Forum: Markt Suche Planer für Schaltkreis und Entwicklung PCB


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Franz S. (franz_90)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für ein Projekt suche ich jemanden der sich mit der Entwicklung von 
Schaltkreisen und dem zugehörigen erstellen des PCB richtig auskennt.

Es handelt sich um eine "mini" Projekt mit einem sehr überschaubaren 
Schaltkreis, zu dem es bereits einen Entwurf gibt. Dieser muss jedoch 
noch geringfügig verändert werden.

Im Grunde geht es um das hier: 
http://users.tpg.com.au/users/talking/TaxiPhonePage1.html

Solltest du dich angesprochen fühlen, dann meld dich gern!

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas heißt Direktruf und ist in besseren Telefonen eingebaut.
Alternativ als Funktion einer Telefonanlage, und es gibt spgar 
Türstationen, die analoge Freisprech-Telefone sind.

Was hast du damit vor?

von Rene K. (xdraconix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind denn die "kleinen Änderungen"?

Sieht zumindest ganz lustig und Interessant aus das ganze.

von Franz S. (franz_90)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es muss ein zweiter Taster zugefügt werden.

Ziel ist mit dieser Schaltung über zwei Taster jeweils eine 
festprogrammierte Nummer zu wählen.

Der Rest mit „Auto call at pick up“ kann eigentlich reduziert werden.

Weitere Frage: kann diese Schaltung so ans deutsche Analoge Netz? 
(Sprich hinter bzw. An eine entsprechende Telefonanlage mit a/b Analog)

Fragen über Sinn und nutzen / Alterntiven sind bereits alle auf exakt 
dieses Projekt reduziert worden!

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Franz S. schrieb:
> Weitere Frage: kann diese Schaltung so ans deutsche Analoge Netz?
> (Sprich hinter bzw. An eine entsprechende Telefonanlage mit a/b Analog)

Können vermutlich ja
Dürfen ziemlich sicher nein

Franz S. schrieb:
> Fragen über Sinn und nutzen / Alterntiven sind bereits alle auf exakt
> dieses Projekt reduziert worden!

Warum?
Was macht dich so sicher das es keine bessere Lösung gibt?
Z.b. eine legale?

: Bearbeitet durch User
von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz S. schrieb:
> Weitere Frage: kann diese Schaltung so ans deutsche Analoge Netz?

In Deutschland gibt es doch fast kein analoges Netz mehr.

> (Sprich hinter bzw. An eine entsprechende Telefonanlage mit a/b Analog)

Das ist kein Problem.

von Rene K. (xdraconix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hab da mal was gebastelt :-D Absolut ohne Gewähr xD

Wie soll eigentlich das Programm auf den PIC?

von Franz S. (franz_90)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wahnsinn, das ging ja fix!
So in der Art soll dass dann werden. Die Taster sind aber extern, welche 
ich mit einem 4 pol. JST oder Molex verbunden werden.

von Franz S. (franz_90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Modul soll letztendlich zwischen einem Analogen Telefon und einem 
Analogen-Aschnluss einer Telefonanlage sitzen.
Es geht mir darum, ob diese Schaltung auch für die deutschen Analogen 
Standards (Umax=60V ... ) ausreichend konzipiert ist.

Wäre ärgerlich wenn ein paar Wochen später die Schaltung den Geist 
aufgibt :D


Ist jemand von euch dabei, der sich auch mit dem Code auskennt? Dieser 
muss ja auch noch entsprechend für den 2. Taster und Nummer angepasst 
werden :)

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Franz S. schrieb:
> Dieses Modul soll letztendlich zwischen einem Analogen Telefon und einem
> Analogen-Aschnluss einer Telefonanlage sitzen.

Warum löst Du das dann nicht in der TK-Anlage?

Bei jeder einigermaßen brauchbaren TK-Anlage kannst Du den Direktruf für 
jede Nebenstelle in der Anlage programmieren.

Jetzt schließt Du einfach das Telefon über einen Wechselschalter an 2 
analoge Nebenstellen an. Je nach Stellung des Wechselschalters ist das 
Telefon mit der einen oder anderen Nebenstelle verbunden. Für jede der 
Nebenstellen hast Du in der Anlage eine andere Direktruf-Nummer 
programmiert.

Damit ist gar kein Wählgerät nötig, nur ein simpler Wechselschalter mit 
dem Du die zu wählende Direktruf-Nummer auswählst.

von Franz S. (franz_90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum löst Du das dann nicht in der TK-Anlage?
Die Bedienung muss möglichst einfach sein.
Das Telefon soll ebenso "normal" benutzt werden können. Soll aber eben 
auch über eine Kurzwahl verfügen - welche IM GERÄT mit zwei Tastern 
abgerufen werden kann.


> Damit ist gar kein Wählgerät nötig, nur ein simpler Wechselschalter mit
> dem Du die zu wählende Direktruf-Nummer auswählst.
Damit ist dieses Wählgerät doch notwendig ...

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beispielsweise das ältere analoge Telekom Tarsis C Telefon hat 10 Tasten 
welche man z.B. mit einer Rufnummer belegen kann. Dieses Telefon kann 
man direkt an den A-B Anschlüssen seiner Telefonanlage anschließen. Es 
beherrscht sowohl Tonwahl, als auch Impulswahl. Somit wäre das Problem 
erledigt.

Ralph Berres

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Oh Gott, er braucht Kurzwahltasten.
Hoffentlich hat da schon mal jemand was erfunden...

Ein T-Concept P214 kann genau drei Einfachziele und freies Telefonieren 
für sage und schreibe 22€: 
https://www.reichelt.de/telefon-schnurgebunden-schwarz-t-concept-p214-p154444.html?
Legal, Hübsch, ohne Basteln, Günstig, funktioniert.

Franz S. schrieb:
> Fragen über Sinn und nutzen / Alterntiven sind bereits alle auf exakt
> dieses Projekt reduziert worden!

So viel zum thema Salamitaktik.

von Franz S. (franz_90)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Danke lieber Gott!

Ja er braucht Kurzwahltasten ABER nicht als neues Telefon.

Ein altes DDR Telefon soll ERWEITERT werden!
Leider ist in dem Gehäuse auch kaum Platz um was fertiges einzubauen.
Außerdem sollen die nummer nicht durch unbeabsichtigte Falschbedienung 
geändert werden können.

Es handelt sich um ein Siemens W48

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen W48 zu zerfrickeln ist Blasphemie.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.