mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Glass Beads für SMA, 2.92mm.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Marcel B. (mabu1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Schwarmintelligenz,

ich poste unter HF, da ich denke es passt hier eher hin, als in Markt.

Hat von euch schonmal jemand günstige Glass Beads für SMA, 2.92 (K) oder 
V irgendwo auf Aliexpress oder so entdeckt? Ich habe auf AFU-Flohmärkten 
neuwertige K und SMA Stecker und Buchsen sehr günstig aus Wühlkisten 
bekommen, leider ohne die Dinger. Notfalls muss ich halt 10-20 Dollar 
pro Stück zahlen.

Viele Grüße
Marcel

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marcel B. (mabu1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool danke, das sieht vielversprechend aus. Da schaue ich mal, sollte 
ich was bestellen schreibe ich nach Erhalt und Test nochmal, was ich von 
halte ;)

Viele Grüße
marcel

Autor: Tobias P. (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neugierig:
wozu braucht man diese Glass Beads?
Ich wusste bis jetzt nicht, was das ist; habe gegoogelt und weiss nun, 
wie die Dinger vermutlich aussehen. In einem Sortiment alter 
HF-Bauteile, welches ich geerbt habe, sind massenhaft solche Dinger 
drin. Habe mich immer gewundert, wozu die gut sein sollen. Sind das 
einfach Durchführungen?

Autor: Happy Hippo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:
> Neugierig:
> wozu braucht man diese Glass Beads?
> Ich wusste bis jetzt nicht, was das ist; habe gegoogelt und weiss nun,
> wie die Dinger vermutlich aussehen. In einem Sortiment alter
> HF-Bauteile, welches ich geerbt habe, sind massenhaft solche Dinger
> drin. Habe mich immer gewundert, wozu die gut sein sollen. Sind das
> einfach Durchführungen?

Im folgenden Katalog:
https://www.rfmw.com/data/Anritsu_Product_Catalog.pdf
steht was von:
"Glass Bead – This special-design bead, which is mounted in the housing 
provides a well-matched, rigid, sealed (both hermetic
and non-hermetic) transition to minute circuitry."

Zeichnungen siehe S6.

Für mich sieht das aus wie eine Durchführung, die man in HF-Abdeckungen 
oder Gehäuse einlöten kann.

Man muss schon ziemlich tief in Google schürfen, um sowas zu finden. Ich 
höre heute auch zum erstn Mal davon.

Autor: Sebastian B. (sfreak) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Happy Hippo schrieb:
> Für mich sieht das aus wie eine Durchführung, die man in HF-Abdeckungen
> oder Gehäuse einlöten kann.

Genau richtig. Außen wird dann noch eine 2.92/K/V Buchse aufgesteckt und 
mit dem Gehäuse verschraubt. Die lässt sich dann nachträglich bei 
Beschädigung wecheln (field replaceable) ohne die hermetische Abdichtung 
des Gehäuses zu beeinträchtigen.

Sowas ist eher bei hohen Frequenzen (>20 GHz) und heftigen Anforderungen 
an Temperaturbereich und Abdichtung üblich (Militär).

Autor: Marcel B. (mabu1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobias Sebastian beschreibt es gut. Es gibt diese Glass Beads sowohl 
für SMA, K, V und noch kleinere Stecker. Es ist eine definierte koaxiale 
Durchführung, so dass man den Stecker auch tauschen kann. der Stecker 
wird dann außen aufgesetzt. Die Perle kann man einlöten oder kleben, so 
dass das Gehäuse dann auch je nach Ausführung hermetisch dicht ist.

Die Teile sind halt relativ teuer über die üblichen Wege, auch über die 
genannte Webseite sind sie relativ teuer, wenn man die 
Standardversandkosten von 100$ einberechnet und nur kleine Menge 
benötigt. Ich habe als Privatperson nur die Möglichkeit aktuell deren 
Express shipping zu nehmen.

Wenn du sie nicht benötigst würde ich Sie gegebenenfalls abnehmen. 
Übrigens falls noch Interesse an den Flip-Chip-Dioden bestehen sollte 
melde dich nochmal ;)

Viele Grüße
Marcel

Autor: Tobias P. (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch für die Erklärungen, was diese Glass Beads sind.
Scheint mir also sowas wie ein Durchführungskondensator zu sein, nur 
halt als 50 Ohm Leitung.

Wenn wir schon beim Thema 2.92mm sind:
Offenbar verwendet man ja solche Glass Beads als Gehäusedurchführungen, 
wo dann auf der Gehäuse-Aussenseite ein Flange Connector angebracht 
werden kann. Gibt es 2.92mm Connectoren wie diese SMA hier

https://au.rs-online.com/web/p/sma-connectors/8782404/

irgendwie noch in bezahlbar?
Ich möchte gern ein paar Wavegude/Coax-Adapter für Ka Band herstellen 
und da wären solche Konnektoren ganz gut. Ich habe mir sogar schon 
überlegt, die Dinger selbst zu drehen, ein kleiner präziser CNC Drehbank 
ist vorhanden. Das Problem stellt sich dann allerdings, wie man den 
Innenleiter herstellt.
Also vielleicht dann doch lieber käufliche Stecker. Nur wo?

Bei 2.4mm wird es dann leider noch verrückter :-(

Autor: Mario H. (rf-messkopf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:
> Gibt es 2.92mm Connectoren wie diese SMA hier
>
> https://au.rs-online.com/web/p/sma-connectors/8782404/
>
> irgendwie noch in bezahlbar?

Das ist ziemlich exotisches und präzises Zeug und dementsprechend teuer. 
Meine paar 3,5mm Metrology Grade Stecker und Adapter habe ich über lange 
Zeit zusammengetragen; was das neu kostet, will ich nicht wissen, da ist 
man für eine bescheidene Grundausstattung schnell mit fünfstelligen 
Beträgen dabei.

Fürs Basteln im Ka-Band schau Dir mal den Katalog von Jyebao aus Taiwan 
an:

http://www.jyebao.com.tw/themes/index/pdf-download/JYEBAO.pdf

Die haben eine K-Connector-Serie und auch etwas 2,4mm-Zeug. Das Teil auf 
Seite 47 könnte dem entsprechen, was Du suchst. Einen deutschen 
Distributor müsstest Du suchen, ich weiß nicht, ob Eisch das noch 
vertreibt:

https://www.eisch-electronic.com

Eine Anfrage bringt Klarheit. Wird aber Lieferzeiten und seinen Preis 
haben, aber sicher deutlich billiger als Maury, Rosenberger, Pasternack 
& Co sein. Ob es was taugt, weiß ich allerdings nicht. Du kannst ja mal 
berichten, wenn Du Dich zum Kauf entscheiden solltest.

Autor: Tobias P. (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat mittlerweile schon jemand mal bei diesem MWSTORE bestellt und kann 
berichten?
ich bräuchte immer noch ein paar 2.92mm Connectoren für 
Hohlleiteradapter.
Ich hatte gehofft, an der Ham Radio was zu finden, aber da waren nur 
normale SMA auffindbar :-)

Autor: Marcel B. (mabu1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobias,

nein ich habe dort nicht bestellt aufgrund der sehr hohen Versandkosten,
ich weiß noch nichtmal mehr wie hoch.

Viele Grüße
Marcel

Autor: Gerhard H. (ghf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:
> Ich hatte gehofft, an der Ham Radio was zu finden, aber da waren nur
> normale SMA auffindbar :-)

ich fand, dass das Angebot auf der Hamradio insgesamt ziemlich 
unbefriedigend war.

Wenn etwa sowas

< 
https://www.digikey.de/product-detail/de/amphenol-rf-division/132170/ACX1244-ND/1011921 
>

beim Amateurfunkhöker UKW-Berichte 10 Euro-bisschen in Stahl
kostet, dann sehe ich echt nicht ein, warum ich dort überhaupt
was kaufen soll; wenn ich's bei einem richtigen Distributor für
weniger bekomme, und ab 50€ ohne Transportkosten.(aber MWSt)
Die Sachen sind in 2 Tagen hier an der Haustüre, der Rekord war
bisher 36 Stunden aus Amerika.

Und den Eisch vermisse ich noch weniger. Da hatte es SMA-CardEnd-
Launcher aus +-China für knapp 10€ (schon paar Jahre her) und
als ich fragte, ob er die auch bzgl. Platinendicke passend für sein 
eigenes Rogersmaterial  hätte, -- also gut, der war schon
beleidigend. Als hätte ich den Erlöser verhöhnt.

Ja, ich habe dann doch noch irgendwo 10 Doppelweibchen für 30 € 
erbeutet. Gute.   :-)

Gruß, Gerhard

: Bearbeitet durch User
Autor: Tobias P. (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard H. schrieb:
> ich fand, dass das Angebot auf der Hamradio insgesamt ziemlich
> unbefriedigend war.

ich war zum ersten mal da, und ich muss auch sagen, dass ich ein wenig 
enttäuscht war. Viele haben buchstäblich Schrott verkauft, an den 
meisten Ständen hatte es Mondpreise... ein 40 MHz Speci (HP irgendwas) 
für 300 Ocken, jaja...  Oder ein gebrauchter OCXO, Vorgeschichte, 
Herkunft usw. unbekannt, kein Datenblatt - 150 Tacken, was soll denn 
das?

Der Stand, wo ich den OCXO gesehen habe, war der einzige, wo ich ein 
paar 2.92mm Connectoren gefunden habe. Aber keins der Produkte war mit 
einem Preis versehen, als ich dann den OCXO Preis wusste, wollte ich gar 
nicht mehr wissen, was die Stecker kosten.

Ein anderer Typ bot mehrere HP 53131A Counter an für 550€, ziemlich 
frech da die Dinger ja keinen C-Kanal (1.3GHz) hatten. Ohne den 
Handgriff am Gerät hätte er immerhin einen Rabatt von 50€ gewährt, wie 
grosszügig. (in der Bucht bekommt man diese Counter fürs gleiche Geld, 
dort aber mit C-Kanal).

Ärgerlich war auch, dass die meisten zu faul oder doof waren, einen 
Preis an ihre Ware zu schreiben, sodass man wegen jedem Mist fragen 
musste, so auch bei dem Typen, der Aliexpress-Bausätze für das zehnfache 
des Aliexpress-Preises verkaufte.

Die einzige Perle, die ich gesehen habe: ein HP 8350B Sweeper für 120.-, 
das war echt toll. Bis 18 GHz. Den hätte ich gekauft, wär er mir nicht 
vor der Nase weggeschnappt worden :-)

Ansonsten aber schon tendentiell enttäuschend weil überteuert. Ich hätte 
mehr erwartet. Für Röhrenfreunde wars aber sicher toll.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Glass-Bead fallen mir die N-Buchsen in HP-Messgeräten ein. Da ist 
der Innenleiter statt mit Kunststoff durch drei Glaskugeln zentriert. 
Werden die damit präziser für den 10GHz-Bereich oder hat das mechanische 
Gründe?

Auf der Suche nach einer Abbildung fand ich zwar keine N-Buchse, aber 
ein Servicehandbuch zu einer Messbrücke von HP, die es auch mit 
N-Buchsen bis 18 GHz gibt.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.