Forum: PC Hard- und Software ELV Eprommer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von zz2100 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor vieeeeeeeeeelen Jahren obigen ELV Eprommer als Bausatz
(damalige BestellNr: 8117) gekauft, gebaut und auch genutzt. Nun will
ich nach Ewigkeiten mal wieder Eprom´s brennen. Leider kann ich die 
Software nicht mehr finden.
Kann mir evtl jemand passende Software zukommen lassen. Oder als 
download bereitstellen

Danke im Voraus schon,

André

von georg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
zz2100 schrieb:
> Kann mir evtl jemand passende Software zukommen lassen

Du rechnest aber nicht ernsthaft damit, dass die unter Windows 10 läuft?

Ich kann auch keine Software liefern, aber es ist mir aufgefallen, dass 
es verschiedene ELV-Programmer gibt. Da musst du jemand finden, der den 
gleichen hat und auch noch die Software. Abgesehen davon dass das eine 
ISA-Karte ist, aber das ist dir ja sicher klar.

Ich habe noch List+Niemann-Programmer in Betrieb, die sind ziemlich 
ähnlich aufgebaut und laufen in einem 486er im DOS-Fenster von WfW3.11.

Georg

von Old School (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Abgesehen davon dass das eine
> ISA-Karte ist, aber das ist dir ja sicher klar.

Hmmm ich stelle mir schon vor wie er die ISA Karte in einen
PCI Slot einsteckt.

Ich habe ein ASUS Board das ca 15 Jahre alt ist, das hat
gerade noch so einen ISA Slot ....

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Du rechnest aber nicht ernsthaft damit, dass die unter Windows 10 läuft?

Das Teil läuft unter DOS, die Software war auf einer Diskette.

Der TO hat das Problem das er nicht angeschrieben werden kann, sollte 
sich jemand finden der die SW noch hat. Ob man sie so einfach als 
Download bereitstellen dürfte weiß ich nicht.


Old School schrieb:
> Hmmm ich stelle mir schon vor wie er die ISA Karte in einen
> PCI Slot einsteckt.

Einen passenden Rechner wird der TO wohl haben, vermute ich jedenfalls.

: Bearbeitet durch User
von Sammler (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
@zz2100

das wäre diese Disk. Ist denn auch eine entsprechende Hardware vorhanden 
(langsamer PC mit ISA-Bus), um die Karte lauffähig zu machen?

Bei Bedarf eine Mailadresse angeben für den Download

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sammler schrieb:
> das wäre diese Disk. Ist denn auch eine entsprechende Hardware vorhanden
> (langsamer PC mit ISA-Bus), um die Karte lauffähig zu machen?
>
> Bei Bedarf eine Mailadresse angeben für den Download

Wow, ist die Diskette noch lesbar? Ich hätte nicht einmal ein Laufwerk 
dafür.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5784848 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Sammler (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg

>Wow, ist die Diskette noch lesbar?

Ja, wieso nicht. Ist doch eine normale 3,5" 720K Disk.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sammler schrieb:
> @Jörg
>
>>Wow, ist die Diskette noch lesbar?
>
> Ja, wieso nicht. Ist doch eine normale 3,5" 720K Disk.

Ich hatte vor Jahren mal ältere Disketten die nicht mehr lesbar waren, 
trotz richtiger Lagerung.

: Bearbeitet durch User
von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ zur Diskette.

Es gibt im Quellcode des Linux Kernels ein Verzeichnis mit Namen 
drivers/misc/eeprom darin ist der Quellcode für einige Treiber für 
EEPROM Programmer enthalten.

Eventuell wird die Hardware von einem unterstützt oder kann man einen 
davon adaptieren.
Hier kann es übrigens auch mal Sinn machen in den ganz alten Kernel 
Sourcen nachzuschauen.
Also in Linux Kernel 2.2 oder älter. Da könnte auch etwas drin liegen, 
aber mangels Support entfernt worden sein.
Die Kernelquellen findet man wie immer auf www.kernel.org

Wegen ISA würde ich entweder einen alten Rechner nehmen oder einen USB 
zu ISA Adapter erwerben.

Wegen den Treibern kann es auch Sinn machen einfach mal ELV 
anzuschreiben.
Vielleicht haben die noch welche die sie per E-Mail zuschicken könnten?
Noch besser wäre es, wenn man nach dem Quellcode fragt und ob die das 
unter eine freizügige Open Source Lizenz stellen können, dann könnte man 
die Treiber auch gleich in FreeDOS integrieren und die Hardware wäre 
unter FreeDOS weiterhin benutzbar.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hier trollt ein Trollprofi!

Beitrag "alter ELV Eprommer (ISA-PC-Karte)"

von User D. (zz2100)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Respekt!

Habe noch eine Dose am Laufen, mit 6.22, und ISA 8/16 MB.
Auch noch einen 5160 mit PCDOS 256kB ;-)

PM wäre user.3atgmx.net


Versuch macht klug

Herzlichen Dank!!

Beitrag #5792636 wurde von einem Moderator gelöscht.
von User D. (zz2100)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
langsamer isa pc vorhanden
pm ist user.3@gmx.net
Besten Dank

von Karsten M. (karstenm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr da,
ich habe diese alte Karte auch wieder reaktiviert. Meine Softwareversion 
ist die 1.24. Auf der Diskette, die hier voriges Jahr herumgeisterte 
scheint ja die 1.37 zu sein. Weiß jemand, ob dort die versprochene 
Erkennung der EPROM-Signaturen schon realisiert ist?
Auf jeden Fall würde ich mich über das Bereitstellen der neueren Version 
sehr freuen :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.