Forum: HF, Funk und Felder 433 MHz SMA-Gummiwurst verlängern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Werner K. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich sehe bei dieser kosten optimierten Gummiwurst etwas 
Verbesserungspotenzial..

Reicht es die Spule lang zu ziehen, oder sollte man die Spule mit einer 
anderen Drahtlänge neu wickeln um denn bestmöglichen Gewinn in der 
Horizontalen zu haben?

f= 434,2 MHz λ/4 = 0,173 m
Drahtdurchmesser = 0,6 mm
Spulendurchmesser = 4,2 mm
Spulenlänge = 25,3 mm
Windungen = 29

neue Spulenlänge = ~82 mm

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
löte doch mal einfach einen 17,3cm langen Draht in die SMA Buchse ohne 
ihn aufzuwickeln.

Ralph

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner K. schrieb:
> Reicht es die Spule lang zu ziehen, oder sollte man die Spule mit einer
> anderen Drahtlänge neu wickeln um denn bestmöglichen Gewinn in der
> Horizontalen zu haben?

Warum? Ich gehe mal davon aus, daß die Antenne so in etwa auf die 
Ausgangsfrequenz abgestimmt ist. Nur gibt es diese Gummischutztüllen 
nicht in jeder Länge, also wurde aus Preisgründen eine längere aber 
billig verfügbare genommen.
Wenn du die Spule langziehst verstimmst du sie.
Damit wird es sehr wahrscheinlich nicht besser.

von Kastanie (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner K. schrieb:
> Reicht es die Spule lang zu ziehen, oder sollte man die Spule mit einer
> anderen Drahtlänge neu wickeln um denn bestmöglichen Gewinn in der
> Horizontalen zu haben?

Auch 82mm bleibt eine verkürzte Variante, welche du nicht ohne 
ordentliche Mittel gewickelt hinbekommst und i.d.R. das Ergebnis nochmal 
verschlechterst.

Wenn es ein Einzelstück ist, dann mach es wie Ralph B. vorgeschlagen 
hat.
Wenn es eine Serie sein soll, dann musst du einfach ordentliche Antennen 
einkaufen.

von herbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Frequenzbereich erlöscht deine Betriebserlaubnis wenn du die 
Antenne veränderst.Die Gummiwurst im originalem Zustand sichert auch die 
Srahlungsleistung für die das Teil eine Genehmigung hat.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> In diesem Frequenzbereich erlöscht deine Betriebserlaubnis wenn du die
> Antenne veränderst.Die Gummiwurst im originalem Zustand sichert auch die
> Srahlungsleistung für die das Teil eine Genehmigung hat.

Wenn er ein rufzeichen hat darf er auf 70cm bis zu 750W PEP wenn er 
Zulassung Klasse A hat.

Sollte es ein SRD sein macht die größere Antenne bei 10mW nun auch keine 
"Mega" sprünge... aber es hilft etwas.

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> In diesem Frequenzbereich erlöscht deine Betriebserlaubnis wenn du die
> Antenne veränderst.Die Gummiwurst im originalem Zustand sichert auch die
> Srahlungsleistung für die das Teil eine Genehmigung hat.

Woher weist du denn das es sich um kein Amateurfunkgerät handelt?

Zumindest im 446MHz Bereich ist es so das die Handfunkgeräte keine 
abnehmbare Antenne besitzen dürfen. Ob das mit den 10mW Geräten im 
433MHz Band genauso ist, weis ich momentan nicht. Aber dieser 
Bandausschnitt ist ohnehin ein ISM Bereich.

Ralph Berres

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph B. schrieb:
> Zumindest im 446MHz Bereich ist es so das die Handfunkgeräte keine
> abnehmbare Antenne besitzen dürfen.

Nicht ganz, du darfst nur die Antenne verwenden mit der du die zulässige 
strahlungsleistung hast. Abnehmbar ist ansonsten kein großes thema. (So 
machen es fast alle mit PMR Geräten die einen SMA anschluss haben.)

Das wurde in anderen foren ausgiebig diskutiert, auf Nachfrage bei der 
BnA wurde gesagt das diese Regelung zwar existiert. Aber ob die nun 
Verklebte SMA buchsen oder feste Antennen haben sei wurscht. Denn sie 
sind ja zugelassen. (Wie zb. eines meiner Geräte, Tecom Duo C. Das hat 
eine abnehmbare Antenne)

Bei SRD's Gilt die Regelung aber besonders. Dort fällt das auch häufig 
auf. Wenn du ohne rufzeichen auf 70cm zu viel abstrahlst und einer der 
"Bandwächter" es mitbekommt.

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Bedienungsanleitung steht aber

Anschluss der AntenneHinweis: in der PMR-FreeNet Version TeCom-Duo -C 
ist die Antenne gemäß gesetzlicher Vorgabenfest mit dem Gerät verbunden.

Demnach erlischt streng genommen die Betriebserlaubnis , wenn ( falls 
sie tatsächlich abnehmbar ist ) man eine andere Antenne anschließt.

Genau dieses Gerät gibt es ja auch in der Version für Funkamateure.

Du kannst ja mal erzählen, wie technisch verhindert ( oder zumindest 
erschwert ) wird , das man die Antenne abschrauben kann.

Ralph Berres

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph B. schrieb:
> Du kannst ja mal erzählen, wie technisch verhindert ( oder zumindest
> erschwert ) wird , das man die Antenne abschrauben kann.

Klebstoff, der wird aber im sommer sehr schnell warm. Danach lässt die 
sich einfach entfernen. (SMA, sind beides die gleichen geräte, 
unterschied nur in der programmierung, mit der T-UP21-H software lässt 
das C sich zum H Erweitern)


Ralph B. schrieb:
> Anschluss der AntenneHinweis: in der PMR-FreeNet Version TeCom-Duo -C
> ist die Antenne gemäß gesetzlicher Vorgabenfest mit dem Gerät verbunden.

Ja, Fest verbunden schon. Aber trotzdem abnehmbare.

: Bearbeitet durch User
von Hans W. (Firma: Dipl.-Ing. Johann Maximilian W) (hans-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Ja, Fest verbunden schon. Aber trotzdem abnehmbare.

Fest wird normalerweise als "ohne Werkzeug nicht entfernbar" gedeutet.
Teilweise auch "nicht ohne spezielles Werkzeug entfernbar".

Wenn da Kleber drinnen ist, kann ich mir gut vorstellen, dass man damit 
durchkommt.

Ähnlich verhält es sich auch mit der Fahrgestellnummer deines Autos... 
die ist fest angebracht - trotzdem kann man sie mit dem entsprechenden 
Werkzeug rausschneiden :)


Wenn das eine Handfunke ist, dann würde ich auch über EMF nachdenken... 
mehr Feld => mehr Energie die das Hirn aufheizen kann...

Wenn du den Platz hast, dann mach noch 4 Radials (nach schräg unten 
wegstehend) dran... und vergiss die verkürzten Antennen... das ist ein 
Kompromiss

73

von Lauscher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bringt mehr als eine Wendelantenne oder auch Lambda/4-Strahler:
https://www.funkmelderservice.de/img/109726m.pdf

[legal – illegal – scheissegal] :-D

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans W. schrieb:
> Wenn du den Platz hast, dann mach noch 4 Radials (nach schräg unten
> wegstehend) dran... und vergiss die verkürzten Antennen... das ist ein
> Kompromiss

Halbwelle mit Spartrafo und Dämpfungsglied. Am Balkon ;-) ich bin zwar 
"Drüber" (also mehr als 0,5W) aber das scheint nicht zu stören, 
jedenfalls habe ich das ganze nun schon 2-3 Jährchen so in betrieb und 
noch keine probleme bekommen.

Hier mal einen link zu dem thema. Wenn auch etwas älter: 
https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f=45&t=34133&start=60

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lauscher schrieb:
> Bringt mehr als eine Wendelantenne oder auch Lambda/4-Strahler:
> https://www.funkmelderservice.de/img/109726m.pdf

Grins... K 71 51 2 39... die macht auch auf 2m ne gute Figur. :)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph B. schrieb:

> Du kannst ja mal erzählen, wie technisch verhindert ( oder zumindest
> erschwert ) wird , das man die Antenne abschrauben kann.
>
> Ralph Berres

Schmelzkleber? :-)

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Schmelzkleber? :-)

Öhhm... genau weiß ich es nicht welcher kleber.

Jedenfalls lag das gerät im sommer im Kofferraum, wurde warm und mit 
einer sanften drehung ging die Antenne sauber runter.

von herbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Halbwelle mit Spartrafo und Dämpfungsglied. Am Balkon ;-) ich bin zwar
> "Drüber" (also mehr als 0,5W) aber das scheint nicht zu stören,
> jedenfalls habe ich das ganze nun schon 2-3 Jährchen so in betrieb und
> noch keine probleme bekommen.

Die gesetzlichen Regelungen sind ja nur das eine.Das andere ist, dass 
wie du weißt eine S-Stufe mehr beim Funkpartner eine Leistungserhöhung 
x4 (6db) erforderlich macht. Ich habe vor kurzem eine Gummiwurst mal 
vermessen.VSWR 2 und zu den Bandgrenzen oben und unten hin noch 
schlechter(Yaesu Ft-60).Rumspielen mit so einer Gummiwurst bringt 
wirklich nichts.Im ISM Bereich ist glaube ich eh nur Fernwirken angesagt 
wenn ich mich nicht irre?

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> Im ISM Bereich ist glaube ich eh nur Fernwirken angesagt wenn ich mich
> nicht irre?

Hmm naja, die SRD's sind nur als sprechfunkgeräte gedacht. Genau wie die 
70cm Afu geräte. Wobei ich auf kanal 69 (SRD) auch ein PR Node 
reinbekomme.

Was da sonst noch so gemacht wird liegt ja beim anwender.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.