mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Neukauf Sicherung für Multimeter (Peaktech 4390)


Autor: Bastian N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich brauche eine neue 20A/1000V Sicherung für mein PeakTech 4390 USB 
DMM.

Meine Frage ist, ob ich z.B. eine mit gleichen Werten nehmen kann, 
welche aber für Photovoltaik ist:

Ebay-Artikel Nr. 292047675774

oder sollte ich diese nehmen (welche halt nur bis 500V gehen würde, was 
aber per se in Ordnung wäre):

https://www.reichelt.de/sicherung-10-3x38mm-flink-20-ampere-legra-133-20-p242233.html?&trstct=pol_11


MfG
Bastian

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Achim H. (anymouse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man bei Reichelt nach dem Peaktech 4390 sucht, findet man unter 
"Zubehör & Alternativprodukte" auch die entsprechenden Sicherungen. Weil 
das DMM selbst nur bis 600V zertifiziert ist (IEC-1010-1, CAT III 600 V 
), dürften auch die 690V-Sicherungen reichen.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim H. schrieb:
> Weil das DMM selbst nur bis 600V zertifiziert ist (IEC-1010-1,
> CAT III 600 V), dürften auch die 690V-Sicherungen reichen.

Das ist nur für den Schein. In der Praxis reicht es, wenn die Sicherung 
für die im Einsatz auftretenden Spannungen spezifiziert ist.

Falls man im Labor öfter mit mehr als 500V bei 20A hantiert - was dann 
immerhin eine Energiequelle mit 2kW voraussetzen würde - muss die 
Sicherung natürlich auch die höheren Spannungen sicher trennen können.

Autor: Bastian N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim H. schrieb:
> Wenn man bei Reichelt nach dem Peaktech 4390 sucht, findet man unter
> "Zubehör & Alternativprodukte" auch die entsprechenden Sicherungen. Weil
> das DMM selbst nur bis 600V zertifiziert ist (IEC-1010-1, CAT III 600 V
> ), dürften auch die 690V-Sicherungen reichen.

Danke schön. Leider nur 10A. Aber immerhin :)

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strom und Spannung sind gleich. Wuerde ich nehmen, wenn flink passt, 
bzw. nicht superflink drin war.

Autor: Wollvieh W. (wollvieh)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bastian N. schrieb:

> Danke schön. Leider nur 10A. Aber immerhin :)

Warum gibt es eigentlich keine Online-Rechner für Parallel- und 
Reihenschaltungen von Sicherungen? ;)

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
In 18 Tagen gibt es den vielleicht und wird veröffentlicht.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parallel- und Reihenschaltung von Sicherungen wird auch an anderen Tagen 
gemacht.

Autor: Wollvieh W. (wollvieh)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> In 18 Tagen gibt es den vielleicht und wird veröffentlicht.

Ich erinnere mich an den Elektor Fuse-Destroyer. :)

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Parallel- und Reihenschaltung von Sicherungen wird auch an anderen Tagen
> gemacht.

Ja, es geht ja um den Rechner dafür ;)

Wolfgang schrieb:
> Das ist nur für den Schein. In der Praxis reicht es, wenn die Sicherung
> für die im Einsatz auftretenden Spannungen spezifiziert ist.

Da man die aber nicht zwingend immer kennt...also ich würde auch eine 
passende Sicherung einsetzen. ;)

Autor: Schweiß-auf-der-Stirn (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bastian N. schrieb:
> ich brauche eine neue 20A/1000V Sicherung für mein PeakTech 4390 USB
> DMM.

Wenn es ein teures MM ist, würde ich eine --16A (Super)flink-- nehmen.
Du hast zwar nicht mehr den ganzen Bereich /wann brauchst den?)
bist dafür aber auf der absolut sicheren Seite .

Da drinnen wirds ordentlich heiß!

Ich hab mein großes Voltcraft (mit 3 sub-displays) mal mitm Schweißtrafo 
abgemurkst. Keine (passenden) Sicherungen erhältlich. Also mußt 
tricksen.
Das sind meist ganz spezielle Sicherungen aus
>> --Keramik mit Löschsand--
und entsprechend teuer. Manchmal auch gar nicht oder schwer erhältlich.
(zB 'US'/-SSuperflink  Sicherungen)

Auch sind die Bezeichnungen nicht immer sooo einheitlich wie man sich 
dies für 'solche' Geräte gerne wünscht. AuchProduktionsschwankungen ...

Spezielle '"MM-Sicherungen"' sind meist nicht unter 10,-/Stk zu kriegen.
(->Voltcraft)


Deshalb meine obige Empfehlung.
Ich hab übrigens eine 12A Flink hineingetan.

Autor: Schweiß-auf-der-Stirn (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
PS.
Weißt, eine AC/DC-Stromzange is dann bald billiger als 2 dieser 
Sicherungen.
Da kannst im Trafohäuschen auch mal bis 1000A messen.
Und glaub nicht, daß die deswegen VIEL ungenauer sin
(bei 16A) als irgenddein MM.

Mit einem AC- Uni-T (19,99) kannst problemlos genau den Strom einer 
9W-LED messen.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Da man die aber nicht zwingend immer kennt...also ich würde auch eine
> passende Sicherung einsetzen. ;)

Jemand, der halbwegs kompetent ist und nicht gerade, zumindest im 
Hobbybereich, mit als exotisch zu bezeichnenden Energiequellen umgeht, 
wird nie in die Verlegenheit kommen, an einer Leitung zu messen, die bei 
über 500V einen Strom von über 20A bereit stellen kann.

Brain 1.0 hilft da manchmal.

Autor: Wollvieh W. (wollvieh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> M. K. schrieb:
>> Da man die aber nicht zwingend immer kennt...also ich würde auch eine
>> passende Sicherung einsetzen. ;)
>
> Jemand, der halbwegs kompetent ist und nicht gerade, zumindest im
> Hobbybereich, mit als exotisch zu bezeichnenden Energiequellen umgeht,
> wird nie in die Verlegenheit kommen, an einer Leitung zu messen, die bei
> über 500V einen Strom von über 20A bereit stellen kann.
>
> Brain 1.0 hilft da manchmal.

Zumal man dann eh in 1000-Euro-Schutzausrüstung dastehen sollte. Also 
ich würde einen Kasten mit NH-Sicherungen nichtmal zum Reinschauen 
öffnen, egal welche Sicherung in meinem Multimeter drin ist.

Also ich kann >100A an 12V bieten, als ich eine anscheinend (letztlich 
aber nur scheinbar) leere USV-Batterie mit dem nicht abgesicherten 
20A-Strombereich eines alten BBC MA5D messen wollte. Man darf es für 
glaube ich 10 Sekunden mit 30A belasten. Das Meßkabel war schon heiß, 
bevor die Anzeige auf Überlast gehen konnte. Laut Datenblatt ist die 
Batterie für 100 A spezifiziert. Das Shuntblech im Meßgerät hat es aber 
trotzdem ausgehalten, und so war die um einen viertel Millimeter 
verkürzte Meßspitze ein billigeres Opfer als es eine Spezialsicherung 
gewesen wäre. Zumal ich mit der ausgelösten Sicherung die 
Leistungsfähigkeit der Batterie nicht so präzise hätte einschätzen 
können wie anhand der Erwärmung und des Funkenflugs.

Autor: Lurchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Batterie mit 12 V oder auch 24 V, die ggf. 300 A liefern kann ist 
für die Sicherung eher kein Problem. Gegen zu viel Strom soll die 
Sicherung ja schützen, und bis etwa 1000 A sollte das abschalten auch 
klappen -  bei 12 V werden die Leitungen kaum so viel erlauben.

Schwieriger wird es schon mit DC bei mehr als 50 V - das können nicht 
alle Sicherungen.

Auch eine "normale" Drehstrom Steckdose mit 16 A Absicherung kann 
kurzzeitig mehr als 20 A liefern und eine flinke 20 A Sicherung 
auslösen. Die 400 V sind auch nicht so ohne.

Ein Sicherung von ebay oder gar Alibaba ist ggf. auch mehr Schein als 
Sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.