mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Unfall mit einem Laser?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: pingu (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bräuchte Eure Einschätzung zu einem Unfall mit einem Laser.

Ein Kollege hat mir versehentlich ca. 1s mit dem folgenden Laser in die 
Augen geleuchtet:

30mw
650nm +/- 10nm

https://www.aliexpress.com/item/30mw-Fiber-Oaser-Visual-Fault-Locator-30km-optical-fiber-laser-visual-fault-locator-with-Laser-Source/32808265146.html?spm=a2g0s.11045068.rcmd404.1.472656a44HoKXj&gps-id=detail404&scm=1007.16891.96945.0&scm_id=1007.16891.96945.0&scm-url=1007.16891.96945.0&pvid=893e5db4-9d4e-4440-a7aa-71b475bba6f8

Das Teil hat keinen gebündelten Strahl, sondern relativ breit. Ca. 5cm 
groß bei einem Abstand von einem halben Meter. Aus Reflex habe ich 
direkt die Augen geschlossen und meinen Kopf weg gedreht.

Ich konnte direkt nach dem "Unfall" nicht mehr lesen oder Leute 
erkennen. Das hat dann ca. 2-3 Stunden angehalten und ist besser 
geworden.

Leider habe ich jetzt seit 2 Tagen starke Probleme mit dem Lesen. In 
einem Text sehe ich um das Wort welches ich mit den Augen fokussiere 
"unsichtbare" Flecken. Dadurch kann ich mich beim Lesen nicht mehr 
richtig konzentrieren und überspringe Wörter, muss mehrfach lesen etc. 
Ich kann meine Augen nicht mehr fließend mit dem Text bewegen sondern 
nur cm pro cm wodurch der Lesefluss stark gemindert ist. Ich muss 
teilweise auch schielen um überhaupt richtig zu lesen. Auf Entfernung 
erkenne ich keinen Text auf Verkehrsschildern etc.

Wie wahrscheinlich ist es, dass das wieder weg geht?
Wie gefährlich sind solche Laser, die nicht gebündelt sind?
Reichen 30mw für einen ernsthaften Schaden tatsächlich aus?
Ist jemanden hier schonmal sowas passiert?

Also ich gehe selbstverständlich morgen zum Arzt, aber wäre für ein paar 
Erfahrungen dankbar.

Auf einem Auge fehlt mir seit der Geburt ein Teil von der Iris. Dadurch 
schließt die Iris nicht wenn ich in Licht kucke. D.h. bei dem Laser hat 
die Iris auch nicht geschlossen, sondern das Licht 1:1 durch gelassen.

Die Retina wurde nicht sichtbar verbrannt. Einen Perimetrietest habe ich 
noch nicht machen lassen (kommt morgen).

Danke!

Vg

pingu

: Verschoben durch Moderator
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
14 lesenswert
nicht lesenswert
Geh zum Augenarzt!

Autor: Wühlhase (Gast)
Datum:

Bewertung
15 lesenswert
nicht lesenswert
Nach sowas geht man gefälligst zu einem Arzt. Und zwar SOFORT! Da kann 
ein Arzt evt. noch helfen. Nach zwei Tagen sieht es da schon anders aus.

Hattest du keine Laserschutz-Belehrung?

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
17 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder bist du ein Troll oder hoffnungslos dämlich. Damit wäre ein 
vernünftiger Mensch sofort zum Arzt gegangen.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
pingu schrieb:

> Ich konnte direkt nach dem "Unfall" nicht mehr lesen oder Leute
> erkennen. Das hat dann ca. 2-3 Stunden angehalten

Ich kann Dich ehrlich gesagt nicht verstehen. Du hättest direkt
nach dem Unfall zum Augenarzt gehen müssen. Spätestens am näch-
sten Tag, wenn Du da immer noch Probleme hast. Dies ist wirklich
nicht ein Forum, wo Du Deine medizinischen Probleme diskutieren
kannst.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist nicht up-to-date, heutzutage geht man dazu in die entsprechende 
Facebook Gruppe, dort wird dann der passende Heilkristall empfohlen :-(

Von mir auch noch mal: Geh zum Arzt!

Autor: Sven J. (svenj)
Datum:

Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

30mW ist prinzipiell nicht ohne im Auge. Fokussiert hat man da schon 
eine Gefährdung, mit 5cm Durchmesser eher nicht.

Lässt sich im  Nachhinein aber kaum beurteilen, ohne die ganze Situation 
zu kennen. Chinesische, günstige Laser haben ja auch gerne mal "etwas" 
mehr Leistung...

Der Augenarzt könnte übrigens auch direkt nach dem Treffer kaum was 
machen. Aber lass unbedingt klären,    was da im Auge passiert ist.

--
 SJ

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit so etwas geht man sofort zum Arzt und geht da erst wieder weg, wenn 
er es sich angesehen hat. Wenn du gerade nicht weißt, wohin, dann gehe 
in die Notaufnahme einer Klinik. Die regeln das dann für dich.

Autor: NichtWichtig (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
chinesische 30mW können oftmals deutlich mehr... oder beruhen auf einem 
blöden Übersetzungsfehler

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:

> Wenn du gerade nicht weißt, wohin, dann gehe in die Notaufnahme
> einer Klinik.

Am besten in die Notaufnahme einer Augenklinik. Sowas sollte es
zumindest in grösseren Städten geben.

Autor: Pin G. (pingu123)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin kein Troll. Ich war am Freitag in der Notaufnahme für Augen. Am 
Samstag in einem anderen KH nochmal. Die haben jedoch beide nur die 
Retina nach Verbrennungen kontrolliert und keinen Perimetrietest. Die 
Augenärzte meinten alle, dass ich einen Termin machen soll (3 Monate 
Wartezeit), trotzdem ich darauf hingewiesen habe, dass es ein Notfall 
ist.

Mir geht es eher weniger um ärztlichen Rat, sondern ob jemand anderen 
sowas auch schonmal passiert ist und ob das mit der Zeit wieder besser 
geworden ist.

Vor ein paar Monaten hatte ich einen Stromschlag und auch hier 
geschrieben. Da hat man mir auch direkt gesagt ich sei ein Troll... 
Beides ist aber tatsächlich passiert! Damals war ich mit 
Herzrythmusstörungen im KH, die sich aber nach ein paar Stunden wieder 
gelegt haben.

Scheinbar habe ich dieses Jahr nicht so viel Glück lol.

Danke!

Gruß

pingu

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Dann telefoniere morgen früh mit deiner Krankenkasse. Die haben ein 
Interesse daran, dass du nicht dauerhaft leidest.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Also meine Laienmeinung dazu: nach zwei Tagen kann man da sowieso nicht 
mehr viel machen, wenn bleibende Schäden entstanden sind, dann sind die 
bleibend. Da kann man nur hoffen, daß die Schäden langsam abheilen. Und 
ich hoffe, Dein Kollege hat eine sehr gute Haftpflichtversicherung, das 
wird nämlich verdammt teuer - auch wenn Du keinen Schadenersatz 
forderst.

Wieso keine verdammte Schutzbrille wenn man mit offener Laserstrahlung 
herumhantiert? Oder irgendeine Abdeckung?

650nm sind rot, nahe am Infrarotbereich. 30mW sind nicht genug um direkt 
die Iris oder so zu verbrennen, für die Netzhaut (auf die die Linse des 
Auges fokussiert) hats aber ganz offensichtlich gereicht. Faserlaser 
sind DPSS-Laser, bei denen kann auch eine beträchtliche Menge an 
Leistung im Infrarotbereich (bzw. allgemein nicht sichtbaren Bereich) 
abgegeben werden wenn die Pumpstrahlung nicht gut abgeschirmt wird. 
Infrarotlaser sind eine verdammt heiße Sache, eben weil man sie nicht 
sieht (kein Lidschlußreflex) und die Strahlung wegen der Nähe zum 
sichtbaren Licht tief ins Auge eindringen kann.

Ich weiß nur von Showlaser-Anlagen, daß man die bei der Einrichtung mit 
Blenden so abdeckt, daß der Strahl niemals ins Publikum gelangen kann. 
Es dürfen auch keine Reflexionen an angestrahlten Elementen entstehen, 
die ins Publikum gerichtet sind. Vom Audience-Scanning halte ich nicht 
viel, da gibts immer wieder Unfälle weil die Leute nicht wissen was sie 
da tun wenn sie mit mehreren Watt Laserleistung in die Menschenmenge 
reinballern. Leistungsstarke open-air-Shows müssen sogar bei der 
Flugsicherung angemeldet werden und man bekommt ein Zeitfenster, in dem 
die Aufführung zu erfolgen hat. Und Showlaser sind auch nicht besonders 
gut fokussiert, einen breiten Strahl mit weniger Reichweite sieht man 
besser als wenn man einen schmalen Strahl hat, der 100km hoch in den 
Himmel reicht (auch wenn das in den Wolken toll aussieht).

Naja ich hoffe die Sache nimmt ein gutes Ende.

Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn an der Retina nichts sichtbar ist und die Ärzte nicht völlig 
unfähig waren scheint mir die Chance gut, dass sich das erholt. Auf 
jeden Fall gute Besserung und geh zum niedergelassenen Augenarzt.

Autor: Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Und natürlich die Namen der Ärzte aufschreiben die dich bislang 
abgewimmelt haben, ist für nachträgliche Schadensersatzforderungen 
wichtig.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pingu schrieb:
> Ein Kollege hat mir versehentlich ca. 1s

Du hast Nerven, ...

Autor: H-G S. (haenschen)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wird da nicht so ein Molekül abgebaut - Karotin oder so ? Vielleicht 
isses leer und muss sich wieder auffüllen ...

Autor: Michael G. (mjgraf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Pin G. schrieb:
> Vor ein paar Monaten hatte ich einen Stromschlag und auch hier
> geschrieben. Da hat man mir auch direkt gesagt ich sei ein Troll...

Vielleicht liegt es daran, dass Du, statt einen Experten (= Arzt) zu 
fragen, mit medizinischen Fragen in ein Elektronik-Forum kommst...

Wenn Du einen Arbeitsunfall hattest, geh zum Arzt, und zwar so schnell 
wie möglich. Zum einen, um Dich medizinisch untersuchen und versorgen zu 
lassen; zum anderen, um den Arbeitsunfall zu dokumentieren und 
eventuelle Ansprüche zu sichern. Du und Dein Kollege werden sich aber 
auch ein paar Fragen stellen lassen müssen, namentlich: Wie es trotz 
Einhaltung aller einschlägigen Sicherheitsvorschriften zu diesem Unfall 
kommen konnte.

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Wird da nicht so ein Molekül abgebaut - Karotin oder so ? Vielleicht
> isses leer und muss sich wieder auffüllen ...

Ich vermute du meinst das Protein Rohdopsin (umgangssprachlich auch 
Sehpurpur genannt), die Regeneration dauert allerdings deutlich weniger 
als 2 Tage (bei normalen Blendungen wenige Minuten).


Zum eigentlichen Thema ist eigentlich alles gesagt -> das einzig 
sinnvolle ist der Gang zum Arzt.

Zur Frage nach ähnlichen Ereignissen -> mit ungeschützten Lasern über 
5mW hantiere ich nicht rum, meine Augen brauche ich um meine Brötchen zu 
verdienen.

Autor: Daniel A. (daniel-a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erinnert mich an die Story von Newton, als er absichtlich in die 
Sonne starrte: https://aty.sdsu.edu/vision/others.html
Nach suchen des Begriffs "mild solar scotom" von dort kommt die 
Wikipediaseite "Photic retinopathy": 
https://en.wikipedia.org/wiki/Photic_retinopathy

Das ist jetzt natürlich aber keine Arztdiagnose, nur echte Augenärzte 
können dir sagen, was Sache ist.

Keine ahnung, ob man da was machen kann. Eventuell in nächster zeit ne 
Sonnenbrille tragen? (diese schützen aber nicht vor lasern!)

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
pingu schrieb:
> Ein Kollege hat mir versehentlich ca. 1s mit dem folgenden Laser in die
> Augen geleuchtet
> Das Teil hat keinen gebündelten Strahl, sondern relativ breit. Ca. 5cm
> groß bei einem Abstand von einem halben Meter.
Und wie weit war dein Kollege weg? Denn wenn er dir tatsächlich in beide 
Augen geleuchtet hat, dann muss er aber mehr als einen halben Meter weg 
gewesen sein. Meine Augen sind auf jeden Fall weiter auseinander.

> ca. 1s ... in die Augen geleuchtet
> Aus Reflex habe ich direkt die Augen geschlossen
In einer Sekunde kann ich locker 5 mal blinzeln. Du solltest zum Arzt 
gehen und deine Reflexe kontrollieren lassen.

> Leider habe ich jetzt seit 2 Tagen starke Probleme mit dem Lesen.
Und das war vorher viel besser? Oder fällt es dir diese schlechte 
Sehleistung nur deshalb auf, weil du jetzt verstärkt darauf achtest?

Autor: Lukas T. (tapy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Wird da nicht so ein Molekül abgebaut - Karotin oder so ? Vielleicht
> isses leer und muss sich wieder auffüllen ...

Retinal am Rhodopsin.
Die Regeneration skaliert aber eher in Stunden als Tagen. Eigentlich 
sogar Minuten, bei nicht großflächiger Belichtung.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sind schon gespannt auf seinen neuen Beitrag, wenn er von der Leiter 
gefallen ist und anstatt zum Arzt zu gehen einen Thread im Unterforum 
Haus & Smart Home aufmacht. Oder wenn er sich nach der Fingeramputation 
an der Kreissäge erst mal bei Mechanik & Werkzeug Rat sucht, ob der 
Finger wieder anwächst...

Autor: Jeffrey L. (the_dude)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer BG-Schulung wurde mir eigentlich mal erklärt, dass 
Laserschäden irreversibel sind.

Das, was nach wenigen Minuten (Minuten!!) wieder weg geht, sind 
Blendungen, keine Schäden.

Wenn Du die geschilderten Probleme nach Tagen immer noch hast, glaube 
ich nicht, dass da wieder was besser wird...

Autor: Name H. (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun. Die Nebenwirkung beim Nichtbeachten von Sicherheitsvorschriften/ 
Warnungen koennen auch gravierender sein. Bei "Vorsicht Steinschlag" zum 
Beispiel

Autor: Rainer F. (ferdiflachmann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage zum Unfall

Wenn es ein Kollege war, dann war es doch ein Arbeitsunfall.

Wo ist es dann ein Problem einen Termin beim Augenarzt zu bekommen? Die 
BG schreibt eh vor welchen Unfallarzt du zu nehmen hast und der 
überweist dich dann zum zugelassenen Augenarzt.

Jeder Hausarzt oder einfacher Augenarzt würde nur die Erstversorgung 
übernehmen und dich dann zum BG Unfallarzt verweisen. Habe ich leider 
schon hinter mir.

Dafür ist die Versorgung auch erheblich besser.

Autor: Jeffrey L. (the_dude)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Mit "Kollege" meint er wohl einer einen "Kumpel" in der Kneipe.
Ich bezweifel dass eine Firma für gewerbliche Zwecke einen China-Laser 
(Mit AA-Batterien!!) beim Ali-Express bestellten wird, welcher nicht 
einmal das CE-Zeichen, geschweige den eine GS- oder TÜV-Zeichen hat...

Autor: Vlad T. (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> die Linse des
> Auges fokussiert) hats aber ganz offensichtlich gereicht. Faserlaser
> sind DPSS-Laser,

Das Fiber im Artikel bezieht sich darauf, dass das Ding zum 
Kontrollieren von optischen Leitern da ist.

Da es rot ist, stehen die Chancen immerhin gut, dass es kein 
China-Billig-DPSS ist, der noch großartig im IR-Bereich lasert, sondern 
eine ganz normale rote Solid State Laser Diode, die mit etwas Glück 
trotzdem billig ist und die 30mW nicht erreicht.


Ansonsten gilt der alte Laser-Profi-Tip:
Don't stare into the beam with the remaining eye.


Edit:
Eine kurze Berechnung:
Durchschnittlicher Augenabstand 6.5cm.
Wenn beide Augen getroffen wurden, musste die Laserleistung von 30mW 
sich also auf einen solchen Kreis verteilen -> macht rund 1mW/cm² - das 
ist nicht wirklich viel.
so als vergleich: Sonne macht ca 1kW/m² --> 100mW/cm²

: Bearbeitet durch User
Autor: Name H. (hacky)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sonne macht 1mW/mm^2, denn 1mm^2 = 1E-6m^2

Autor: Sven B. (scummos)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
1 mW/mm² ist dasselbe wie 100 mW/cm².

Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und, was sagt der Doc.?

Autor: Pin G. (pingu123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es müssen noch weitere Tests gemacht werden. Die Leseprobleme sind 
leider nicht weg gegangen...

Ich nehme an die Unfallversicherung wird den Schaden nicht bezahlen?

Autor: Pin G. (pingu123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht mich bitte nicht fertig für den Laser. Ich habe ihn nicht bestellt 
und mir auch nicht damit in die Augen geleuchtet. Ich stand nur daneben 
und wusste gar nicht was für ein Gerät das ist. Konnte mich daher nicht 
schützen. Nur leider bin ich jetzt derjenige der den ganzen Mist am Hals 
hat und fast nicht mehr lesen kann :/.

Ich brauche nur Rat und Hilfe bei dem was man jetzt noch machen kann. 
Ich kenne mich mit solchen Unfällen überhaupt nicht aus. Die Ärzte wohl 
auch nicht alle. Daher bringt mir der Rat einfach irgendeinen Augenarzt 
aufzusuchen recht wenig.

Bitte keine Trolls und Besserwisser mehr. Das wäre nett.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pin G. schrieb:
> Bitte keine Trolls und Besserwisser mehr. Das wäre nett.

Wenn das während der Arbeit passiert ist (ein Kollege), ist das zuerst 
mal ein Arbeitsunfall und läuft über prinzipiell die BG. Die wird schon 
wissen welche Ärzte aufzusuchen sind und wie weiter vorzugehen ist.

Ansonsten tendiere ich zu der Ansicht, daß du ein Troll auf 
Unterhaltungssuche bist.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Pin G. schrieb:

> Ich nehme an die Unfallversicherung wird den Schaden nicht bezahlen?

Wenn es ein Unfall war, wird die Unfallversicherung auch bezahlen.
Allerdings wird sie versuchen, sich das Geld vom Verursacher zurück
zu holen, wenn Fahrlässigkeit vorliegt.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Wenn es ein Unfall war, wird die Unfallversicherung auch bezahlen.

Voraussetzung dafür ist, daß das als Arbeitsunfall beim Arbeitgeber 
gemeldet wird, der nämlich muss das wiederum an die Berufsgenossenschaft 
weiterleiten.

Pin G. schrieb:
> Ich kenne mich mit solchen Unfällen überhaupt nicht aus. Die Ärzte wohl
> auch nicht alle. Daher bringt mir der Rat einfach irgendeinen Augenarzt
> aufzusuchen recht wenig.

Dann besorgst Du Dir halt stante pede einen Termin in der nächsten 
Augenklinik. Da hättest Du übrigens sofort hingehen müssen, in die 
Notaufnahme.

Da Du das ganze aber mittlerweile eine gute Woche hast schleifen lassen, 
scheint es Dir auch nicht wirklich wichtig zu sein.

In einem Internetforum um Rat zu fragen und Hinweise wie "geh' zum 
Augenarzt" als "bringt mir wenig" abzukanzeln, ist hingegen lustig. 
Meinst Du allen ernstes, hier in diesem Forum wären Leute unterwegs, die 
in medizinischen Fragen bessere Ratschläge erteilen können als dafür 
ausgebildete Fachärzte?

Oder erwartest Du etwas à la "Nimm Nervium-III-Globuli in D30, die haben 
bei der Freundin der Katze meiner verstorbenen Großtante auch immer 
geholfen"?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Pin G. schrieb:
> Bitte keine Trolls und Besserwisser mehr. Das wäre nett.

Naja, Augen-Spezialisten wirst du hier wohl kaum finden.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Naja sind aber einige hier, die Bildschirme reparieren können, das ist 
ja schließlich sowas ähnliches. Also Augen defekt? Wie liest man immer? 
Bestimmt nur eine Sicherung defekt, für den Bastler bestimmt überhaupt 
kein Problem!

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Naja sind aber einige hier, die Bildschirme reparieren können, das ist
> ja schließlich sowas ähnliches.

Nein

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
>> Leider habe ich jetzt seit 2 Tagen starke Probleme mit dem Lesen.
> Und das war vorher viel besser? Oder fällt es dir diese schlechte
> Sehleistung nur deshalb auf, weil du jetzt verstärkt darauf achtest?

Neben all den offenen Fragen
 War es während der Arbeitszeit?
 War es arbeitsbedingt?
 Gibt es Zeugen  Verbandbucheintrag  Unfallmeldung?
 Was bedeutet "beide Augen" und " 1s"?

Ist Lothars Frage der plausibelste Schlüssel zum Problem.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Bestimmt nur eine Sicherung defekt, für den Bastler bestimmt überhaupt
> kein Problem!

Sicherungen sind es natürlich nicht, sondern Kondensatoren. Daß der 
Threadersteller hier überhaupt fragt, ohne ein gründliches "Recapping" 
durchgeführt zu haben, grenzt an Trollerei ...

Autor: Hax0r P. (ohnopwned)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ärzte-Pack hat sehr kurzfristig Termine frei, wenn man diese aus 
eigener Tasche bezahlt. Und wessen Tasche das in diesem Fall ist, würde 
ich diesem "Kollegen" unmissverständlich klar machen.

Was für eine Art von Hilfe erhoffst Du Dir hier im Forum? Jemand muss 
sich das in Deiner direkten Gegenwart ansehen und in der Regel sind 
dafür auch spezielle Diagnose-Geräte notwendig. Aber das wird der Arzt 
wissen, zu dem Du hoffentlich gleich morgen früh gehen wirst.

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das der TO nach dem Unfall fasst alles falsch gemacht hat scheint 
unstrittig,
ist nicht zu ändern und Diskussionen darüber machen es nicht besser.
Da es scheinbar kein Arbeitsunfall war, sonder es geschah bei techn, 
Spielereien.
Er wollte wahrscheinlich seinen Kumpel nicht als Verursacher anprangern.
Leider geht das nicht anders!
Hat er eine Privatunfallversicherung sofort melden und den Sachverhalt 
ausführlich darlegen.
Hat der "Kollege" eine Haftpflicht Versicherung sollte er das Ereignis 
auch melden!

...und sofort in eine Augenklinik und sich in keinen Falle abweisen 
lassen.
...nachfragen ob es techn. Hilfsmittel zum Vermindern des jetzigen 
Zustandes gibt.
Krankenkasse Sammelnummer anrufen und um Rat fragen!
Kannst du öfters machen, das fast immer eine Andere Stimme dich beratet,
bekommst du  verschiedene Informationen.
Mit Durchhaltevermögen bekommt man manchmal sehr hilfreiche Vorschläge.
Nicht immer denken die Berater an das Mundverbot.

Autor: Pin G. (pingu123)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Harald W. schrieb:
> Da Du das ganze aber mittlerweile eine gute Woche hast schleifen lassen,
> scheint es Dir auch nicht wirklich wichtig zu sein.
Ich war direkt danach in einer Augenklinik.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hax0r P. schrieb:
> Das Ärzte-Pack hat sehr kurzfristig Termine frei, wenn man diese aus
> eigener Tasche bezahlt. Und wessen Tasche das in diesem Fall ist, würde
> ich diesem "Kollegen" unmissverständlich klar machen.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir sagen, daß auch Augenärzte, 
wie alle Spezialisten, immer einen Notfall einschieben können. Ich hab 
das schonmal in Anspruch nehmen müssen. Zwar nicht wegen eines Lasers, 
aber wegen einer Entzündung durch Kontaktlinsen. Akute Fälle müssen 
nicht Wochen- / Monatelang warten, die kommen recht schnell dran.

Wenn der TO aber schon in einer Augenklinik war und die an der Netzhaut 
keine Schäden feststellen konnten, tja, dann bin ich raus, weil kein 
Augenarzt.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Pin G. schrieb:
> Ich war direkt danach in einer Augenklinik.

Das hast Du in Deinem Eröffnungsbeitrag aber merkwürdigerweise 
unterschlagen.

Glaubwürdiger macht das die ganze Geschichte nicht.

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür umso unterhaltsamer... :-)

Gruss Chregu

Autor: Fred F. (feuerstein7)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aber dafür, dass die Augen beim lesen probleme bereiten, schreibst du 
noch ganz gut.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Er hat die Probleme ja beim Lesen, nicht beim Schreiben.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne noch mehr Leute, die zwar schreiben können, aber nicht lesen…

Autor: Daniel C. (dan1el)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Wenn der TO aber schon in einer Augenklinik war und die an der Netzhaut
> keine Schäden feststellen konnten,

Bin kein Arzt, aber ältere Leute haben mir schon öfter erzählt, dass die 
Einnahme von Vitamin A ihr Sehvermögen wieder verbessert hätte, 
besonders das Sehen bei wenig Licht.

Insbesondere das Präparat 'Augen Vital Kapseln' von Doppelherz soll hier 
wirksam sein (enthält auch noch andere Stoffe wie Lutein):
https://www.shop-apotheke.com/arzneimittel/4165123/doppelherz-augen-vital-kapseln.htm?gclid=EAIaIQobChMIzO2LoMHL4QIVjpTtCh28eAhoEAYYBSABEgIyivD_BwE&expa=gglp&ef_id=EAIaIQobChMIzO2LoMHL4QIVjpTtCh28eAhoEAYYBSABEgIyivD_BwE:G:s&adword=google-product/S-COM-SH_Fokus_High_Auge/56563163971/04165123
PZN: 04165123

Der Link ist zufällig ausgewählt und ich habe mit der Fa. Doppelherz 
nichts am Hut und auch nicht mit einer Shop-Apotheke.

Jedenfalls könnte ich mir vorstellen, wenn das Mittel bei 
'Nachtblindheit' hilft, könnte es nach dem Laserunfall ebenfalls 
positive Effekte haben.
Schaden würde es jedenfalls wahrscheinlich nicht.

Im Zweifelsfall mal mit Arzt oder Apotheker sprechen.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel C. schrieb:
> Insbesondere das Präparat 'Augen Vital Kapseln' von Doppelherz ...

Denn Müll kann man ruhig dort lassen und sich Möhren kaufen und etwas 
weich/bissfest (nicht matschig) kochen.

Für den Sehfleck des scharfen Sehens braucht man jedoch eine andere 
Substanz, kein Vitamin A und dieses Zeug ist in Brokkoli, Spinat und 
Grünkohl vorhanden.

Also unterstütze deine Augen mit natürlichen Stoffen!
Dieses Vitamin A aus der Tablette ist nicht das selbe Vitamin A welches 
man in Karotten finden kann, es ist nur ähnlich und es kann gut sein 
dass der Körper es nicht aufnimmt. Diese Tabletten und Zusatzstoffe sind 
in den meisten Fällen rausgeschmissenes Geld und oft macht man sich 
sogar eher etwas schlechtes als etwas gutes.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Also unterstütze deine Augen mit natürlichen Stoffen!

Jawoll, schmier dir weichgekochten Brokoli in die Augen!

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
@ Uhu
Dieses Vitamin A ist nur für den periphären Sehbereich des Auges 
verantwortlich, der Bereich welcher den scharfen Bereich in der Mitte 
des Auges darstellt, der benötigt eben ein anderes Enzym ...

Gerade wenn er etwas lesen möchte, dann braucht er ja diesen speziellen 
Bereich.

Zum Arzt muss er natürlich trotzdem gehen, ist nur die Frage ob der Arzt 
wirklich etwas machen kann. Er kann aber zumindest alles machen damit 
möglichst ideale Bedingungen herrschen. Wäre ja doof wenn der Artz da 
irgend wie rumdoktert und es vielleicht wirklich nur an ein paar 
Vitaminen liegt.

Autor: Sergej P. (benito_juarez)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es tragisch, was dir zugestoßen ist,
wünsche dir gute Besserung und hoffe, dass du den Konflikt mit deinem 
Kollegen so lösen kannst, dass es für dich entsprechend Schmerzensgeld 
gibt.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sergej P. schrieb:
> wünsche dir gute Besserung und hoffe, dass du den Konflikt mit deinem
> Kollegen so lösen kannst, dass es für dich entsprechend Schmerzensgeld
> gibt.

Vorher sollte man vielleicht doch noch klären, ob es denn einen Schaden 
gab, also ob die Wahrnehmungen nicht reine Fokussierung darauf sind.

Jedes Mal, wenn ich diesen Thread wieder aufnehme, sehe ich das gleiche 
(Wolken um die Worte), auch wenn es mir ansonsten nicht auffällt. Genau 
diesen Effekt beschrieb 1983 schon Paul Watzlawick in seiner "Anleitung 
zum Unglücklichsein".

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sergej P. schrieb:
> Ich finde es tragisch, was dir zugestoßen ist,
> wünsche dir gute Besserung und hoffe, dass du den Konflikt mit deinem
> Kollegen so lösen kannst, dass es für dich entsprechend Schmerzensgeld
> gibt.

Das wird wohl nichts werden, sofern es am Arbeitsplatz geschehen ist.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.