder irgendetwas. Ich bin ein 
Bürokaufmann, der von Elektrik und sonstigen so viel Ahnung hat wie die 
berühmte Kuh beim Eier legen.

Ich habe vom Düsseldorfer Panoramafotograf Peter Irschik ein 80 mal 20 
cm hoch Hochglanz Foto des Düsseldorfer Rheinturms mit seiner berühmten 
Uhr in einer Nacht Aufnahmen bekommen, eingegossen in Acryl.

Herr Irschik, der Fotograf des Bildes hat früher zusammen mit einem 
Freund die Uhr zum Leben erweckt und mit LEDs versehen. Leider hat der 
Künstler der die echte Uhr erschaffen hat, ihn per Gerichtsurteil zum 
unterschreiben einer Unterlassungserklärung gezwungen, so dass er Angst 
hat wenn er noch mal sowas macht bestraft zu werden. Aus diesem Grund 
hat er es abgelehnt für Herrn Irschik und mich noch mal eine Uhr zu 
programmieren. Ich kann ihn ja verstehen, obwohl ich mit Sicherheit 
einen Teufel tun würde und ihn zu verpeifen oder gar anzuzeigen. 
Selbiges filt für Herrn Irschik, der für sich auch noch eine Uhr haben 
möchte.

Derjenige der uns die Uhr programmiert, bekommt auch ein Exemplar von 
Herrn Irschik als Dankeschön.

: Gesperrt durch Moderator
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Will ich haben, mach ich dir.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super ich werde sofort mit Herrn Irschik telefonieren. Was benötigst du 
an Material dafür.?

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo H.Joachim, habe gerade mit Peter Irschik gesprochen.Er braucht 
dann deine Adresse, damit er die 3 Rheinturmuhren in Acyl 80 x 20 cm als 
Paket an dich schicken kann.

Über die Kosten für den Microprozessor und die Led's usw. informiere 
mich bitte damit ich und Herr Irschik dir das Geld für das Material 
schicken.

Auf alle Fälle sieht das Teil "Hammermäßig" aus!!!!!!???

: Bearbeitet durch User
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt sag nicht, dass das mehr oder weniger nur das Foto ist? Zumindest 
die LEDs sollten schon drin sein. Nehme ich zumindest an, wenn du sagst 
vergossen?

von Thomas Malwinter (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Herr Irschik, der Fotograf des Bildes hat früher zusammen mit einem
> Freund die Uhr zum Leben erweckt und mit LEDs versehen. Leider hat der
> Künstler der die echte Uhr erschaffen hat, ihn per Gerichtsurteil zum
> unterschreiben einer Unterlassungserklärung gezwungen, so dass er Angst
> hat wenn er noch mal sowas macht bestraft zu werden.

Jetzt hats erst "klick" gemacht! Der Künstler der die "echte" Uhr gebaut 
hat war wohl "Horst H. Baumann" 
https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_H._Baumann

Und dieser "Horst H. Baumann" hat wohl den Fotograf "Irschik" verklagt, 
weil er ein Turm fotografiert hat und dort in das Bild LEDs einbaute.

Sorry, aber "Horst H. Baumann" ist 1934 geboren und ich würde dir 
empfehlen bis zu seinem natürlichen Ableben zu warten und dann das 
Bild nochmals mit LEDs zu versehen.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu gabs hier doch schon mal einen Thread. Ich finde ihn nur gerade 
nicht.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Doch das habe ich aber in der Überschrift geschrieben, dass die Löcher 
für die LED's noch  von gebohrt werden, und die LED's montiert werden 
müssen. Das Bild ist vergossen. Die Löcher für die LEDs müssen noch von 
hinten gebohrt werden.

Das ist wie ein normales Uhrwerk von hinten. Das Bild als solches, 
kostet normalerweise 119 € in 80 mal 20 cm. Wie gesagt, du bekommst du 
es dafür kostenlos.

: Bearbeitet durch User
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, aber "Foto in Acryl gegossen mit LEDs versehen" kann man 
fehlinterpretieren
-ist mit LEDs versehen
-muss mit LEDs versehen werden

Es scheint dann wohl zweiteres der Fall zu sein und damit bin ich raus, 
das ist ne Riesenfriemelei.
Sinnvoll wäre da ne Platine wo alles drauf ist. Ist ja nicht viel, aber 
viel zu verdrahten.
Ich dachte es geht nur um die Software und die Hardware wäre fertig.
Software ist nichts anspruchsvolles, dauert aber dennoch etliche 
Stunden. Das ist auch weit weg von lohnend. Das wäre aber egal, ich habe 
jemanden in Düsseldorf, der sich darüber riesig freuen würde.

: Bearbeitet durch User
von Gs S. (gs-scarnight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ja schon eine Uhr existiert, welche Leds wurden da denn verwendet? 
5mm? Wurden die Platte komplett durchbohrt und die Leds dann von hinten 
eingebracht?

Die Programmierung ist da weniger ein Problem. Spontan würde ich mir 
mehr sorgen bzgl. des sauberen Einsetzens der LEDs machen. Aber 
crazyhorse hat Recht, die Verkabelung für 3 Uhren ist schon mit einigem 
Aufwand verbunden.

Beitrag #5762794 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein er hat nicht den Fotografen verklagt, sondern sondern den Freund 
weil er anscheinend auch selbst noch Fotos gedruckt hat und diese mit 
LEDs versehen hat und dann verkauft hat. Die Uhr und den Turm darf jeder 
fotografieren.

Herr Irschik hat selbst eine Firma und das Recht als Fotograf diese 
Fotos so zu verschicken.

Der, der die LED Uhren damals für Herrn Irschik hat dieses wohl auf 
eigene Faust gemacht
Ich habe Herrn Irschik nur gefragt, ob er mir auch so eine Uhr machen 
könnte. Denn das es sowas gegeben hat, habe ich irgendwo im Internet 
gelesen, und habe den Urheber und Rechteinhaber das Bildes Herrn Irschik 
gefragt, ob er mein Bild auch als Uhr machen, und ihn dann gefragt ob er 
mir sowas programmieren könnte.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt - das Programmieren ist kein Problem.
Aber 62 Leds zu montieren und zu verdrahten (und das ganze 3mal) ist ne 
fehleranfällige Sträflingsarbeit.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Code, als solches gibt es ja schon und auch hier im Forum habe ich 
gesehen existiert bereits ein Thread mit der aufmalten Zeichnung eine 
Platine der Rheinturmuhr. Ich bin leider nur nicht in der Lage mir das 
selbst zu obwohl ich sonst extrem gut am Computer bin. Aber da ich 
Parkinson im vorletzten Stadium habe ist sowas zu stressig für mich und 
zu anstrengend. Daher habe ich Euch gebeten mir das zu machen weil ich 
sonst keine Chance habe und hier bei mir zu Hause im Umkreis auch keinen 
kenne der mir das machen könnte.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Den Code, als solches gibt es ja schon und auch hier im Forum habe ich
> gesehen existiert bereits ein Thread mit der aufmalten Zeichnung eine
> Platine der Rheinturmuhr.
Kenne ich nicht, aber ne "Zeichnung" ist noch lange keine 
produktionsfähige Platine. Dazu kommt ein weiteres Problem: auf die 
Länge (sagen wir mal Platine 60cm) führen kleinste Skalierungsfehler des 
Fotos dazu, dass nichts mehr passt. Und die Platine neu zu layouten und 
zu produzieren - hast du ne ungefähre Vorstellung wieviel Aufwand das 
ist? Bestückung kommt auch noch drauf. Materialkosten kann man in der 
Rechnung getrost vernachlässigen.
> Ich bin leider nur nicht in der Lage mir das
> selbst zu obwohl ich sonst extrem gut am Computer bin. Aber da ich
> Parkinson im vorletzten Stadium habe ist sowas zu stressig für mich und
> zu anstrengend.
Das tut mir leid für dich.
> Daher habe ich Euch gebeten mir das zu machen weil ich
> sonst keine Chance habe und hier bei mir zu Hause im Umkreis auch keinen
> kenne der mir das machen könnte.
Lässt sich in Fremdleistung nicht mal ansatzweise realisieren, nichtmal 
bei gutem Willen als ein 1€-Job.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Aber 62 Leds zu montieren und zu verdrahten (und das ganze 3mal) ist ne 
fehleranfällige Sträflingsarbeit.

Das scheint mir auch mechanisch ziemlich heikel:
Franst das Foto aus, wenn man von hinten bohrt?
Werden sich benachbarte LEDs überstrahlen?
Wie befestigt man diese, wie sieht es im Falle einer Reparatur aus?

von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anbei die Aufnahme vom Rheinturm, mit der LED Uhr.
Die LED´s sind von hinten auf einer Platine, von der Bildseite aber 
nicht durchgebohrt.

Das hat mir Herr Irschik gestern geschrieben

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin noch jetzt leider nicht mehr in der Lage aufgrund einer starken 
Feige sondertage weil ich weiter zu antworten melde mich morgen wieder 
wieder überlegt euch noch mal von mir alles weitermachen kann wäre ich 
sehr dankbar dafür danke

von Gs S. (gs-scarnight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die LEDs dann nur auf der Platine und leuchten durch das Acryl 
sowie das ausgedruckte Bild durch oder wurde da von hinten in das Acryl 
gebohrt? Bilder von der ausgebauten Uhr insbesondere der Rückseite wären 
interessant, wie das ganze gelöst wurde.

Davon abgesehen sehe ich bei einer Platine aber auch das Problem, diese 
in der benötigten Länge fertigen zu lassen und die bereits 
angesprochenen Positionsabweichungen.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen und guten Morgen, ich werde Herrn Irschik bitten, mir 
weitere Bilder zu schicken von hinten, um 1.) Um sehen zu können wie das 
mit dem Platin gelöst ist. 2.) Ob die Led's auf der Platine moniert 
sind. 3.) Sind Löcher von hinten in das Acryl gebohrt worden.

Ist das richtig, oder habt ihr noch weitere Fragen die ich an Herrn 
Irschik weiterleiten kann.

Sorry, aber heute Morgen geht es mir deutlich besser, sodas ich euch für 
weitere Fragen zur Verfügung stehe.

Nochmals die Bitte, ich selbst habe keine (**** Null****) Ahnung von 
Mikroprozessor Programmierung. Deshalb bin ich auf Euch liebe Forum 
Mitglieder angewiesen, und möchte euch noch mal auf das Herzlichste 
bitten mir die Uhr für mich und Herrn Irschik zu programmieren, und die 
Montage zu übernehmen.

Ich habe aber einen guten Freund der Elektromeister ist und vielleicht 
mir die Platinen machen kann. Ich kann ihn heute Fragen. Dazu müsst ihr 
mir aber genau sagen wie die Platine auszusehen hat.

Im übrigen sind die ersten 11 LED's (Bullaugen) nicht zu sehen. Die Uhr 
beginnt also erst wirklich ab den 1. er Sekunde.

: Bearbeitet durch User
von Brummbär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt hier folgende "Probleme" zu lösen:

1. Montage der LEDs

Wie sind diese eingebaut?
Ist das Acryl komplett durchbohrt, stecken die LEDs halb drin oder nur 
dahinter?

Damit die Löcher sauber in Flucht sind, wird eine entsprechend stabile 
Bohrvorrichtung (Ständerbohrmaschine, CNC, Führung) gebraucht. Das Acryl 
darf ja auch nicht zerkratzt werden.

2. Verkabelung

Reicht eine fliegende Verdrahtung => Job für jemanden der Ruhe und Zeit 
hat.
Muss eine Platine entworfen und gefertigt werden? => Zeit und Kosten.

3. Programmierung

Ist hier recht schnell gemacht.
Arduino würde ausreichen.
Für die LEDs würden geschätzt 14 IOs benötigt.

PS: Ich habe keine Zeit und brauche auch keine solche Uhr.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vor vielen Jahren hatte ich so eine Uhr mal gebaut. Als Mikrocontroller 
verwendete ich einen AT89C2051, optional konnte man einen DCF-77 
Empfänger anschließen.

Jemand anders hat dazu eine Platine entworfen, an welche die LEDs mit 
Drähten angeschlossen werden: http://kreimo.com/side_turm_uhr.html

Wenn du das so nachbauen (lassen) willst, kannst ich Dir den Quelltext 
vom Programm nachreichen. Ich glaube, ich hatte das damals in Assembler 
programmiert. Heute Abend wenn ich zu hause bin, habe ich Zugriff auf 
die archivierten Daten.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei mein Quelltext und Schaltplan von 2002

: Bearbeitet durch User
von P. P. (klatschnass)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit ein paar Jahren laufen zur vollen 10. Minute bunte Lauflichter 
durch die Bullaugen am Rheinturm.

Es würde sich empfehlen, Neo-Leds WS2812 einzusetzen und zu 
programmieren. Das spart auch einigen Aufwand beim Verkabeln.

Gruß aus Düsseldorf

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Kölner Strasse in Bilk gibt es einen Stempel-Laden mit schönen 
Rheinturm-Uhr Modellen und Bildern im Schaufenster. Teilweise sogar mit 
dem neuen bunten Lauflicht. Du kannst dort vielleicht die fertige 
Elektronik kaufen.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefanus: was hängt denn da für neckisches Teil auf dem Bügel??

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> @Stefanus: was hängt denn da für neckisches Teil auf dem Bügel??

Da bin ich überfragt, kann mich nicht mehr dran erinnern.

von P. P. (klatschnass)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> @Stefanus: was hängt denn da für neckisches Teil auf dem Bügel??

selbstgebauter Mankini ?

von :-) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Verdrahtungsaufwand für die LEDs würde ich mir komplett sparen und 
stattdessen Kunststoff Lichtleiter verwenden. Wenn nötig mehrere pro 
Leuchtpunkt.

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefanus, sorry das ich mich bisher nicht gemeldet habe, aber mir 
ging es heute von 11 h bis 20 ziemlich beschissen. Hatte heute 
Nachmittag auch noch mal meinem Vorstandskollegen im Heimatverein (ist 
selbständiger Elektromeister) sagt mir, das er wirklich keine Zeit hätte 
nächsten 3-4 Monate mir die Platinen zu erstellen. Habe mit Herrn 
Irschik gesprochen,er wird noch ein schwarz-weißes Exemplar als 
Schablone zum bohren der Löcher für die LED's ausdrucken. Werde 
versucheņ eine Firma zu finden mir die Platine erstellen kann. Bräuchte 
da nur noch jemanden der mir die Platine montieren kann.

Habe ich gelesen, Stefanus mit dem Laden in Köln-Bilk. Werde morgen mal 
da anrufen und fragen.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Hallo Stefanus, sorry das ich mich bisher nicht gemeldet habe, aber mir
> ging es heute von 11 h bis 20 ziemlich beschissen. Hatte heute
> Nachmittag auch noch mal meinem Vorstandskollegen im Heimatverein (ist
> selbständiger Elektromeister) sagt mir, das er wirklich keine Zeit hätte
> nächsten 3-4 Monate mir die Platinen zu erstellen. Habe mit Herrn
> Irschik gesprochen,er wird noch ein schwarz-weißes Exemplar als
> Schablone zum bohren der Löcher für die LED's ausdrucken. Werde
> versucheņ eine Firma zu finden mir die Platine erstellen kann.

Mensch Meier bist du hyperaktiv und nervös! Das wird ja eine schöne 
Zusammenarbeit ;-)

Du braucht an Hardware fast NICHTs neu bauen. Nimm einen ArduinoMEGA, 
der hat ausreichend IOs. Dort kannst du die LEDs direkt ansteuern. Nimm 
Ultrahelle, die erblinden dich schon mit 1mA. Den Kram bastelt man an 
einem schönen Sonntag komplett fertig. Arduino, Stiftleisten, 
Widerstände, LEDs, Litze.

> Bräuchte
> da nur noch jemanden der mir die Platine montieren kann.

Was machst du bei der Veranstaltung eigentlich selber? Oder suchst du 
einfach nur ein paar Lakaien?

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Köln-Bilk

Der ist gut :-)

von nachtmix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Malwinter schrieb:
> Horst H. Baumann" ist 1934 geboren und ich würde dir
> empfehlen bis zu seinem natürlichen Ableben zu warten und dann das
> Bild nochmals mit LEDs zu versehen.

Das wird nichts nützen, denn dann verklagen ihn eben die Erben.
Das Urheberrecht gilt noch für 80 Jahre nach dem Tode des Künstlers.

von Jemin K. (jkam)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Warum will man eigentlich sowas hässliches? Findet Ihr das hübsch???

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Habe ich gelesen, Stefanus mit dem Laden in Köln-Bilk. Werde morgen mal
> da anrufen und fragen.

Kölner Straße im Stadtteil Düsseldorf-Bilk.

Nicht in Köln!

> Bräuchte da nur noch jemanden der mir die Platine montieren kann.

Frage mal in dem Laden nach. Vielleicht hat der Bastler der dort die 
Uhren baut Interesse daran, deine fertig zu stellen. Das nötige Know-How 
und gutes Werkzeug hat er offensichtlich.

: Bearbeitet durch User
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> er wird noch ein schwarz-weißes Exemplar als
> Schablone zum bohren der Löcher für die LED's ausdrucken

Mann, werde wach. Das ist ziemlich illusorisch nach einer 
Papierschablone zu bohren. Vielleicht bin ich überempfindlich, aber in 
so einer Reihe sehen schon 1..2/10mm Versatz richtig mies aus. Ein Foto 
ist keine sinnvolle Bohrvorlage, mit Passerkreuz in der Mitte bekommt 
man es auch per Handbohrung hin. Bei 3 Stk aber auch schon wieder Mist, 
da wird das eine oder andere Teil in der Ausschusskiste landen.
Da braucht man Maschinendaten (oder ne Masszeichnung, das geht mit wenig 
Aufwand, wenn die Zeichnung mit der Realität übereinstimmt) um das Teil 
CNC zu bohren.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Mann, werde wach.

Lass ihn seine Erfahrungen doch selbst machen. Es passiert ja nichts 
schlimmes.

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen und guten morgen, wenn man euch hört muss das alles sehr 
kompliziert sein.

Dem ist aber nicht so, ich habe mittlerweile im internet eine Seite 
gefunden wo die Rheinturmuhr mit einem LED Stripe WS2812 gelb/rot/weis 
realisiert wird. Diesen LED Stripe gibt es in Meterware für knapp 20 
Euro  wo kaufen kaufen. Und es wird sehr gut beschrieben, sodas selbst 
einer wie ich, der absolut noch nicht oder nie etwas mit Elektrik oder 
ähnliches zu tun gehabt, hat das verstehen kann, und sich es jetzt sogar 
selbst zubraut das Ding zu realisieren.

www.hjberndt.de/soft/rtcws2812.html

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen und guten morgen, wenn man euch hört muss das alles sehr 
kompliziert sein.

Dem ist aber nicht so, ich habe mittlerweile im internet eine Seite 
gefunden wo die Rheinturmuhr mit einem LED Stripe WS2812 gelb/rot/weis 
realisiert wird. Diesen LED Stripe gibt es in Meterware für knapp 20 
Euro  wo kaufen kaufen. Und es wird sehr gut beschrieben, sodas selbst 
einer wie ich, der absolut noch nicht oder nie etwas mit Elektrik oder 
ähnliches zu tun gehabt, hat das verstehen kann, und sich es jetzt sogar 
selbst zubraut das Ding zu realisieren.

www.hjberndt.de/soft/rtcws2812.html

Trotzdem vielen Dank für deine Bemühungen Stephanus

von Kastanie (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Hallo zusammen und guten morgen, wenn man euch hört muss das alles sehr
> kompliziert sein.

Du irrst.
Dass das von der eltronischen Seite kompliziert sein soll hat hier 
niemand behauptet.
Knackpunkt ist die mechanische Verarbeitung und Präzision.
Dsa will sich keiner einfach so antun.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gs S. schrieb:
> Davon abgesehen sehe ich bei einer Platine aber auch das Problem, diese
> in der benötigten Länge fertigen zu lassen und die bereits
> angesprochenen Positionsabweichungen.

Soetwas in einer Platine zu fertigen, ist wegen Maßhaltigkeit und ggf. 
Fertigung/Versand nicht unbedingt anzuraten.
Deutlich fehlertoleranter und handlicher ist die Aufteilung in mehrere 
Platinen, die über gewinkelte Stift/Buchsenleisten einfach verbunden 
werden können.

von Bernd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
die Uhr gab's 1998 schon bei Elektor mit entspr. Platine

https://www.elektormagazine.de/magazine/elektor-200001/851

als Wecker.
Gruß. Bernd

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Malwinter schrieb:
> Sorry, aber "Horst H. Baumann" ist 1934 geboren und ich würde dir
> empfehlen bis zu seinem natürlichen Ableben zu warten

Plus 70 Jahre.

Du als Ing. hast natürlich den Bonus der "Künstler" nicht auf dem 
Schirm, wo Erben oder "Verwerter" noch 70 Jahre nach dem Tod des 
"Künstlers" noch abkassieren.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Aber 62 Leds zu montieren und zu verdrahten (und das ganze 3mal) ist ne
> fehleranfällige Sträflingsarbeit.

Ach komm, jetzt übertreib mal nicht.

Die "Uhr" läßt sich doch prima in mehrere Segmente teilen, auf die 
Segmente SMD-LED gelötet und per Flachbandkabel verbunden. Damit lassen 
sich Maßabweichungen ausgleichen.

Viel unschöner finde ich, dass die Uhr so fotografiert ist, dass nicht 
alle Segmente leuchten, also die Lichtpunkte ungleich ausgeleuchtet 
sind. Damit kann man nicht einfach von hinten durchstrahlen, sondern 
muss eigentlich die Löcher für die Lichtpunkte ausstanzen - und da ist 
"in Acryl" schon wieder Mist.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Diesen LED Stripe gibt es in Meterware für knapp 20
> Euro

Das wäre eine sehr gute und einfache Lösung. Aber eher habe ich nen 
Sechser im Lotto obwohl ich gar nicht spiele als das das Rastermass zum 
fertigen Foto passt.
Aber das wäre ein guter Ansatz: falls möglich, das Foto entsprechend 
skalieren.

von Alex (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist meine Variante der Uhr. Sie besteht aus 4 gleichen Modulen die 
man konfigurieren kann und sich dann per I2C unterhalten. Steckt man 6 
Module, dann kann man auch die Sekunden anzeigen lassen.

Steckt man 3 kann man die auch als Temperaturanzeige konfigurieren. Dann 
muss man nur ein paar blaue LEDs statt der roten für plus und minus 
einölten.

Leider hab ich das mit der Ganggenauigkeit bis heute nicht hingebogen 
bekommen. Ablesefähigkeit reicht auch maximal für den Schreibtisch.

Bedienung erfolgt über einen Knopf auf der Rückseite.

Irgendwann muss ich das nochmal ganz von vorn entwickeln.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Leider hab ich das mit der Ganggenauigkeit bis heute nicht hingebogen
> bekommen.

Dann hast du ein Problem mit deiner Taktfrequenz.
RTC-Baustein, Empfänger für DCF77 oder GPS, Taktausgleich wäre Lösungen, 
die einem spontan einfallen.
Beitrag "Die genaue Sekunde / RTC"

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte bei meiner die DCF Funktionen später hinzugefügt, dann aber 
doch nicht verwendet weil damals im Büro der Empfang schlecht war. Ich 
habe am Quarz einen Kondensator durch einen 200pF Trimm-Kondensator 
ersetzt und jeden Monat die Einstellung verändert bis es genau passte. 
Diesen habe ich dann als festen Wert eingelötet.

von Alex (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meiner habe ich einen Quarz verwendet, doch das abgleichen klappt 
noch nicht so ganz. Irgendwo ist da noch ein Denkfehler oder Fehler in 
der Umsetzung.

Gleichzeitig macht die Uhr aber noch der Anzeige dimmen. Die Taster sind 
ordentlich entprellt.

Die Anzeige wird auch in 64Bit zwischengespeichert. Damit lässt sich 
auch die Animation zu bestimmten Uhrzeiten realisieren. Alle 10min wird 
die Uhrzeit flüssig nach oben rausgeschoben und die neue Uhrzeit 
reingeschoben.

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
www.hjberndt.de/soft/rtcws2812.html

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ich
> habe am Quarz einen Kondensator durch einen 200pF Trimm-Kondensator
> ersetzt und jeden Monat die Einstellung verändert bis es genau passte.
> Diesen habe ich dann als festen Wert eingelötet.

Ich habe bei meinem Quarz (4,194304 MHz) noch einen 47pF Trimmer drin 
gelassen, falls sich die Resonanzfrequenz in den nächsten 10 Jahren 
durch atomaren Massenabwurf erhöht.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brummbär schrieb:
> Für die LEDs würden geschätzt 14 IOs benötigt.

Oder ein DIO bei Verwendung der WS2812 ...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil hier schon mal die WS2812B erwähnt wurden, möch ich hier mal das 
Augenmerk auf die WS2813 Reihe lenken. Die C u. D Varianten ziehen nur 
max 5mA je Farbe und eignen sich daher besser für Deko-Objekte.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjD1ei3tfXgAhUvpYsKHSiqAuwQFjAAegQICRAC&url=http%3A%2F%2Fwww.world-semi.com%2FDownLoadFile%2F136&usg=AOvVaw1M8FP0u7mpeBEBw3ubRVtZ

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://hjberndt.de/soft/rtcws2812ESPbasic.html

Hallo und guten Tag, ich habe im Internet eine Adresse gefunden,(siehe 
Link) bei den kein Ardinio mehr programmiert werden muss.

WLAN Rheinturmuhr mit 40 Zeilen ESP8266BASIC
NeoPixel/WS2812-Uhr: Ansteuerung und Synchonisation auf die bequeme Art.

von Manuel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es wurde dir doch schon gesagt: Die Software ist nicht das Problem. Das 
Problem ist die mechanische Seite.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, ich habe von Herrn Irschik den Durchmesser der LEDs bekommen und 
die exakte Länge des Turms, sodass ich mir bereits eine genaue 
Bohr-Schablone erstellt habe aus Holz, und in die ich bereits die Löcher 
für die LEDs gebohrt habe im exakten Abstand. Diese lasse ich mir von 
einem Freund der eine Brennschneid Firma besitzt, noch als 1:1 Kopie aus 
Metall erstellen. Diese Bohrschablone aus Metall lege ich dann von 
hinten auf die auf das Bild, befestige sie dann richtig und schon kann 
ich mit einer guten Bohrmaschine mit Abstandshalter, den Abstand 
einstellen und mir die Löcher dann bohren.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> bei den kein Ardinio mehr programmiert werden muss.

Wie bekommst du das Programm dann in den Chip?

Die ESP Chips werden je nach Händler entweder mit 
AT-Kommando-Interpreter oder mit LUA-Interpreter geliefert. Den Basic 
Interpreter musst du erst besorgen und manuell installieren. Das ist 
keineswegs einfacher, als die Arduino IDE zu installieren und zu 
benutzen. Denn einfacher als Arduino gibt es nichts.

Der ESP tut sich schwer, saubere Steuersignale zu erzeugen. Von den 
Neopixeln gibt es viele Varianten, deren Signale sich im Timing und den 
Pegeln geringfügig unterscheiden. Das provoziert Probleme. Google 
einfach mal nach "ESP8266 WS2812" dann wirst du das sehen. Ich kann Dir 
das nur empfehlen, wenn du Lust dazu hast, sowohl die Programmierung als 
auch die Elektronik tiefer kennen zu lernen. Für Anfänger ist das aber 
ein schwieriges Terrain, falls es nicht zufällig auf Anhieb klappt.

In diesem Basic Programm fehlt etwas ganz wichtiges: Man kann die 
Uhrzeit nicht einstellen! Ich würde keine Uhr haben wollen, die vom 
Internet Router abhängt. Bedenke auch, dass die RTC in diesem Chip sehr 
ungenau ist, eine fortlaufende Synchronisierung mit dem Internet wird 
nötig sein. Mir wäre das zu doof.

Es wird sicher auch kompliziert, diese LED Streifen so zu montieren, 
dass es gut aussieht. Du wolltest sicher normale LED's durch gebohrte 
Löcher stecken, das geht mit diesen Streifen aber nicht.

Zugegeben, die Verdrahtung einzelner LEDs ist eine Fleißarbeit, aber 
auch für Ahnungslose zu bewerkstelligen, wenn man sich konzentriert. 
Meine Kinder (Sohn und Tochter) haben solche Lötarbeiten im Alter von 8 
Jahren hinbekommen.

Ich habe Dir bereits fertige Firmware für den 89C2051 gegeben, und es 
gibt weitere Projekte im Netz wo du die Firmware ebenfalls fertig dabei 
hast. Du musst sie nur in den jeweiligen Mikrocontroller übertragen. Das 
ist wesentlich einfacher, als dieses Projekt mit dem ESP8266.

Was du allerdings in jedem Fall brauchst ist ein Programmieradapter 
passend zum Mikrocontroller.

: Bearbeitet durch User
von Schlumpf (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Ach so, ich habe von Herrn Irschik den Durchmesser der LEDs bekommen und
> die exakte Länge des Turms, sodass ich mir bereits eine genaue
> Bohr-Schablone erstellt habe aus Holz

Du hast also die Durchmesser der LEDs bekommen, die Herr Irschik 
verwendet. Aber du willst eigentlich ganz andere LEDs verwenden.
Und dann hast du dir eine Schablone aus Holz gemacht, mit vermutlich 
exakt den Durchmessern der LEDs, die du dann in Metall übertragen lässt. 
Und mit dieser Schablone, auf der die Mittelpunkte der Löcher nicht mehr 
vorhanden sind, bohrst du dann exakt die Löcher ins Acryl?
Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Metallbohrschablone ist doch schon ein guter Ansatz für ne Kleinstserie. 
Es erschliesst sich mir aber nicht, wofür du die handgeschätzte 
Holzschablone brauchst und was der Metallverarbeiter damit will? Bohrt 
der dann durchs Holz ins Blech??
Miss das Foto ordentlich aus und gib dem Metaller ne Datei, idealerweise 
dxf, das können alle und ab auf den Laserschneidtisch, das brutzelt der 
in 1min raus.

von Msd (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Bin noch jetzt leider nicht mehr in der Lage aufgrund einer starken
> Feige sondertage weil ich weiter zu antworten melde mich morgen wieder
> wieder überlegt euch noch mal von mir alles weitermachen kann wäre ich
> sehr dankbar dafür danke

Hoffe die Feige hat dir richtig das Hirn durchgenuddelt, ansonsten ist 
das Geschreibsel ja überhaupt nicht zu entwirren.

von Crazy H. (crazy_h)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie dick ist denn die Platte und liegt das Foto genau in der Mitte?

von Schlumpf (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Metallbohrschablone ist doch schon ein guter Ansatz für ne Kleinstserie

War die Rede von ner Kleinstserie?
Ich dachte, es geht um zwei Exemplare.

Bohrschablone halt ich insofern für nicht gut, da einem je nach 
Durchmesser und Blechdicke entweder der Bohrer davon läuft, oder die 
Schablone beschädigt.

Ich würde ne Folie auf die Front fixieren, die Positionen (Mittelpunkte 
der LEDs übertragen)und dann die Folie auf die Rückseite fixieren und 
durch die Folie ankörnen

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Seien Sie froh das Sie die Krankheit, die dafür sorgt das ich teilweise 
nicht mehr schreiben kann, und dann nur noch über Sprachsteuerung 
diktieren kann. Und die Sprachsteuerung versteht auch nicht alles, 
sodass anstatt ++++++ Parkinson (im 4 von 5 möglichen Stadien)++++++ 
dann "Feige" rauskommt. Denn wenn ich gerade so richtig mit den Symtomen 
der "Parkinson" zu kämpfen habe, bin fast nicht mehr in der Lage mich zu 
bewegen!!!!!!

Das nur mal am Rande!!! bezüglich Gehirn durchgenudelt.......

Ihr Frank Lipke

von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Fähigkeit seinen Text vor dem Versenden Korrektur zu lesen ist 
auch davon betroffen?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Tim T. schrieb:
> Und die Fähigkeit seinen Text vor dem Versenden Korrektur zu lesen ist
> auch davon betroffen?

Das war der Moment, wo man (auch du) hätte aufhören sollen.

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Back 2 topic pls. Ich bin fazsiniert wieviele Nachbauten der RTU schon 
existieren oder sogar nachbaubar / erwerbbar sind...

Klaus.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Ich bin fazsiniert wieviele Nachbauten der RTU schon
> existieren oder sogar nachbaubar / erwerbbar sind...

Ich auch, vor allem weil es weder ästhetisch noch funktional ist.

Vertikale Ablesung ist zumindest im mitteleuropäischen Kulturkreis 
weniger intuitiv zu erfassen als horizontale.

Die Erfassung von Mengen macht das Gehirn bis zu 6 Einheiten automatisch 
(deswegen 5er-Strichliste, römische Ziffern), darüber unterteilt es in 
Gruppen zu je <= 6, oder zählt ab. Eine 9 durch 9 Punkte darzustellen 
führt also immer dazu, dass das nicht spontan erfasst wird, sondern 
abgezählt werden muss.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Eine 9 durch 9 Punkte darzustellen
> führt also immer dazu, dass das nicht spontan erfasst wird, sondern
> abgezählt werden muss.

Stimmt, so geht mir das immer bei den Mahjong Steinen. Schlimmer sind 
für mich aber die Chinesischen Zahlen, die kann ich teilweise noch 
schlechter auseinander halten.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das macht ja in meinen Augen den Reiz aus. Man muss es sozusagen 
dekodieren und bekommt dann ein Ergebnis. Denk doch nicht dass 
irgendjemand auf den Turm schaut, weil er tatsächlich die Zeit wissen 
will.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Das macht ja in meinen Augen den Reiz aus

Frage mal unsere Kinder. Wenn da kein Bluetooth dran ist oder wenigstens 
ein Apple Logo, dann ist es uninteressant.

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...das Bild ist schön und es ist nerdig - brauchen tut man das sicher 
nicht, aber an einer entsprechenden Wand entfaltet es seine Wirkung auf 
den Betrachter (und mit WS2813 kann man dem ja noch mehr Leben 
einhauchen). Suum cuique.

Klaus.

von Thomas (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> sodass ich mir bereits eine genaue Bohr-Schablone erstellt habe aus
> Holz, und in die ich bereits die Löcher für die LEDs gebohrt habe im
> exakten Abstand

Dann zeig mal ein Foto deiner Schablone...
Weil ich glaub inzwischen kein Wort mehr. Dazu passt auch:

> Herr Irschik
und
> Acyl 80 x 20 cm

Kann es sein dass hier jemand Suchmaschinenoptimierung betreibt?

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://hjberndt.de/soft/rtcws2812ESPbasic.html

Hallo zusammen und guten Abend, der Hyperaktive  hat zusammen mit dem 
Fotografen des Bildes,  die Rheinturmuhr fast fertig. Die Uhr lief auch 
schon mal aber es gibt da wohl noch ein paar Probleme mit der 
Programierung.

Herr Irschik schickt mir gleich eine Schilderung des Problems mit 
einigen Bildern der ansonten fertigen Uhr.

Könntet ihr mir/uns dabei helfen ich wäre euch außerordentlich dankbar, 
wenn ihr die ihr nun mal alle in irgendeiner Form zu Experten geworden 
seit, uns bei den letzten "Problemchen" helfen könntet.

Mit ganz lieben und hoffnungsvollen Grüßen von Huskyman112 (Frank Lipke)

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Fragen zu dem Programm hast, solltest du dich als erstes an den 
Autor wenden. Seine Kontaktdaten hat er ja veröffentlicht.

von Thomas W. (thomas_v2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Horst H. Baumann ist wohl vorletzte Woche verstorben. Ruhe er in 
Frieden, aber das ursprüngliche Problem sollte damit doch gelöst sein.

von Thomas (Gast) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Malwinter schrieb:
> Sorry, aber "Horst H. Baumann" ist 1934 geboren und ich würde dir
> empfehlen bis zu seinem natürlichen Ableben zu warten und dann das
> Bild nochmals mit LEDs zu versehen.

Was inzwischen wohl auch passiert ist...

https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_H._Baumann
https://rp-online.de/kultur/horst-h-baumann-der-entwickler-der-uhr-am-rheinturm-gestorben_aid-39103651

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das Urheberrecht erlischt 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers - 
Gemeinfrei ist das betreffende Ding also ab 1. Januar 2090.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Das Urheberrecht erlischt 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers

In diesem Fall darf man auch von Uhrheberrecht sprechen...

von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee mit der Uhr, kam mir als riesen große Wanduhr 2,50 x 80 cm, die 
ich im Internet gesehen hatte.Ich habe mich dann für die mittlere Größe 
von 80 x 20 cm zum Preis von 115 € entschieden, und habe den Fotografen 
Peter Irschik aus Düsseldorf der das Foto gemacht, und auch das riessen 
Modell des Turm was ich gesehen hatte, mal für ein Düsseldorfer 
Kaufhaus gemacht hatte angerufen und ihn gefragt, ob er mir auch so eine 
Uhr machen könnte. Das war vor ca. einem Jahr. Das Problem bestand, das 
derjenige , der ihm damals die Uhren programmiert hat, vom  Künstler und 
Architekt der Uhr der weltberühmten Uhr, dem Architekten Horst Baumann 
aus Düsseldorf mittels Urheberrechts Klage untersagt war (Er hatte ohne 
Genehmigung eine eigene Version des Modells der Rheinturmuhr entworfen 
und gebaut und vertrieben. Also hat sich Herr Irschik mit Herrn Baumann 
getroffen, und im von mir und meinem Wunsch erzählt. Herr Baumann, hatte 
nichts dagegen, und Herrn eine Lizenz erteilt. Daraufhin hat Herr 
Irschik sich selbst ans Werk gemacht, und zusammen mit    +++ Eurer +++ 
(Vielen lieben Dank!) +++,   meiner Hilfe alles nötigen Infos und 
Material zusammengetragen um die Uhr herzustellen. Wahrscheinlich 
nächstes Wochenende wird Herr Irschik, wenn ihr uns    +++ nochmal 
helfen würdet +++,    die letzten Probleme aus der Welt geschaffen 
haben, und die Uhr einem letzten Check unterziehen, und ich fahre dan 
mit einem Freund nach Köln, wo wir uns dann in einem Restaurant treffen 
wollen. Dort wird die Fertigstellung des gefühlt direkt hinter dem 
Berliner Flughafen anzusiedelnden Projekts mit einem gemeinsamen Essen 
zum Abschluss bringen und zu begießen. Denn entgegen der bisherigen 
Planungen, wird Herr Irschik keine weiteren Modelle des Rheinturms mit 
eingefügten LED's mehr produzieren.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
*Das Problem was Herr Irschik hat ist, das System kein Signal annimmt.* 
Könntet ihr mal drüber schauen.

Ich frage ihn nochmal die und wo er den Code usw. eingegeben hat. Normal 
sagte er mir, da er genaustens nach dem Plan und den des Autors Herrn 
H.J.Berndt gearbeitet! Allerdings sind wir beide """absolute Laien""" in 
Bezug auf "Microelektronik" im Gegensatz von Euch, und """ Ich """ bitte 
Euch inständig uns zu helfen.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versteh ich nicht das Bild was du gezeigt hast zeigt doch eine 
funktionierende Uhr.
Oder was genau soll das Bild darstellen? Ein Haufen LEDs die irgendwas 
anzeigen?

Thomas

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Super lange Sätze

Dein Beitrag war echt schwer zu verstehen. Redest du auch so, wie du 
schreibst (ohne Punkt)?

> Ich frage ihn nochmal die und wo er den Code usw. eingegeben hat.
> Normal sagte er mir, da er genaustens nach dem Plan und den des
> Autors Herrn H.J.Berndt gearbeitet!

Ich bin jetzt nicht sicher, hast du damit um Hilfe gebeten? Wie lautet 
denn die Frage?

Thomas schrieb:
> Versteh ich nicht das Bild was du gezeigt hast zeigt doch eine
> funktionierende Uhr. Oder was genau soll das Bild darstellen?

Ich bin ebenso verwirrt.

: Bearbeitet durch User
von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was noch viel lustiger ist: Das Bild ist ja noch genau das gleiche 
wie in der Eröffnungspost von dir..   kann es sein dass du gar nichts 
hast?

Thomas

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan, nein normalerweise nicht.

Das war eine Bitte und zu helfen. Und ich finde die Reaktionen einiger 
hier im Forum unmöglich. Man sollte sich vielleicht erstmal Gedanken 
machen darüber, ob das Ganze nicht mit meiner bereits 
Parkinson-Erkrankung zusammen hängen könnte, anstatt zu beleidigen oder 
sich lustig zu. Das ist nämlich der Fall!!!!

Herr Irschik und Ich sind in Bezug auf Micro-elekronik blutige Anfänger, 
und wir bekommen die Uhr alleine nicht fertig gestellt.


Daher jetzt meine konkrete Frage:

Woran könnte es liegen, das die Uhr kein Signal vom Microprozesor 
bekommt. Der Testlauf hatte ja funktioniert. Und jetzt auf einmal 
bekommt sie kein Signal mehr. Kann das an dem Wiederstand an der 
Datenleitung liegen? (Bild 2.) Oder kann doch ein Fehler bei der Eingabe 
des Codes passiert sein? Gibt es eine Möglichkeit einen eventuellen 
Fehler auszulesen. Zu Bild 1: Das Bild zeigt die Uhr beim Testlauf.

: Bearbeitet durch User
von G. H. (schufti)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
also mich würde ein roter Draht an TxD stutzig machen.
Kann es ein, dass der beim Probebetrieb an Vcc gewesen ist?
Leider sieht man ja den Rest der Verdrahtung nicht...

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Woran könnte es liegen, das die Uhr kein Signal vom Microprozesor
> bekommt.

Ich denke, du solltest den ganzen Kram einem Elektroniker vorlegen, der 
mit diesem Mikrocontroller Typ Erfahrung hat. Entweder ihm schicken oder 
jemanden zu Dir nach hause einladen.

Eine Ferndiagnose ist hier äußerst schwierig, da wir dich nur halb 
verstehen und die die Antworten nur halb verstehst. Dazu kommt fehlendes 
Mess-Equipment.

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
nimm einen DCF77-Decoder mit RS232-Ausgabe und guck Dir die Nullen und 
Einsen an.
Das ist wohl nicht der Code, der gemeint ist.
Sonst könnte man das einfach mit Schieberegistern des Typs CD4094 lösen.

ciao
gustav

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fasse mal zusammen. Hier habt einen Prototyp der funktioniert und an 
der Wand hängt. Derjenige der das gemacht hat ist nicht mehr greifbar 
(warum auch immer). Nun wollte Ihr das nochmal bauen und sucht jemanden 
der das für euch macht.
Ist das soweit richtig?
Wenn du hier Hilfe suchst solltest du schon zeigen was du schon alles 
hast Programm, Schaltplan aussagefähige Fotos.
Permanent deine Krankheit als Ausrede zu benutzen, bringt dir und uns 
gar nichts.
Lt deiner Aussage habt Ihr ja einen eigenen Aufbau der nur nicht geht. 
Also schreib endlich was genau Ihr habt und wie das aussieht.
Viele hier werden bereit sein zu helfen, so auch ich. Meine 
Hilfsbereitschaft sinkt aber gewaltig wenn ich das Gefühl habe verarscht 
zu werden.
Ich z.b vermisse immer noch das Foto deiner Holzschablone die du ja 
angefertigt hast. Dann bin ich auch wieder dabei.

Thomas

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TO soll ein Foto von seinem nicht funktionierenden Aufbau inkl. der 
heutigen, davor gehaltenen Bild-Ausgabe machen um das Vorhanden-Sein zu 
beweisen. Dann gehts weiter...

Klaus.

von devzero (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. H. schrieb:
> lso mich würde ein roter Draht an TxD stutzig machen.
> Kann es ein, dass der beim Probebetrieb an Vcc gewesen ist?
> Leider sieht man ja den Rest der Verdrahtung nicht...

Gut beobachtet, sonst scheint da ja nichts dran zu sein auf dem Foto. 
Also fehlt dem Controller offenbar die Spannungsversorgung.

von Timo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also fehlt dem Controller offenbar die Spannungsversorgung.

Der wird normalerweise über die USB Buchse versorgt

von devzero (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht soll der rote Draht auch VCC fuer die Stripes sein, man weiss 
es nicht, dann waere es an TXD falsch (an VCC vom Controllerboard aber
auch, sollte direkt ans Netzteil).
Wobei TXD im Idlezustand sogar high waere.. :)

Aber weiss ja niemand, von wo die Schaltung gespeist wird.
Geheimer Aufbau ist geheim.

Der rote Draht an TXD laesst auf jeden Fall aufhorchen.

von Frank Lipke (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

zu dem Ganzen jetzt mal korrekt und detailiert von mir eine Erklärung:

Dazu folgendes, das Foto des Rheinturms mit seiner berühmten Uhr, ist 
das  Modell was Herr Irschik privat bei sich zuhause hängen hat, und das 
ihm von der später von Borst Baumann verklagten Person, gemacht wurde.

Eigentlich hatte ich erst nur das von ihm von Ihm gemachte Bild des 
Turms als Panoramfoto bestellt, und zwar ohne die Uhr, bevor ich das mit 
der in das Bild eingebauten Uhr rausbekommen hatte, und ihn dann gefragt 
hatte, ob er mir auch noch eine bauen könnte? Das war vor einem Jahr.

Irgendwann hattte ich Herrn Irschik soweit, das mir zuliebe sich selbst 
daran gegeben hat, obwohl er absolut keine Ahnung davon hatte, wie das 
mit der Programmierung des Codes etc. funktioniert. allles weitere habt 
ihr mitbekommen. Das Foto ist nur für mich, damit schon sehen kannn wie 
die fertige Uhr später ausehn wird.

Di Uhr als solches ist auch soweit fertig:


http://www.hjberndt.de/soft/rtcws2812ESPbasic.html

Das ist der Link zu der von Herrn irschik jetzt eingebauten neuren 
Variante der Uhr mit den Codes!!!!
1. die Leds alle eingebaut(und zwar hat Herr Irschik sich von einer 
befreundeten eine Bohrschablone aus Metall auslasern lassen, und die 
Löcher dann mit einer Distanzschablone, den er sich selbst geachtat, 
ganz vorsichtig von gebohrt. Das hat bestens geklappt, wie er mir 
versichert hat. Es ist auch bereits alles verkabelt, und zwar im weiter 
oben beschriebenen Link.


Herr Irschik kann aber erst am Wochenende wieder wieter machen, und hat 
mich gebeten bei Euch nach zufragen, ober ihr rausfiinden köntet was da 
für ein Problem vorliegt, und wie man es beheben kann.

von Frank Lipke (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind Fotos die ich Euch geben kann.

von Timo (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
"Das sind Fotos die ich Euch geben kann."

Um es mal neutral zu formulieren - hatte meinen eigentlichen Text wieder 
gelöscht- aber das sind leider keine neuen Infos und man erkennt die 
zusammenhängenden Anschlüsse nicht. So ist das leider ziemlich 
nichtssagend

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Lipke schrieb:
> ober ihr rausfinden köntet was da
> für ein Problem vorliegt, und wie man es beheben kann.

Ja können einige und sie haben Dir Hilfe angeboten. Wie lautet denn 
jetzt deine Frage?

Du musst schon irgend etwas vorlegen, dass wir untersuchen können.

> Das sind Fotos die ich Euch geben kann.

Fast vollkommen nutzlos. Das rote Kabel wurde ja bereits kommentiert. 
Mehr kann man damit nicht anfangen.

Meine Fragen sind:

Wo sind die Leichtdioden der Anzeige? Wo ist das Netzteil? Welche 
Produkte sind das und welche technischen Daten haben sie? Wie sind die 
Teile miteinander verbunden. Wie wurde die Software installiert? War 
diese Installation erfolgreich, wenn nicht, wie lautet die 
Fehlermeldung?

: Bearbeitet durch User
von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch mal nachlesen....
Frank L. schrieb:
> Ach so, ich habe von Herrn Irschik den Durchmesser der LEDs bekommen und
> die exakte Länge des Turms, sodass ich mir bereits eine genaue
> Bohr-Schablone erstellt habe aus Holz, und in die ich bereits die Löcher
> für die LEDs gebohrt habe im exakten Abstand. Diese lasse ich mir von
> einem Freund der eine Brennschneid Firma besitzt, noch als 1:1 Kopie aus
> Metall erstellen

Nun wird daraus
Frank Lipke schrieb:
> 1. die Leds alle eingebaut(und zwar hat Herr Irschik sich von einer
> befreundeten eine Bohrschablone aus Metall auslasern lassen
Das hat er natürlich alles gemacht, weil du ihn überzeugt hast das für 
dich zu machen....
ich hab's schon mal geschrieben ich glaub dir kein Wort. Es ist sowas 
von offensichtlich dass du nur jemand suchst der dir sowas 
zusammennagelt.

Das ist auch vollkommen okay nur solltest du das auch so kommunizieren.
Ich bin damit raus

Thomas

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dann müssen wir warten, bis Herr Irschik mir die von Euch benötigten 
Angaben machen kann. Und mir kommt es jetzt auf ein paar Tage mehr oder 
weniger auch nicht mehr an. Ich melde mich sobald ich neue Infos und 
vorallem Bilder besitze!!

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit 7.3. kündigst du an, weitere Infos liefern zu wollen.

Mach mal lieber einen Besuchstermin bei einem Elektroniker, der sich mit 
dem ESP8266 auskennt, wenn du alle Teile zusammen hast. Durch 
Diskutieren kommst du hier nicht weiter. Wir werden nur mit jedem 
weiteren nutzlosen Beitrag ungeduldiger.

Nutzlos sind insbesondere Beiträge der Art "Irgendwas funktioniert 
nicht, aber ich kann weder das Problem beschreiben, noch etwas 
vorzeigen".

: Bearbeitet durch User
von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß was ich vor einiger Zeit geschrieben habe, nur mittlerweile hat 
sich einiges getan. Und zwar genauso wie ich es eben geschrieben habe. 
Und ich suche keinen "Dummen" der mir  die Rheinturmuhr bastelt, denn 
das hat Herr Irschik inzwischen alles fertiggestellt. Es geht 
"Vieleicht" nur um eine Kleinigkeit. Ich habe euch ledig darumgebeten 
mal nachzuschauen obes an der Programierung liegt.

Die Art und Weise, wie ich von einigen in diesem Forum behandelt werde, 
habe ich bisher noch in keinem anderen Forum erlebt.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Ich habe euch ledig darumgebeten
> mal nachzuschauen obes an der Programierung liegt.

Du kannst davon ausgehen, dass das Programm in Ordnung ist. Die 
Gewissheit bekommst du, indem du das Modul mit einem PC und Terminal 
Programm verbindest und entsprechende Logmeldungen hinzufügst.

Wenn da irgend etwas nicht geht, sollte man zuerst die Hardware 
untersuchen. Läuft der Mikrocontroller überhaupt? Wurden die LEDs 
richtig angeschlossen? Läuft das Programm auf dem Mikrocontroller?

Deswegen hatte ich weiter oben geschrieben, dass du dich mit jemandem 
Treffen sollst, der das dazu nötige Equipment hat.

Vermutungen bringen hier niemanden weiter.

> Die Art und Weise, wie ich von einigen in diesem Forum behandelt werde,
> habe ich bisher noch in keinem anderen Forum erlebt.

Das liegt unter anderem wohl daran, dass du deine Bitte um Hilfe immer 
wieder erneuerst, aber selbst nichts dazu beiträgst. Das nervt genau so, 
wie ein schreibendes Baby, das bereits gewickelt, gefüttert, geschunkelt 
und besungen wurde. Gebe uns etwas, womit wir arbeiten können, dann 
kommen wir aus dem Mecker-Modus heraus.

: Bearbeitet durch User
von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr Irschik und ich wohne über 200 km auseinander,außerdem darf ich 
seit 3 Jahren wegen meiner Krankheit kein Auto mehr fahren, und kann 
auch keine längeren Strecken mehr fahren, also mal eben da vorbei fahren 
ist nicht.........

von Provo Katz John (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:

> Die Art und Weise, wie ich von einigen in diesem Forum behandelt werde,
> habe ich bisher noch in keinem anderen Forum erlebt.

Ja, das ist hier seit ca. 2 Jahren immer weiter eskaliert und das liegt 
nicht an den Nutzern. Es sind einige "Lieblinge" zu Gange, die quasi 
einen Freifahrtschein für Provokationen besitzen und von den Reaktionen 
auf diese
"lebt" das Forum d.h. es wird Traffic erzeugt und der bringt Umsatz.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn ich einen hätte, der das Equipment besitzt., hätte ich den 
schon längst gefragt.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht schon wieder die Krankheit.

So kommen wir nicht weiter, Schmeiß den Kram weg und gut ist.

von Timo (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
"Nicht schon wieder die Krankheit."

Danke, dass es mal einer sagt.

Stelle die neuen Bilder etc ein, wenn verfügbar und dann kann man 
darüber reden

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Weshalb findet die Kommunikation, einstellen der Bilder und weitere 
Informationen, nicht direkt durch Herrn Irschik statt? Wäre das nicht 
einfacher?

Nur aus Interesse...ist das Bild in echt auch so dunkel? Mir würde der 
dunkelblaue Hintergrund nicht gefallen. Der Turm selbst ist auch wenig 
detailreich. Eigentlich erkennt man nur die Silhouette des Turms. Der 
obere Teil, über dem Restaurant wo die Antennen sitzen, verschwimmt mit 
dem Blau der anbrechenden Nacht.


Frank L. schrieb:
> Die Art und Weise, wie ich von einigen in diesem Forum behandelt werde,
> habe ich bisher noch in keinem anderen Forum erlebt.

Das liegt vor allem und leider an der Salamitaktik, also an Dir. Du 
benötigst Hilfe, und die die helfen wollen und können betteln um 
Informationen.


@TO
Du schreibst mittlerweile unter 3 verschiedenen Ussrnamen.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5866373 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866383 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866384 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866396 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866400 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866422 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866440 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866450 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866459 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866471 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866488 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866501 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866504 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866505 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5866507 wurde von einem Moderator gelöscht.
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Langsam wird es Zeit für ein Schlösschen?

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich auch so.
Wenn einer einen begründeten Grund zum wiederöffnen hat, dann möge er 
diesen doch bitte in einer PN an mich oder einen meiner 
Moderatorenkollegen darlegen. GGfs. wird der Thread dann wieder 
aktiviert.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.