mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Bosch KF-451 Schaltplan gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein schon älteres Bosch KF-451 (70cm) suche ich den Schaltplan.

Hat evtl. noch jemand eine Kopie, oder eine Idee, wo ich den im Netz 
finden kann?

DD9DR

Autor: DK7SK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau doch mal da:

labor19.net/stuff/jan/Bosch%20KF/

Autor: Peter P. (peterpo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
unter mods.dk ist er hinterlegt.
Gruß
Peter

.....leider nur der Hinweis auf KF161 die gleich sein sollen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch Beiden für die Links!
mods.dk scheint aktuell nicht zu funktionieren.
Da schau ich später nochmal.

Sehe ich das richtig, daß das KF-451 bis auf die Steuerplatine identisch 
mit dem KF-451 ist?

DD9DR

: Bearbeitet durch User
Autor: Ham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> mods.dk scheint aktuell nicht zu funktionieren.

Der Link funktioniert. Einen Schaltplan gibt es aber nur nach
Registrierung (oder evtl. auch Spende).


> Sehe ich das richtig, daß das KF-451 bis auf die Steuerplatine identisch
> mit dem KF-451 ist?

Häh?

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oops...sory
451 identisch mit 453/455 natürlich....

: Bearbeitet durch User
Autor: DK7SK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> Oops...sory
> 451 identisch mit 453/455 natürlich....

Das BOSCH KF 453 war eine völlige Neuentwicklung, die mit dem
wesentlich älteren KF 451 schaltungsmässig nichts gemeinsam hat.

Ein Modell mit der Bezeichnung "BOSCH KF 455" existiert nicht.

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:

> Oops...sory
> 451 identisch mit 453/455 natürlich....

Eher 81 und 161. Vorne ist die Frequenz (80, 160, 450 MHz), die letzte 
Stelle ist die Generation. Durch den unterschiedlichen Frequenzbereich 
haben die 70 cm-Geräte im HF-Teil aber nur moderate Ähnlichkeit mit den 
2 m / 4 m -Geräten der selben Generation. Der Steuerteil passt aber.

Autor: Ham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Durch den unterschiedlichen Frequenzbereich
> haben die 70 cm-Geräte im HF-Teil aber nur moderate Ähnlichkeit mit den
> 2 m / 4 m -Geräten der selben Generation. Der Steuerteil passt aber.

Der Hauptoszillator ("Steuerteil") von KF 161 und KF 451 unterscheidet
sich in wichtigen Details. So verwendete man beispielsweise Schwingqarze
mit unterschiedlichen Bauformen und TKs.

Für UHF-Geräte existierten Baugruppen mit 1 bzw. 2 Kanälen (Feststation)
oder 1 bzw. 6 Kanälen (Mobilgerät).

Dagegen waren die Versionen für VHF-Geräte mit 1 bzw. 10 Kanälen
bestückbar.

Einige Jahre später brachte BOSCH einen digitalen Hauptoszillator mit
PLL heraus, der keine individuell anfertigten Quarze mehr benötigte.
(Nur für KF 41/81/161) Dieser eignete sich bestens zur Modifikation
als Vielkanal-Gerät für den Afu-Betrieb.

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Gerät fehlen leider sämtliche Typenschilder, und daher war 
ich irrtümlich davon ausgegangen, daß es sich um ein 451 handelt.

Es ist aber ein 453 (mit PLL) und dafür hab ich (dank eurer Links) auch 
den Schaltplan gefunden.

Autor: Carsten S. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ham schrieb:
> Ein Modell mit der Bezeichnung "BOSCH KF 455" existiert nicht.

Jain...
Es kommt darauf an wie GENAU man jetzt die Bezeichnung nimmt...
Aber auf das fehlende E wolltest du ja sicher nicht hinaus, sonst 
hättest du das ja hilfreicher weise geschrieben das die 100% richtige 
Bezeichnung KFE ist.

Korrekt heisst das was man allgemein unter KF165/455 kennt tatsächlich
KF-E- 455 (e wohl für economy oder so) Das HFG dazu heisst HFE455.
Neben den KF-S- bzw. den HFS mit dem S für Systemgeräte sind dies die 
einzigen Ausreisser in der KF/HFG Benamsung für Betriebsfunk...
(Später kamen dann ja noch die MR4, MR11 und PR11)

Es handelt sicjh bei diesem Gerät um die Sparversion des KF163/KF453 mit 
sehr ähnlicher Schaltung aber mechanisch ganz anderem Aufbau. Bedienteil 
ist fester Bestandteil des Grundgerätes. Die Tongeberbaugruppen und die 
PLL Buagruppe sind zwischen den 3er und 5er Geräten austauschbar. (Pll 
natürlich nur bei Geräten im selben Band)

Tatsächlich sind bei den Mobilgeräten für Betriebsfunk bei Bosch ALLE 
Endziffern von 0 bis 8 Vergeben. Ja - inkl. der Zwei! (KF82,162,452)

Aber BTT: Das der TE die im Netz verfügbaren Unterlagen zum KF453 
gescuht hat ist ja zwischenzeitlich geklärt. Wenn tatsächlich mal die 
Unterlagen vom 451 benötigt würden könnte ich mal nachschauen ob die in 
einem meiner Ordner bestückt sind. Ich habe zwei Originale Serviceordner 
zum KFxx1. Grundsätzlich sind die ja bei diesen älteren 
Betriebsfunkgeräten immer für alle drei Bänder, jedoch habe ich schon 
öfter Ordner gehabt wo nur eine oder zwei Versionen beschrieben waren. 
(Ob das so schon im Auslieferungszustand war, also man das als Option so 
kaufen konnte, oder jemand die nicht benötigten Versionen entnommen hat 
kann ich aber nicht sagen. Es stehen aber immer alle drei Versionen auf 
dem Schild...)

Als genereller Hineis noch:
Bei den KFxx3 gibt es von der PLL her zwei grundsätzlich verschiedene 
Versionen. Die eine Version mit dem "alten" PLL Baustein S187 wie er 
auch beim KF161-DigX und dem BOS Gerät KF802 eingesetzt wurde.

Die Programmierung erfolgt hier über ein OTP Prom das durch eine 
selbstgestrickte Diodenmatrix ersetzt werden kann. Wie viele Kanäle man 
schafft hängt von den individuellen mechanischen Fähigkeiten ab.
(IMHO konnten die KF3 mit dem S187 5 Kanäle maximal. Begrenzend sind 
neben dem Platz die Zahl der Wahleingänge auf dem PROM Sockel, mit 
externem Kanalwähler ginge beliebig.)

Dann gibt es noch die "neue" PLL mit dem PLL Baustein der auch im KF4 zu 
Anwendung kommt. Diese können bis zu zehn Kanäle (und mit einigen 
wenigen BTM bis zu 32 wie die KF4, weiß aber gerade nicht ob man dafür 
noch eine Brücke setzen musste)
Hier stehen die Kanaldaten in einem EPROM vom Typ CDP18u42 wobei jedes 
KAnalwort aus vier Byte besteht die zyklisch eingelesen werden.
(Das obere Nibble der vier Bytes muss identisch sein, das sind 
Geräteeinstellungen, das untere Nibble enthält den 16 Bit Teilerwert)
HIER kann KEINE Diodenmatrix eingesetzt werden!
(Ein 27C Eprom geht aber mit etwas tricksen)

Beim KF161 und beim KF162 bzw. den dazugehörigen 70cm Versionen gibt es 
Varianten mit Quarzoszillator und die etwas später verfügbaren Varianten 
mit PLL (Baustein S187). Die Oszillatorbaugruppen waren gegeneinander 
austauschbar! (Aus einem Quarzgerät konnte man ein PLL Gerät machen und 
umgekehrt)
Falls die Geräte "unverbastelt" sind kann man die dadrch unterscheiden 
das bei den Geräten mit PLL -DigX- in der Gerätebezeichnung auf dem 
Typenschild auftaucht. Die Diodenmatrix geht natürlich nur bei den DigX 
geräten...

BTW: Sowohl für die KF3 mit S187 wie auch für die KF4 mit KAnaldaten im 
CDP18u42 gibt es aus dem AFU Bereich diverse Umbauten mit Zusatzplatinen 
die daraus echte "Vielkanalgeräte" machen. "Heute" wo man für ein paar 
Euro praktisch Durchstimmbare 2m/70cm Duobandgeräte aus China bekommt 
natürlich nur für echte Bastelenthusiasten interessant.
Ende der 90er bis Anfang der 00er Jahre wo man diese Betriebsfunkgeräte 
mit etwas einsatz schon mal für den Gegenwert von 1-2 Kisten Bier 
bekommen konnte, AFU-Mobilgeräte selbst 2m FM only aber einige hundert 
Markt gekostet haben, eine durchaus interessante Sache.

Gruß
Carsten

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.