mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Elektronik Chemie in Österreich bestellen? (Hochtemperatur Epoxidharz)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Cheater C. (cheater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine Platine mit einer Leitung die abgehoben ist. Die hängt 
immer noch dran, ich muss Sie aber festkleben. Danach muss ich etwas in 
der Nähe löten. Dafür brauche ich ein Epoxidkleber der hitzebeständig 
(180C oder höher) und nichtleitend ist. Ich kann kein Ort in Österreich 
finden, der so was verkauft. Ich kenne leider nur r-g.de, bei über 10 
Euro Versand leistet sich das leider nicht - da ich nur eine kleine 
Menge brauche. Am Liebsten wäre mir sowas wie Loctite 9492, Loctite 
9497, Circuit Works CW2500, MG Chemicals 9300, Hardman # 04004, oder 
ähnlich, aber anderes wäre auch gut. Gibt es Deutsche oder 
Österreichische Produkte dieser Art?

Denkt ihr, dass DIP-Tools KLEBFIX hier gut funktionieren könnte? 
https://www.amazon.de/DIP-Tools-KLEBFIX-2-k-Epoxidharzkleber-transparent/dp/B07GQBJW7P/

Ich würde mich um jeden Hinweis freuen.

Autor: EK13 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cheater C. schrieb:

> ich habe eine Platine mit einer Leitung die abgehoben ist. Die hängt
> immer noch dran,

Typischerweise lötet man da ein Stück Schaltdraht auf den
noch festen Teil der Leiterbahn der dann bis zum alten
Loch reicht. Dort biegt man ein Öse, an der man den Draht
des Bauteils lötet.

Autor: Cheater C. (cheater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Cheater C. (cheater)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Cheater C. schrieb:
>
>> ich habe eine Platine mit einer Leitung die abgehoben ist. Die hängt
>> immer noch dran,
>
> Typischerweise lötet man da ein Stück Schaltdraht auf den
> noch festen Teil der Leiterbahn der dann bis zum alten
> Loch reicht. Dort biegt man ein Öse, an der man den Draht
> des Bauteils lötet.

Danke für die Antwort. Leider besteht kein Loch. Ich suche Epoxidkleber 
um die Leitbahn wieder festzukleben, aber auch um die Buchse 
festzukleben. Danke

: Bearbeitet durch User
Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cheater C. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Cheater C. schrieb:
>>
>>> ich habe eine Platine mit einer Leitung die abgehoben ist. Die hängt
>>> immer noch dran,
>>
>> Typischerweise lötet man da ein Stück Schaltdraht auf den
>> noch festen Teil der Leiterbahn der dann bis zum alten
>> Loch reicht. Dort biegt man ein Öse, an der man den Draht
>> des Bauteils lötet.
>
> Danke für die Antwort. Leider besteht kein Loch. Ich suche Epoxidkleber
> um die Leitbahn wieder festzukleben, aber auch um die Buchse
> festzukleben. Danke

Uhu endfest 300 draufpappen, bei 60°C aushärten lassen und dir bricht 
die Platine bevor der Stecker wieder runtergeht.

Bekommt man in jedem noch so grindigen Baumarkt.

Autor: Cheater C. (cheater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MiWi schrieb:
> Uhu endfest 300 draufpappen, bei 60°C aushärten lassen und dir bricht
> die Platine bevor der Stecker wieder runtergeht.
>
> Bekommt man in jedem noch so grindigen Baumarkt.

Danke, wird er ohne Zugang zu Luft auch austrocknen? (zwischen der 
Platine und Leiterbahn). Wird er das Kupfer vielleicht Angreifen? Ich 
nehme an der ist nichtleitend, dachte aber dennoch ich soll fragen... 
auf der Webseite steht leider nichts :)

LG

Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cheater C. schrieb:
> MiWi schrieb:
>> Uhu endfest 300 draufpappen, bei 60°C aushärten lassen und dir bricht
>> die Platine bevor der Stecker wieder runtergeht.
>>
>> Bekommt man in jedem noch so grindigen Baumarkt.
>
> Danke, wird er ohne Zugang zu Luft auch austrocknen? (zwischen der
> Platine und Leiterbahn). Wird er das Kupfer vielleicht Angreifen? Ich
> nehme an der ist nichtleitend, dachte aber dennoch ich soll fragen...
> auf der Webseite steht leider nichts :)
>
> LG

2-Komponentenzeugs trocknet nicht sondern härtet aus. Und das Cu wird er 
nicht angreifen, ist ja kein Silikon, das Essigsäure schwitzt.

Fragen sollst Du nicht mich sondern den Hersteller. Denn ich kann Dir 
erzählen was ich will, Du darfst dem vertrauen - oder auch nicht.

Autor: Cheater C. (cheater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:)

Autor: EK13 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cheater C. schrieb:
> EK13 schrieb:
> 
https://www.westfalia.de/shops/werkzeug/kleben/klebetechniken/2_komponenten_kleber/1471618-j-b-weld-kleber-temperaturbestaendig-bis-300-grad.htm
>
> Vielen Dank für die Antwort. Der Kleber beinhaltet leider Stahl, und ist
> somit leitfähig.

Wo steht das???

Autor: Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cheater C. schrieb:
> MiWi schrieb:
>> Uhu endfest 300 draufpappen, bei 60°C aushärten lassen und dir bricht
>> die Platine bevor der Stecker wieder runtergeht.
>>
>> Bekommt man in jedem noch so grindigen Baumarkt.
>
> Danke, wird er ohne Zugang zu Luft auch austrocknen? (zwischen der
> Platine und Leiterbahn). Wird er das Kupfer vielleicht Angreifen? Ich
> nehme an der ist nichtleitend, dachte aber dennoch ich soll fragen...
> auf der Webseite steht leider nichts :)

Endfest 300 ist ein sehr hochwertiges (und dennoch überteuertes) 
Epoxidharz. Elektrisch nicht leitend, greift Kupfer 0,0 an.

vlg
 Timm

Beitrag #5832031 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> Endfest 300 ist ein sehr hochwertiges (und dennoch überteuertes)
> Epoxidharz.

Wo habe ich das gelesen, Endfest 300 ist nicht mehr im freien Handel. Es 
heißt nur noch Endfest (ohne 300), ist nicht mehr ganz so fest, erfüllt 
dafür aber aktuelle EU-Regeln.

Gefunden habe ich leider nur das:
https://www.germanscooterforum.de/topic/339483-kein-uhu-endfest-300-mehr-f%C3%BCr-den-gemeinen-verbraucher/?tab=comments#comment-1068554453

Autor: U. M. (oeletronika)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> Cheater C. schrieb:
> Leider besteht kein Loch. Ich suche Epoxidkleber
> um die Leitbahn wieder festzukleben, aber auch um die Buchse
> festzukleben.
Nur die Leiterbahnen festkleben ist nicht die robusteste Lösung.

Löte paar cm Litze (mind. 0,5mm²) von den Pins des Steckverbinders auf 
die Leiterzüge in paar 10mm Abstand. Natürlich muß man vorher den 
Lötstopplack abkratzen. Genug Platz dafür ist vorhanden.
Den abgehobenen Teil der Leiterzüge würde ich eher abtrennen.

Dann mußt du nur noch den Steckverbinder hinreichend befestigen.
Das kann evtl. mit 2-Kleber klappen. Ich bin da aber eher skeptisch, 
dass der 2k-Kleber am Kunsstoff des Steckverb. hält.

Evtl. geht es aber auch, dass der Stecker freihängend bleibt und du nur 
die Litze zugentlastest.

Gruß Öletronika

Autor: Cheater C. (cheater)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
EK13 schrieb:
> Cheater C. schrieb:
>> EK13 schrieb:
>>
> 
https://www.westfalia.de/shops/werkzeug/kleben/klebetechniken/2_komponenten_kleber/1471618-j-b-weld-kleber-temperaturbestaendig-bis-300-grad.htm
>>
>> Vielen Dank für die Antwort. Der Kleber beinhaltet leider Stahl, und ist
>> somit leitfähig.
>
> Wo steht das???

Auf der Tube: "Steel"

Der volle Name des Produktes ist: "J-B Weld 8265S Original Cold-Weld 
Steel Reinforced Epoxy".

Schau im Sicherheitsdatenblatt auf der Seite die du Verlinkt hast. Punkt 
1.1.

LG

Autor: Cheater C. (cheater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. M. schrieb:
> Nur die Leiterbahnen festkleben ist nicht die robusteste Lösung.
>
> Löte paar cm Litze (mind. 0,5mm²) von den Pins des Steckverbinders auf
> die Leiterzüge in paar 10mm Abstand. Natürlich muß man vorher den
> Lötstopplack abkratzen. Genug Platz dafür ist vorhanden.
> Den abgehobenen Teil der Leiterzüge würde ich eher abtrennen.

Danke für die Antwort. Das mit der Litze kann ich mir leider nicht 
vorstellen, Wärst du nett genug es auf dem Foto zu zeichnen? LG

Autor: EK13 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Auf der Tube: "Steel"
>
> Der volle Name des Produktes ist: "J-B Weld 8265S Original Cold-Weld
> Steel Reinforced Epoxy".
>
> Schau im Sicherheitsdatenblatt auf der Seite die du Verlinkt hast. Punkt
> 1.1.
>
> LG

Schwachsinn!

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
In Epoxyd verteilte Metallpartikel ergeben keinen STROM-leitfähigen 
Kleber! (die Wärmeleitfähigkeit kann aber verbessert werden). Die 
natürlichen Eigenschaften eines jeden Fluids sorgen dafür dass sich die 
Teilchen nicht berühren.

Leitfähigen Kleber der den Namen "Kleber" auch verdient gibt es 
praktisch kaum (für ein Hochschulprojekt habe ich mal eine Recherche 
durchgeführt).

: Bearbeitet durch User
Autor: Cheater C. (cheater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EK13 schrieb:
>
> Schwachsinn!

Vielen Dank für Ihren Beitrag! LG

Autor: Cheater C. (cheater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> In Epoxyd verteilte Metallpartikel ergeben keinen STROM-leitfähigen
> Kleber! (die Wärmeleitfähigkeit kann aber verbessert werden). Die
> natürlichen Eigenschaften eines jeden Fluids sorgen dafür dass sich die
> Teilchen nicht berühren.
>
> Leitfähigen Kleber der den Namen "Kleber" auch verdient gibt es
> praktisch kaum (für ein Hochschulprojekt habe ich mal eine Recherche
> durchgeführt).

Gut zu wissen, danke.

Autor: Jaja (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir zwei Dinge empfehlen:
a) Superkleber für die Leiterbahn
b) AGT Super-Kraftknete (Universal) in weiß/blau = hellblau

ad b) Diese ist innerhalb von wenigen Minuten 'hart' und relativ stark 
klebend (anpressen). Nach dem Anziehen mit Spucke glätten! Läßt sich 
nach 10 Minuten? nur noch mechanisch weiterverarbeiten. Steinhart!
Der Vorteil liegt in weiß-blau, was beim Mischen hellblau ergibt, also 
die Durchmischung der 2 Komponenten ist gut sichtbar.

Auch beim Aldi gibts so eine (leider reinweiße) Knete, die viel zu rasch 
anzieht, (daher) auch kaum klebt und zum Aushärten gute 30 Minuten 
braucht. Is ein Glump!

ad a) Superkleber klebt einfach alles, geh zum Kik oder TEDi, vier Tuben 
um 1,- lohnt sich immer.


Ansonsten kannst nur noch die Leiterbahn aufkratzen und dort Litze 
anlöten... Litze festkleben. Für die Buchse tuts auch simpler 
Heißkleber.


>>> Glaub, du überschätzt die Belastung durch Löttemperaturen!
Das ist ja nur kurz am Lötpunkt direkt. Und nicht in der 'Umgebung'. 
Also bei wenig Löterfahrung besser Kolben anständig aufheizen und 
ultrakurz löten.

Autor: Jaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> Glaub, du überschätzt die Belastung durch Löttemperaturen!

Also spar dir dein Geld. Ansonst
https://www.amazon.de/AGT-Powerknete-Universal-Kraftknete-2-Komponenten-Kleber-Epoxidharz/dp/B0778M9HD8/ref=sr_1_2_sspa?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=AGT+Kraftknete&qid=1557687297&s=gateway&sr=8-2-spons&psc=1
Pearl verlangt 5,90 Versand?
Hab 1 Tube seit 8 ?Jahren. Funktioniert immer noch einwandfrei!

Autor: Cheater C. (cheater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja schrieb:
> Ich kann dir zwei Dinge empfehlen:
> a) Superkleber für die Leiterbahn
> b) AGT Super-Kraftknete (Universal) in weiß/blau = hellblau

Superkleber verliert Kraft bei jeder Erhitzung. knete ist mechanisch zu 
hart und wurde die filigrane Leiterbahn zerbrechen. LG

Beitrag #5841755 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.