Forum: HF, Funk und Felder Induktionsspule für 230V 50Hz max 1300W selbst wickeln?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tim (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich möchte ein "NEOCONTROL,Magnetstuhl" für Zuhause nachbauen. Erst mal 
nur für 50Hz und ein/aus. Das Gerät dient zum Beckenbodentraining nach 
eine OP oder ähnliches.

Laut Produktbeschreibung max 1300W, Ausgangleistung 3,3 Tesla, 
Nennleistung 2,7 Tesla, 230V 50Hz, Wirkfeld 0-18cm.

Ich bin zwar Elektroniker, aber mit Spulen und Magnetfeld kenne ich mich 
nicht so gut aus.


1.Die Induktionsspule von dem Herd wird ja nicht funktionieren da 
falsche Frequenz und wahrscheinlich zu wenig Windungen also geringer 
Widerstand?

2.Was für eine Spule kann man da nehmen? Vielleicht selbst wickeln?

3.Ist sowas überhaupt realistisch?

4.Vielleicht kennt einer das Gerät von ihnen?

MfG Tim

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:

> Ausgangleistung 3,3 Tesla,

Seit wann ist "Tesla" eine Masseinheit für die Leistung?

> Ich bin zwar Elektroniker, aber mit Spulen und Magnetfeld kenne ich mich
> nicht so gut aus.

Dann solltest Du den Bau von medizinischen Geräten den Leuten
überlassen, die sich mit diesem, sehr speziellen Fachgebiet
auskennen. Die gesetzlichen Vorgaben sind da nicht ohne Grund
recht hoch.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.pelvicfloorcenters.com/?page_id=2

Das wird ganz gewiss nichts mit 50 Hz.

Zu detaillierte Beschreibungen darüber scheint man nicht einfach zu 
finden. Eventuell kannst du dir so'n Teil angucken und schauen, auf 
welche Patente sie verweisen …

Aber ich sehe das wie Harald.

von Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So weit mir bekannt ist, wird da 10-50Hz gearbeitet. Den Stuhl selbst 
habe ich schon mal gesehen, man konnte die Leistung und die Frequenz 
einstellen.

von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
>Ich bin zwar Elektroniker, aber mit Spulen und Magnetfeld kenne ich mich
>nicht so gut aus.

Tesla ist Maßeinheit für die magnetische Flußdichte
und ist abhängig von Strom mal Windungszahl der Spule
und durch was für ein Material die Feldlinien laufen.
Durch Eisen steigt sie extrem an. Gleichfeld oder
50Hz wird sogut wie keine Wirkung auf menschliches
gewebe haben, also Sinnlos. Genau wie manche Händler,
Heildecken mit eingenähten Dauermagneten, extrem teuer an
ahnungslose Rentner verkaufen.

http://www.abi-physik.de/buch/das-magnetfeld/magnetische-flussdichte/

von Georg M. (g_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Induktionsspule für 230V 50Hz max 1300W

1300W Blindleistung bei 50Hz - das wird schon ziemlich viel Kupfer sein.


"Die Wirksamkeit ist jedoch wissenschaftlich nicht belegt."
https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetfeldtherapie

von Tim (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Seit wann ist "Tesla" eine Masseinheit für die Leistung?
1 zu 1 aus dem Prospekt abgeschrieben.

Günter Lenz schrieb:
> Tesla ist Maßeinheit für die magnetische Flußdichte

Das habe ich jetzt auch bei Wikipedia gelesen.

Günter Lenz schrieb:
> Gleichfeld oder
> 50Hz wird sogut wie keine Wirkung auf menschliches
> gewebe haben, also Sinnlos.

Dann verstehe ich nichts mehr.


"Es ist möglich, die Muskelfaserkontraktionsrate auf das physiologische 
Maximum bis zu 50 Hz hochzufahren. Die klinische Wirksamkeit dieser 
extrakorporalen Magnetbehandlung besteht darin, die Aktivität der 
Beckenmuskeln zu verändern. Wird die terminale motorische Nervenfaser 
wiederholt aktiviert, wird auch die motorische Endplatte im Hinblick auf 
Kraft und Ausdauer gestärkt."

http://www.urodirect.de/biocon-2000w.html

Buch 10-50Hz
https://books.google.de/books?id=V6RMDwAAQBAJ&pg=PA262&lpg=PA262&dq=magnetstuhl+50+hz&source=bl&ots=TPECHYRIYV&sig=ACfU3U3vTekq_RnXXiDTEO49ScGD1fXLvg&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwiQwoD-3Z3hAhWOalAKHezZBZQQ6AEwBHoECAgQAQ#v=onepage&q=magnetstuhl%2050%20hz&f=false

von qwerzuiopü+ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günter Lenz schrieb:
> Gleichfeld oder
> 50Hz wird sogut wie keine Wirkung auf menschliches
> gewebe haben, also Sinnlos.

Fängt man bei 3T nicht schon so langsam mit Schweben an wegen des 
Diamagnetismus?

von Tim (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
>> Induktionsspule für 230V 50Hz max 1300W
>
>
>
> "Die Wirksamkeit ist jedoch wissenschaftlich nicht belegt."
> https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetfeldtherapie

Magnetfeldtherapie ist auch ganz was anderes. Bei dem Magnetstuhl merkt 
man wie die Muskulatur anspannt, nachher hat man sogar einen 
Muskelkater.

von Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Falk B. (falk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
qwerzuiopü+ schrieb:
> Fängt man bei 3T nicht schon so langsam mit Schweben an wegen des
> Diamagnetismus?

Nur als Frosch im Labor. In Luft kriegt man so ohne weiteres keine 3T 
hin, da wären die Eisenkerne und erst recht die Spulen haushoch ;-)

In einem MRT schafft man das nur auf engem Raum mit supraleitenden 
Spulen.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte sich auch auf einen Subwoofer setzen und die Prostata 
massieren lassen... Gibt ja Frauen, die stehen auf Diesel-Motorräder, 
weil die so schön vibrieren.

Ich hab schon mal in einen 8 Tesla-Magneten gegriffen, fühlte aber nix 
besonderes.

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber mit 1,3kW ist das wenigstens eine brauchbare Zusatzheizung für's 
Wohnzimmer.

von Petra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinnvoller ist da sicherlich ein mechanisches Muskeltraining (wie z.B. 
bei Yoga) wo es spezielle Übungen für den Beckenboden gibt.

Beitrag #5787229 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Tim (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Petra schrieb:
> Sinnvoller ist da sicherlich ein mechanisches Muskeltraining (wie z.B.
> bei Yoga) wo es spezielle Übungen für den Beckenboden gibt

Ist leider nicht so effektiv und bei manchen sogar wirkungslos, wenn 
z.b. eine angeborene Muskelschwäche oder Bindegewebsschwäche vorliegt.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> Petra schrieb:
>> Sinnvoller ist da sicherlich ein mechanisches Muskeltraining (wie z.B.
>> bei Yoga) wo es spezielle Übungen für den Beckenboden gibt
>
> Ist leider nicht so effektiv und bei manchen sogar wirkungslos, wenn
> z.b. eine angeborene Muskelschwäche oder Bindegewebsschwäche vorliegt.

Trotzdem bleiben 3T UTOPISCH!!!
Nur mal so zum Vergleich: Ein MRT hat ca. 1T und dabei nicht die 
Kuhanlage im Nebenraum vergessen! Wegen den Supraleitern, brauchts da 
einiges an Aufwand.

Magnetfeld-Therapie is ne altbekannte Mär und deren UNWIRKSAMKEIT 
erwiesen.

: Bearbeitet durch User
von (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben Krasnow hat ein Teil zur "Transkranialen Stimulation" gebaut, siehe 
Youtube-Video "Transcranial Magnetic Stimulation project - part 1" und 
Youtube-Video "Transcranial Magnetic Stimulation project - part 2"

Sowas könnte am Beckenboden auch irgendwas bewirken. Obs sinnvoll ist 
sich sowas selber zu bauen ist aber fraglich, die auf 1700V geladene 
Kondensatorbank mit 190µF ist gefährlich.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:

> Trotzdem bleiben 3T UTOPISCH!!!

Das ist etwa doppelt soviel, wie in einem normalen Netztrafo.

> Nur mal so zum Vergleich: Ein MRT hat ca. 1T

Ich glaube, so alte Geräte sind inzwischen all entsorgt.
Üblich sind heutzutage 3...7 Tesla.

> und dabei nicht die Kuhanlage im Nebenraum vergessen!

Zur Erzeugung von Biostrom?

> Magnetfeld-Therapie is ne altbekannte Mär und deren UNWIRKSAMKEIT
> erwiesen.

Das sehe ich allerdings auch so.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Teo D. schrieb:
>
>> Trotzdem bleiben 3T UTOPISCH!!!
>
> Das ist etwa doppelt soviel, wie in einem normalen Netztrafo.

Aber nur im Eisen...

Harald W. schrieb:
> Ich glaube, so alte Geräte sind inzwischen all entsorgt.
> Üblich sind heutzutage 3...7 Tesla.

Ja, die Infos sind schon was älter. :)

Das 1T Gerät hier ums Eck in der Radiologie, wurde erst Mitte letzten 
Jahres erneuert. Das Teil wurde aber bis zum letzten Schräubchen 
ausgelutscht. Die Untersuchung ähnelte eher einer Achterbahnfahrt. Dem 
entsprechend waren auch die Bilder.... :(

Teo D. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Ich glaube, so alte Geräte sind inzwischen all entsorgt.
>> Üblich sind heutzutage 3...7 Tesla.
>
> Ja, die Infos sind schon was älter. :)

:DDD

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:

> Dementsprechend waren auch die Bilder.... :(

Ja, je grösser die Flussdichte, desto grösser die Auflösung.

Es gilt grundsätzlich: Ein Gerät, wie es der TE wünscht,
ist machbar, aber nicht unbedingt von einem Bastler auf
dem Küchentisch ("Räum mal deine Teslas weg, es gibt jetzt
Abendbrot!").

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Ja, je grösser die Flussdichte, desto grösser die Auflösung.

Wenns das nur gewesen wäre. Zeilenversatz, Sprünge, Datenmüll....
Der Schlitten der Pritsche war ne Achterbahn, ruckelt und holperte nur 
so dahin. Der Stepper war an manchen stellen deutlich hörbar, an seiner 
Leistungsgrenze. Das einzige was noch schlechter war, war die Diagnose 
des Radiologen.

Hab mal bei meiner Krankenkasse angefragt, das nicht zu bezahlen. 
Besteht leider keinerlei Interesse seitens der Kasse.... :/

von Tim (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Magnetfeld-Therapie is ne altbekannte Mär und deren UNWIRKSAMKEIT
> erwiesen.

Wie oft noch? Das ist keine typische Magnetfeld Therapie. Hier wird der 
Muskel angespannt und wird stärker, kein hokuspokus.

Ich weiß auch nicht wie viel Tesla man braucht, auf der Seite stand nur 
so. Das auch mit 50hz gearbeitet wird bin ich mir sicher, habe selbst 
gesehen.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> Wie oft noch? Das ist keine typische Magnetfeld Therapie. Hier wird der
> Muskel angespannt und wird stärker, kein hokuspokus.

Durch WAS?

von Tim (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Durch WAS?

Wahrscheinlich durch Magnetfeld? (Alle Metallteile müssen ab). Aber den 
Magnetfeld kann man nicht vergleichen mit dem Magnetfeld der von 
Magnetfeldmatten kommt die im Internet angeboten werden.

Ich verstehe nicht warum hier diskutiert wird. Ich weiß das es 
funktioniert, die Muskulatur wird stärker und man bekommt sogar 
Muskelkater. Der Stuhl arbeitet ca. 2 Sekunden (Muskulatur wird 
aktiviert) Pause 2 Sekunden und wieder von vorne. Ich kann nur von dem 
Stuhl reden.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> Wahrscheinlich durch Magnetfeld? (Alle Metallteile müssen ab). Aber den
> Magnetfeld kann man nicht vergleichen mit dem Magnetfeld der von
> Magnetfeldmatten kommt die im Internet angeboten werden.

Abgesehen davon, das man dafür sicher >10T benötigen wurde, wäre das ein 
durchkneten und keine Muskelkontraktion == 0,0 Wirkung.

Tim schrieb:
> Ich verstehe nicht warum hier diskutiert wird. Ich weiß das es
> funktioniert, die Muskulatur wird stärker und man bekommt sogar
> Muskelkater.

OK, wenn das aus deiner EIGENEN Erfahrung stammt, ist meine Neugier 
(Mein Diskussionsgrund) erst recht geweckt. Im Netz, hab ich außer vom 
Hersteller, nichts gefunden.
Eventuell wird da ja wirklich, durch die kurzen Impulse, ausreichend 
Strom in die Nerven induziert.
Für so ganz unmöglich halte ich es nun nicht mehr, starke Zweifel 
bleiben aber.

von Tim (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Überall steht das es mit Magnetfeld funktioniert. Ich habe es schon 
selbst ausprobiert. Es fühlt sich fast auch so an wie wenn man an 100V 
50Hz direkt mit der Hand dran geht. Nur es wird nichts angeschlossen, 
man setzt sich einfach auf den Stuhl und es fängt an zu kribbeln und die 
Muskulatur spannt an.
Keine Ahnung wie es funktioniert, aber es hilft. Ideen?
https://www.aerzteblatt.de/archiv/36817/Harninkontinenz-Muskeltraining-im-Magnetfeld

von Bänz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 50 Hz Sinus wird das bestimmt nichts.

"The time-varying magnetic field creates an electrical potential, which 
causes an ion flow, or Eddy currents, in the tissues. This ion flow 
results in a depolarization of resting motor neuron membrane potentials. 
When a threshold potential is reached, an action potential is initiated 
for that neuron. This action potential then propagates naturally along 
the axon via the usual Na+ and K+ ion flows. Once these impulses reach 
the motor end plates, the musculature of the pelvic floor responds by 
contracting at a rate equal to the output pulse rate of the therapy 
head. The muscles contract and relax with each pulse. If the output 
pulse rate exceeds that of the muscles‘ ability to contract and relax, 
the result is a constant, or steady, contraction of the muscles."
http://neocontroltherapy.com/exmi/

von Georg M. (g_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Medizinelektroniker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.
Ist zwar alles schon etwas her, aber ich denk ich hab ein paar Details 
dazu.

Es wird ein Kondensator geladen auf max 1400V dann wird durch Zünden 
eines Thyristors die Spule an den Kondensator geschalten und so der 
Kondensator entladen.

Da brauchts schon Pulsfeste Kondensatoren und einen Thyristor der 1500A 
kann.

Die Spule braucht einen Eisenkern (oben offen) und reichlich 
Querschnitt. Aber kein dicker Draht sondern eher viele (ähnlich wie bei 
HF-Litze) Die eigentlichen Pulse sind nur ein paar hundert uS lang. Dei 
Frequenz entsteht durch Pause zwischen den Pulsen.

Wichtig ist nicht wie hoch das Magnetfeld ist, sondern wie schnell es 
ansteigt.

Ist auch klar, denn die Induktionsspannung im Körper hängt mit dPhi/dT 
zusammen....

von Jürgen F. (unterstrom)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es werden also burstartige hochfrequente Impulse erzeugt.
Genauso wie bei "Handystrahlung".
Dass diese keinen Einfluss auf den menschlichen Körper hat, wissen wir 
ja längst.
Also ist dein Gerät esoterischer Quatsch.
Damit lassen wir den Thread aber jetzt in der Versenkung!!

von Medizinelektroniker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, bei Handystrahlung wo der Sender mal 2W hat reden wir von anderen 
Größenordnungen.

Es geht hier ja auch nicht darum dass das Magnetfeld im Körper direkt 
was bewirken soll. Es geht darum im Nev eien Spannung zu induzieren und 
dadurch den Muskel zur Kontration zu bringen. Und das klappt erstaunlich 
gut.

Wer es einmal probiert hat und es ihm die Muskeln zusammengezogen hat 
der spricht hierbei niemals mehr von einem Miracleproduct.

Im Prinzip ist es nichts anderes als bei Reizstrom auch. Nur dass man 
eben keine Elektroden braucht, weil die Energie induktiv übertragen 
wird.

Beim kontaktlosen Laden klappt das ja auch.

von Kupfer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Medizinelektroniker schrieb:
> Naja, bei Handystrahlung wo der Sender mal 2W hat reden wir von
> anderen
> Größenordnungen.
>
> Es geht hier ja auch nicht darum dass das Magnetfeld im Körper direkt
> was bewirken soll. Es geht darum im Nev eien Spannung zu induzieren und
> dadurch den Muskel zur Kontration zu bringen. Und das klappt erstaunlich
> gut.
>
> Wer es einmal probiert hat und es ihm die Muskeln zusammengezogen hat
> der spricht hierbei niemals mehr von einem Miracleproduct.

Du bist da hier wohl der einzige mit "Erfahrung"

>
> Im Prinzip ist es nichts anderes als bei Reizstrom auch. Nur dass man
> eben keine Elektroden braucht, weil die Energie induktiv übertragen
> wird.
Und worin wird die Spannung induziert?

> Beim kontaktlosen Laden klappt das ja auch.
Da sind ja auch auf beiden seiten Spulen.

von GreGor (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne dieses Gerät (NeoControl, Model M-1000), ich kann es 
reparieren, ich weiß alles darüber.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
GreGor schrieb:
> ich kann es reparieren

Wozu reparieren ? Wegschmeissen. Die 3.3T sind definitiv gelogen, die 
angebliche Wirksamkeit auch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.