mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Defekte Tastenbeleuchtung Radio Bmw BavariaC Reverse RDS


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Displaybeleuchtung meines bmw Bavaria c reverse rds ist ausgefallen. 
Bei mir ist eine gelbe led defekt und ich habe mir bei Conrad Ersatz 
LEDs gekauft(http://wp1016621.server-he.de/fotost/f01421/f01421.htm ). 
Die LEDs leuchten wenn ich sie mit dem Multimeter außerhalb der Platine 
teste. Sobald ich die led aber in die Platine stecke funktioniert die 
LED nicht mehr. Alle Widerstände habe ich gemessen und sonst gibts nicht 
viel mehr auf der Platine. Wenn ich widerstand Messe zwischen den pins 
Messe dann komme ich auf 775 Ohm. Eigentlich müsste dort ohne led doch 
der widerstand unendlich sein. Kann mir jemand helfen? Vielen Dank im 
Voraus.

Autor: Gerald B. (gerald_b)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal die alte, ausgelötete LED getestet? Nur weil sie auf der 
Platine nicht leuchtet, heißt das ja nicht automatisch, das sie defekt 
ist. Entweder die Ansteuerung hat ne Meise oder du hast die neue LED 
falsch rum eingelötet. Viel mehr Möglichkeiten gibt es nicht.

Autor: Hubert M. (hm-electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Die LEDs leuchten wenn ich sie mit dem Multimeter außerhalb der Platine
> teste. Sobald ich die led aber in die Platine stecke funktioniert die
> LED nicht mehr

Ist ja klar: Die LED nur am Multimeter, da reicht die Spannung des 
Multimeters aus, um die LED anzusteuern. In der Schaltung, also auf der 
Platine "nuckeln" die umliegenden Widerstände usw. die Spannung/Strom 
weg.

Alex schrieb:
> Wenn ich widerstand Messe zwischen den pins
> Messe dann komme ich auf 775 Ohm.

Könnte sein. Der Wert scheint mir plausibel.

Alex schrieb:
> Eigentlich müsste dort ohne led doch
> der widerstand unendlich sein.

Nö. Warum sollte das so sein? Da Misst man über Widerstände, Dioden. 
Kannst ja mal die Leiterbahnen verfolgen.

Anstatt den Ohmwert zu messen, solltest du da mal die Spannung messen, 
ob da was ankommt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass eine 
Displaybeleuchtung nur mit einer LED ausgeführt wurde. Im Bild sehe ich 
das zumindest zwei LED da in Reihe verschalten sind. Ich würde schon 
alle LED gleichzeitig tauschen, um unregelmäßigkeiten der Beleuchtung 
aus dem Weg zu gehen.
Auf dem dritten Bild sieht es so aus, als wäre die neue LED falsch herum 
eingebaut....

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald B. schrieb:
> Hast du mal die alte, ausgelötete LED getestet? Nur weil sie auf
> der Platine nicht leuchtet, heißt das ja nicht automatisch, das sie
> defekt ist. Entweder die Ansteuerung hat ne Meise oder du hast die neue
> LED falsch rum eingelötet. Viel mehr Möglichkeiten gibt es nicht.

Hallo Gerald,
Danke für die Rückmeldung. Hab die alte led auch im ausgebauten Zustand 
geteste. Die scheint tatsächlich hinüber zu sein. Die neue led hab ich 
in beide Richtungen eingesteckt. Haben beide Richtungen nicht 
funktioniert.
Eigentlich bin ich deiner Meinung:was anderes kann ich nicht falsch 
machen, aber Tasten leuchten ja leider immer noch nicht. Dachte mir 
vielleicht gibts ja noch was.

Gruß
Alex

Autor: Alexander ʕ. (de_vmni)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

also so wie du sie jetzt hast, würde ich (sicher) sagen, sie ist 
verkehrt herum. Also würde ich sie nocheinmal drehen.

Ansonsten hat Gerald recht. Wenn die neue LED keine Meise hat, dann die 
Ansteuerung. Ich würde mal messen ob dort überhaupt Spannung ist (bei 
eingeschalteter Beleuchtung). Um ganz sicher zu gehen, könntest du die 
Ersatz LED mit ner anderen gegentauschen, obwohl ich dadurch keine neue 
Erkentniss erwarten würde.

Grüße
Ebenfalls Alex ;)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Analyse Hubert!

Hubert M. schrieb:
> In der Schaltung, also auf der Platine "nuckeln" die umliegenden
> Widerstände usw. die Spannung/Strom weg.

Das hört sich logisch an. Da hast Du recht, das hab ich nicht 
berücksichtigt.

Hubert M. schrieb:
> Anstatt den Ohmwert zu messen, solltest du da mal die Spannung messen,
> ob da was ankommt.

Du meinst ich steck Radio wieder ins Auto und Messe an den Pins (einen 
pin an - messpitze und einen pin an + Messpitze) oder?

Hubert M. schrieb:
> Nö. Warum sollte das so sein?

Na weil sonst der Strom doch nicht über die led lauft sondern den 
anderen weg - dachte ich jetzt.

Ich hab jetzt mal die Leiter Bahnen verfolgt und am Eingang der Platine 
gemessen. Da liegen 1,4 mV an, wenn ich die Beleuchtung anschalte.
Auch an der neuen led und an 2 weitern LEDs liegen 1,4 mV an, aber 
leider nicht an allen.
Ist im neuen Foto von mir die led richtig herum?

Grüße
Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Led richtig oder falsch?

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Alex,
Danke für die Erklärung mit den Pfeilen.
War gerade am Auto und hab’s ausgemessen. 1,4 mV liegen an auch an der 
neuen led und an 2 weiteren. Aber bei allen anderen LEDs liegt keine 
Spannung an. Widerstände hab ich aber alle durchgemessen und an der 
Platine kann ich keine defekten Leiterbahnen finden. Vielleicht Kälte 
Lötstellen aber die seh ich net.
Jetzt hab ich die led aber richtig herum eingesteckt oder?

Blöder Mist nervt mich das jetzt.

Gruß
Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich bin jetzt eigentlich ziemlich sicher das ich einen Kabelbruch habe. 
Weiß jemand wie der rote Stecker heißt oder wo ich den und die Kabel 
herkriege? Ich werde mal in meiner Elektroschrott Kiste suchen. Kabel 
find ich sicher.

Gruß
Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich bin jetzt eigentlich ziemlich sicher das ich einen Kabelbruch habe. 
Weiß jemand wie der rote Stecker heißt oder wo ich den und die Kabel 
herkriege? Ich werde mal in meiner Elektroschrott Kiste suchen. Kabel 
find ich sicher.
Gruß
Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr beiden,
Könnt ihr mir noch einen Tipp geben? Ich hab das Flachkabel ausgetauscht 
und 2 mal 1,5 V Batterien in Reihe angelegt. Jetzt Leuchtet die 
getauschte Led zumindest und es liegt an Ihr 1,7 V an. An den anderen 
LEDs liegen nur 0,3 V an. Alle anderen LEDs leuchten mit dem LED Tester 
und widerstände sind auch ok.
Liegt das daran das nicht die benötigten 2,4 V an der led Anliegen und 
deshalb diese nicht genug Strom durchlässt?
Viele dank im Voraus.

Gruß alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft! Vielen Dank für eure Tipps. Mit 6V leuchten alle LEDs!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.