Forum: Markt [S] Metallschicht 61,0 Ohm 1% aus E96-Reihe


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan S. (novafly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich benötige zur Reparatur eines HF-Schwingkreises bedrahtete 
Metallschicht-Widerstände mit 61,0 Ohm / 0,25W / 1% (aus E96-Reihe). 
Insgesamt 6 Stück.

Könnte mir eventuell von euch jemand aushelfen? Bei den Distris muss ich 
immer 50 oder 100 Stück abnehmen, dass das irgendwie im Verhältnis zu 
den Versandkosten steht. Benötige aber wirklich nur 6 Stück :( Das ganze 
natürlich gegen Cash für die Teile und das Porto im Briefumschlag.

Wäre super nett, wenn sich jemand finden könnte, der mir diesbezüglich 
weiterhelfen kann.

Vielen Dank vorab und allen ein schönes Wochenende!
Gruß, Stefan

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:

> Metallschicht-Widerstände mit 61,0 Ohm / 0,25W / 1% (aus E96-Reihe).

Den gibts nicht in der E96-Reihe. Nimm den nächstgrösseren.

von Stefan S. (novafly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harald,
da hast du vollkommen recht, hatte da glaub einen Knick im Hirn... Dann 
schau ich mal nach einem 61,2 Ohm aus der 192ger Reihe.

Lt. Farbcode sind es 61R +/- 1%
(Blau - Braun - Schwarz - Gold - Braun).

vg, Stefan

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:

> Dann schau ich mal nach einem 61,2 Ohm aus der 192ger Reihe.

Bist Du sicher, das Du einen derart präzisen Wert benötigst?
In Schwingkreisen benutzt man typischerweise Kupferspulen.
Da ändert sich allein durch Temperaturschwankungen der
Widerstand um typisch 4% je 10°.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> ich benötige zur Reparatur eines HF-Schwingkreises bedrahtete
> Metallschicht-Widerstände

Vielleicht brauchst du dort besonders induktionsarme Widerstände. Was 
für ein Schwingkreis ist es denn und welche Frequenz?

von Stefan S. (novafly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harald,
Hallo Joachim,

die Widerstände hängen an einem Oszillator-IC (IR2151), zusammen mit 
einem recht genauen 1µF Kondensator. Über die Konstellation werden die 
FETs für den Übertrager in einem Bandelin Sonorex RK 102H US-Gerät 
angesteuert. Die Arbeitsfrequenz sekundär (nach dem Übertrager) liegt 
bei 35kHz.

Beim Prüfen hatten die Widerstände keine 61 Ohm, sondern irgendwas mit 
51,xx Ohm, damit liefen die Schwinger aber nicht mehr an.

Habe drum herum natürlich vorher schon vieles geprüft, Kondensatoren 
erneuert, Übertrager abgewickelt (Prüfung auf Wicklungsschluss) etc. Da 
ich keinen Schaltplan vom Gerät habe, ist das natürlich etwas mühselig 
;)

Wie genau jetzt alles sein muss, kann ich derzeit messtechnisch nicht 
ermitteln. Die Frage ist halt: Warum verbaut ein Hersteller solche 
"Sonder"-Widerstände, wenn es für die Funktion gar nicht notwendig wäre? 
Außer, dass vielleicht niemand die Kiste reparieren kann, nur der 
Hersteller selbst ;)

Derzeit hab ich uralte 2W Feinsttrimmer dran und auf 61 Ohm eingestellt. 
Jetzt funktioniert das alles wie es soll. Allerdings ist das keine 
Dauerlösung, da die Teile irgendwo rumbaumeln und ja viel zu groß sind.

Viele Grüße,
Stefan

: Bearbeitet durch User
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das ist keine HF :-), also Typ egal.

Stefan S. schrieb:
> Beim Prüfen hatten die Widerstände keine 61 Ohm, sondern irgendwas mit
> 51,xx Ohm,

Halte ich für ziemlich unwahrscheinlich, dass dort das eigentliche 
Problem liegt. Und dass sich gar mehrere in der gleichen Art 
verändern....
Grün (51R) und blau können schon mal ähnlich aussehen.
Und 51R passt sogar in E24-Reihe.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:

> die Widerstände hängen an einem Oszillator-IC (IR2151), zusammen mit
> einem recht genauen 1µF Kondensator. Über die Konstellation werden die
> FETs für den Übertrager in einem Bandelin Sonorex RK 102H US-Gerät
> angesteuert. Die Arbeitsfrequenz sekundär (nach dem Übertrager) liegt
> bei 35kHz.
>
> Beim Prüfen hatten die Widerstände keine 61 Ohm, sondern irgendwas mit
> 51,xx Ohm, damit liefen die Schwinger aber nicht mehr an.

Wenn ich das Datenblatt richtig verstehe, erwartet das IC Wider-
stände im kHz-Bereich. Irgendetwas anderes scheint da nicht zu
stimmen. Du solltest mal den Schaltplan rund um das IC aufnehmen.
Allzuviele Anschlüsse hat das ja nicht. Und wenn das IC nicht mehr
schwingt, ist es möglicherweise auch defekt.

von Stefan S. (novafly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Grün (51R) und blau können schon mal ähnlich aussehen.
> Und 51R passt sogar in E24-Reihe.

Das stimmt absolut. In diesem Fall war es aber tatsächlich ein sehr 
kräftiges, helleres Blau. Also von Grün sehr gut zu unterscheiden. 
Allerdings ist das Gerät ja auch schon ein paar Jahre alt, ggf. hast 
sich das wirklich so stark verfärbt.

Ich stell die Potis jetzt mal auf 51 Ohm. Mal sehen, ob das Ganze dann 
noch läuft :)

Harald W. schrieb:
> Du solltest mal den Schaltplan rund um das IC aufnehmen.
> Allzuviele Anschlüsse hat das ja nicht. Und wenn das IC nicht mehr
> schwingt, ist es möglicherweise auch defekt.

Hallo Harald, den Plan werde ich skizzieren. Denke bis morgen Abend 
könnte das hinhauen. Das IC ist neu, jetzt sogar gesockelt. Der 1µF 
(63V-) ist auch neu drin. Habe leider keine Möglichkeit Leckströme bei 
Kondensatoren zu messen, daher bleibt mir nur der Austausch auf 
"Verdacht".

vg, Stefan

: Bearbeitet durch User
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1µF, um die 50R und 35kHz - das passt alles nicht zusammen.

von Stefan S. (novafly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joachim,

ich skizziere zeitnah die Schaltung, die den Übertrager ansteuert (mit 
IC, Kondensatoren, FETs etc.). Denke, dann sieht man mehr.

Auf jeden Fall schon einmal vielen Dank für eure Hilfe bisher, bin da 
echt dankbar für jede Idee und jeden Vorschlag!

Nur kurz noch eine Info, falls das oben untergegangen sein sollte:
Das Bandelin LÄUFT aktuell ohne Aussetzer, aber halt mit den riesen 
Potis anstatt den Widerständen am IC.

Viele Grüße, Stefan

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns läuft ist ja gut, irgendwo werden sich auch die passenden 
Widerstände finden lassen.
Aber nach obiger Formel müsste der Kondensator 150nF für die 35kHz 
haben.

von Stephan M. (stephanm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tuns auch leicht andere Werte? DigiKey hat 60.4 Ohm und 61.9 Ohm im 
Programm:

Best.Nr. 60.4XBK-ND => Yageo RES 60.4 OHM 1/4W 1% AXIAL
Best.Nr. 61.9XBK-ND => Yageo RES 61.9 OHM 1/4W 1% AXIAL

Mindestbestellmenge 1, Preis 9 ct/Stück. Die nächste 
DigiKey-Sammelbestellung hier im Forum kommt bestimmt.

von Stefan S. (novafly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stephan,

hatte kürzlich Kontakt mit einem sehr netten User aus dem Forum, welcher 
mir 10x 61R9 zur Verfügung stellt. Damit werd ich es jetzt mal 
probieren, mehr als nicht gehen kann es nicht :) Auf diesem Wege 
nochmals ein Danke an Werner!

@ Joachim
Auf der Platine sitzt tatsächlich noch ein kleiner Kondensator am Chip. 
Ich mess den mal nach.

vg, Stefan

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.