mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCad Mega 2560 Shield PCB


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumsgemeinde,

ich bin KiCad Anfänger (KiCad 5.0) und möchte nun selbst eine Mega 2560 
Shield Platine erstellen. Bisher habe ich mit dem Adler gearbeitet ;)
Es gibt ja im Netz Bibliotheken oder auch *.pcb Dateien für die 
"Leerplatine" von  Mega 2560 Shields wo die größe der Platine und die 
Anschlüsse schon mit drin sind.
Da ich aber Anfänger bin, kann ich nur schwer einschätzen ob diese 
fehlerfrei sind und ich würde das ungern erst merken wenn die bestellten 
Platinen ankommen.

Daher möchte ich bei euch nachfragen ob jemand schon erfolgreich ein 
Mega 2560 Shield auf Grundlage einer solchen Bibliothek/*.pcb erstellt 
hat und welche Bib/*.pcb verwendet wurde.

Damit wäre mir als Einsteiger sehr geholfen :)

Gruß Andreas

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas.

Andreas schrieb:

> Daher möchte ich bei euch nachfragen ob jemand schon erfolgreich ein
> Mega 2560 Shield auf Grundlage einer solchen Bibliothek/*.pcb erstellt
> hat und welche Bib/*.pcb verwendet wurde.

Ich habe mal versuchsweise irgendeine Arduino Platine aus einem Eagle 
Projekt in KiCad importiert. Das KiCad, dass ich dabei verwendete, war 
einmal ein 5 irgendwas und ein anderemal ein daily (experimentelle 
Version) mit 6 irgendwas.

Das hat in beiden Fällen auf Programmebene gut funktioniert, aber 
praktisch aufgebaut habe ich damit aus Zeitmangel nichts.

Zum Import habe ich das Eagle XML Format verwendet. Das letzte Eagle, 
das in den Debian Repositories war, war 5.5, und mit dem konnten ältere 
Eagle Formate in XML konvertiert werden.

Wenn Du per Hand testen willst, ob der Import Fehlerfrei war, dann mache 
zuerst einen ERC Check auf den Schaltplan mit Eeschema in KiCad. 
Vermutlich gibt es ein paar kleinere Fehler. Und vermutlich kannst Du 
alles bis auf nicht angeschlossene Bauteile ignorieren. Dann drucke den 
Schaltplan sowohl in Eagle als auch in KiCad einmal aus, und vergleiche 
die beiden, indem Du Stück für Stück Bauteile und Verbindungen 
abhakst/abstreichst.

Mit der Platine könntest Du es ähnlich machen, indem Du in KiCad PCBnew 
einen DRC-Check auf die Platine machst. Es dürfte ein paar mehr 
Fehlermeldungen geben, weil z.B. Eagle und KiCad in einigen Fällen den 
Isolationsabstand bei Pads anders sehen. Aber vermutlich wirst Du ausser 
fehlenden Verbindungen auch alle ignorieren können.

Dann Druckst Du ebenfalls sowohl in Eagle als auch in KiCad die Platine 
einmal aus und hakst wechselseitig Bauteile und Verbindungen ab.

Die Abmessungen kontrollierst Du in KiCad in PCBnew selber. Unten in der 
Zeile unter dem Canvas liest Du X und Y Werte ab. dx und dy sind 
relative Koordinaten, die du durch drücken von Space am Mauszeigerpunkt 
zu Null setzten kannst. "dist" ist der Abstand zu diesem relativen 
Nullpunkt.
In PCBnew kannst Du in der linken Buttonleiste zwischen mm und inch, und 
auch zwischen kartesischen und polar Koordinatendarstellung umschalten.

Bedenke immer, das PCBnew die X Koordinaten von links nach rechts zählt, 
aber die Y Koordinaten von oben nach unten. Das ist bei Eagle anders.

Vermutlich langt bei den Abmessungen eine Stichprobe. Ansonsten teste 
kritische Stellen, wo du Angst vor Rundungsfehlern hast.
Aber verlasse Dich nicht darauf, dass die Abmessungen in Eagle richtig 
sind. Es gibt Eagle Projekte, deren Abmessungen von vorneherein *zu 
klein* sind (meistens ganzzahliger Faktor und meistens 2). Kontrolliere 
am besten anhand des Footprints eines Bauteils und den 
Footprintvorschlägen eines Herstellers zu dem Bauteil im Datenblatt, ob 
alles richtig ist.

> Damit wäre mir als Einsteiger sehr geholfen :)

Um in KiCad zu kontrollieren, ob das Board auch zum Schaltplan passt, 
musst Du aus Eeschema eine Netzliste exportieren und in PCBnew wider 
importieren.
Änderungen werden bei KiCad zuerst in den Schaltplan eingepflegt, und 
daraus eine Netzliste erstellt, und diese in PCBnew eingepflegt. Du 
kannst zusätzliche Verbindungen in PCBnew ziehen und zusätzliche 
Bauteile auf die Platine stellen (gibt oft Ärger mit dem online DRC). 
Aber dann musst Du bei Import einer Netzliste auch immer anhaken, dass 
Du die zusätzlichen Verbindungen und Bauteile auch behalten willst. 
Sonst werden sie gelöscht.

Viel Erfolg!

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: Freilichtbirne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Änderungen werden bei KiCad zuerst in den Schaltplan eingepflegt, und
> daraus eine Netzliste erstellt, und diese in PCBnew eingepflegt.

Bei dr aktuellen Version muss man nicht zwnagsläufig eine Netzliste 
erstellen. F8 übernimmt Änderungen aus dem Schaltplan ins Layout.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freilichtbirne.

Freilichtbirne schrieb:
> Bernd W. schrieb:
>> Änderungen werden bei KiCad zuerst in den Schaltplan eingepflegt, und
>> daraus eine Netzliste erstellt, und diese in PCBnew eingepflegt.
>
> Bei dr aktuellen Version muss man nicht zwnagsläufig eine Netzliste
> erstellen. F8 übernimmt Änderungen aus dem Schaltplan ins Layout.

Danke für den Tipp.

Ich werde den mal austesten, sobald ich wieder vor einem 5er oder 6er 
KiCad sitze.


Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Versuch mal
Datei -> Neu... -> Projekt aus einer Vorlage

Hat bisher mechanisch immer 1a gepasst. Habe die aber auch immer machen 
lassen.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erst mal an alle für die zahlreichen Rückmeldungen. Besonders an 
Bernd!

Ich habe mal mit dieser Lib etwas herumprobiert...
https://github.com/Alarm-Siren/arduino-kicad-library

Das Ergebniss ist im Anhang. Ich denke das passt soweit...;)
Die Bauteile im *.sch hab ich nur zum Test "irgendwie" angeordnet.

Gruß Andreas

Autor: Andreas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch der Anhang

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.