mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Dosierautomat für Walnüsse?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte ich das ins OT stellen sollen...? Naja, es geht schon um Mechanik.

Aufgabe: Ich möchte ein Gerät bauen, das jeden Tag eine Walnuss 
ausspuckt. Gesucht ist eine bastel/hobbytaugliche Lösung.

Futterautomaten für Fische oder Katzen gibt es ja nun, aber sie 
funktionieren nach zwei Prinzipien: Eher kleines Schüttgut wird 
ausgegeben oder es gibt feste Fächer, die man vorab füllt und die dann 
per Uhr freigegeben werden.
Etwas in dem Stil 
https://aquarium-perfekt.de/graesslin-rondomatic-400-test/ könnte man 
natürlich auch für Walnüsse bauen, wird aber schnell gross.
Besser wäre ein Gerät, in das man ein Kilo einfüllen könnte und sie dann 
einzeln ausgibt. Industriell würde man einen Schwingförderer nehmen 
http://www.radine.nl/de/product/vibrationsforderer-fur-grosse-produkte/ 
- aber für zuhause geht das wohl kaum. An Bestückungsautomaten gibt es 
bulk feeder 
(http://www.asm-smt.com/de/asm-smt/placement-solutions/highlights/bulk-feeder 
- unbedingt Video anschauen!). Auch keine basteltaugliche Lösung.
Etwas naheliegendes wie eine Förderschnecke wird wohl schnell mal 
verklemmen.

Jemand eine Idee?

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Behälter mit Trichterboden, nicht zu steil (Kraftvektor), Schieber mit 
zwei Löcher (+~20% max. Nuss), Getriebemotor mit Exzenter, Endschalter. 
?-/

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, wie wärs mit einer flachen Scheibe die eine ungefähr wallnussgroße 
Öffnung mit einem darunterliegenden, an der Scheibe befestigtem Fach 
hat?

Das Fach muss genau so tief sein dass die maximalgroße Nuss grade noch 
so drunter verschwindet.
Diese Scheibe stellt dann den Boden des Behälters mit den Nüssen dar.
Dreht sich diese Scheide sollte nur eine Nuss rein fallen und es sollte 
noch möglich sein das Fach aus dem Behälter raus zu drehen (wobei der 
Rand des Behälters die anderen Nüsse drin hält).
Dann brauchts nur noch eine Möglichkeit die Nus aus dem relativ engen 
Fach raus zu bekommen. Ein Löchlein im Boden und ein T-förmiges Teile 
könnte das ermöglichen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wie aufwändig darf es denn werden?

Wenn man etwas einzeln ausgeben will, muss es auch einzeln "vorliegen".

Ein Rüttler, mit einem vernünftigen Abstreifer fällt mir da ein. Ob das 
aber bei Teilen, die sich gerne ineinander "verschränken", praktikabel 
ist weiß ich aber nicht.

Auch wird es nicht ganz einfach werden, saubere Walnüsse (ohne 
Bruchstücke) zu bekommen. Sonst wird eine Reinigungsstufe nötig.

Eine Normwalnuss wird auch schwierig zu definieren sein. Also wird es 
auch nicht ganz einfach mit einer Öffnung, durch die nur eine passt.

Ein Greifer wird sich wegen der Form schwer tun. So denn ein Einzelstück 
zu erwarten ist.

Greifen mit Vakuum wird wohl auch nicht gehen, da die Teile nicht dicht 
halten.

Wir haben früher Teile mit einer Kombination aus Schikanen am 
Rüttlerausgang, Druckluft für die blinden Passagiere und unterschiedlich 
schnell laufenden Förderbändern, vereinzelt.

Ich würde also sagen: Es könnte gehen, wird aber nicht einfach.

: Bearbeitet durch User
Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:

> Aufgabe: Ich möchte ein Gerät bauen, das jeden Tag eine Walnuss
> ausspuckt. Gesucht ist eine bastel/hobbytaugliche Lösung.

Meinst Du:

ganze Walnüsse mit Schale - und die Mäuse müssen sich dann da 
hineinarbeiten?


Walnuss-frucht - als ganzes?

Das, was normalerweise nach dem Knacken einer Walnuss übrigbleibt: ein 
Haufen Brösel mit ein oder 2 größeren Stücken der Frucht?

Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht Prinzip Kartoffellegemaschine?

Youtube-Video "Kartoffel setzen 2013 mit Hanomag R 16 und Hassia und Hanomag Robust 900"

ab 9:45.

Bei diesem Modell überprüft ein Rad ob jeder Greifer belegt ist und 
falls nicht fällt das Rad in die Kerbe des leeren Greifers und der 
Teller oben wird um ein Fach weiter gedreht, wodurch eine Kartoffel aus 
dem Drehteller fällt um trotzdem eine Kartoffel zu legen. Das war als 
Kind immer unsere Aufgabe hinten drauf zu sitzen und die Teller wieder 
zu befüllen. Mich hat der Mechanismus immer fasziniert und ich habe 
immer absichtlich Kartoffeln runter geschubst um zu sehen wie der 
Mechanismus auslöst :-)

Autor: dntr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie es sich wohl auf die Mensch-Tier-Beziehung auswirkt, wenn die Mieze 
alle Wohltat (Futter) von der KI bekommt?

Autor: Forist (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:
> Youtube-Video "Kartoffel setzen 2013 mit Hanomag R 16 und Hassia und
> Hanomag Robust 900"
> ab 9:45.

Meinst du
Youtube-Video "Kartoffel setzen 2013 mit Hanomag R 16 und Hassia und Hanomag Robust 900"

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
40er KG Rohr in dem die Nüsse eingefüllt werden, schräg oder senkrecht.
Am Ende eine Wippe, die eine Nuss freigibt. Auslöser Servo oder 
Hubmagnet.
Kann man natürlich per Lichtschranke überwachen und ggf. nochmal 
auslösen und nach x Versuchen dann Alarm/Fehlermeldung geben.

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oder 40er KG-Rohr befüllen, und mit Gewindestange oder Seilzug von unten 
die Nüsse nach oben rausschieben (oder das Rohr absenken) bis eine Nuss 
rausgefallen ist.

Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Forist schrieb:
> Stephan S. schrieb:
>> Youtube-Video "Kartoffel setzen 2013 mit Hanomag R 16 und Hassia und
>> Hanomag Robust 900"
>> ab 9:45.
>
> Meinst du
> Youtube-Video "Kartoffel setzen 2013 mit Hanomag R 16 und Hassia und Hanomag Robust 900"

Genau das meinte ich.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Youtube-Video "Lotto 6 aus 45 und Joker vom 17. Jan 2016 in ORF2"

prinzip lottoziehung, den teil zum mischen kann man weglassen

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der übliche Begriff dafür lautet "Vereinzelung", damit kann Google etwas 
anfangen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die bisher gesammelten Ideen. Es geht wirklich um ganze Nüsse 
und nicht nur den Inhalt. Problem dürfte hauptsächlich die Toleranzen 
der Abmessungen sein. Der Ansatz mit dem 40er Rohr und "Vorschub, so 
lange bis eine Nuss rausfällt" gefällt mir gut als es robuster ist als 
ein Mechanismus, der immer genau eine Nuss dosieren soll und trotzdem 
noch recht einfach (Lichtschranke).

Autor: düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dntr schrieb:
> Wie es sich wohl auf die Mensch-Tier-Beziehung auswirkt, wenn die Mieze
> alle Wohltat (Futter) von der KI bekommt?

Seit wann ernähren sich Katzen von Walnüssen?

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Ich möchte ein Gerät bauen, das jeden Tag eine Walnuss
> ausspuckt.

trägt zwar nix zur Lösung bei, aber aus Neugier: wer bekommt die Nuss?

: Bearbeitet durch User
Autor: Christijan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
düsentrieb schrieb:
> Seit wann ernähren sich Katzen von Walnüssen?

Oachkatzerl?

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für solche Zwecke eignet sich auch eine Förderschnecke, deren Wendel so 
dimensioniert ist, das eine Walnuss sicher hineinpasst, aber zwei nicht 
mehr. Die Förderschnecke muss recht steil und lang sein, so dass 
huckepack reitende Nüsse irgendwann hinunterkullern. Ggf. sollte ein 
Abstreifer über der Schnecke nachhelfen. Die Förderschnecke wird dann 
über eine Lichtschranke gestoppt, sobald eine Walnuss über das obere 
Ende gefallen ist.

Autor: Dr.Who (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christijan schrieb:
> düsentrieb schrieb:
>> Seit wann ernähren sich Katzen von Walnüssen?
>
> Oachkatzerl?

Wie wäre mit Eichhörnchen? Die sind darauf spezializiert.
Hat ja Willi Wonka auch in seiner Fabrik in Gebrauch ;)

Autor: macgyver (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dr.Who schrieb:
>> Oachkatzerl?
>
> Wie wäre mit Eichhörnchen? Die sind darauf spezializiert.

was denkst du ist ein oackkatzerl?

Autor: Alugiesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipp: Eine mechanische Zeitschaltuhr dreht sich in 24h genau einmal.
Auf den drehbaren Teil einen zylindrischen Aufsatz drauf kleben mit 
einer Mulde an der Seitenfläche in die genau eine Nuss rein passt.
Oben ein feststehendes Rohr in dem sich der Vorrat an Nüssen befindet.

Autor: Dr.Who (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
macgyver schrieb:
> was denkst du ist ein oackkatzerl?

Gilt nur in Bayern und Österreich(vermutlich).
Der Rest versteht sowieso nur Hochdeutsch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.