mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Funk-Punkt-Tag in Kassel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

nicht vergessen: Morgen ist Funk.Tag in Kassel. Ich werde auf jeden Fall 
wieder dabeisein und am blauen (je nach Wetter) T- oder Sweatshirt mit 
dem aufgeflockten Rufzeichen zu erkennen sein.

Wer kommt noch?

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es die Kasseler Messe endlich mal schafft, auch per Bahn anreisende 
Kunden zu bedienen. Eine ganze Stunde mit Umsteigen in Straßenbahn und 
Bus ab Kassel-Wilhelmshöhe ist einfach Unsinn.

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Wenn es die Kasseler Messe endlich mal schafft, auch per Bahn anreisende
> Kunden zu bedienen. Eine ganze Stunde mit Umsteigen in Straßenbahn und
> Bus ab Kassel-Wilhelmshöhe ist einfach Unsinn.

Bahnhof Kassel Wilhelmshöhe – Kassel Messehallen
Buslinie 12    Fahrzeit 19 Min – Takt 30 Min

So what, Aldder?

Autor: Funkamateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal jemand dort gewesen und kann seine Eindrücke schildern? Lohnt 
der Besuch?
Mein Anfahrtweg wäre jetzt zwar nicht sonderlich weit, aber für 
Handyhüllen und überteuerten Flohmarktramsch muss ich jetzt nicht 
unbedingt 70km nach Kassel fahren...

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkamateur schrieb:
> Schon mal jemand dort gewesen und kann seine Eindrücke schildern? Lohnt
> der Besuch?

Kommt darauf an. Ich weiß jetzt schon, daß ich dort Leute treffen werde, 
mit denen ich selbst dann Spaß haben würde, wenn es dort nur eine grüne 
Wiese und metertief Schlamm gäbe. Die Ausstellung wäre also fast 
nebensächlich.

Darüber hinaus konnte ich mich letzte Jahr aber auch nett mit den Leuten 
vom "Funkamateur" und vom "AATiS" unterhalten. Am AJW-Stand hatten die 
Blagen auch ein paar schöne Sachen aufgebaut und waren auch sehr 
angenehme Gesprächspartner. Die Ausstellung "Funk.Giganten" fand ich 
persönlich deshalb nicht so interessant, weil es sich da quasi um unser 
Fieldday-Material handelte, aber aus der Menschentraube zu schließen, 
sahen das andere Besucher ganz anders. Und das Wetter war natürlich 
traumhaft, daß man lieber draußen als in der Halle war. Die Workshops 
waren gut besucht. Die DX-Peditions-Vorträge fand ich auch nicht so 
interessant, aber die Interessen sind halt unterschiedlich.

Für Flohmarkt fahre ich auch keine 5 Stunden (hin und zurück) durch die 
Gegend. Kleines Kuriosum an Rande: Im Rucksack habe ich letztes Jahr in 
Kassel Flohmarkt-Kleinkram wiedergefunden, den ich wohl im Jahr davor in 
Weinheim gekauft habe. War wohl doch nicht so wichtig.

: Bearbeitet durch User
Autor: Funkamateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke für deine Schilderung! Hört sich so an, als ob ich mich morgen 
früh doch mal aufraffen werde.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so what?

Warum steht in der CQ-DL für die Strecke Wilhelmshöhe-Messe noch was von 
"Umsteigen aus Strassenbahnlinie 5 oder Buslinie 500 in Buslinie 25, 
alternativ 20-minütiger Fußweg" ? (4-2019 S.10)

So war es auch als ich das letzte Mal vor einigen Jahren in den Kasseler 
Fahrplänen gesucht habe. Anscheinend hatte dort doch jemand ein 
Einsehen.
https://www.messe-kassel.de/fileadmin/Dokumente/Fruehjahr/Doc/netzplan-kvg.pdf

na vielleicht nächstes Jahr.

Autor: Marcel B. (mabu1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich werde auch mal vorbeischauen, komme ja aus der Ecke. Letztes 
Jahr habe ich für den Mikrowellenbereich einen Glücksgriff mit einem 
Stand gehabt, dieses Jahr wahrscheinlich eher nicht, aber mal schauen. 
Auch ein Paar Bekannte Gesichter mal wiederzusehen, allein dafür lohnt 
es ;)

73 & 55

Autor: Bert 0. (maschinist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, wer war denn nun alles da?

Ich war ab 9:15 auf dem Flohmarkt unterwegs, so früh sollte man schon 
sein, wenn man noch das eine oder andere Schnäppchen machen will.
Habe meine Einkaufsliste mit Steckermaterial, Ringkernen und 
Kondensatoren gut abarbeiten können.

Allerdings scheinen manche "Händler" das Konzept eines Flohmarkts nicht 
ganz verstanden zu haben, insbesondere ein spezieller OM, dessen 
teilweise uralten Gebrauchtgeräte hinter Plexiglas geschützt zu 
absoluten Mondpreisen angeboten wurden.

Ich kann ja dann immer nicht die Klappe halten, habe laut gesagt, "Mann, 
was utopische Preise", darauf wieder -zig nickende Köpfe rundrum, ein OM 
sagte, "Ja, das hab ich auch gerade gedacht..."

Andererseits habe ich wieder mit vielen Händler-OMs angeregt gesprochen 
und noch einiges zusätzlich erstanden, an das ich vorher nicht gedacht 
habe. ;-)

Abseits vom Flohmarkt war das kommerzielle Angebot auch gut bestückt, 
zahlreiche bekannte Anbieter, und die Stände waren stets gut belagert, 
da dürfte jeder Händler aus seine Kosten gekommen sein.

Schön, daß neben den Standard-TRX-Stecker-Kabel-Zubehör-Händlern auch 
spezialisierte Händler mit interessanten Nischenprodukten vertreten 
waren.

Es'hail Komponenten waren gut gefragt, aber sehr knapp vertreten, 
hoffentlich wird das Angebot in den nächsten Monaten besser.

Nebenbei noch viele bekannte OMs wieder mal getroffen, 5RAS Ralphs 
Tattoos strahlten durch die Menge, insgesamt wieder ein gelungener 
FunkTag!


73 de Bert

Autor: DK7SK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für manche Funkamateure sind alle Preise zu hoch. Die alte Diskussion.

Und die Plexi-Scheiben sorgen dafür, dass man am Ende des Tages nicht 
1000e Fingerabdrücke wieder entfernen muss, weil jeder mit dem Leberkäse 
in der einen Hand, mit der zweiten fettigen Hand auch jaa mal probieren 
muss, ob man die Knöpfe hin- und her schalten kann. Und von dem Nies-, 
Huste- und Speichelspuren gar nicht zu sprechen.

Ich konnte mir vom Nachbarn eine dieser Plexiglasscheiben leihen, und 
war froh darum, dass nicht JEDER an meinen Geräten herumgespielt hat.
Die Geräte des Nachbarn waren allesamt in einem überdurchschnittlich 
guten Erhaltungszustand, genau, wie meine.
Und ich musste abends nicht den Siff der Allesanfasser wegputzen.

Autor: Ham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bert 0. schrieb:
>> Allerdings scheinen manche "Händler" das Konzept eines Flohmarkts nicht
>> ganz verstanden zu haben, insbesondere ein spezieller OM, dessen
>> teilweise uralten Gebrauchtgeräte hinter Plexiglas geschützt zu
>> absoluten Mondpreisen angeboten wurden.


> Und die Plexi-Scheiben sorgen dafür, dass man am Ende des Tages nicht
> 1000e Fingerabdrücke wieder entfernen muss, weil jeder mit dem Leberkäse
> in der einen Hand, mit der zweiten fettigen Hand auch jaa mal probieren
> muss, ob man die Knöpfe hin- und her schalten kann. Und von dem Nies-,
> Huste- und Speichelspuren gar nicht zu sprechen.

Oh-je! Das sieht jetzt aber sehr verdächtig nach einer ernsthaften
Zwangsstörung aus:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mysophobie

Grossflächige Plexiglas-Abdeckungen sind etwa in der Gastronomie
durchaus sinnvoll und zweckmässig. ("Spuckschutz") Zum Beispiel an
der SB-Theke auf dem Kreuzfahrtschiff oder der Salatbar in der Mensa.

Unten bleibt ein kleiner Bereich offen. So kann der Gast problemlos
die Speisen seiner Wahl selbständig entnehmen und auf den Teller
schaufeln.

Autor: DK7SK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bleibe dabei, mache schon 35 Jahre Funkflohmarkt. Abends sind die 
Geräte vom Angrabbeln versifft, genau so, wie so mancher 'Schnapper' von 
e*ay.

Meines Erachtens durchaus sinnvoll, die Geräte, die ja einen Wert 
darstellen, vor der Versiffung zu schützen.

OM Waldheini kann ja gern sein Frühstück auf dem Transceiver essen, ich 
finde das eklig.

Im Sine eines sauberen Forums werde ich hier auch nicht Ping-Pong 
posten.

73, FWIW -SK

Beitrag #5801441 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, diese Art der Geräte betrachte ich auch mehr als Ausstellung denn 
als ernstzunehmenden Kaufgegenstand. Insofern ist eine Aufbewahrung 
hinter Plexiglas absolut standesgemäß.

Das trifft zwar auch auf den Hilberling zu, aber den konnte man dagegen 
sogar angrabbeln und wurde dabei auch dann nicht schief angesehen, wenn 
man nicht gerade den Eindruck des typischen Käufers hinterlassen hat.

Autor: Dave4 (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Oh! Funk! macht das noch wer?

Beitrag #5801474 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5801520 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich immer ob ernsthaft jemand diese Mondpreise (z.B. auf der 
HAM-Radio) bezahlt. Wer ist so zurückgeblieben und bezahlt auf einem 
Flomarkt (!) das doppelte von dem was das Gerät auf ebay bringt. Zudem 
wenn ich es auf ebay bei einem Refurbisher kaufe, habe ich nur 14 Tage 
Wiederrufsrecht wegen Fernabsatzvertrag. Da kann ich es zwar nicht 
ausprobieren aber immernoch zurückschicken, wenn ich merke, dass es 
nichts taugt. Mal abgesehen davon, dass es nur die hälfte kostet ... Mir 
ist das ein Rätsel. Für Kleinkram und Verbrauchsmaterialien ok aber doch 
nicht für die Messgeräte selbst.

Autor: ZF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gefühlt scheinen die Messgerätestapel zu Messeende nicht viel niedriger 
zu sein als zu Beginn. In Friedrichshafen (Ham-Radio) macht Rosenkranz 
seit einigen Jahren freitags und samstags eine Auktion. Da stellen sich 
dann eher marktgerechte Preise ein. Für viele Geräte, vor allem mit 4 
oder gar 5 stelligem Startpreis, findet sich aber auch da kein 
Interessent.

Beitrag #5801966 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5801980 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ZF schrieb:
> Gefühlt scheinen die Messgerätestapel zu Messeende nicht viel niedriger
> zu sein als zu Beginn.

Na, was für ein merkwürdiges Museum wäre es denn auch, wenn während der 
Ausstellung die Exponate weggetragen würden :-)

Wo kriegt man schon so antike Exponate für läppische 8 Euro Eintritt 
geboten?

Autor: Jege (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läppische 8 Euronen man. Die Survivaltour mit der Bahn hat fast das 
10fache gekostet.

Ich fand die Veranstaltung gut. Die Plexiglas-Heinis wollen doch gar 
nichts verkaufen.


Jefe

Beitrag #5802047 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5802111 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5802393 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: und ein weiteres Mal (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Erneut:

Vergesst auch nicht dei horrenden Eintrittspreise zu erwähnen. Letztes 
Jahr habe ich auf dem Absatz "Kehrt!" gemacht.

Bert schrieb:
> Ich kann ja dann immer nicht die Klappe halten, habe laut gesagt, "Mann,
> was utopische Preise", darauf wieder -zig nickende Köpfe rundrum, ein OM
> sagte, "Ja, das hab ich auch gerade gedacht..."

Es haben schon Leute für solche freundlichen Hinweise den Frack 
abgestaubt bekommen. Zu Recht, wie ich finde.

@Mod
Du kannst Löschen. Es erscheint erneut. Du kannst dann wieder löschen 
und den Thread für Gäste sperren. Mir egal. Ich schreibe dann in einem 
anderen Thread, der mich auch interessiert, Herr Miller!

Autor: Lynuxschlau (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lol, er hat wirklich wieder gelöscht!

Also das ist schon eine Frechheit.

Autor: BastelIng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Plexiglasscheiben - gepaart mit gefühlsmäßig hohen Preisen finde ich 
auch recht drollig. Ich beobachte diesen Stand aber bestimmt schon seit 
ca 20 Jahren doch recht amüsiert. (+ ex Interradio,DAT, Hamradio)

Zu den Preisen: Es gibt immer zu teuere - die nehmen ihr Zeug dann 
wieder mit nach Hause.
Und es gibt auch immer preiswerte oder schöne langgesuchte Dinge.
Bei den Messgeräten ist das so eine Sache. Wenn man nur 1/10 bis 1/4 des 
Händlerpreises bezahlt, dann kann man als ambitionierter Bastler auch 
die Katze im Sack kaufen. Ich brauch da aber nix mehr.
Wie immer fand ich das Angebot interessant. Es gab auch wieder die 
obskuresten Dinge. Ich konnte nicht an einem Siemens-Peltierelement- 
Mini-Kühlschrank aus einer Bundesbahn-DieselLok von 1971 vorbeigehen. 
Irgendetwas findet immer den Weg ins eigene Technikmuseum.
Dazu dann aber auch Modernes. Kleinkram. Ein Sack identische 
Schrittmotore..., Ein altes Röhrenradio mit Motorsuchlauf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.