mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Gehalt | Junior Produktmanager | ETAS/ESCRYPT (Bosch Tochter)


Autor: Ryan S. (informaficker)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

da es leider fuer die Berufsbezeichnung Junior Produktmanager fuer 
ETAS/ESCRYPT, keine Gehaltsangaben gibt, wollte ich euch mal fragen, ob 
ihr mir einen Tipp geben koennt wie hoch in etwa das Einstiegsgehalt 
fuer die o. g. Position ist?

Es waere wohl auch noch interessant zu wissen, ob ESCRYPT als 100%-ige 
Tochter von ETAS, die widerrum zur Bosch Gruppe angehoert, wie ihr 
Mutterkonzern nach IGM Tarif zahlt. Leider finde ich dazu keinerlei 
Infos.

: Bearbeitet durch User
Autor: Xava (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ETAS ist ne tolle Firma ich war 2013 dort, kann dir zu den aktuellen 
Tarifen dementsprechens keine Nummern nennen...
Aber weder ETAS noch escrypt zahlen IG metal sondern einen Haustarif der 
daran angelegt sein soll. 40 Std Woche aber ansich gute Atmosphäre.

Mir hat es damals Spass gemacht.

Autor: Ryan S. (informaficker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir fuer deine Antwort.

Ich bin schon davon ausgegangen, dass ESCRYPT bzw. ETAS nicht nach Tarif 
zahlen. Mir faellt es jedoch schwer mich mit einer bestimmten Zahl dort 
zu bewerben, auch wenn ich weiss, dass sie trotz 40-Stunden-Woche mehr 
zahlen als man sonst im Mittelstand erhalten wuerde.

Also ich bin mir ziemlich sicher, dass Bosch fuer Masterabsolventen in 
der Informatik ca. 60k zahlt, wobei ich glaube, dass es aktuell sogar 
noch hoeher sein mag. Da ich jedoch bereits Erfahrung mitbringe, haelst 
Du 65k fuer uebertrieben?

Autor: Denon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
65k als Master mit Be finde ich allgemein nicht übertrieben, für den 
Einstieg in eine Gehaltsverhandlung sowieso nicht.
Glaube nicht das der Gehaltswunsch bei passendem Profil ein K.O. 
Kriterium ist. Was denkst du zu wie viel Prozent passt du auf die 
Stelle? Wenn es 70% und mehr sind würde ich 70k in die Bewerbung 
schreiben, vielleicht auch 75k.
Allerdings kenne ich nicht die Stellenbeschreibung

Autor: Realistischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ryan S. schrieb:
> Da ich jedoch bereits Erfahrung mitbringe, haelst Du 65k fuer
> uebertrieben?

Probier 68k, wenn du relevante Berufserfahrung hast. Wenn nicht, dann 
weniger. Das ist eine Junior-Stelle. Da gibt es keine 75k bei 
Tochterfirmen mit Haustarif.

Autor: Denon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hab ich tatsächlich das Junior überlesen.
Dann sind die 75k tatsächlich eher Wunschdenken

Autor: Ryan S. (informaficker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denon schrieb:
> 65k als Master mit Be finde ich allgemein nicht übertrieben, für den
> Einstieg in eine Gehaltsverhandlung sowieso nicht.
> Glaube nicht das der Gehaltswunsch bei passendem Profil ein K.O.
> Kriterium ist. Was denkst du zu wie viel Prozent passt du auf die
> Stelle? Wenn es 70% und mehr sind würde ich 70k in die Bewerbung
> schreiben, vielleicht auch 75k.
> Allerdings kenne ich nicht die Stellenbeschreibung

Da gebe ich dir natuerlich Recht. Ein K.O. Kriterium ist es ohnehin 
nicht. Das Ding bei Automotive Cyber Security ist, dass es sehr wenige 
gibt, die sich a) damit befassen und b) Erfahrung bzw. einen Ueberblick 
dessen, was es gibt, wo die Probleme sind, etc. mitbringen. Das ist 
natuerlich hier in BW der Fall, da es im Gegenteil zu NRW (besonders 
Bochum, wo ESCRYPT seinen Sitz hat) keine dedizierten Institute fuer 
Cyber Sicherheit gibt. Die Uni Stuttgart hat zwar ein Institut fuer 
IT-Sicherheit, jedoch sieht die Automotive Welt etwas anders aus.

Die Stellenbeschreibung ist ziemlich generisch von HR erstellt. Das 
erkennt man daran, da diese Standardbeschreibung enthaelt, die auf fast 
jeden Job als Produkt-/Projektmanager/Consultant zutreffen wuerde. Die 
wurde auf keinen Fall von jemand erstellt, der in der Fachabteilung 
(bzw. dem Hiring Manager selbst) sitzt.

Ich schaetze, dass ich allgemein sehr gut auf die Stelle passe und 
wuerde mich auch mit 70-80% einschaetzen. Da ich jedoch in meiner 
derzeitigen Position keine reinen Produktmanagement-Aufgaben habe, 
sondern ein Mix aus Entwicklung, Consulting und Projektmanagement (ca. 3 
Jahre Berufserfahrung, inkl. kleiner Budget- und Teamverantwortung) 
besteht, kann ich mich nicht als dedizierten Produktmanager 
identifizieren, obwohl ich mitunter Aufgaben uebernehme, die auch 
Produktmanager leisten muessen.

Mich schreckt es ein wenig ab, dass die Stelle als "Junior" deklariert 
ist, wobei man bei vielen Stellen dieserart ein "Junior" gar nicht mehr 
findet, sondern weglaesst und mit einer Befoerderung, der "Senior" oder 
"Principle" dazu kommt.

Long story short: Ich sehe mich halt nicht als Junior, da fuer mich ein 
Junior ein frischer Absolvent darstellt, aber habe etwas Gewissensbisse 
dort mit 68k reinzugehen. Auf der anderen Seite, wenn man sich aehnliche 
Stellen als Produktmanager auf Glassdoor bei Daimler und Bosch anschaut, 
liegt der Median bei 75k bis 80k.

: Bearbeitet durch User
Autor: Denon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da könnte vielleicht tatsächlich ein Anruf eine gute Wahl sein. Da 
könntest du deine Bedenken bezüglich der Aufgaben die man einem Junior 
überträgt äußeren. Wäre ja leicht mit deiner BE zu untermauern, 
vielleicht ergibt sich dann ja etwas passenderes?

Ich persönlich würde in dem Fall aber die harte Schiene fahren und mich 
nicht zu einer Bewerbung auf die ausgeschriebene Stelle überreden 
lassen. Das schädigt deiner Verhandlungsposition.
Müsste man klar definieren können damit du dann auch nicht als Junior 
einsteigst.

Autor: Ryan S. (informaficker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Junior hin oder her ist halt auch nur ein Wort. xD Die Frage nach "der 
Zahl" ist ja immer ein Verhandeln. Wenn ich fuer 75k ein Junior bin, 
okay, haha.

Autor: BWLer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer daran denken, dass Informatiker und Software Entwicklung in 
Deutschland für Geringverdiener ist. IGM Gehalt darfst du hier nicht 
erwarten, bist halt beim Sklaven Supplier

Autor: Denon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar ist Junior nur ein Wort. Es ist aber auch nicht von der Hand zu 
weisen das es auf eine ausbaufähige Stelle hindeutet.
Ich würde anrufen und mich nach den Tätigkeiten erkundigen. Meine 
Bedenken bezüglich der zu geringen persönlichen Forderung äußeren und 
klar sagen das die Entwicklungsmöglichkeiten und das fachliche 
Weiterkommen ein Kernpunkt für einen Wechsel sein soll.
Da kann man doch ehrlich drüber sprechen und damit auf einen Nenner 
kommen oder eben nicht.

Autor: Xava (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BWLer schrieb:
> Immer daran denken, dass Informatiker und Software Entwicklung in
> Deutschland für Geringverdiener ist. IGM Gehalt darfst du hier nicht
> erwarten, bist halt beim Sklaven Supplier

Lass dich von so einer Aussage nicht beeindrucken...

Ich würde einfach IG Metal gehalt ansetzen und sehen was als Antwort 
fürn Vorschlag kommt...

Wenn Sie interesse haben werden diee dir schon ein angebot machen.

ETAS hatte ‘13 etwa 700 Mitarbeiter ist sicher nicht weniger geworden.

Autor: BWLer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansetzen kann er es ja, vermutlich wird er auch eins bekommen was einer 
geringen Stufe entspricht (~12). Allerdings wird er dann die nächsten 10 
Jahre pro Jahr eine Reallohn Kürzung bekommen, weil er keinen 
Tarifvertrag hat :)

Autor: Ryan S. (informaficker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BWLer schrieb:
> Ansetzen kann er es ja, vermutlich wird er auch eins bekommen was
> einer geringen Stufe entspricht (~12). Allerdings wird er dann die
> nächsten 10 Jahre pro Jahr eine Reallohn Kürzung bekommen, weil er
> keinen Tarifvertrag hat :)

Hast du evtl einen Link parat, unter dem man die ungefähren Einstufungen 
nach Bildungsniveau und evtl. Berufserfahrung in Jahren einsehen kann?

Ich habe online einige Listen, auch die für IT-ler, gefunden, aber es 
findet sich keine einfache Tabelle. Hängt das damit zusammen, dass die 
Tarifstufe immer nach diesem Punktesystem angepasst/kalkuliert wird und 
keine pauschalen Aussagen, ala "Informatik Master BW = Tarif 12 = 60k", 
getroffen werden können?

Das würde mir erleichtern einen realen Wert zu erhalten. Freilich gibt 
es Spielraum, aber dann habe ich zumindest etwas was auch belegbar ist. 
:)

Autor: Xava (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offiziell gibt es ja keine Verlinkung Master= EG X

Tätigkeitsbeschreibung regelt das. Also am besten mal checken was diese 
ist und mit einem IG Metal (am besten Bosch) Stelle vergleichen damit 
man ne Idee hat.

Tarifanpassung gibts durch gehaltsverhandlung und wechsel zu der Mutter 
ist auch nicht ausgeschlossen sogar realistisch.

Autor: Ryan S. (informaficker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Xava schrieb:
> Offiziell gibt es ja keine Verlinkung Master= EG X
>
> Tätigkeitsbeschreibung regelt das. Also am besten mal checken was diese
> ist und mit einem IG Metal (am besten Bosch) Stelle vergleichen damit
> man ne Idee hat.
>
> Tarifanpassung gibts durch gehaltsverhandlung und wechsel zu der Mutter
> ist auch nicht ausgeschlossen sogar realistisch.

Danke für die Info. Hast Du evtl eine grobe Einschätzung, welche 
Tarifstufe auf mich zutreffen würde?

Autor: zilber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eg 10 in bayern

Autor: Xava (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne deinen genauen Background zu kennen... EG12/13 würde ich ansetzen.

Bzw den Äquivalenten Betrag

Autor: Ryan S. (informaficker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Xava schrieb:
> ETAS ist ne tolle Firma ich war 2013 dort, kann dir zu den aktuellen
> Tarifen dementsprechens keine Nummern nennen...
> Aber weder ETAS noch escrypt zahlen IG metal sondern einen Haustarif der
> daran angelegt sein soll. 40 Std Woche aber ansich gute Atmosphäre.
>
> Mir hat es damals Spass gemacht.

Darf ich noch fragen, ob du bei ETAS ein 13. Gehalt, Weihnachts- bzw. 
Urlaubsgeld erhalten hast? Gab es ein Firmenhandy, welches man auch 
privat nutzen konnte, dazu? Ich nehme an, dass man, was die Laptops bei 
Bosch im Allgemeinen angeht, nach wie vor diese IBM/Lenovo Dinger gibt?

Autor: Xava (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Darf ich noch fragen, ob du bei ETAS ein 13. Gehalt, Weihnachts- bzw.
> Urlaubsgeld erhalten hast?

Nein gabs damals nicht, daher ware.n die Monatsgehälter teilweise höher 
als bei Boschianern aber nur 12mal.
Gab es ein Firmenhandy, welches man auch
> privat nutzen konnte, dazu?
Je nach Stelle ja gabs private Nutzung weiß ich nicht genau ich hatte 
damas keins.
Ich nehme an, dass man, was die Laptops bei
> Bosch im Allgemeinen angeht, nach wie vor diese IBM/Lenovo Dinger gibt?

Ich hatte einen Lenovo richtig.

Ich muss dazu sagen, ich warnurtelativ kurz in der Zentrale... bin nach 
1-2 monaten nach yokohama zum sub.

Autor: Annegret Kramp-Karrenbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ETAS zahlt ca. 14% weniger als IGM-Tarif, und ESCRYPT zahlt deutlich 
weniger. Die haben nicht mal einen Betriebsrat bzw. sind gerade dabei, 
einen zu wählen.

Security machen in Stuttgart auch Thales, Rohde und Schwartz und noch 
ein paar andere. Ist gerade in Mode.

Autor: Ryan S. (informaficker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Annegret Kramp-Karrenbauer schrieb:
> ETAS zahlt ca. 14% weniger als IGM-Tarif, und ESCRYPT zahlt deutlich
> weniger. Die haben nicht mal einen Betriebsrat bzw. sind gerade dabei,
> einen zu wählen.
>
> Security machen in Stuttgart auch Thales, Rohde und Schwartz und noch
> ein paar andere. Ist gerade in Mode.

Hi, Danke für die Info. Kannst du den Unterschied in etwa daran fest 
machen, mit wieviel in etwa ich bei ESCRYPT in die Gehaltsverhandlung 
gehen kann?

Das würde mir weiterhelfen, da ich bisher Input von IGM 12 bzw. 13 und 
68k hatte.

Ja, IT-Security ist auch nichts neues, aber Automotive (Cyber) Security 
macht in Stuttgart nur ESCRYPT und evtl. noch Vector.

: Bearbeitet durch User
Autor: Annegret Kramp-Karrenbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verlange das, was Du haben willst: ganz einfach. Ich würde mich am IGM 
orientieren.

Dann werden sie Dir des vielleicht anbieten, aber halt mit unbezahlten 
Überstunden oder so. Ich wäre echt vorsichtig bei dem Laden.

Was meinst Du, warum die Tochter sind?

Autor: Ryan S. (informaficker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Annegret Kramp-Karrenbauer schrieb:
> Verlange das, was Du haben willst: ganz einfach. Ich würde mich am IGM
> orientieren.
>
> Dann werden sie Dir des vielleicht anbieten, aber halt mit unbezahlten
> Überstunden oder so. Ich wäre echt vorsichtig bei dem Laden.
>
> Was meinst Du, warum die Tochter sind?

Anders als bei Bosch & Tarif-Co. Bei denen der Spielraum bei der 
Gehaltsverhandlung eher marginal ist, ist bei nichttarifgebundenen 
Unternehmen der Spielraum ja immer Verhandlungssache.

Kannst Du das bitte näher erläutern, wieso ich da vorsichtig sein soll?

Naja, der Grund ist aus meiner Sicht relativ trivial: Weder ETAS noch 
Bosch haben genug Spezialisten für Embedded Security, mit Augenmerk aufs 
Automobil. Es liegt also nahe, dass sie sich bei dem Hype der letzten 
Jahre, ein Unternehmen ans Land ziehen welches diese Expertise 
mitbringt.

Ich würde nicht von vornherein sagen, dass ESCRYPT einen Hungerlohn 
zahlt. Dadurch, dass sie 40h Verträge haben, kann man da noch eher 
verhandeln.

: Bearbeitet durch User
Autor: Annegret Kramp-Karrenbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ryan S. schrieb:
> Anders als bei Bosch & Tarif-Co. Bei denen der Spielraum bei der
> Gehaltsverhandlung eher marginal ist, ist bei nichttarifgebundenen
> Unternehmen der Spielraum ja immer Verhandlungssache.

Tja also, dann ist die Sache doch klar: Verlange das, was Du gerne 
hättest.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.