mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Schaltplan für Sicherheitsrelais


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Seb A. (averblack)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend liebe Community,
ich bin derzeit dabei mein Motorrad für die neue Saison fertig zu
machen, jedoch legt der Sicherheitskreislauf meine Zündung lahm sobald
ein Gang eingelegt wird. Ich habe den Schaltplan einmal in leichterer
Form abgezeichnet (Siehe Anhang), jedoch verstehe ich die Logik der
Diodenanordnung nicht. Könnte mir jemand den Sinn hinter dieser
Schaltung beschreiben damit ich mit meiner Fehlersuche weiter fortfahren
kann?

MfG

Autor: nanu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig uns doch mal das Original, bitte.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebi A. schrieb:
> legt der Sicherheitskreislauf meine Zündung lahm

Titel, Beschreibung und Schaltplan ergeben keinerlei Sinn.

Bei keinem meiner Motorräder hat das Einlegen eines Gangs die Zündung 
lahmgelegt, weil das Ding damit niemals fahren könnte.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Bei keinem meiner Motorräder hat das Einlegen eines Gangs die Zündung
> lahmgelegt, weil das Ding damit niemals fahren könnte.

Bisher jedes Möppi, welches mir bisher unter den Hintern gerutscht ist, 
ließ den Motor ausgehen, sobald ich versucht habe bei ausgeklapptem 
Seitenständer einen Gang einzulegen. Auch wurde dieses Feature gerne 
beim TÜV überprüft...


@Sebi:
Seitenständerschalter ist eingeklappt und OK? Oftmals sammelt sich da 
ziemlich viel Dreck an, der gerne verkrustet.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Titel, Beschreibung und Schaltplan ergeben keinerlei Sinn.
>
> Bei keinem meiner Motorräder hat das Einlegen eines Gangs die Zündung
> lahmgelegt, weil das Ding damit niemals fahren könnte.

Die Beschreibung ergibt durchaus Sinn. Das abschalten bei einlegen des 
Gang ist ja der Fehler.

Richtig wäre: wenn bei eingelegte Gang und ausgeklapptem Seitenständer 
die kupplung einkuppelt, wird die Zündung abgeschaltet. Evtl auch ohne 
kupplung schon beim Gang einlegen.

Der Schaltplan ist allerdings unvollständig.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Seitenständer und Neutralschalter sollten überhaupt nichts miteinander 
zu tun haben, denn es wäre ja sinnlos, den Motor im Leerlauf 
abzuschalten.
Die beiden Schaltungsteile haben nichts miteinander zu tun und wenn 
doch, hat da jemand Mist verkabelt.
Der Seitenständer wird vermutlich im ausgeklappten Zustand den Schalter 
auf Masse ziehen - dieses Kabel gilt es weiter zu verfolgen.
Die Marke des Motorrades darf übrigens hier genannt werden und wird 
nicht als Produktplazierung gewertet.

Autor: Seb A. (averblack)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Wir haben gestern viel probiert und lange geschraubt und zuletzt konnten 
wir sie einmal überlisten. Deswegen sollte mit Ausnahme der 
Sicherheitselektrik alles in Ordnung sein.

Von der Sicherheitstechnik ist es so, dass wenn der Seitenständer 
draußen ist und Gang neutral, kann man das Moped starten. Wenn man nun 
losfahren will, sprich Gang 1, der Ständer drin sein muss, sonst geht 
das Moped aus.
Meiner Meinung nach ist es so geregelt, dass die Elektronik im ersten 
Fall die Masse über der Neutralgang-Schalter bekommt, und bei 
eingelegtem Gang  die Masse über den Seitenständerschalter geliefert 
wird.
Die Diode ist dann eine Veroderung oder sowas.
Dann haben wir uns überlegt den Seitenständerschalter kurzzuschließen, 
ging nicht. Erst als wir eine Diode eingesetzt haben und die schwarzweiß 
auf Masse gezogen haben, ging die oben beschriebene Logik mit dem 
überbrücktem Schalter wieder. Die Diode und der Schlater, haben gemessen 
die gleiche Charakteristik.
Heute Morgen wollte ich das dann wieder angehen, haben mir ein neues 
Kabel vom Rahmen auf die Masse vom Schalter gelegt. Jetzt fliegt die 
Sicherung raus, kann sein das die Diode zwingend notwendig ist. Auf 
Durchflussrichtung hat sie 8 Mega Ohm, was den Strom ja ordentlich 
begrenzen würde.
Ich bin mir nun ziemlich sicher das es an dem Seitenständerschalter 
liegt und habe gestern schonmal einen bestellt. Das gleiche Problem 
hatte ich schon mal mit dem Seitenständerschalter und ich konnte dann 
erstmal mit einem überbrücktem Schalter fahren. Deswegen hat mich das 
Alles so verwirrt, weil das diesmal nicht ging und habe neben dem 
Schalter nach anderen Problem gesucht, auch weil die Sicherung immer 
rausgeflogen ist..

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sebi,

mit dem Plan wird das nun etwas klarer. Wenn man das grüne Kabel am 
Abzweig nach rechts verfolgt, landet man rechts oben am "Sidestand 
Relay". Wenn man das zu Deinem Schaltplan von gestern hinzufügt, macht 
das ganze mehr Sinn. Die N-Lampe spielt hier keine funktionelle Rolle.

Dein Meßergebnis klingt nicht richtig. Acht Megaohm in Durchlaßrichtung 
klingt eher nach Hautwiderstand, wenn man die Pins der Diode/des 
Schalters mit nackten Fingern an die Meßspitzen anlegt. Oder es ist 
nicht nur eine Diode, sondern mehr Elektronik, und der Schaltplan zeigt 
nicht die ganze Wahrheit.

Welche Sicherung brennt eigentlich durch? Da sind entweder merkwürdige 
Fehlerströme im Spiel oder ein Verkabelungsfehler... (unter der Annahme, 
der Schaltplan ist korrekt und paßt auch zu Deinem Möppi)

Wie auch immer, da die Überbrückung des Schalters (mit Diode) zum Erfolg 
führt, ist der Fehler im Bereich des Schalters zu suchen. Der Schalter 
muß beim Betätigen öffnen oder schließen. Wenn das (wegen der Diode) nur 
in eine Richtung meßbar ist, dann sollte man sich die Mechanik 
anschauen: wie betätigt der Seitenständer den Schalter? Ist da evtl. was 
verbogen oder abgebrochen? Vielliecht sind da Kabel gebrochen oder 
korrodiert?

Autor: Seb A. (averblack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das kann natürlich sein, dass ich nicht richtig gemessen habe. Ich habe 
auch mal andersrum gemessen, da hat das Multimeter offene Leitung 
angezeigt...

Augenscheinlich ist die Mechanik des Schalters i.O. der Pin wird 
komplett eingedrückt. Ich habe den Schalter auch mal mit der 
Diodenfunktion des Multimeters gemessen und ich habe einen 
Zustandswechsel zwischen Ständer oben und unten gemessen, funktioniert 
aber trotzdem nicht.

Was auch interessant ist, wenn ich den black/white von dem 
Seitenständerschalter auf Durchgang mit der Masse der Batterie messe, 
habe ich nur Durchgang, wenn die Zündung an ist. Vielleicht fehlt hier 
was im Schaltplan und er wird hier nicht ausführlich dargestellt. Der 
Schaltplan ist  aber schon der richtige.

Mein Kumpel meinte, dass das Seitenständerrelais nicht richtig mit Masse 
(die ja über den Seitenständerschalter läuft) versorgt wird. Man könnte 
dies auch direkt auf Masse legen. Die Sicherheitsfunktion des Ständers 
wäre damit nicht mehr gegeben und der TÜV könnte das bemängeln. Könnte 
man aber  erstmal mit fahren.

Naja, ich hoffe das der neue Schalter die Lösung bringt, sonst lege ich 
das Relais wie oben beschrieben erstmal auf Masse. Auf jeden Fall kann 
man sagen das wir wieder viel über Kabelbäume und Fahrzeugelektrik 
gelernt haben :D

Autor: NichtWichtig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Seitenständer und Neutralschalter sollten überhaupt nichts miteinander
> zu tun haben, denn es wäre ja sinnlos, den Motor im Leerlauf
> abzuschalten.

Natürlich können die miteinander etwas zu tuen haben.

Moped auf dem Seitenständer, Leerlauf drin, starten .. Motor läuft.

Nur wenn KEIN Leerlauf gemeldet wird darf der Motor nicht gestartet 
werden bei ausgeklappten Seitenständer, es sei denn die Kupplung wird 
gezogen.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NichtWichtig schrieb:

> Nur wenn KEIN Leerlauf gemeldet wird darf der Motor nicht gestartet
> werden bei ausgeklappten Seitenständer, es sei denn die Kupplung wird
> gezogen.

Also eine typische Logikschaltung mit drei Eingängen und einem
Ausgang. Sowas macht man typisch mit einer Diodenverknüpfung.

Autor: CBx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebi A. schrieb:

> dies auch direkt auf Masse legen. Die Sicherheitsfunktion des Ständers
> wäre damit nicht mehr gegeben und der TÜV könnte das bemängeln. Könnte
> man aber  erstmal mit fahren.
>


Warum hättest du schon im Winter zum Tüv müssen?

 Blöd das die Spacken das ja auch seit geraumer Zeit zurückdatieren und 
nicht mehr den Zeitpunkt der Vorfahrt nehmen. Früher hat man die Böcke 
auch bei nichtgebrauch einfach durchgehend angemeldet gelassen egal ob 
der Prüftermin ein paar Monate überschritten ist oder nicht juckt ja 
auch eigentlich keinen wenns nicht auf der Straße steht.

 Wenns einen Mittelständer gibt dann montiere den Seitenständer halt 
ggf. einfach ab bis du eine Lösung gefunden, es repariert hast.

 Starten mit eingelegtem Gang auf dem Seitenständer ist 
Sicherheitstechnich eigentlich uninteressant das gibt nur einen eigenen 
Blechschaden ums fahren mit versehentlich ausgeklappten Seitenständer 
gehts weil man es eben nicht merkt bis zur ersten linkskurve. Der 
Graukittel weis zwar ganz genau wieso der Ständer nicht dran ist man 
braucht aber auch im Prinzip keinen nur wenn er dran ist muss er 
selbständig wegklappen wenn er das nicht kann dann soll der Motor eben 
nicht zu starten sein. Das hab ich schon oft genug gemacht mit Moppeds 
~Bj 75 u. älter die nicht umgerüstet waren.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CBx schrieb:
> Blöd das die Spacken das ja auch seit geraumer Zeit zurückdatieren und
> nicht mehr den Zeitpunkt der Vorfahrt nehmen.

Informiere Dich, das ist nicht mehr so.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebi A. schrieb:
> Der
> Schaltplan ist  aber schon der richtige.

Der Plan im 1. Post enthält am Seitenständerschalter zwei Dioden in 
antiserieller Anordnung. Daher ist es irrelevant, ob der Schalter 
geöffnet oder geschlossen ist; man könnte ihn auch abschrau
ben. Oder der Plan ist doch nicht der Richtige.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@HildeK: Der Schaltplan im ersten Post ist leider unvollständig. ;-)

@Sebi:
Wenn black/white nur bei geschalteter Zündung auf Masse liegt, dann paßt 
Dein Schaltplan definitiv nicht zu 100% zu Deiner Maschine. Ich sage ja 
nicht er ist falsch, aber der Teufel steckt hier im Detail. Gut möglich, 
daß Suzuki da bei verschiedenen Modelljahren unterschiedliche 
Abwandlungen verbaut hat.

Falls man den Schalter zerlegen kann, könntest Du es versuchen... Da er 
mechanisch funktionert, wäre Korrosion eine Möglichkeit. (Acht Megaohm 
ist kein guter Durchgang...) Ansonsten was ich schon oben geschrieben 
habe: betätigt der Seitenständer den Pin überhaupt?

Autor: easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Der Plan im 1. Post enthält am Seitenständerschalter zwei Dioden in
> antiserieller Anordnung. Daher ist es irrelevant, ob der Schalter
> geöffnet oder geschlossen ist; man könnte ihn auch abschrau
> ben. Oder der Plan ist doch nicht der Richtige.

Immer langsam. ;-)
In dem Plan fehlt das Realy (Seitenständer). Das Relay liegt in Reihe 
mit dem Motor-Stop-Schalter. Wenn das Relay anzieht, kann der Motor 
laufen.

=> Seitenständer eingeklappt: Motor kann laufen, da Relay über 
Seitenständer-Kontakt zieht. Neutral ist egal.

=> Seitenständer ausgeklappt: Neutral-Schalter (nicht Lampe) wird für 
Realy benötigt.

Einfache Logik, Seitenständer eingeklappt oder Neutral.

Autor: Seb A. (averblack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin easy,

im zweiten Schaltplan ist das Relais sehr wohl eingezeichnet. Die von 
dir beschriebene Funktionsweise ist aber richtig. Die Masse die das 
Relais braucht um auszulösen, wird vom Seitenständerschalter gegeben. 
Wie oben beschrieben ist interessanter Weise, diese Masse nur bei 
Zündung mit der Masse der Batterie verbunden.

@Tom,

der Schalter ist vergossen und man kann ihn nicht öffnen. Ich gebe dir 
Recht, an dieser Stelle kann der Schaltplan nicht 1 zu 1 gleich sein.

@ CBx, ja das Moped muss in nächster Zeit zum TÜV. Ist aber angemeldet, 
also kein Scheunenfund oder sowas ^^.

Vielen Dank für eure Antworten !!!

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> @HildeK: Der Schaltplan im ersten Post ist leider unvollständig. ;-)

Nun ja, ich schrieb ja :-):

HildeK schrieb:
> Oder der Plan ist doch nicht der Richtige.

Tom schrieb:
> Falls man den Schalter zerlegen kann, könntest Du es versuchen... Da er
> mechanisch funktionert, wäre Korrosion eine Möglichkeit. (Acht Megaohm
> ist kein guter Durchgang...)

Mein Nachbar hatte vor einem Jahr ein ähnliches Problem. Die Karre 
startete nicht. Der Schalter für den Ständer war verdreckt und hat nicht 
geschlossen.
Ich habe mit ein wenig WD40 von außen dem abgeholfen. Wenn Dreck und 
Wasser hineinkommen, kommt auch WD40 rein.

Sebi A. schrieb:
> im zweiten Schaltplan ist das Relais sehr wohl eingezeichnet.

Der Plan ist nicht leserlich, daher konnte ich dem nichts entnehmen ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.