mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Überspannungsableiter/Blitzschutz


Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich würde gerne einen Überspannungsschutzableiter/Blitzschutz 
nachrüsten. Netzsystem ist seitens EVU ein TT-Netz. Das Haus hat keine 
Freileitung und keinen äußeren Blitzschutz.

Da ich nicht in den plombierten Bereich Arbeiten will (/darf), möchte 
ich da im Nachzählerbereich nachrüsten. Anforderung für mich war auch, 
dass die Module steckbar sind.
Ausgesucht hätte ich mir da jetzt einen Typ 1+2+3 Kombiableiter von 
Citel, den DS134VGS-230/G - das G ist hierbei die Variante für das 
TT-Netz mit einem anderen Ableiter für den N.

Ich bin Elektrofachkraft, darf also auch (im nicht verplompten Bereich). 
Das ist jetzt aber das erste mal, dass ich mich um einen 
Überspannungsschutz kümmern muss. Darum frage ich hier lieber mal nach:

* Ist die Installation des Typ 1+2+3 Ableiters im Nachzählerbereich 
überhaupt zulässig/sinnvoll oder müsste ich da auf einen Typ 2+3 
Ableiter (mit weniger Schutzfunktion) gehen (z.B. Citel DS44VGS-230/G).

* Warum werden für TT- vs. TN-Netze unterschiedliche N-Ableiter 
eingesetzt? Wenn ich das in der Doku richtig sehe, fehlt beim N-Ableiter 
der Varistor. Wird so verhindert, dass eine evtl. Überspannung von 
PE/Erde auf den N (z.B. durch Blitzschlag) auf den N ins Stromnetz 
abgeleitet wird? Die Funkenstrecke könnte man anhand der Dokumentation 
immerhin als gepolt deuten.

VG
da_user

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Ausgesucht hätte ich mir da jetzt einen Typ 1+2+3 Kombiableiter von
> Citel, den DS134VGS-230/G - das G ist hierbei die Variante für das
> TT-Netz mit einem anderen Ableiter für den N.

Ich kenne den Hersteller nicht, bei den Herstellern die ich kenne sind 
die Ableiter für TT und TN-S die gleichen.

Bei TN-C hat man halt einen Ableiter weniger.

Matthias S. schrieb:
> * Ist die Installation des Typ 1+2+3 Ableiters im Nachzählerbereich
> überhaupt zulässig/sinnvoll oder müsste ich da auf einen Typ 2+3
> Ableiter (mit weniger Schutzfunktion) gehen (z.B. Citel DS44VGS-230/G).

Warum sollte es das nicht sein? Deine Aufgabe ist es ja nicht den Zähler 
zu schützen, der gehört Dir ja nicht.

Die Ableier im Vorzählerbereich sind halt schön bei Neuanlagen, da 
einfach zu Installieren.

Hinter den Typen 1-3 stecken Grob-, Mittel-, und Feinschutz.
Also Funkenstecke, irgendwas Thyristorähnliches und Varistoren oder 
Schutzdioden.


Der Grobschutz spricht bei höheren Überspannungen an und kann höhere 
Ströme tragen. Der Feinschutz kann kleine Überspannungen ableiten. Am 
Ende funktioniert bei einer größeren Überspannung nur die Kombi, da ohne 
Grob- und Mittelschutz der Feinschutz direkt mit kaputt geht, allerdings 
ohne viel zu schützen.

Im Zweifel frag beim Hersteller direkt. Die beiden großen Hersteller 
haben kompetente Leute in der Technik.

Zu den ganzen Spezialfällen vom TT-System kann ich Dir nicht viel sagen.

Allgemein wird aber im TT nur ein Neutralleiter geleliefert, dieser soll 
/ darf an keiner Stelle im Netz geerdet werden, ein kaputter Varistor 
könnte dies aber verursachen.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Warum sollte es das nicht sein? Deine Aufgabe ist es ja nicht den Zähler
> zu schützen, der gehört Dir ja nicht.

Mein Gedankengang. Bei den von den Herstellern angegebenen 
Anwendungsbereichen heißt es halt immer "Vorzählerbereich", während es 
auch welche für den "Nachzählerbereich" gibt. Und da fragt man sich dann 
schon: Warum?

Sven L. schrieb:
> Die beiden großen Hersteller
> haben kompetente Leute in der Technik.

Wer sind den da die beiden großen Hersteller? Dehn hätte ich jetzt 
spontan noch auf den Schirm, Phoenix, ABB,...

Sven L. schrieb:
> Allgemein wird aber im TT nur ein Neutralleiter geleliefert, dieser soll
> / darf an keiner Stelle im Netz geerdet werden, ein kaputter Varistor
> könnte dies aber verursachen.

Das spricht für meine Theorie.
Citel hat in den Blitzmodulen wohl Gasentladungsstrecke und Varistor 
verbaut. In dem N-Ableiter für N fehlt laut Zeichnung der Varistor.

Sven L. schrieb:
> Ich kenne den Hersteller nicht,

Citel hätte halt für mich den Vorteil, dass die soweit einen relativ 
günstigen Eindruck machen und wir die in der Arbeit auch verbaut haben. 
Ich komme also im Zweifelsfall schnell an ein Ersatzmodul.
Darum habe ich mich auf die jetzt ein bisschen eingeschossen.

Aber auf jeden Fall vielen Dank für deine Infos, haben mir schon 
deutlich weitergeholfen... ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Sven L. schrieb:
>> Warum sollte es das nicht sein? Deine Aufgabe ist es ja nicht den Zähler
>> zu schützen, der gehört Dir ja nicht.
>
> Mein Gedankengang. Bei den von den Herstellern angegebenen
> Anwendungsbereichen heißt es halt immer "Vorzählerbereich", während es
> auch welche für den "Nachzählerbereich" gibt. Und da fragt man sich dann
> schon: Warum?
Achso ja, der im Vorzählerbereich muss eine VDN Zulassung haben und darf 
keinen Stromfluss im Normalbetrieb haben.


>
> Sven L. schrieb:
>> Die beiden großen Hersteller
>> haben kompetente Leute in der Technik.
>
> Wer sind den da die beiden großen Hersteller? Dehn hätte ich jetzt
> spontan noch auf den Schirm, Phoenix, ABB,...
Dehn und Pröpster.  Hager lässt bspw. bei Dehn fertigen, der Hager ist 
dann grau. Ich verwende trotzdem die von Dehn, da das auffällige Rot dem 
Kunden zeigt "Hey da ist was".

>
> Sven L. schrieb:
>> Allgemein wird aber im TT nur ein Neutralleiter geleliefert, dieser soll
>> / darf an keiner Stelle im Netz geerdet werden, ein kaputter Varistor
>> könnte dies aber verursachen.
>
> Das spricht für meine Theorie.
> Citel hat in den Blitzmodulen wohl Gasentladungsstrecke und Varistor
> verbaut. In dem N-Ableiter für N fehlt laut Zeichnung der Varistor.
Naja oft sind solche Zeichnungen nur ein grober Überblick, da kann man 
sich nicht immer drauf verlassen. Hier und da sind solce Zeichnungen 
auch einfach falsch (Copy & Paste). Im Zweifel fragen!
>
> Sven L. schrieb:
>> Ich kenne den Hersteller nicht,
>
> Citel hätte halt für mich den Vorteil, dass die soweit einen relativ
> günstigen Eindruck machen und wir die in der Arbeit auch verbaut haben.
> Ich komme also im Zweifelsfall schnell an ein Ersatzmodul.
> Darum habe ich mich auf die jetzt ein bisschen eingeschossen.
Es gibt halt Hersteller wie Sand am Meer, was man kennt und gut findet 
das verbaut man, das ist auch richtig so.
>
> Aber auf jeden Fall vielen Dank für deine Infos, haben mir schon
> deutlich weitergeholfen... ;-)

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Achso ja, der im Vorzählerbereich muss eine VDN Zulassung haben und darf
> keinen Stromfluss im Normalbetrieb haben.

Was aber sicherlich nicht stört, wenn er im Nachzählerbereich hängt ;-)

Sven L. schrieb:
> Dehn und Pröpster.

Pröbster kenne ich noch nicht, muss ich mal durch deren Sortiment 
gucken.

Sven L. schrieb:
> Es gibt halt Hersteller wie Sand am Meer, was man kennt und gut findet
> das verbaut man, das ist auch richtig so.

Ja, und noch mehr Varianten.
Dehn wären als Neumarkter sogar "aus der Region" und die hätten wir in 
der Arbeit teils auch verbaut.
Aber: die haben keine Typ 1+2+3 Kombiableiter mit austauschbaren 
Modulen. Da muss ich dann das komplette Modul für >200€ raus- und wieder 
reinschrauben, auch wenn nur eine der Funkenstrecken durchgeschlagen 
hat. In meinen Augen finanziell, ökologisch und arbeitstechnisch einfach 
Unsinn.

Edit: Pröbster sitzt wie Dehn in Neumarkt... interessant...

: Bearbeitet durch User
Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Ja, und noch mehr Varianten.
Das Thema ist halt auch komplex.

> Dehn wären als Neumarkter sogar "aus der Region" und die hätten wir in
> der Arbeit teils auch verbaut.
> Aber: die haben keine Typ 1+2+3 Kombiableiter mit austauschbaren
> Modulen.
So auf die Schnelle würde ich sagen, die haben nur Typ 1+2 Ableiter und 
Typ 3 als einzelnes.
https://www.dehn.de/sites/default/files/media/files/2018-05/produktauswahl_ds130_d.pdf

Ich kenne aber auch nicht das komplette Sortiement.

Ich meine mich zu erinnern, das man mir mal erklärt hat, das das 
vereinen von allen 3 Typen in einem Gerät nur bedingt sinnvoll ist.

> Da muss ich dann das komplette Modul für >200€ raus- und wieder
> reinschrauben, auch wenn nur eine der Funkenstrecken durchgeschlagen
> hat. In meinen Augen finanziell, ökologisch und arbeitstechnisch einfach
> Unsinn.
Die Frage ist, wie oft kommt das vor? Wenn dein Überspannungsschutz mal 
angesprochen hat, dann hast Du entweder andere Sorgen oder Deine 
Versicherung zahlt das defekte Modul gern.

Vielleicht geht man beim Hersteller ja auch davon aus, das Überspannung 
selten über einen Leiter allein kommt. Auch würde ich mich fragen wie 
gut ist das Modul noch, wenn des den Nachbarn gegrillt hat.

Mein ÜS besteht noch aus Einzelmodulen, aber wenn ich etwas neu einbaue, 
dann in erster Linie die Version Sammelschiene und ansonsten als Block. 
ggf. mit Fernmeldemodul, denn wer schaut schon regelmäßig in seinen 
Zählerschrank?

Was im ersten Moment etwas teurer scheint, kann beim 2. Blick durchaus 
günstiger sein. so eine Verdratungsorgie braucht auch Zeit - okay wenn 
privat uns selber, dann zählt das nicht!

>
> Edit: Pröbster sitzt wie Dehn in Neumarkt... interessant...

Pröpster ist ein Fork von Dehn, da hat sich wohl vor Jahren einer aus 
der Entwicklung selbstständig gemacht.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach und würde ich den Kram den ich verlinke bis unten anschauen, dann 
hätte ich gemerkt, das es die Dinger durchaus modular gibt...

Autor: Ghost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Bei TN-C hat man halt einen Ableiter weniger.

ACHTUNG!!!!!!!
LEBENSGEFAHR!!!!!!

Man hat halt nicht ein Ableiter weniger, und bei TT und TNS muss man 
auch aufpassen, welchen Ableiter mann nimmt!

Mann darf im TT und TNS ein 3+1 Ableiter einsetzen.
Im TNS ginge auch ein 4+0
Im TNC ein 3+0

Wenn du den im TT einbaust hast du ggf. akute Lebensgefahr!

Bevor ihr so sachen hier diskutiert sucht euch lieber eine 
Blitzschutzfachkraft, der weiß was er tut!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn bloß ein Ableiter stirbt, wird eine schöne Nullpunktverschiebung 
mit dem Rest auch noch viel Spaß machen? Das kann noch lustig werden.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ghost schrieb:
> Sven L. schrieb:
>> Bei TN-C hat man halt einen Ableiter weniger.
>
> ACHTUNG!!!!!!!
> LEBENSGEFAHR!!!!!!
>
> Man hat halt nicht ein Ableiter weniger, und bei TT und TNS muss man
> auch aufpassen, welchen Ableiter mann nimmt!
Ja da hat nie jemand etwas anderes beahuptet. Ich habe glaube mehrfach 
auf die Technikabteilungen der Hersteller verwiesen.

Im Dehn ZP TNC sind 3 Ableiter, L1-3 gegen PEN
Im Dehn ZP TT sind es , wobei einer die Blitzstromfunkenstecke ist, die 
Du mit 3+1 Scaltung meinst.


Hier mal ein Artikel über ableiter und TT:
https://www.elektropraktiker.de/nc/fachartikel/3-1-schaltung-und-n-pe-ableiter/

Ich wiederhole nochmals, das ich mich mit dem TT-System nicht auskenne.

Wie Du richtig sagst, ist das Thema sehr komplex!

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Ich meine mich zu erinnern, das man mir mal erklärt hat, das das
> vereinen von allen 3 Typen in einem Gerät nur bedingt sinnvoll ist.

Wird wahrscheinlich damit zusammenhängen, dass der Typ3 eigentlich so 
nahe am Gerät montiert sein soll, wie möglich.
Die Typ 3 für die Montage in der UP-Dose sind mit <20€ sogar echt gut 
bezahlbar, aber die Masse machts. Und wenn die dann alle durchschlagen 
und das Summen anfangen, heißt es riesigen Austauschaufwand unter 
erschwerten Bedingungen (Stichwort: WAF).
Darum war meine Überlegung: schlechter Blitzschutz ist besser als gar 
kein Blitzschutz - Also Kombityp 1+2+3 in die Verteilung und zu den 
wirklich gefährdeten Steckdosen (Geräteschrank Wohnzimmer, 
Arbeitszimmer,...) gezielt nochmal Typ 3 setzen, und sei's durch eine 
Steckdosenleiste mit Blitzschutz.

Sven L. schrieb:
> ggf. mit Fernmeldemodul, denn wer schaut schon regelmäßig in seinen
> Zählerschrank?

Fernmeldemodul ist tatsächlich auch Bedingung. Ich habe da sowieso das 
Glück, dass der HAR gleichzeitig der Waschraum ist. Damit ist schonmal 
sichergestellt dass da jemand regelmässig reingeht. Damit dürfte ein 
Netzteil, Blink-LED und Piepser genügen. Ansonsten hätte ich da auch 
noch irgendwas mit Funk oder so überlegen müssen.

Ghost schrieb:
> Mann darf im TT und TNS ein 3+1 Ableiter einsetzen.

D.h. ich muss mir jetzt eine ElektrikerIN holen?
Aber der von mir ausgesuchte Typ ist ja glücklicherweise für das TT-Netz 
und ein 3+1-Ableiter.
Die Frage war ja eher, warum das so sein muss.

Autor: Ghost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A ein  schlechter Blitzschutz ist dasselbe wie gar kein Blitzschutz. Das 
ist der Krux an der Sache.

B braucht man ggf. kein Typ 3 Ableiter, je nachdem was geschützt werden 
soll.

C bei falschen oder inkonsequentem Aufbau ist alles für Arsch.

D brauchst du kein Elektriker sondern eine Blitzschutzfachkraft.

E das ist absolute Geldverschwendung was du vorhast

Autor: Ghost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F Für was bist du Elektrofachkraft? Garantiert nicht für Blitzschutz, 
sonst würdest du nicht fragen.

VDE 1000-10 Abs 3.2

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Ja da hat nie jemand etwas anderes beahuptet. Ich habe glaube mehrfach
> auf die Technikabteilungen der Hersteller verwiesen.

Ach ja, den Citel konnte ich im Handel nicht finden, von dem her muss 
ich da sowieso Kontakt mit meinem Vetriebler aufnehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.