Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Digitalschaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hans (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein AND (MC14081BCP) über einen Arduino-UNO angesteuert mit 
Pulsen von jeweils 100ms. Auf dem anderen Eingang liegt konstant high 
(+5V) und nun müsste der Ausgang des AND ja a priori jeweils, wenn der 
Arduino einen Puls sendet, für 100ms auf high wechseln und dann wieder 
auf low?! Nun habe ich aber dauerhaft am Ausgang high anliegen und mir 
will nicht so rechtklar werden wieso? Könnte das an ein unsauberes 
Signal von Arduino liegen, oder... ? Übrigens, die Schaltung habe ich 
soweit überprüft, dass ich schon mal sagen kann, ja es ist alles richtig 
verdrahtet.

Gruß, Hans

von Dieter S. (dolivo)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aprilscherz?

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
... und wie sollen wir dir nun helfen?
Wir können weder sehen, WAS du aufgebaut hast, WIE es verschaltet ist, 
WIE dein Programmcode aussieht.

Denn irgendeinen Fehler wirst du gemacht haben, ansonsten hätte es ja 
funktioniert.

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Teste halt systematisch..
Erstmal messen ob die Pulse vom Arduino wie erwartet sind (wenn du kein 
Oszilloskop hast, erhöhe das mal auf 1s und nimm ne LED mit 
Vorwiderstand).
Dann mach mal statt die 5V, Ground auf den anderen Anschluss um zu sehen 
ob dann wie gewollt, nichts am Ausgang kommt.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dieter S. Nein

@Stefan Das Programm gibt einfach an Pin 9 wiederholt einen High-Pegel 
von der Dauer von 100ms aus und dann wieder auf Low. Der Pin ist dann 
direkt mit dem Eingang des AND verbunden. Am anderen Eingang liegt, wie 
schon erwähnt, einfach nur konstant +5V an. Das einzelne IC wird 
übrigens mit 5V versorgt.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Teste halt systematisch..
> Erstmal messen ob die Pulse vom Arduino wie erwartet sind (wenn du kein
> Oszilloskop hast, erhöhe das mal auf 1s und nimm ne LED mit
> Vorwiderstand).
> Dann mach mal statt die 5V, Ground auf den anderen Anschluss um zu sehen
> ob dann wie gewollt, nichts am Ausgang kommt.

Hab ich schon. Sobald ich den AND-Arduino-Eingang direkt auf GND legen, 
habe ich tatächlich low am Ausgang, nur bei low am Arduino nicht...

Wäre ne weite Frage Ardino-Low = real Low?

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fortsetzung meines Beitrags:

3. Wenn beides wie erwartet geht, geh noch mal ganz genau das Datenblatt 
bzw. die Anschlüsse des Chips durch.

4. Wenn wirklich richtig verdrahtet, ist vielleicht er Chip kaput -> 
ersetzen.


Wenn das ebenfalls nicht hilft -> Endlosschleife um Punkt 3. ;)



Hans schrieb:
> Wäre ne weite Frage Ardino-Low = real Low?
Sofern du den Ausgang als Ausgang deklariert hast, ja. Schau in einem 
Arduino tutorial ob das explizit eingestellt werden muss.

EDIT: Du kannst das auch schwind testen indem du den Pin vom Arduino 
löst und einfach ans Ground hällst.
Du könntest es auch einfach überbrücken denn die AVRs auf den 
Arduinoboards sind zeitweise kurzschlussfest (mach sowas aber nicht mit 
nem Raspberry z.B:).

: Bearbeitet durch User
von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Wäre ne weite Frage Ardino-Low = real Low?

Sofern der Pin als Ausgang definiert wurde. Nach dem Einschalten sind 
nämlich alle Pins Eingänge.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, dies wird gleich in der Setup definiert und der Ausgang ertmal auf 
Low gesetzt.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Du hast auch GND des Bausteins mit GND des Raspberry Pi verbunden?

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Das Programm gibt einfach an Pin 9 wiederholt einen High-Pegel
> von der Dauer von 100ms aus und dann wieder auf Low.

Und das hast du verifiziert? Wie?
Gibt der Pin auch 5V-Signale aus oder vielleicht doch nur 3.3V? Das 
sollte schon zusammenpassen.

von Gatterlogo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Übrigens, die Schaltung habe ich
> soweit überprüft, dass ich schon mal sagen kann, ja es ist alles richtig
> verdrahtet.

Du kannst alles uns sagen, es glaubt dir keiner, da du offensichtlich an 
dieser Alltagsaufgabe scheiterst. Foto vom Aufbau wäre schon mal ein 
Anfang.

Dann Inputs langsam schalten (2 sec toggling) und mit dem Multimeter 
schauen ob die In- und outputs schalten.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Hab ich schon. Sobald ich den AND-Arduino-Eingang direkt auf GND legen,
> habe ich tatächlich low am Ausgang, nur bei low am Arduino nicht...

Auf Gnd vom Arduino oder auf Gnd vom MC14001B? ;-)

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Und Du hast auch GND des Bausteins mit GND des Raspberry Pi verbunden?

So mache ich das auch immer. Alles was der UNO ansteuert wird mit GND 
vom Raspi verbunden;-) Und dann wundere ich mich.....


Hans schrieb:
> ich habe ein AND (MC14081BCP) über einen Arduino-UNO angesteuert mit
> Pulsen von jeweils 100ms. Auf dem anderen Eingang liegt konstant high
> (+5V)...

Und was genau soll das bewirken? Nutze doch gleich das Signal vom UNO. 
Das AND ist an der Stelle und mit der Beschaltung doch vollkommen 
sinnlos, dazu noch weniger belastbar als das direkte Signal vom UNO.

Wenn es diese Schaltung wirklich gibt, was ist mit den unbenutzten 
Eingängen des Chips? Und was ist mit dem Abblockkondensator? Hast Du an 
den gedacht???

Ich sage auch mal April, April;-) Wobei, so ein Knaller ist dein Scherz 
nun auch nicht.


Wolfgang schrieb:
> Auf Gnd vom Arduino oder auf Gnd vom MC14001B? ;-)

Hier stimmt zwar die Quelle, aber der Chip nicht;-)

Mal sehen wann der Mega einen NE555 ansteuert.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.