mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Fernsteuerbare Kipp- oder Wippschalter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich bin gerade am Designen einer Remote-Fernsteuerung. Diese enthält 
auch Schalter (Kipp- bzw. Wippschalter), die auf "beiden Seiten" 
betätigt werden können. Gibt es Schalter, bei denen ich den 
Schaltzustand elektrisch verändern kann? Ich kenne bisher die 
Motor-Potentiometer (Motorfader), wie sie im Mischpultebau verwendet 
werden. Gibt es sowetwas auch für mechanische Schalter?

Vielen Dank!

Peter

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Diese enthält auch Schalter (Kipp- bzw. Wippschalter), die auf "beiden
> Seiten" betätigt werden können.

Verstehe ich nicht...oder meinst Du Kipp- bzw. Wippschalter mit 
Mittelstellung?


Peter schrieb:
> Gibt es Schalter, bei denen ich den
> Schaltzustand elektrisch verändern kann?

Ja, Relais.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wollvieh W. (wollvieh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich noch nie gesehen und könnte mir höchstens vorstellen, daß das 
mal in Einzelfällen in 60er-Jahre-Militärtechnik zum Einsatz kam (wo ein 
Helipot $50 oder so gekostet hat und der Russe um jeden Preis besiegt 
werden mußte).

Aktuell gibt es Notausknöpfe mit Magnethaltung, für billige 
Tischwerkzeuge, mit 0 und 1-Knopf und einer rot-gelben Kappe drüber. 
Völlig ungeignet für Dein Vorhaben, taugt aber als abschreckendes 
Beispiel.

In der Richtung könnte ich mir vorstellen, daß es in eine Ruhestellung 
fernentriegelbare Schalter gibt. Aber selbstkippende Schalter? Echte 
Marktlücke! Und als Bedienkonzept bestimmt patentfähig. Wobei das bei 
Stellwerken mit Seilzügen sicher schon vor 100 Jahren verwirklicht 
wurde.
Da fällt mir ein, ich hatte mal eine Platine mit x-fach-Schiebeschalter, 
der per Magnet hin- und hergeschoben wurde. Hatte aber keinen 
Bedienknopf nach außen, und damit würde nur reinschieben gehen.

Spannende Idee, wenn man das Treppenhauslicht im Hochhaus per 
Kippschalter betätigt und nicht nur das Licht an- oder ausgeht, sondern 
auch noch die Schalter in den 30 anderen Stockwerken hoch- oder 
runterklacken.

(Das ist übrigens auch ein Musterbeispiel für eine Frage, bei der einem 
Suchmaschinen überhaupt nicht weiterhelfen.)

Autor: Brummbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Gibt es Schalter, bei denen ich den
> Schaltzustand elektrisch verändern kann?

Dazu verwendet man meist Tasten mit einer LED als Rückmeldung.
Bei zwei Wegen halt zwei Tasten die sich gegenseitig auslösen 
(Tastensatz).

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Diese enthält auch Schalter (Kipp- bzw. Wippschalter)

Im letzten Jahrtausend benutzte man dazu eine Wechselschaltung, heute 
µC. https://de.wikipedia.org/wiki/Wechselschaltung

Autor: Günter R. (guenter-dl7la) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gab es durchaus, auch in consumer design. Vor mir liegt ein 
Preh-Netzschalter, der mit einem Magnetsystem zur Netztrennung ausgelöst 
werden konnte (2polig). Stammmt noch aus der Zeit der Röhren-TVs.

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günter R. schrieb:
> Gab es durchaus, auch in consumer design. Vor mir liegt ein
> Preh-Netzschalter,

Stellt aich die Frage ob man sowas in einem offensichtlich neuen Design 
so einplanen sollte.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe solche Kippschalter schon in Selbstbau-Flug Simulator-Cockpits 
gesehen.

Autor: Klugscheißer im Außendienst (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es Schalter, bei denen ich den
> Schaltzustand elektrisch verändern kann?

Viele Millionen im täglichen Dauereinsatz:

https://de.wikipedia.org/wiki/Leitungsschutzschalter

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> (Das ist übrigens auch ein Musterbeispiel für eine Frage, bei der einem
> Suchmaschinen überhaupt nicht weiterhelfen.)
Wenn man mit Deutsch nicht weiter kommt, sollte man es mit Englisch 
versuchen :)
https://electronics.stackexchange.com/questions/102808/is-there-such-a-thing-as-a-switch-that-can-be-actuated-automatically

Autor: Bauform B. (bauformb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es wenigstens ein Drehschalter sein könnte...

Günter R. schrieb:
> Gab es durchaus, auch in consumer design. Vor mir liegt ein
> Preh-Netzschalter, der mit einem Magnetsystem zur Netztrennung ausgelöst
> werden konnte (2polig). Stammmt noch aus der Zeit der Röhren-TVs.

Solche gibt es neuerdings wieder:
https://www.marquardt-schalter.de/eco-switches.html?&L=1

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alibaba scheint sogar etwas in der Richtung anzubieten!
https://www.alibaba.com/showroom/automatic-toggle-switch.html

Autor: Jens M. (schuchkleisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Alibaba scheint sogar etwas in der Richtung anzubieten!

"Scheint" ist das Zauberwort. Keiner der Schalter bewegt sich extern.

Bauform B. schrieb:
> Solche gibt es neuerdings wieder:
> https://www.marquardt-schalter.de/eco-switches.html?&L=1

Die sind interessant, aber letztendlich we die Schalter an Kreissägen 
u.ä. gebaut: mechanisch an & aus, elektrisch nur aus.
Zudem mit 230V-Zwang.

Alex G. schrieb:
> Wenn man mit Deutsch nicht weiter kommt, sollte man es mit Englisch
> versuchen :)
> 
https://electronics.stackexchange.com/questions/102808/is-there-such-a-thing-as-a-switch-that-can-be-actuated-automatically

Und selbst der hier gelistete Honeywell ET kann ferngesteuert nur "aus".

Das einfachste dürfte sein, die Schalterstellungen durch Taster zu 
ersetzen und die aktive Position per LED anzuzeigen.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Recht, die Schalter scheinen alle nur die Schalterstellung halten 
zu können. D.h. man kann elektrisch nur in die Ausgangsposition zurück 
springen lassen...

Um so nen Schalter wirklich in beide Richtungen umlegen zu können, 
braucht man wohl zu viel Kraft. Das wird dann alles andere als kompakt 
und wenig praktikabel.


Ist Eigenbau keine Lösung? Aktuatoren aus Auto-Türschlössern gibt es 
günstig.

Autor: Claude Shannon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das wird alles andere als kompakt und wenig praktikabel.

Stimmt.
Youtube-Video "Jason vs The Ultimate LEGO Machine (LuuMa EV3)"

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine andere Idee wäre vielleicht ein sozusagen Fake Schalter und ein uC.
Die Schaltwippe hängt nur an einem einfachen Motor oder Elektromagnet 
und an den zwei Positionen sind Mikro-Endschalter.
Ein uC wertet mittels der Endschalter die Position aus, dreht den Hebel 
mit dem Motor/EM (dabei könnte man auch das Spring-Verhalten nachbilden 
wenn der Nutzer den Schalter physisch betätigt). Die eigentliche Last 
schaltet der UC über ein Relais.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:

>> Gibt es Schalter, bei denen ich den
>> Schaltzustand elektrisch verändern kann?
>
> Ja, Relais.

Und da gibt es Ausführungen, die man auch per Hand schalten kann.

Autor: Wollvieh W. (wollvieh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, Eltako-Variationen für die Hutschiene. Aber nichts was man in 
einem Bedienfeld drinhaben will.

Selbst bei Klöckner-Moeller NZM-Hauptschaltern, die wunderbar fette 
Kipphebel haben (für 600A 3 Phasen), werden diese von der optionalen 
Fernbetätigung verdeckt und man hat nur noch die üblichen 0-1-Knöpfe in 
rot und grün.

Gibts denn im Modellbahnbereich was, bei rot-grün fallen mir diese 
anreihbaren Stellwerksknöpfe von Märklin ein, einst im blauen Gehäuse, 
die sich gegenseitig hochschieben wenn man den Antagonisten drückt. Da 
unter jeder Seite eine Betätigungsspule rein und fertig wäre die Laube. 
Ist dann aber immer noch kein Kipphebel.

Ein Weichenantrieb wäre auch von Hand per Drehung verstellbar, 
vielleicht auch per Kippen, wenn er eine historische Weiche darstellt, 
und manche haben Lageendschalter.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für all die Antworten. Bitte entschuldigt meine späte 
Antwort. Ich hatte mir das Bein gebrochen und das war etwas 
komplizierter, sodass ich jetzt erst zum Antworten komme.

Die Honeywell-Schalter gehen genau in die richtige Richtung! Wie aber 
leider schon bemerkt wurde, können die Schalter nicht remote 
eingeschaltet werden. Wenn Ihr also Tipps habt, für Schalter die auch 
den Einschaltvorgang elektrisch durchführen können, wäre ich sehr 
dankbar

Ja, natürlich kann man das mit Tastern und einer Status-LED ersetzen, 
aber irgendwie finde ich das sehr langweilig. Ich möchte gerne ein 
Remote-Bedienfeld für mehrere elektrische Verbraucher realisieren und es 
wäre einfach irgendwie schöner, wenn es solche remote schaltbaren 
Kippschalter gäbe.

Vielen Dank für Eure Antworten bis hierher. Ich bleibe weiter gespannt, 
ob Ihr noch weitere Ideen habt. Ich habe auf jeden Fall jetzt mal eine 
bessere Idee, in welche Richtung ich suchen muss (v.a. in der englischen 
Terminologie)...

73 de Peter

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Vielleicht gibt es ja fernaktuierbare Drehschalter? Habt Ihr 
in die Richtung Ideen?

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Nachtrag: Vielleicht gibt es ja fernaktuierbare Drehschalter? Habt Ihr
> in die Richtung Ideen?
Im Musik Bereich gibt es zumindest automatisierte Linearpotis: 
https://www.amazon.de/ALPS-Schiebepotentiometer-RSA0N11M9-Schiebepoti-Potentiometer/dp/B005TAWRAC

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Problematik ist mir noch nicht ganz klar.
So wie ich es aber bisher verstehe, kann man das mit bistabilen Relais 
machen.
Das wird dann mit zwei Tastern geschaltet, so wie z.B. bei einer 
Standbohrmaschine.
Diese Kombination aus zwei Tastern kannst Du dann überall und mehrfach 
anbauen...

: Bearbeitet durch User
Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> Die Problematik ist mir noch nicht ganz klar.
> So wie ich es aber bisher verstehe, kann man das mit bistabilen Relais
> machen.
> Das wird dann mit zwei Tastern geschaltet, so wie z.B. bei einer
> Standbohrmaschine.
> Diese Kombination aus zwei Tastern kannst Du dann überall und mehrfach
> anbauen...
Er will dass man physisch sieht wie der selbe, auch von Menschen 
umlegbare Schalter, machinell umgelegt wird.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:

> Er will dass man physisch sieht wie der selbe, auch von Menschen
> umlegbare Schalter, machinell umgelegt wird.

Vermutlich will er so etwas:
Youtube-Video "Nutzlose Maschine"

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Drehschalter mit 2 (oder mehr) Stellungen kann man über ein 
Zahnrad antreiben, man muss nur mit einer gut eingestellten 
Rutschkupplung dafür sorgen, das man ihn auch von Hand drehen kann. Das 
Einrasten auf einer Stellung ist aber nicht so ganz trivial.

Es hat schon seine Gründe warum es sowas nicht gibt. Als Kipp- oder 
Wippschalter wird die Mechanik noch viel aufwändiger.

Georg

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vor gefühlt 1000 Jahren gab es mal sowas von Arnold.

https://modellbahnshop-baumann.de/epages/b5692ae0-83ac-468e-9742-ce31282cae5a.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/b5692ae0-83ac-468e-9742-ce31282cae5a/Products/01114

Als Jugendlicher, der damals mit Papas Modelleisenbahn spielen durfte, 
habe ich mich gefragt, wie die Dinger funktionieren. Jetzt, wo ich es 
weiß, spiele ich mit anderen Dingen als der Modelleisenbahn.

Autor: il Conte (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Nachtrag: Vielleicht gibt es ja fernaktuierbare Drehschalter? Habt Ihr
> in die Richtung Ideen?

Ja das gibt es - ich sage es dir aber nicht :-(
Ist es eigentlich zu viel verlangt wenn du uns verrätst für was du sowas 
brauchst?

Hier Wissen absaugen und morgen beim Sheffe den Bonus abholen.
Ich mag solche Leute nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.