Forum: PC Hard- und Software Bilder: LCD Modul von (fast) innen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von David H. (tuxpilot)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letzte Woche habe ich aus Interesse das LCD-Modul von meinem neuen Handy 
auseinandergenommen und ein paar Bilder gemacht. (Nichts wurde 
beschädigt, benutze es weiterhin.)

Der Glaskasten, der Polfilter, Flüssigkristallflüssigkeit, und Pixel 
enthält, liegt in einem Rahmen aus weißem Plastik, und wird von einer 
Blende aus Metall dadrin festgehalten. (Und war ursprünglich 
festgeklebt.)

Hinter dem Glaskasten befinden sich 4 Folien, von denen eine ganze 1mm 
dick ist. Die hinterste ist ein einfacher Spiegel, die nächste ist die 
dicke Folie, durch die das Licht strömt, die nächste ist einfach so da, 
die vorderste ist ein Halbspiegel.

(Halbspiegel bedeutet hierbei wirklich: Von einer Seite betrachtet sieht 
man hindurch, von der anderen Seite betrachtet sieht man das eigene 
Gesicht.) (Übrigens bekommt man ernsthafte Probleme mit Staub, sobald 
man die Folien abhebt. Nach dem Zusammenbauen sieht man das aber nicht 
mehr.)

Die dicke Folie ist auf der Vorderseite rauh, die einfach-so-Folie ist 
mit einem winzigen Noppenraster versehen (etwa 5 Noppen pro mm, wenn ich 
mich richtig erinnere beidseitig.).

Die dicke Folie wird an einer Ecke von einer einzigen LED angestarrt, 
und hat an der Stelle passende Rillen.

Der Glaskasten ist mit dem Folienkabel verklebt, und enthält 
(theoretisch) den TFT-Matrix-Treiber unter dem schwarzen Kleber. Das 
Folienkabel steckt in einem Stecker auf der Hauptplatine mittig unter 
dem Display. (Mounting_Location.jpg: Stecker ist unter dem schwarzen 
Klebeband versteckt.)

Wenn man durch den Glaskasten leuchtet, sieht man die 
RGB-Pixel-Struktur.

Das Extra-Kistchen oben dran ist der Lautsprecher, der ist einfach nur 
mit der Metallblende verbunden.

Für Leute, die sich für das innere von LCD-Modulen interessieren, aber 
eine Kombination aus Angst-vor-dem-Unbekannten und 
Angst-etwas-kaputt-zu-machen haben, stelle ich nun diese Bilder zur 
Verfügung.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber ein Knöppehandy?
Warum "neu" und warum hast du das erstmal aufgemacht?

Ein modernes Gerät mit Touch, da würde mich interessieren wie der gebaut 
ist.
"Das da" ist ein einfacher LCD aus den frühen 200x-ern, sowas findet man 
im Elektroschrott zur Genüge.

von Tuxpilot (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Das ist aber ein Knöppehandy?

Nein, wie kommst du darauf?

Ja, hast Recht. 11 Jahre alt, habe ich aber gerade erst gekauft. 
Funktioniert gut, ausser dass die Vibration zu sanft war. Ich habe es 
also aufgemacht, um einen größeren Vibrationsmotor einzubauen. Beim 
Rätseln, wie ich den unterbringen könnte, bekam ich Lust, ins Display zu 
schauen. Da war leider nicht genug Platz. (Am Ende habe ich ein bisschen 
am Akku abgeschliffen, jetzt past es...)

Jens M. schrieb:
> Ein modernes Gerät mit Touch, da würde mich interessieren wie der gebaut
> ist.

Ja, das würde mich auch interessieren. Findet man auch zuhauf im 
Elektroschrott, aber ebenfalls kaum Bilder im Netz.

Mich interessiert hieran, dass es ähnlich aufgebaut sein dürfte wie ein 
Notebookdisplay. An einem solchen möchte ich denmächst rumbasteln, unter 
Anderem sollen die LEDs (28 x 20mA) gegen wesentlich hellere (z. B. 45 x 
200mA) getauscht werden.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tuxpilot schrieb:
> Mich interessiert hieran, dass es ähnlich aufgebaut sein dürfte wie ein
> Notebookdisplay

Das was du jetzt hast ist ein Notebookdisplay. Ich hab schon etliche 
zerlegt, weil die Folien und Platten so schön sind.

Tuxpilot schrieb:
> unter
> Anderem sollen die LEDs (28 x 20mA) gegen wesentlich hellere (z. B. 45 x
> 200mA) getauscht werden

Das kannst du vergessen, du wirst die Wärme nicht los.
Ich hab vor kurzem in einem Simatic-Display die CCFL gegen 12 LEDs 
getauscht, a) sieht man das und b) werden die selbst bei 10mA so warm 
das man das außen am Gehäuse merkt.
Geht aber bis auf die Fleckigkeit hervorragend.

von Tuxpilot (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Tuxpilot schrieb:
>> unter
>> Anderem sollen die LEDs (28 x 20mA) gegen wesentlich hellere (z. B. 45 x
>> 200mA) getauscht werden
>
> Das kannst du vergessen, du wirst die Wärme nicht los.

Mal sehen.

In meinem 18"-Monitor habe ich 38 100mA LEDs, die mit max. 155mA 
betrieben werden. Macht dann theoretisch 17W Wärme, wird aber nur 70°C 
warm. Kühlkörper könnte man ja auch noch einbauen.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solche Bilder wären vor 11 Jahren interessant gewesen ;)

Ich schlachte Displays auch wegen der Platten und Folien.
Letztere ist gerade in ein anderes Gerät
zur besseren Isolierung des Netzteils gewandert.

von Tuxpilot (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> solche Bilder wären vor 11 Jahren interessant gewesen ;)
>
> Ich schlachte Displays auch wegen der Platten und Folien.
> Letztere ist gerade in ein anderes Gerät
> zur besseren Isolierung des Netzteils gewandert.

Jens M. schrieb:
> Das was du jetzt hast ist ein Notebookdisplay. Ich hab schon etliche
> zerlegt, weil die Folien und Platten so schön sind.

Hey, könnt ihr auch mal ein paar Bilder machen, wenn ihr mal wieder ein 
Display zerlegt? Mich interessiert, wie dort das Backlight eingebaut 
ist. Im Internet finde ich immer nur Bilder von LED-Leisten im 
ausgebauten Zustand.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab grad 10 Kilogramm Handies geschlachtet, leider kein Bild :]

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.