mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Wozu Sicherungen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: birnenbaum (Gast)
Datum:

Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe als Laie mal eine Frage.
Wozu braucht man Sicherungen? Beispielsweise im PKW

Klar, die Sicherung schützt den Stromkreis vor zu hohen Abweichungen vom 
gewünschten Nennstrom und unterbricht ihn notfalls.

Aber wodurch können so Ströme entstehen.

Beispielsweise beim Hauptscheinwerfer.
Was passiert bzw verursacht eine Auslösung der Schmelzsicherung

: Verschoben durch Moderator
Autor: flacher ball (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
birnenbaum schrieb:
> Aber wodurch können so Ströme entstehen.

kurzschluss, irgendwo im stromkreis.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Brennende Kabel würdest du nicht mögen.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
birnenbaum schrieb:
> Klar, die Sicherung schützt den Stromkreis vor zu hohen Abweichungen vom
> gewünschten Nennstrom und unterbricht ihn notfalls.

Auch wenn der Strom zu klein wird🤔?

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
birnenbaum schrieb:
> habe als Laie mal eine Frage.
> Wozu braucht man Sicherungen? Beispielsweise im PKW

So schwer zu verstehen?

Sicherheit vor Brandgefahr durch zu hohe Kurzschlußströme, die
Leitungen und deren Isolierung verdampfen lassen...

Den gesunden Hausverstand gibt es wohl nur mehr bei Billa?

Beitrag #5808386 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: my2ct (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
birnenbaum schrieb:
> Klar, die Sicherung schützt den Stromkreis vor zu hohen Abweichungen vom
> gewünschten Nennstrom und unterbricht ihn notfalls.

Mir ist noch keine Sicherung untergekommen, die unterbricht, wenn der 
Scheinwerfer nicht seinen Nennstrom zieht, weil die Birne durchgebrannt 
ist - und das, obwohl die Abweichung dann 100% des Nennstromes beträgt.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder ein ganz Ahnungsloser oder ein Troll. Was nicht so alles beim 
Bierchen around midnight so alles einfällt den Leuten ...

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
birnenbaum schrieb:
> Wozu braucht man Sicherungen? Beispielsweise im PKW

Primär zum Brandschutz.

> Aber wodurch können so Ströme entstehen.

Defekte Bauteile und Kabel.

Autor: OS (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Sicherheit vor Brandgefahr durch zu hohe Kurzschlußströme, die
> Leitungen und deren Isolierung verdampfen lassen...

Genau so ist es,
Leitungen die nicht abgesichert sind, haben schon das ein oder Andere 
Auto in Brand gesetzt. Besonders betroffen waren 3er BMW wo die Batterie 
im Kofferraum verbaut war. Das Batterie Kabel im Auto ist so die einzige 
Leitung in einem Auto die nicht abgesichert ist.
Das Problem war hier eine Kabeldurchführung, wo bei der Plus Leitung die 
Isolierung beschädigt wurde und es zu einer Berührung mit der Karosserie 
kam.
Das hat die oft hochwertige Kiste dann in Brand gesetzt.

Autor: ChuckNorris (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherungen sind nur was für Feiglinge.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
bei mir hat gestern der Mixer in Stellung 1 blockiert.
Motor wäre kaputtgegangen, hätte nicht die 1,6A T 5x20mm Sicherung 
ausgelöst.
Denn das ist so ein Schalter, der selbsttätig zurückkippt, wenn man ihn 
nicht festhält. Und, wenn etwas zu viel Möhren reingetan wurden, geht 
der Motor schon einmal mit der Drehzahl runter. Insofern hält man immer 
ganz bewußt den Schalter in der Stellung fest. Hatte wohl so viel Zeugs 
hineingestopft, das der Motor direkt blockierte.
Aber es muss sich schon etwas zerkleinerungsmäßig getan haben, denn in 
Stellung 2 lief er dann plötzlich normal.
Hinterher stellte ich fest, dass auch bei der DVBT-Box die 
Schmelzsicherung ausgelöst hatte. Ursache: Der Stromstoß und damit 
verbundene Überspannung vom Mixer kommend war so groß, dass der VDR im 
Tuner seinerseits die Schmelzsicherung zum Auslösen brachte.
Empfehlung: Werde Fernseher und Küchengeräte nicht an derselben 
Steckdosenleiste mehr betreiben.
Oder mit Überspannungsschutz extra außerhalb der Geräte.

Fazit:
Sicherungen dienen eben auch dem Schutz der Geräte vor Selbstzerstörung.
Ein wenig OT
Im Interesse eines möglichst raschen Produktzyklus sind in vielen 
Geräten  Sicherungen von den Herstellern wohl gar nicht mehr verbaut, 
wenn sie nicht anderweitig zwingend vorgeschrieben sein sollten. Man 
nimmt dann wohl billigend in Kauf, dass die Geräte eben eher 
kaputtgehen.
Also, ich habe in den neuen Mixern keine 2 Extra Sicherungen gesehen. 
(Für jede Wicklung bzw. Anzapfung eine.)
/OT

ciao
gustav

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

vielleicht fehlt es ja an Grundlagen?

Was Sicherungen verhindern sollen wurde ja erklärt - aber über das warum 
der Erwärmung bis zum Brand wurde nichts gesagt.

Es gibt unter "normalen Umstände" keine idealen Leiter, jeder Leiter 
(Ader, Kabel...) besitz auch einen sogenannten Widerstand.
Der Elektrische Strom ist die gerichtete Bewegung von Ladungsträgern, in 
den meisten Fällen (Metalle) von Elektronen.
Doch diese Metalle und auch die anderen Leiter behindern durch ihren 
Innern Aufbau (Atome) den Fluss der "fließenden" Elektronen , die 
Elektronen werden an ihren weiterkommen durch Zusammenstöße mit den 
Elementarteilchen des Leiters  behindert.
Bei diesen Zusammenstöße wird Energie teilweise in Schwingungen und 
somit Wärme gewandelt.
Tja und was diese Wärmeenergie bewirken kann wenn sie hoch genug ist 
braucht man auch einen E-Technik Noob nicht zu erklären.

Die Funktion des von dir erwähnten Sicherungstyp basiert übrigens auf 
der Erwärmung. Der Leiter in der Sicherung ist relativ Dünn, es finden 
bei einen gegeben Strom viele Zusammenstöße der fließenden Elektronen 
statt und somit eine hohe Erwärmung.

Nebenbei ist die Konstruktion einer Sicherung aber selbst "nur" die 
Auswahl der jeweils geeigneten keineswegs so trivial wie mancher es 
annimmt.

Falls der TO ein Troll sein sollte hoffe ich das wenigstens anderen 
diese kurze Erklärung hilft.
Und nein: Das ist kein Allgemeinwissen, und selbst wenn das Ohmsche 
Gesetz in der Schule mal gelehrt wurde bedeutet das nicht, das jeder 
weis warum eine Sicherung letztendlich notwendig ist - damit ein er 
nicht zu  einen Brand kommt wird ist nämlich keine wirklich 
befriedigende Antwort.

Jemand

Beitrag #5808669 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
...-damit es nicht zu einen Brand kommt ist nämlich keine wirklich 
befriedigende Antwort.

So sollte mein letzter Halbsatz lauten - schade das man seinen Beitrag 
als Gast nicht mehr ändern kann solange niemand darauf geantwortet hat.
Also lieber Forumbetreiber... ;-)

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder so wie mir neulich ein KFZ Mechatroniker erklären wollte: Da mache 
ich eine stärke Sicherung rein wenn die passende nicht zur Hand. 
Funktioniert ja auch.

Eine größere Sicherung kann man immer nehmen, meinte er.

Beitrag #5809014 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Raph (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
birnenbaum schrieb:
> Wozu braucht man Sicherungen? Beispielsweise im PKW

Dort hat man durch pysikalische Verifikation herausgefunden dass 
Autobesitzer, Brand und Zufriedenheit korrespondieren. Die zufriedenheit 
steigt wenn das Fahrzeug weniger brennt. Der Brannd wurde unterstützt 
bzw herforgerufen durch genügend Energie der Batterie. Wenn die über ein 
dünnes Kabel genug Power schickt, so wird zuerst das Kupfer heiß, dann 
schmilzt die Ummantelung und anschließend kommt es zur Durchzündung. Ein 
Übergreifen der Flammen auf benachbarte Bauteile wie Verkleidung und 
Polster bringen zusätzliche Brandstoffe hinzu.

Durch eine Sicherung wurde diese Kette weitgehend aus dem System 
genommen. Der Besitzer kann den Fehler beheben (lassen) und damit sein 
Fahrzeug weiter benutzen.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Verminderung des energetischen Fußabdruckes kann das Weglassen der 
Sicherung durchaus einen positiven Beitrag leisten, sofern den 
Fahrzeuginsassen dadurch die Beteiligung an weiteren Energieverbräuchen 
wirksam unterbunden würde. Moderne Elektronik in Fahrzeugen macht es 
möglich.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
ChuckNorris schrieb:
> Sicherungen sind nur was für Feiglinge.

Oder für Trotteln?

birnenbaum schrieb:
> habe als Laie mal eine Frage.
> Wozu braucht man Sicherungen? Beispielsweise im PKW

Diverse Beiträge dazu als schlecht bewerten zeigt ja nur die
Inkompetenz mancher Leser oder Schreiber...


Warum solche Menschen hier IHR BESTES geben ist noch nicht
belegt!

Mani W. schrieb:
> So schwer zu verstehen?
>
> Sicherheit vor Brandgefahr durch zu hohe Kurzschlußströme, die
> Leitungen und deren Isolierung verdampfen lassen...

Ach ja, der Billa hat Einige abgeschreckt!


;-)))

Autor: Crafter C. (crafter_c)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber fies :(

Beitrag #5809998 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Crafter C. schrieb:
> Das ist aber fies :(

Was ist fies?

Der Billa mit dem gesunden Hausverstand?

Wenn Jemand fragt:

birnenbaum schrieb:
> Hallo,
>
> habe als Laie mal eine Frage.
> Wozu braucht man Sicherungen? Beispielsweise im PKW
>
> Klar, die Sicherung schützt den Stromkreis vor zu hohen Abweichungen vom
> gewünschten Nennstrom und unterbricht ihn notfalls.
>
> Aber wodurch können so Ströme entstehen.

Kurzschluss und dadurch abbrennende Leitungen im PKW, wo eine
Batterie (Akku) daran hängt, der mehrere zig- oder hundert Ampere
durch die dünnen Drähte bringt...

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul schrieb:
> Oder so wie mir neulich ein KFZ Mechatroniker erklären wollte: Da mache
> ich eine stärke Sicherung rein wenn die passende nicht zur Hand.
> Funktioniert ja auch.
>
> Eine größere Sicherung kann man immer nehmen, meinte er.

Klar, ist der Unterschied von Theorie und Praxis.
Würde ich zum testen auch machen.
Wenn ich eine 5A durch eine 10A ersetze, passiert nichts schlimmeres.

Man erkennt, ob es ein harter Kurzschluß ist oder ein Bauteil eine Macke 
hat.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Wenn ich eine 5A durch eine 10A ersetze, passiert nichts schlimmeres.
>
> Man erkennt, ob es ein harter Kurzschluß ist oder ein Bauteil eine Macke
> hat.

Genau!

Wenn es die 10A durchknallt (hört man oft), dann liegt ein gröberes
Problem in/am Ende der Leitung...

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der moderne User nimmt dazu natürlich den Oszi mit China-Shunt und 
Auswertung  durch Raspi.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Der moderne User nimmt dazu natürlich den Oszi mit China-Shunt und
> Auswertung  durch Raspi.

Klar!

Die alten User nehmen eine Sicherung, einen selbstgebauten Shunt und
messen den Spannungsabfall (oder neu, den Spannungsfall) und sehen dann,
wenn sich Kabel oder Drähte in Rauch auflösen...


;-)


PS: Der Raspi hat keine Zeit, bevor alles abbrennt...

;-)

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Kabel oder Drähte in Rauch auflösen

Eine Sicherung ist eine Sollbruchstelle!
Wenn sich ein Überstrom austobt, dann bei der Sollbruchstelle, die 
entsprechend gegen Brand und Lichtboden abgesichert ist.

MFG
GEKU

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der TO hat sich nie mehr gemeldet. Vermutlich ein Troll gewesen und alle 
schreiben und schreiben und schreiben. Hätte da auch noch so zwei Ideen 
für so ein topic... Aber leider ist Fasching und erster April für dieses 
Jahr vorbei. Vielleicht Halloween, ... mal sehen.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es wurde aber in der Realität ein Auto ohne klassische Sicherungen schon 
von einer Entwicklungsabteilung gebaut. Da gab es nur elektrische 
Sicherungen mit MOSFET als Schalter. MOSFET als Schalter auch für 
kritische Komponenten. Ich hörte nur noch, dass da auch ein MOSFET 
durchlegiert wäre, mit entsprechenden ungünstigen Folgen. Für ein paar 
Jahre sollte das Thema daher wieder vom Tisch sein. Naja es muss halt 
weh tun und einiges kaputt gehen, gelerntes ist halt doch nicht 
unvergänglich.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
my2ct schrieb:
> Mir ist noch keine Sicherung untergekommen, die unterbricht, wenn der
> Scheinwerfer nicht seinen Nennstrom zieht, weil die Birne durchgebrannt
> ist - und das, obwohl die Abweichung dann 100% des Nennstromes beträgt.

Mir schon!
Da ist der Birne (billig Baumarkt) die Kunststoffisolierung geschmolzen 
wodurch ein Kurzschluss entstanden ist. Die Abweichung dürfte aber 
deutlich mehr als 100% des Nennstromes betragen haben.

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
birnenbaum schrieb:
> Aber wodurch können so Ströme entstehen.

Durchgescheuerter Kabelbaum.
Das britzelt schön und man ist froh über die Existenz der Sicherung...
Ist mir schon so passiert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.